Antalya Reiseführer: 7 nützliche Tipps für einen schönen Urlaub

Blick von den Klippen von Antalya auf den Yachthafen und die dahinterliegende Altstadt Kaleici. Sie ist von Hafenmauern umgeben.
Antalya

Antalya ist allen Sonnenhungrigen ein Begriff.

Zur Millionenstadt an der Türkischen Riviera gibt es trotzdem wenige Infos auf einen Blick.

Deswegen habe ich meinen Antalya Reiseführer geschrieben.

Im Antalya Reiseführer findest Du:

1. Ist Antalya das richtige Reiseziel für Dich?

2. Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele und Strände

3. Die wichtigsten Tipps zur Reiseplanung

4. Die Reiseplanung: (All-Inclusive Urlaub, Hotels, Ferienwohnungen)

5. Die Anreise: Flüge, Flughafen, Flughafentransfer, Mietwagen

6. Die ideale Reisezeit: (Klimatabelle und Wetter)

7. Die Geschichte von Antalya und Wissenswertes

1. Ist Antalya das richtige Reiseziel für Dich?

ein sicherlförmiger, kilometerlanger Sandstrand. Im Vordergrund sind Klippen am einenen Ende zu sehen und weit im Hintergrund die Berge des Taurusgebirges. Rechts am Strand gibt es einen grünen Park und es sind die Häuser in Antalyas Stadtteil Konyaalti zu sehen.
Konyaalti Strand

Antalya ist erst einmal aus einem Grund bekannt: All-Inclusive Urlaub am Strand. Du willst in einem Resort in der Sonne liegen, dann ist Antalya ein ideales Reiseziel für dich.

Es gibt in der gesamten Stadt und der Provinz Antalya hunderte gutbewertete Hotels, die du günstig buchen kannst. All-Inclusive Reisen sind am Mittelmeer nirgendwo günstiger als in Antalya. Dabei stimmt auch die Qualität – den Hotelbewertungen nach.

Ich habe ein Anliegen:

Antalya ist mehr als ein Pauschalreiseziel. Die Entfernung zwischen den Ruinen antiker Städte in Antalya beträgt zum Beispiel gerade einmal 10 Kilometer. Das ist keine Übertreibung. Es stehen wirklich  alle 10 Kilometer die Ruinen einer antiken Stadt in Antalya. Dazu findest du im Punkt „Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele“ in Antalya noch viel mehr Informationen.

Ein schmaler Sandstrand unterhalb einer Hafenmauer. Dahinter ist eine steile Küste mit Klippen. Am Strand stehen Sonnenliegen und Schirme. Im Meer sind einige Felsen zu sehen. Das Foto ist zur Goldenen Stunde aufgenommen worden.
Mermerli Strand

Antalya ist also neben Pauschalreisen auch für geschichtsbegeisterte Menschen ein wahnsinnig interessantes Reiseziel.

Was kannst du in Antalya noch machen?

Okay. Es gibt erst einmal Antalyas Altstadt Kaleici. Sie ist das Zentrum des Nachtlebens an der Südküste der Türkei.

Du kannst einen Wanderurlaub in Cirali oder in Ormana verbringen. Cirali ist auch als Ökotourismusort bekannt.

Im nächsten Punkt geht es darum, was es noch in Antalya und der umliegenden Provinz zu sehen gibt.

Der Düden Wasserfall stürzt 40 Meter hohe Klippen ins Meer hinab. Am Meer ist neben dem Wasserfall ein weißes Boot zu sehen. Ein Angler steht neben dem Wasserfall. Das Foto ist von den Klippen aus aufgenommen worden.
Düden-Wasserfall

2. Liste mit den Top-Sehenswürdigkeiten, Ausflugszielen und Stränden:

Die Stadt Antalya gibt es seit 2.200 Jahren. Die lange Besiedlungszeit brachte Sehenswürdigkeiten aus der Zeit der alten Griechen, Römer, Byzantiner, Seldschuken und Osmanen hervor.

Antalya und Natur? Die Highlights sind der 40 Meter hohe Düden-Wasserfall, das brennende Gasfeld Chimera-Yanartas im Olympos Nationalpark oder die Natur des Taurusgebirges. Zum Beispiel mit Wildpferden und dem 3. größten Höhlensee der Welt – Altinbesik – nahe dem Bergdorf Ormana.

Der Ausblick vom 5.000 Sitzplätze fassenden römischen Theater von Termessos auf die umliegenden Berge.
Die Ruinen der antiken Festungsstadt Termessos im Taurusgebirge.

In Antalya selbst ist das Archäologische Museum, das Antalya Aquarium oder das SANDLAND Sandskulpturenfestival ein interessantes Ausflugsziel.

In der gesamten Provinz Antalya gibt es noch viele weitere Ausflugsziele und Aktivitäten.

Info: 70 Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Antalya!

A) Die wichtigsten Tipps zum Sightseeing:

  • Die Hotels, Reiseveranstalter und lokalen Tourveranstalter verkaufen in Antalya Tagesausflüge. Du kannst sie auch online buchen. Am günstigsten sind die lokalen Reiseläden, am teuersten sind Angebote der Reiseveranstalter und Hotels.
  • Zahle nach Möglichkeit immer in Türkischen Lira. Das spart Geld! Wichtig: An den Kassen staatlicher Sehenswürdigkeiten und Museen werden nur Türkische Lira akzeptiert.
Der Blick auf das aus drei Torbögen bestehende marmorfarbene Hadrianstor mit den beiden umgebenden Stadttürmen.
Das 1.700 Jahre alte Hadrianstor in der Altstadt Kaleici.

B) Liste mit Sehenswürdigkeiten in der Stadt Antalya

  • Antalyas Altstadt Kaleici: Das ist der von den alten Stadtmauern am Hafen eingeschlossene Bereich. Darin stehen Sehenswürdigkeiten aus 2.200 Jahren Geschichte.
  • Yachthafen: Der Hafen liegt unterhalb der 40 Meter hohen Klippen der Altstadt. Die darüber liegenden Restaurants gehören zu den schönsten Orten zum Essen.
  • Saat Kulesi: Der Uhrturm von Antalya steht oberhalb des Hafens. Er ist eines der Wahrzeichen von Antalya.
  • Yivli Minare: Das „Gerillte Minarett“ ist das Wahrzeichen von Antalya. Er steht in der Alstadt zwischen den Stadtmauern und dem Hafen.
  • Hadrianstor: Das Stadttor ist zu Ehren des Besuchs des römischen Kaisers Hadrian gebaut worden.
  • Konyaalti Beach Park: Ein Vergnügungspark mit Restaurants und Freiluftdiskotheken am Abend.
  • SANDLAND Festival: Eine Ausstellung von Sandskulpturen am Lara Strand.
  • Archäologische Museum: Darin sind Funde aus umliegenden Ausgrabungsstätten zu finden (zum Beispiel aus Perge und Termessos). Besonders schön sind die lebensgroßen Statuen von Göttern und Kaisern.
  • Antalya Aquarium: Eine gigantisches Aquarium am Konyaalti Strand.
  • Antalya Miniatur Culture Park: Ein Miniaturenpark mit Nachbauten der berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Türkei und anderen Ländern.
  • Perge: Die Ruinen der antiken Großstadt liegen 15 Kilometer außerhalb von Antalya. Sehenswert ist das Theater mit 14.000 Sitzplätzen.
  • Düden-Wasserfall: Der 40m hohe untere Düden-Wasserfall fällt im Osten von Antalya an den Klippen hinunter.
  • Düden-Park: Der Düden-Park ist ein Naherholungszentrum mit Grillstellen und Restaurants. Der Düden-Fluss fällt im Park einen 10 Meter hohen Wasserfall hinunter. Hinter dem Wasserfall gibt es eine Höhle die besichtigt werden kann.
  • Termessos: Die Festungsstadt der Bergbarbaren im Taurusgebirge. Nicht einmal Alexander der Große schaffte es Termessos zu erobern.
  • Kursunlu Wasserfall: Noch ein 10 Meter hoher Wasserfall im Norden von Antalya.
  • Karain-Höhle: In ihr sind die ersten Spuren menschlicher Besiedlung in Antalya zu finden: Sie sind 40.000 Jahre alt.
Ein schmaler Weg führt die 40 Meter hohen Klippen hinunter. Das Foto ist von der oberen Seite des Weges aufgenommen worden. Darunter ist da türkislblaue Meereswasser zu sehen. Darin schwimmen ein paar Kinder.
Schwimmen unter den Klippen

D) Liste mit Aktivtäten in Antalya

  • Hafenrundfahrt: Fahre vom Yachthafen entlang den Klippen zum Düden-Wasserfall.
  • Wassersport: Du kannst alles machen was du willst: Parasailing, Tauchen, Surfen, Jet-Ski fahren,…
  • Türkische Nacht: Türkische Nächte sind eine Kombination aus Volkstanz, Theater, Musik, Bauchtanz und gutem Essen.
  • Jeep-Safari im Taurusgebirge: Erkunde die Berge des Taurus mit einem Off-Road Jeep, besuche ein Bergdorf und antike Ruinen.
  • Tandem-Paragliding: Springe vom 2364m hohen Olympos zurück ans Meer.
  • Rafting im Köprülü Canyon ist eine perfekte Abkühlung im Sommer.
  • Besuche einen Basar in Antalya. Du findest ihn in der Altstadt am Hafen, nahe dem Uhrturm Saat Kulesi.
  • Hamam: Ein Nachmittag im türkischen Bad, mit einer Massage und einem Peeling.
  • Das Nachtleben spielt sich in Antalya nahe dem Hafen ab. Dort findest du auch viele gute Restaurants.
  • Die Mevlana Derwische sind Mönche. Besuche eine ihrer einmaligen Tanzaufführungen in Antalya.
Die in einen Berghang hineingehauenen Felsengräber der antiken Stadt Myra. Im Vordergrund sind rosa blühende Sträucher zu sehen.
Myra

D) Liste mit möglichen Tagesausflügen:

  • Sides Altstadt: Die Ruinen von Side mit dem römischen Theater und dem Apollon Tempel.
  • Aspendos: Das am besten erhaltene Theater aus römischer Zeit.
  • Myra: Die Felsengräber von Myra und die Grabeskirche von Nikolaus von Myra.
  • Simena: Das ist eine im Meer vor der Insel Kekova versunkene Stadt.
  • Tahtali Dagi: Fahre mit einer Seilbahn auf den 2.364m hohen Berg. Mutige trauen sich einen Tandem-Fallschirmsprung zurück an die Küste.
  • Pamukkale und Hierapolis: Die aus Thermalwasser gebildeten Kalkterrassen und die Ruinen der antiken Großstadt Hierapolis.
  • Blaue Reise: Fahre All-Inclusive mit einem Motorsegelboot zu den schönsten Buchten.
  • Olympos: Die Ruinen der antiken Hafenstadt mit dem unter Naturschutz stehenden Olympos Beach.
  • Chimera-Yanartas: Das seit 2.700 Jahren brennende Gasfeld der Chimera im Ökotourismusdorf Cirali.
  • Alanya: Der Festungsberg auf Alanyas Halbinsel, war die Winterresidenz des Sultans der Rum Seldschuken.
  • Phaselis: Die ehemaligen Häfen der 2.500 Jahre alten Stadt, gehören zu den schönsten Badebuchten der Türkei.
  • Kappadokien: Ein 2 bis 3 tägiger Ausflug nach Kappadokien in Zentralanatolien. Du siehst die Höhlenstädte von Kappadokien und fliegst mit einem Heißluftballon über die Vulkanlandschaft.
Der Ostende des Konyaalti Strand an den Klippen der Altstadt Kaleici mit dem Blick auf das türkisblaue Meer hinaus.
Das Ostende des Konyaalti Strand

D) Strand in Antalya und der Umgebung

  • Konyaalti Strand: Ein kilometerlanger Sand- und Kieselstrand östlich der Innenstadt. Er ist eine der „Wahrzeichen der Türkischen Riviera“. Am Strand sind viele Clubanlagen und Hotels zu finden. Sie sind aber durch die Küstenstraße von ihm abgetrennt. Restaurants und Cafes haben entlang dem ganzen Strand Gastgärten und Liegestühle aufgebaut. Es gibt am Westende des Strandes viele ruhige Gegenden mit wenigen Reisenden.
  • Der Lara Kundu Strand ist ein langer Sandstrand im Westen von Antalya. Du willst eine Pauschalreise in Antalya verbringen? Dann ist Lara Kundu der richtige Ort für dich! Das Wasser ist am Lara Strand um 1-2° wärmer als am Konyaalti Strand. Die Hotels befinden sich direkt am Meer. Die meisten großen Clubanlagen stehen Lara Strand zu finden. Sie gehören zur 5 Sterne Kategorie.
  • Mermerli Strand: Ein kleiner Badestrand unterhalb der Hafenmauern, neben dem Yachthafen. Es ist angenehm auf den Strandliegen in der Sonne zu liegen und den Schiffen am Hafen zuzuschauen. Ich mag den Mermerli Strand sehr gerne.
  • Schwimmen unterhalb der Klippen: Entlang den Klippen führen schmale Wege zum Meer hinunter.
  • Olympos Beach: Der Strand im Ökotourismusdorf Cirali steht unter Naturschutz. Das liegt an Meeresschildkröten die am Strand ihre Eier ablegen. Die Restaurants haben Olympos Beach haben leckeres Essen mit Gemüse aus eigenem Anbau im Angebot. Die Ruinen der Hafenstadt Olympos sind eine der Top-Sehenswürdigkeiten in der Gegend.
  • Stadthafen von Phaselis: Die natürlich  Hafen der seit 1.000 Jahren verlassenen Stadt Phaselis gehören zu den schönsten Badebuchten in Antalya. Du kannst sie mit einem Schiff (Blaue Reise) oder einem Taugesausflug besuchen.
Der Uhrtrum Saat Kulesi ist in violetter Farbe beleuchtet und es gehen sehr viele Menschen der Straße entlang.
Die Altstadt Kaleici ist der Treffpunkt für das Nachtleben.

E) Das Nachtleben und Restaurants:

Im Sommer ist Antalya eine Partyhauptstadt am Meer!

Ihr Nachtleben spielt sich in der Altstadt, am Hafen und am Konyaalti Strand ab.

In der Altstadt Kaleici findest du in schmalen Straßen Bars, kleine Clubs und Restaurants. In ihnen feiern Einheimische, Studenten von der Antalya-Uni und Reisende.

Oberhalb des Hafens und an den Klippen Richtung Konyaalti gibt es sehr gute Restaurants. Sie bieten aus ihren Gastgärten einen wunderbaren Ausblick auf das Meer.

Der Beach Park am Ostende des Konyaalti Strand ist eine Verbindung aus:“Großer Strandbar und Freiluftdiskothek.“

Die großen Clubanlagen am Lara Strand haben ihre eigenen Clubs und Bars. Sie sind im All-Inclusive Preis enthalten.

Trotzdem gibt es ein paar Clubs und Restaurants in der Gegend. Vor allem das Westende des Strandes ist gut zum Feiern.

Aus den umliegenden Badeorten fahren Busse zu Antalyas Clubs. Das organisieren lokale Tourveranstalter oder die Hotels.

Der Blick von den Klippen am Konyaalti Strand auf den Strand und das dahinterliegende Taurusgbirge.
10km lange: Der Konyaalti Strand fängt an den Klippen der Altstadt an.

3. Die wichtigsten Tipps für Deine Reiseplanung

Ich habe die wichtigsten Fragen zu einem Urlaub in Antalya und der Türkei in einer Checkliste zusammengefasst.

Dazu gehören Informationen zu den Einreise- und Visabestimmungen, Reiseplanung, der Suche nach Hotels, Flügen und die Buchung eines Flughafentransfers.

Info: Die Check- und Packliste für die Türkei!

Du kannst die Liste auch herunterladen. Sie ist zum Ausdrucken und Abhaken formatiert.

Melde dich dafür im kostenlosen Türkei Newsletter an.

Pdf Download: Die Check- und Packliste für die Türkei!

Die Packliste erklärt sich von selbst. Mit ihr vergisst du nichts.

In Punkt vier geht es um die Suche nach guten Pauschalreisen, Hotels und günstigen Flügen.

Hafen in der Altstadt von Antalaya, Kaleici. Blick von den Stadtmauern auf den Hafen hinunter und auf das Meer.
Die Innenstadt Kaleici mit dem Yachthafen

4. Deine Reise nach Antalya: All-Inclusive Urlaub, Hotel oder Ferienwohnung?

Antalya ist ein Synonym für „All-Inclusive Pauschalreisen“.

Der Grund weshalb 28 Millionen Reisende jedes Jahr am Flughafen Antalya ankommen sind:

Das gute Preise-Leistungsverhältnis der Hotels, die günstigen Flügen zum lokalen Airport, …

… die 2.200 Jahre Altstadt Kaleici, der kilometerlange Konyaalti Strand und 300 Sonnentage im Jahr!

Alle 28 Millionen machen natürlich nicht ihren Urlaub in Antalya.

Sie verteilen sich auf die umliegenden Badeorte an der Türkischen Riviera.

Und in Antalya auf den kilometerlangen Konyaalti Strand im Westen der Innenstadt …

… und im Osten auf den Lara Strand.

Die alten Stadthäuser mit ihren roten Ziegeldächern und den Stadtmauern von Kaleici.
Die alten Häuser an den Hafenmauern von Antalyas Altstadt Kaleici.

Es gibt keine Urlaubsregion am Mittelmeer mit günstigeren All-Inclusive Hotels als Antalya.

Das Badewetter im Sommer ist ideal. Zwischen Juni und September fällt höchstens einmal im Monat Regen.

Die Temperaturen liegen durchgehend über 30°.

A) Pauschalreisen und All-Inclusive Hotels

Die großen Hotels und Clubanlagen stehen am Konyaalti und Lara Strand.

Der Konyaalti Strand liegt mehr im Zentrum von Antalya. Wobei es darauf ankommt, welcher Strandabschnitt es ist. Er ist mehrere Kilometer lang.

Der Lara Strand liegt im Osten von Antalya. Seine Küste besteht hauptsächlich aus Clubanlagen und Hotels.

Wichtig: Am Konyaalti hat kein Hotel einen direkten Strandzugang. Sie sind alle durch die Küstenstraße vom Strand getrennt.

Sonneligen und Sonnenschirme am Lara Kundu Strand.
Lara-Kundu ist ein Paradies für einen Urlaub am Strand.

Die Hotels am Lara Strand haben Großteils einen eigenen Strandbereich. Wobei es darauf ankommt, ob es Hotel in der ersten oder zweiten Reihe steht.

Im Sommer gibt es Angebote für einen einwöchigen 5 Sterne All-Inclusive Urlaub ab 500 bis 600€.

3 bis 4 Sterne Hotels sind ab 350€ zu haben. Wobei in dem Fall auf die Qualität geachtet werden soll.

In der Nach- und Vorsaison von April bis Mai und im Oktober sind All-Inclusive Angebote ab 200 bis 250€ buchbar.

B) Hotels und Ferienwohnungen

Antalyas Altstadt Kaleici ist für ihre schönen Boutique Hotels bekannt. Es gibt sie in allen Hotelkategorien und Preisen. Gute Hotels in der Altstadt sind das Odile- oder Alp Pasa Boutique Hotel.

Info: So findest Du ein günstiges und gutes Hotel!

Ferienwohnungen findest du in der gesamten Stadt. Ich empfehle Wohnungen am Konyaalti Strand oder nahe der Altstadt Kaleici.

Am Lara Strand gibt es nur große Clubanlagen und Hotels. Dort findest du sehr wenige Wohnungen und ich empfehle die Gegend auch nicht um eine Ferienwohnung zu buchen.

Die beste Lage für ein Hotel ist Kaleici oder der Ostteil des Konyaalti Strand.

Antalya, Kaleici und der Flughafen von Antalya aus einem Flugzeugfenster aus aufgenommen. Mit den Klippen am Meer, einem Teil des Flügels und den Landebahnen des Flughafens.
Flughafen Antalya

3. Die Anreise: Flüge, Flughafen, Flughafentransfer und Mietwagen in Alanya

Die Flüge:

Du erreichst Antalya aus Deutschland innerhalb von 2,5 bis 3,5 Stunden mit dem Flugzeug.

Der internationale Flughafen der Stadt Antalya ist hervorragend an das internationale Streckennetz angebunden. Alle mittleren und großen Flughäfen in Deutschland sind direkt mit Antalya verbunden. Mit 650 angeflogenen nationalen- und internationalen Destinationen hält Antalyas Airport sogar einen Weltrekord.

Ein Hin- und Rückflug nach Antalya kostet im Sommer 250 bis 350€.

In der Nebensaison und im Winter findest du Flüge zwischen 120 bis 200€.

Info: So findest Du günstige Flüge in die Türkei!

Der Flughafen in Antalya:

Der Flughafen Antalya (Antalya Havalimani) befindet sich 10 Kilometer östlich des Stadtzentrums.

Am Airport kommen jedes Jahr mehr als 28 Millionen Passagiere an. Das macht ihn zum zweitgrößten Flughafen der Türkei.

Der Flughafen ist in 3 Terminals aufgeteilt: Terminal 1 und 2 für internationale Flüge und ein nationales Terminal.

Die Ausstattung des Flughafens ist gut. Die Wartebereiche sind angenehm. Alleine die Preise an den Restaurants des Airports sind verhältnismäßig hoch.

Antalyas Innenstadt ist über eine Straßenbahn- und Buslinie an den Airport angebunden.

Der Flughafentransfer

Die einfachsten Möglichkeiten sind Sammelbusse oder Privat-Transfers.

Die Sammelbusse fahren zu einem günstigen Preis pro Person in die umliegenden Hotels und Badeorte.

Sie brauchen wegen Zwischentopps in anderen Hotels länger als Privat-Transfers, mit eigenem Fahrer.

Eine mehrspurige Straße vom Konyaalti Strand in Antalya auf die Klippen von Antalya. Im Hintergrund ist das Meer zu sehen.
Konyaalti

Ein Privat-Transfer zahlt sich ab 3-4 Personen aus. In dem Fall kostet die Strecke in Summe meist gleich viel wie der pro Person Preis in einem Sammelbus.

Info: Flughafentransfer in der Türkei buchen: (10 häufigsten Fragen)

Die öffentlichen Verkehrsverbindungen sind nur für Kaleici empfehlenswert. Dorthin fährt direkt eine Straßenbahn.

Die Buchung eines Mietwagen:

Am Flughafen Antalya stehen acht Mietwagenfirmen zur Auswahl.

Reserviere im Sommer deinen Mietwagen vor der Ankunft in Antalya. Sonst kann es passieren, dass kein Auto am Flughafen zur Verfügung steht.

In Antalya selbst gibt es natürlich auch einige Mietwagenfirmen. Die Hotels und lokale Tourveranstalter haben Autos auch im Angebot.

Am günstigsten ist die Miete eines Autos in einem lokalen Laden. Dafür musst du mit den Verkäufern vor Ort verhandeln. Die teuerste Variante ist meistens die Buchung eines Autos im Hotel oder über den Reiseveranstalter.

Der Preis für eine Online-Buchung liegt im Mittelfeld.

Info: 15 unverzichtbare Tipps zur Buchung eines Mietwagen in der Türkei!

Die Anreise mit dem Auto:

Antalyas Flughafen liegt an der Schnellstraße D-400.

Sie führt in alle Badeorte an der Türkischen Riviera. Du hast so gut wie keine Chance dich zu verfahren – wirklich nicht!

Bleibe einfach auf der D-400 und warte auf das richtige Ausfahrtsschild. In den Badeorten und für Antalyas Innenstadt ein Navi nützlich. Die Straßenbeschriftungen sind auf den ersten Blick ein wenig ungewohnt.

Das Odile Hotel mit seinem roten Ziegeldach und dem kleinen Gastgarten davor mit vielen kleinen Holztischen.
Die Gastgärten der Boutique Hotels haben auch im Frühling offen.

5. Die besten Reisezeiten: (Klimatabelle und Wetter)

Antalyas Klima ist mediterran.

 

Hauptsaison – Juni bis September:

Antalya ist mit 300 Sonnentage im Jahr! Das ist eines der Hauptargumente für einen Urlaub in Antalya.

Noch besser wird es im Sommer: Zwischen Juni und September fällt im Durchschnitt einmal Regen. Damit steht dem gemütlichen Sonnenbaden nichts im Weg.

Die Tagestemperaturen liegen im Sommer durchgehend über 30°. Das Meer ist ab Juli 24° warm. Das Meereswasser erreicht im August mit 28° seine Höchsttemperatur.

Die Tagestemperaturen sinken im September im Vergleich zum August ein wenig ab, dass Meer ist wärmer als zum Sommeranfang.

Kurz und gut: Das Wetter ist im September ist eine Mischung aus dem August und Juli. Du kannst also in Antalya noch einen großartigen Urlaub am Meer zum Endes des Sommer verbringen.

Vorsaison – April und Mai: Der April fängt in Antalya mit 20° warmen Tages- und Wassertemperaturen an. Zur Monatsmitte steigen die Temperaturen schnell an.

Du kannst ab Mitte April schon einen angenehmen Strandurlaub in Antalya verbringen. Bis dahin wärmt sich das Meer auf rund 22° auf. Ab Ende April ist das Meer wärmer als 22°.  Im Mai ist es am Tag schon 30° warm.

Der Ausblick von den nahen Klippen auf den Yachthafen, die darin liegenden Schhiffe und das Meer. Die Bäume sind grün, Palmen sind zu sehen und die Sonne scheint.
So schaut der Yachthafen im April aus.

In der Vorsaison fällt drei bis viermal Regen im Monat. Die Niederschlagsmengen sind gering. Der Regen dauert meistens nur für ein paar Stunden.

Nachsaison – Oktober: Im Herbst sind die Bedingungen für einen Strandurlaub noch immer gut.

Sie sind sogar besser als im Frühjahr:

Du kannst in den ersten drei Oktoberwochen mit 30° und einem 24° warmen Meer rechnen.

Niederschlag fällt erst Anfang November öfter.

Der Winter: Langzeiturlaub und Auswandern

Am Tag sinken die Temperaturen im November und Dezember selten unter 20°.

Kalt wird es erst im Jänner und Februar. Wobei „kalt“ – für die Türkei kalt bedeutet.

Tage mit weniger als 10° sind selten. Schnee siehst du nur auf den Bergen des nahen Taurusgebirges. An der Küste fällt Regen, und das passiert nur alle paar Tage einmal.

Info: Langzeiturlaub Türkei: Die FAQ zum Überwerwintern!

In der Provinz Antalya leben die meisten deutschen Auswanderer in der Türkei. Es gibt etwa 10.000 deutsche Dauerresidenten in der gesamten Provinz. Die meisten leben in Alanya.

Side und Alanya sind im Winter vor allem unter Langzeiturlaubern extrem beliebt.

Das liegt an den günstigen All-Inclusive Pauschalreisen:

Ein Monat All-Inclusive im 5 Sterne Hotel fängt im Winter zu einem Preis von 600€ an. Das zieht natürlich Rentner und andere Menschen mit viel Zeit an.

Aufnahme vom Ufer des Yachthafen von Antalyas auf die Schiffe und die dahinterliegende Altstadt.
Yachthafen

6. Die Geschichte von Antalya

Gründung: König Attalos II von Pergamon gründete Antalya vor 2.200 Jahren. Er nannte die Stadt damals Attaleia.

Es dauerte nur wenige Jahre, bis Attaleia in der Rang der Hauptstadt der Region Pamphylia aufstieg. Das lag am schnellen Wachstum und der damals günstigen Lage von Antalya – entlang von Seehandelsreiuten.

Zusammen mit dem gesamten pergamenischen Reich viel Antalya vor 2.050 Jahren an das Römische Reich.

Antalya in der Antike: Römer und Byzantiner

Antalya gehörte in Summe 1.000 Jahre lange zum Römischen, später Oströmischen- und schließlich zum Byzantinischen Reich. Diese Periode prägte Antalya und die gesamte türkische Südküste. Sie war auch eine der ersten Blütezeiten Antalyas.

Die Byzantiner nannten Antalya damals Satalia. Dieser Name scheint sehr selten in Innschriften auf.

Trotzdem sind viele Spuren der Byzantiner in Antalya zu finden. Sie legten zum Beispiel den Grundstein der mächtigen Festungsmauern am Hafen von Antalya. Die Stadt gehörte zu ihren wichtigsten Flottenstützpunkten am Mittelmeer.

Blick über die Dächer der mit roten Ziegeln gedeckten Dächer von Antalyas Altstadt aufs Meer hinaus.
Altstadt

Als eines der wichtigsten christlichen Zentren an der Südküste der Türkei, taucht Satalia zur Zeit der Kreuzzüge wieder auf. Der Hafen war damals ein viel besuchter Stützpunkte am Weg ins „Heilige Land.“

Mittelalter, Seldschuken und das Osmanische Reich:

Nach dem 4. Kreuzzug erlangten Templer die Kontrolle über Antalya. Das geschwächte byzantinischen Reich war nicht mehr in der Lage, die Küstenregion zu verteidigen.

Dasselbe Schicksal traf die Templer. Sie konnten den Küstenstreifen nur für eine kurze Zeit halten.

Ein griechisch-italienischer Freibeuter mit dem Namen Aldobrandino ergriff schnell die Macht.  Daraufhin belagerte Süleymann II, der Sultan von Rum, Antalya für eine kurze Zeit.

Ein Entsatzungsheer aus Zypern brach die Belagerung. Es ist stand unter der Führung von Walter von Montbeliard. Montebeliard machte sich aber in der Bevölkerung von Antalya innerhalb kürzester Zeit extrem unbeliebt. Das führte zu einem Aufstand der Einwohner Antalyas gegen ihn. Sie stürzten Montebeliard  mit Unterstützung der Seldschuken. Sie regierten daraufhin Antalya für die nächsten Jahrhunderte.

Zu Beginn des 14. Jahrhunderts eroberten schließlich die Osmanen Antalya. Die einfallenden Mongolen vertrieben die Osmanen für Jahrzehnte aus Antalya. Erst 1426 gelangte die Stadt endgültig unter osmanische Herrschaft. Der arabische Reisende Ibn Babutta besuchte einige Jahre später die Stadt. Er bezeichnete Antalya als: „Eine der glanzvollsten Städte der Welt.“

Daraufhin begann eine sehr ruhige Zeit für Antalya und die türkische Südküste. Bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts Antalya nie mehr über den Status einer kleinen Provinzstadt hinausgekommen.

Die Ruinen eines alten Turms und der Stadtmauern.
Die Ruinen der Stadmauern in der Innenstadt.

Das hing mit der Änderung von Seehandelsrouten und der Lage im Zentrum des Osmanischen Reichs zusammen.

Antalya im 20. Jahrhundert:

Einen neuen Aufschwung hat Antalya durch einen neuen Hafen und einer Freihandelszone in den 70ern erhalten.

Das war der Startpunkt des extremen Wachstums Antalyas. Sie hat zum raschen Bevölkerungszuwachs geführt.

Innerhalb von 40 Jahren ist Antalyas Einwohneranzahl um das 20 fache gestiegen.

Das ist anfänglich am Hafen gelegen und später am Tourismus. Er ist der Grund, weshalb in Antalyas Kernstadt 1,2 Millionen Menschen leben.

Das macht Antalya zum bedeutendsten Touristmuszentrum an der Südküste der Türkei.

In den Hotels am Konyaalti Strand, Lara Strand und Kaleici übernachten jedes Jahr 2,5 Millionen Reisende.

In den Badeorten der Provinz Antalya sind Millionen weitere Touristen zu finden.