Du willst einen Mietwagen in der Türkei buchen? Dann hast du mit Sicherheit einige Fragen.

Welche Fehler soll ich vermeiden? Was kostet ein Mietwagen in der Türkei? Verkehrsregeln?

Martina Yaman

(Martina)

Wo soll ich einen Mietwagen buchen?

Hier gebe ich dir zusammen mit Martina Yaman Antworten auf die wichtigsten Fragen!

Martina lebt seit 17 Jahren in Alanya, und betreibt dort mit ihrem Mann den Mietwagenverleih Force Rent a Car.

Ich habe sie gebeten zusätzlich zu meinen Tipps, Ratschläge aus der Sicht eines Mietwagenverleihs zu geben.

17 Fragen & Antworten zur Buchung eines Mietwagen in der Türkei:

Blick von der Küstenstraße auf das türkisblaue Meer.

Straße zwischen Kemer und Demre / Myra

1. Verwende Vergleichsportale

Die Buchung eines Mietwagen kann in der Türkei mehr kosten als ein Hin- und Rückflug nach Deutschland. Deswegen solltest du dir Zeit nehmen um die Preise zu vergleichen.

Die Suche nach einem Mietwagen fängt deswegen wenig überraschend online an. Dafür sind Vergleichsportale nützlicher, als die direkten Webseiten der großen Vermieter.

Die Vergleichsportale zeigen dir die verfügbaren Autos mehrerer Mietwagenfirmen an. Dadurch findest du normalerweise von Anfang an einen günstigeren Preis.

Ich verwende meistens Billiger-Mietwagen.de oder Check24. Die Seiten sind auf Deutsch, haben einen guten Support und finden fast alle Angebote in der Türkei. Die Stornierung ist außerdem bis 24 Stunden vorher kostenlos möglich.

Anbieter:

Billiger-Mietwagen.de – Mietwagenvergleich mit einer sehr guten Suche und Bewertungen.

Check24.net – Deutschlands größtes Vergleichsportal mit guten Suchfunktionen und sehr guten Kundenratings.

Mietwagen-Check.de – Guter Mietwagenvergleich mit Service Auszeichnungen.

Auto Europe – Einer der ältesten Anbieter, die Suchfunktion ist okay und die Bewertungen sind gut. 

Happycar Ein relativ neues Vergleichsportal für Mietwagen mit einer sinnvollen Suche.

Die Schnellstraße an der Ortseinfahrt von Manavgat ist zweispurig in jede Richtung.

Straße von Side nach Manavgat.

2. Ein billiges Angebot muss nicht gut sein!

Das Leben wäre sehr schön und einfach, wenn der Vergleich des Preises alle Fragen löst.

Du hast ein “super Schnäppchen” gefunden? Ein billiges Angebot muss nicht gut sein!

Oft sind Gebühren oder Versicherungen auf den Buchungsseiten unklar zu sehen. Dadurch kommt es manchmal zu höheren Kosten als angegeben. Das passiert vor allem durch Einweggebühren, eine fehlende Versicherung oder einen falschen Zeitpunkt für die Rückgabe des Mietwagen.

Zu den einzelnen Punkten findest du im restlichen Beitrag noch genauere Tipps.

Wichtig ist auch die Gestaltung des Mietvertrags, er sollte unbedingt in Deutsch und/oder Englisch vorliegen.

3. Ein Tag dauert für manche Autovermietungen 24 Stunden.

Du buchst das Auto am Freitag um 10.00 an und gibst es am Samstag um 13.00 zurück. Es sind 26 Stunden vergangen. Dafür zahlst du im schlimmsten Fall zwei volle Tage.

Die Lösung? Achte beim Buchen darauf. Online siehst du den Gesamtpreis für die Buchung auf einen Blick.

In einem Geschäft musst du dich darüber erst erkundigen. Halte die Absprache am besten schriftlich fest.

Die Innenstadt von Kayseri mit einem großen Kreisverkehr, der Festung und einem Vulkankegel am Stadtrand.

Innenstadt von Kayseri, Zentralanatolien.

4. Achte auf den Mietvertrag

Das der Mietvertrag auf jeden Fall in Deutsch oder zumindest Englisch abgefasst sein sollte, ist verständlich.

Die AGB solltest du zusammen mit dem Vertrag erhalten. Im Idealfall stehen sie direkt auf der Rückseite des Vertrags. Online erhältst du sie direkt nach der Buchung des Mietwagen per E-Mail.

Lies die AGB und den Vertrag aufmerksam durch – damit es später kein böses Erwachen gibt!

Der Vertrag muss die genaue Adresse, Kontaktdaten und Telefonnummer des Vermieters enthalten und auch sämtliche Daten des Mieters: Name, Adresse, Führerschein- und Passnummer, Kennzeichen, Versicherungsart,…

Ebenso muss der Vertrag den Endbetrag für die Buchung des Mietwagen enthalten.

Da es in der Türkei keinen Fahrzeugbrief und Fahrzeugschein gibt, sondern nur die Papiere des Wagens (Ruhsat), ist der Mietvertrag auch gleichzeitig rechtlich gesehen der Fahrzeugschein, mit dem du bei einer Kontrolle nachweist, dass du das Fahrzeug fahren darfst.

Ein Mietwagen fährt gerade am Straßenrand der Straße von Antalya nach Denizli vorbei. Im Hintergrund ist ein schneebedeckter Berg.

Straße von Antalya nach Denizli / Pamukkale.

5. Denke an die Einweggebühr!

Für die Buchung eines Mietwagen an einem Ort und die Rückgabe an einem anderen Ort musst du oft eine Einweggebühr zahlen.

Das ist zum Beispiel der Fall, falls du ein Auto in Istanbul mietest und in Bodrum zurück gibst. Achte deswegen bei deiner Suche nach einem Mietwagen darauf, ob die Einweggebühr im Preis enthalten ist. Du siehst sie auf den Seiten manchmal nicht direkt. Dafür musst du auf den Vergleichsseiten oft auf die Webseite des Vermieters klicken und dort eventuell noch einmal direkt nachfragen.

Manche Mietwagenfirmen verlangen keine Einweggebühr – deswegen ist es sinnvoll, mehrere Anbieter zu Vergleichen.

Falls du den Wagen direkt in einem Geschäft in der Türkei buchst, solltest du die Höhe der Einweggebühr unbedingt vorher ausmachen – Schriftlich! Du kannst beim Preis immer ein wenig verhandeln.

Eine zweispurige Landstraße.

Straße von Göreme nach Zelve in Kappadokien.

6. Tanken und Freikilometer

Achte darauf, dass alle Kilometer die du mit dem Auto fährst „frei“ sind. Das bedeutet, dass keine maximal zu fahrenden Kilometer in den Bedingungen enthalten sind. Das ist inzwischen in der Türkei bei fast allen Mietwagenfirmen Standard.

Trotzdem: die Regeln richten sich nach den Mietwagenfirmen. Vergleiche sie!

Zum Tanken gilt: du erhältst das Auto vollgetankt und musst es vollgetankt abgeben. Dass oder der umgekehrte Fall (leer – leer) ist der Standard.

Die Vermieter verlangen eine Zusatzgebühr, falls du das Auto leer bringst. Das ist unnötig hinausgeworfenes Geld.

Manche Regeln sind immer zu deinem Nachteil:

Das ist zum Beispiel voll/leer. Du zahlst in dem Fall für die erste Tankfüllung und darfst dafür das Auto leer zurückgeben. Du schaffst es nie, ein Auto wirklich leer zurückzugeben. Damit verschenkst du einen Anteil der Tankfüllung. Leider lässt sich das oft nicht aussuchen.

In der Türkei ist es üblich die Autos mit einem leeren Tank zu vermieten. Du darfst den Mietwagen dafür auch leer zurückgeben.

Blick auf einer Straße in der Innenstadt von Antalya zusammen mit dem Uhrturm der Stadt.

Innenstadt von Antalya

7. Dein Auto sollte gut versichert sein!

Die Verkehrsregeln sind in der Türkei grundsätzlich dieselben wie in Deutschland. Der Unterschied liegt im Verkehrsverhalten.

Das Problem ist, dass viele Autofahrer Regeln nur als eine Art Empfehlung ansehen. Das ist am besten mit dem Süden von Italien vergleichbar. Das Gaspedal ist auf Anschlag und die Hupe ist einer der wichtigsten Bestandteile des Autos. In Kurven überholt man am Land munter…

Deswegen ist ein guter Versicherungsschutz für den Mietwagen ein Muss! So fühlst du dich während der Fahrt sicher.

In den meisten Suchportalen sind die Versicherungspreise und Arten deutlich gekennzeichnet. Du kannst auf Billiger-Mietwagen.de sogar nach der Höhe des Versicherungsschutzes sortieren.

Am wichtigsten ist eine Haftpflicht-Versicherung für Schäden an anderen Autos. Und eine Vollkasko-Versicherung, für Schäden am eigenen Mietwagen. Der Versicherungspreis unterscheidet sich nach dem Selbstbehalt.

In der Regel gilt bei der Vollkaskoversicherung ein Selbstbehalt für jegliche (nicht grob fahrlässig oder vorsätzlich herbeigeführte) Schäden von 500 Euro. Falls du den Selbstbehalt ausschließen möchtest, dann rechne mit zusätzlichen Kosten von 5 bis 10€ am Tag.  Achte darauf, das ausdrücklich im Vertrag festzuhalten.

Die Deckungssumme der Haftpflicht-Versicherung eines Mietwagen sollte mindestens eine Million Euro betragen. Die Summe ist auch in der Türkei notwendig.

Bei vielen (guten) deutschen KFZ-Versicherungen ist die sogenannte Mallorca-Police enthalten. Diese übernimmt eine angefallene Selbstbeteiligung im Ausland. Das kann hin und wieder ziemlich hilfreich sein. Bei den billigen KFZ-Versicherungen aus dem Internet, ist diese Police leider oft auf Europa beschränkt.

Es sind aber nicht alle Versicherungen für einen Mietwagen in der Türkei notwendig. Dazu kommen ich jetzt:

Der Blick vom Galataturm auf die Galatabrücke und das Goldene Horn in Istanbul.

Galatabrücke in Istanbul

8. Zusatzversicherungen sind oft unnötig:

Der Klassiker ist eine Versicherung gegen Glasbruch und Reifenschäden. Das bieten Verkäufer besonders gerne für Fahrten an der Südküste an. Mit dem Argument, dass die Straßen nicht so gut sind und es oft zu Steinschlag kommt. Unfug!

Die Straßen schauen in der Türkei genauso aus wie in Deutschland – wenn nicht besser. Eine solche Versicherung kostet oft 50 bis 100€ in der Woche. Das Risiko gehe ich ein.

Einen Schaden wegen eines Steines an der Windschutzscheibe, habe ich noch nicht einmal in allen Jahren auf Schotterstraßen mitten in den Alpen produziert.

Die Schnellstraße D400 von Fethiye nach Marmarsi, mit Blick auf das Meer.

D400 von Fethiye nach Marmaris

Das zweite Klassiker ist das “Break-Down-Service”. Es ist in der Standardversicherung oft nicht enthalten. Das bedeutet, falls dein Auto liegen bleibt, musst du dich selbst ums Abschleppen kümmern.

Die Versicherung dagegen kann bis zu 100€ kosten. Das Argument der Verkäufer ist: „Falls du liegen bleibst, wird dir niemand helfen“. Genau das Gegenteil ist der Fall! Die Türken sind wirklich sehr hilfsbereit.

Ein guter Autoversicherer sollte es außerdem als selbstverständlich ansehen, im Falle einer Panne oder eines Unfalls zu helfen – ohne Extragebühr.

Eine Mautstation auf der Autobahn in Istanbul.

Mautstation auf der asiatischen Seite von Istanbul, kurz nach der Bosporusbrücke.

9. Zusatzgebühren, Zusatzgebühren, Zusatzgebühren, …

Abgesehen von Einweggebühren, haben sich Autovermietungen viele berechtigte und unberechtigte Ideen einfallen lassen, um mehr Geld verlangen zu können. Das ist nicht nur in der Türkei so.

Manche Gebühren sind berechtigt, manche dienen dazu mehr Geld zu verdienen. Junge Autofahrer verursachen nun einmal mehr Unfälle.

Die Klassiker sind:

  • Alter: Falls du unter 24 Jahre alt bist, zahlst du meistens mehr für die Versicherung und für das Auto.
  • Zweiter Fahrer: es sollte zumindest in der Versicherung einer zweiter Fahrer enthalten sein, der das Auto lenken darf. Alles andere sehe ich als schlechtes Service an.
  • Navigationsgerät: Manche Mietwagenfirmen haben kein Navi im Auto eingebaut. Dafür verlangen sie oft 5 oder 10€ am Tag. Das kostet auf eine Woche gerechnet mehr, als ein Navi, dass du dir selbst kaufst. Ich verwende für die Navigation eine Smartphone-App. Dafür gibt es ein paar kostenlose Angebote in den Appstores. AutoEurope.de hat ein eigenes Suchfeld für Mietwagen inklusive Navi.

Eine moderne Straßenbahn im Stadtzentrum von Kayseri in der Türkei.

Straßenbahn in Kayseri

10. FAQ zum Autofahren in der Türkei

Ich habe es schon geschrieben: Du fährst in der Türkei, Istanbul oder Antalya wie im Süden von Italien. Die Vorfahrt spielt keine so große Rolle, die Sperrlinie ist vollkommen egal, dafür ist die Hupe umso wichtiger. Rote Ampeln ignoriert man gerne, das Gaspedal ist wichtiger als die Bremse, … Es steht ein Polizist am Zebrastreifen? Schnell noch mit Vollgas drüber!

Insgesamt sind die Türken deswegen auf der Straße sehr aufmerksam. Sie rechnen grundsätzlich mit allem. Das solltest du auch machen. Dann ist das Autofahren in der Türkei kein großes Thema.

Verkehrsregeln und Strafen:

  • Führerschein: Du darfst nur Fahrzeuge lenken, für die du auch in Deutschland die Erlaubnis hast.
  • Gurt- und Helmpflicht.
  • Alkoholverbot am Steuer! Damit ist absolutes Alkoholverbot am Steuer gemeint!
  • Rechts vor links gilt zwar, dass ignoriert man aber gerne.
  • Verlasse dich niemals auf eine Sperrlinie!
  • Höchstgeschwindigkeit: 50km/h im Ortsgebiet, 90km/h auf Landstraßen, 100km/h auf Autobahnen.
  • Tankstellen findest du an jeder Straßenecke. Du sagst dem Tankwart wie viel er tanken soll. Zur Tankstelle gehört fast immer ein kleiner Supermarkt und eine saubere Toilette.
  • Verkehrsstrafen: Rote Ampel 206 TL, Geschwindigkeitsüberschreitung von 10 – 30% 206TL, darüber 427 TL, Motorradfahren ohne passenden Führerschein 1763TL. Lass dir also keine 100ccm Roller aufschwatzen!
  • Verkehrsstrafen zahlst du NIEMALS direkt vor Ort! Der Bescheid kommt zur Mietwagenfirma! Bei einer Begleichung innerhalb der ersten 14 Tage gibt es einen Rabatt von 25%.

Eine Bergstraße mit einem weiten Ausblick auf das darunterliegende Tal.

Die alte Straße von Ibradi nach Side.

11. Achte auf den richtigen Abhol- und Abgabeort

Denke daran dich vorher zu Informieren, wo du das Auto abholen kannst. Alleine am Flughafen Antalya gibt es acht verschiedenen Mietwagenfirmen. Sie verteilen sich auf drei Terminals, die zwei Kilometer voneinander entfernt sind.

In den Touristenorten steht gefühlt an jeder Straßenecke ein Mietwagenhändler. Sie haben die Autos selten vor ihren Geschäften geparkt. Erkundige dich also genau wo du den Wagen abholen und wieder zurückgeben musst.

Die meisten Mietwagenfirmen bringen das Auto – zumindest falls du es länger als 3-5 Tage mietest – direkt in dein Hotel oder zum Terminal am Flughafen. Das ist natürlich sehr praktisch.

Du musst das Auto an einem anderen Ort abgeben? Dann informiere dich vorher genau darüber! So kommst du an deinem letzten Tag nicht in den Stress. Gib den Abgabeort schon vorher ins Navi ein und plane zumindest eine halbe Stunde Aufenthalt ein. So musst du dir keine Sorgen machen pünktlich zum Flughafen zu gelangen.

Die vierspurige Straße führt vom Konyaalti Strand auf die nahen Klippen und weiter in die Innenstadt von Antalya.

Straße vom Konyaalti Strand in die Innenstadt von Antalya.

12. Du brauchst eine Kreditkarte oder den Mietbetrag in Bar

Seit dem 01. Juli 2017 muss in der Türkei die Buchung eines Mietwagen zwingend über ein Konto laufen.

Bedeutet: die Zahlung muss per Kreditkarte oder Überweisung erfolgen oder der Vermieter kassiert cash und zahlt das Geld selbst auf ein Konto ein. Zusätzlich muss ein Vertrag oder eine Rechnung vorhanden sein. Außerdem müssen die Firmen ihre gebuchten Mietwagen an eine Registrierungsstelle melden – ähnlich wie bei einer Hotelbuchung.

Das ist eine Maßnahme, um der Tatsache entgegen zu wirken, dass ein Großteil der gebuchten Mietwagen bisher am Fiskus vorbei liefen.

Es ist laut Martina daher anzunehmen, dass eine Automiete ohne Kreditkarte in der Türkei in Zukunft nicht mehr möglich ist.

Bei der Online-Buchung eines Mietwagen ist klarerweise eine Kreditkarte notwendig. Ich habe dazu schon ein paar empfohlene, kostenlose Reisekreditkarten zusammengestellt.

Der Blick aus dem Fenster eines fahrenden Mietwagen auf die D400 Schnellstraße und den Strand in Konakli, kurz vor Alanya.

D400 von Antalya Richtung Alanya.

13. Soll ich im Hotel, Online oder bei einer lokalen Mietwagenfirma buchen?

Dafür sind zwei Punkte entscheidend: der Preis und Komfort.

  • Hotel: Die Buchung ist komfortabler, kostet dafür mehr Geld. Die Autos stammen von lokalen Mietwagenfirmen, mit denen die Hotels eine Vereinbarung haben. Der Preis ist deswegen meistens höher, weil die Hotels noch an der Provision mitschneiden.
  • Lokale Mietwagenfirmen: Sie sind am günstigsten, dafür musst du aber aus dem Hotel gehen oder eine Autovermietung anrufen, den Preis ausmachen und auf die Konditionen achten.
  • Online hast du die Möglichkeit Angebote zu vergleichen. Falls du direkt vom Flughafen losfahren möchtest, kommst du an einer vorherigen Reservierung kaum vorbei.

Die Autovermietungen bringen bei Bedarf in allen drei Fällen den Mietwagen zu deinem Hotel und holen ihn wieder von dort ab. Das ist komfortabler, kann aber mehr kosten.

Die besseren und größeren lokalen Autovermietungen haben inzwischen auch professionelle Webseiten, auf denen du online das Fahrzeug buchen kannst.

Eine einspurige Straße führt an einem Steilen Berghang entlang.

Altinbesik Nationalpark

14. Nimm die Übergabe und Rückgabe des Mietwagen ernst!

Prüfe das Auto vor der Abfahrt genau auf Schäden und lasse sie im Übergabeprotokoll festhalten. Sei genauso penibel wie die Mitarbeiter der Mietwagenfirma!

Mache mit deinem Handy vor der Abfahrt und nach der Rückgabe Fotos! Du solltest alle Seiten und den Innenraum des Autos fotografieren! Damit ist für dich und die Mietwagenfirma klar, woher ein Schaden stammt oder nicht.

Achte vor allem auf den Zustand der Reifen und denke auch daran das Reserverad zu kontrollieren.

Du erhältst in der Türkei normalerweise ein Auto mit ein paar Tausend Kilometer auf dem Tacho. Das gilt fast für das gesamte Land. In kleineren Städten sind manchmal ältere Autos dabei. Inzwischen ist das aber kein größeres Problem mehr, da es wie in Deutschland für die Fahrzeuge einen TÜV gibt. Oft hängt auch im Auto ein kleiner Zettel, auf dem die Wartungsintervalle vermerkt sind.

Eine zweispurige Straße mit einem Teil der Ruinen von Ephesos im Hintergrund.

Straße von Selcuk zu den Ruinen von Ephesos.

15. Was ist falls ich einen Unfall oder ein anderes Problem habe?

Für den Fall einer Panne oder eines Unfalls gibt dir eine gute Autovermietung eine jederzeit erreichbare Nummer.

Verständige bei einem Unfall immer die Polizei! Das gilt auch, falls der Unfallgegner das für nicht notwendig erachtet! Ohne “Rapor” zahlt keine Versicherung! Zusätzlich kann dich sonst der Unfallgegner als Verursacher anzeigen, auch wenn du nicht schuld bist!

Die Polizei ist verpflichtet, den Unfall bei der Beteiligung eines Mietwagens aufzunehmen.

Denke daran, einen Schadensbericht mit ausführlicher Beschreibung der Umstände, am besten mit Fotos und/oder Skizzen zu erstellen.

Bei Unterlassung kann man dich für die Reperaturkosten des Mietfahrzeuges haftbar machen, da die türkische Versicherung ohne Polizeibericht mit Alkoholtest („Rapor”) nicht zahlt.

Unterschreibe NIEMALS, auf keinen Fall Dokumente oder handschriftliche Notizen, die du nicht verstehst. Mach bei der Polizei erst eine Aussage, sobald ein Dolmetscher anwesend ist. Jede Polizeidienststelle ist verpflichtet, einen Dolmetscher zu rufen.

Martina empfiehlt ihren Kunden immer vorher bei ihr anzurufen. Sie fährt dann mit ihnen zusammen zur Polizei.

Notrufnummern:

  • Polizei: Tel. 155
  • Notarzt/Krankenwagen: Tel. 112
  • Feuerwehr: Tel. 110
  • Touristenpolizei: Tel. +90 212 527 4503
Ein Pick Up Jeep steht auf einer weiten Wiese im Taurusgebirge. Auf den Bergen liegt noch Schnee.

Off Road in Ormana, Taurusgebirge

16. Nutze lokale Mietwagenfirmen

Mietwagenportale sind zwar praktisch, definieren aber die Autovermietung nur über ein einziges Kriterium: den Grundpreis. Wie oben schon aufgeführt, gibt es aber gerade bei einer Automiete im Ausland diverse Stolperfallen, die das vermeintliche Schnäppchen ganz schnell zu einem teuren Spaß machen. Im schlimmsten Fall stehst du nachts mit Sack und Pack am Flughafen und musst zähneknirschend mit den Zuschlägen einverstanden sein, weil du sonst ohne Fahrzeug dastehst.

In den sozialen Medien wie Facebook und bei HolidayCheck sind die guten lokalen Vermieter vertreten und es existieren auch Bewertungen/Erfahrungsberichte.

Die großen Ketten wie Avis, Sixt oder Hertz sind in der Türkei zwar auch vertreten, aber oft “nur” als Franchise, sodass man zwar den höheren Preis zahlt, aber sich letztendlich doch mit dem Vermieter vor Ort kurz schließen muss.

Am besten bedient ist man bei den alteingesessenen, größeren lokalen Mietwagenanbietern – diese sind auch mit Webseiten mit Buchungsfunktion im Internet vertreten.

Ernsthaft, schau dir die Bewertungen der Autovermietungen an! Für ein paar Euro mehr ersparst du dir Probleme.

Eingang der Mietwagen-Firma Force Rent a Car in Alanya, Türkei.

17. Abschließend stelle ich noch Martinas Force-Rent-a-Car in Alanya vor:

Am besten ist es natürlich, wenn du schon eine Empfehlungen für eine Mietwagenfirma hast – da auch die Filialen der Mietwagenketten meist als Franchise laufen. Damit steht und fällt das Service natürlich mit dem Inhaber.

Ein Indiz kann dann sein, dass eine Firma schon lange Jahre am Markt ist.

Force Rent a Car ist eine der ältesten Mietwagenfirmen in Alanya. Sie besteht bereit seit 1995 an fast gleicher Stelle im Zentrum / Damlatas.

Mit sehr vielen Stammgästen – vor allem unter den rund 5.000 deutschen Auswanderern in Alanya und ca. 40 Fahrzeugen gehört Force Rent a Car auch zu den größeren Mietwagenfirmen vor Ort. Martina ist in Alanya sehr bekannt, auch als Herausgeberin einer Zeitung für Auswanderer und als ehemaliges Mitglied des Ausländerbeirats in Alanya.

Necati Yaman sitzt an seinem Schreibtisch im Force Rent a Car Büro in Alanya, Türkei.

Martinas Mann Necati im Büro

Die Buchung von Mietwagen ist bei Martina und Necati in Alanya, ab dem Flughafen Antalya, Flughafen Gazipasa, Hotels und Privatwohnungen möglich.

Force Rent a Car bringt dir in der Regel den Mietwagen vorbei und holt ihn auch wieder ab.

Martinas Kunden erhalten bei der Automiete eine Servicenummer die 24/7 erreichbar ist. Die Autos stehen regelmäßig zur Kontrolle auf Herz und Nieren in der Werkstatt.

Spezielles Angebot: 70 Euro für eine Woche Standard-KfZ in den Wintermonaten von November bis Februar.

Die Buchungen ist über die Webseite www.rentacar-alanya.com möglich.

Für alle die sich zum Thema Mietwagen in der Türkei interessieren oder deutsche Auswanderer in Alanya treffen möchten:

Jeden dritten Dienstag im Monat findet ab 10.30 im Garten des Force Rent a Car Büros ein offenes Frühstück statt. Es sind alle Interessierten und Neugierigen eingeladen.

Sind damit alle Fragen beantwortet?

Ich hoffe, das dir unsere Tipps bei der Buchung eines Mietwagen in der Türkei helfen.

Mit Beachtung der Hinweise solltest du ein gutes Auto finden.

Denke aber daran, dass ein gutes Gesamtpaket normalerweise mehr kostet als ein vermeintliches Schnäppchen.

Dein Wagen sollte pünktlich bereit stehen, zu einem vernünftigen Preis mit einer guten Versicherung. Jeglicher Komfort kostet natürlich mehr Geld. Das Auto ist schon vollgetankt und du kannst es leer abgeben? Dann rechne damit, dass das auch im Preis enthalten ist. Was du selbst machst, kostet natürlich weniger.

Hast du noch Fragen zur Buchung eines Mietwagen?

Dann stelle sie unten in der Kommentarspalte!

Ich freue mich von dir zu hören!