Side kann mehr als 5 Sterne Strandurlaub!

3.000 Jahre alte Ruinen warten in der Altstadt mit Geschäften, Shopping, Bars und Restaurants auf dich!

Hier sind meine Tipps für einen Ausflug in Sides Altstadt auf der Halbinsel, mit Sehenswürdigkeiten die du auf keinen Fall auslassen solltest!

1. Römisches Theater in der Altstadt

Blick von den Sitzplätzen des Theaters auf die Bühne und die dahinterliegenden Ruinen.

„10.000 Sitzplätze, 1.800 Jahre alt!“

Das gewaltige römische Theater mit 10.000 Sitzplätzen ist das eindrucksvollste Bauwerk in Sides Altstadt. Es gehört auch zu den am besten erhaltenen antiken Theatern an der türkischen Südküste.

Gegen einen kleinen Eintritt darfst du das Theater alleine erkunden. Du gehst dabei bis zu den Sitzplätzen in der obersten Reihe hinauf und hinunter an den Rand des Bühnenraums.

Die hohen Mauern von der Bühne zu den Sitzplätzen zeigen dir, dass die Römer das Theater für Gladiatoren und Tierkämpfe nutzten.

2. Shopping in der Altstadt

Straße mit Geschäften auf beiden Seiten

„Zentrale Straße durch Sides Altstadt“

In Sides Hauptstraße reiht sich ein Laden nach dem anderen auf. Besonders viele davon verkaufen Schmuck, Lederwaren, Teppiche und typisch türkische Souvenirs.

Falls du ein paar Andenken aus der Türkei mitbringen möchtest, dann ist die Altstadt auf jeden Fall ein guter Ort. Im Vergleich mit anderen Märkten an der türkischen Riviera und dem Basar in Manavgat sind die Preise aber am höchsten.

Trotzdem zahlst du für alle Waren deutlich weniger Geld als zu Hause in Deutschland. Meine Empfehlung ist außerdem möglichst immer mit türkischen Lira zu zahlen. Die Restaurants und Händler passen ihre angeschriebenen Preise in Euro nur alle paar Monate an. Dadurch zahlst du normalerweise deutlich mehr als notwendig ist.

Falls du Bargeld vor Ort wechseln willst, dann halte dich in Side an die Juweliere. Sie haben in der Altstadt die besten Wechselkurse. Damit möchten sie natürlich neue Kunden anziehen. Mehr zum Geldwechseln in der Türkei habe ich hier geschrieben.

3. Apollon Tempel, Wahrzeichen von Side

Die sechs weißen Säulen des Apollon Tempel in Side am Meer.

„Die restaurierte Fassade des Apollon Tempels ist das Wahrzeichen von Side“

Die sechs weißen Säulen des Apollon Tempels sind das Wahrzeichen von Side. Sie sind ein Synonym für einen Pauschalurlaub am Strand in der Türkei und die umliegende türkische Riviera.

Bilder des Tempels sind eine der Türkei-Klassiker auf Instagram. Sie gehören dort zu den meistgeteilten Motiven. Das merkst du gleich beim Tempel. Im Sommer stehen immer überall Reisende mit ihren Kameras und machen Bilder aus allen Winkeln.

Lasse den Tempel trotzdem auf keinen Fall aus. Meine Empfehlung ist ihn am Abend während dem Sonnenuntergang zu besuchen. Dann ist nicht so viel los und das Farbenspiel der untergehenden Sonne macht den Ausblick auf das Meer noch schöner.

Danach kann es gleich die 100m weiter zu den Restaurants und Bars von Side gehen.

4. Agora, die alte Marktstraße

Säulen der Agora in Side

„Säulen bei der Agora“

Die Agora von Side steht zwischen dem Theater und dem heutigen Busparkplatz. Davon siehst du heute noch immer die gut erhaltene zentrale Marktstraße mit den Grundmauern der umliegenden Gebäude.

Spaziere dort einfach einmal quer durch die Ruinen und erkunde die „alten Steine“.

Die Bauwerke rund um die Agora gehören für mich zu den interessantesten in Side und du kannst alle paar Meter einen neuen Ort entdecken. Es ist einfach sich in den Feldern in das Leben im antiken Side hineinzufühlen. Überall stehen die alten Bauwerke und die Bäume und Sträucher geben dem ganzen Ort das Gefühl noch ein wenig unentdeckt zu seine.

Mein Tipp ist von der Marktstraße über das Theater bis zu den Hafenmauern am östlichen Strand der Halbinsel zu spazieren.

5. Antike Ruinen rund um die Altstadt

Küstenmauern an den östlichen Seite der Halbinsel

„Küstenmauern an der östlichen Seite der Halbinsel“

Auf der Halbinsel und entlang der Straße vom Dolmus-Busparkplatz siehst du überall Ruinen aus der Römischen und Byzantinischen Zeit.

Manche Ruinen auf der Halbinsel gehen sogar bis auf die Zeit der alten Griechen vor 3.000 Jahren zurück. Die prächtigsten Bauwerke stammen aber aus der Zeit der Römer.

„Glasstraße:“ im Frühjahr wurden Teile des alten Bodenbelags in Side mit durchsichtigen Glasböden ausgetauscht. Dadurch siehst du die darunterliegenden Grundmauern von den früheren Ausgrabungen der antiken Stadt.

Hafenmauern: Besonders gut gefallen mir zum Beispiel die Hafenmauern auf der östlichen Seite der Halbinsel am Strand.

Agora: der große Handelsplatz steht zwischen dem Theater und Busparkplatz.

Aquädukte: du siehst die Reste der römischen Wasserleitung am Weg vom Busparkplatz in die Stadt. Ein Erdbeben zerstörte sie schon vor 1.000 Jahren zu einem großen Teil. Das dadurch fehlende Wasser war damals der Grund weshalb Side aufgegeben wurde. Das Nymphäum nahe den äußeren Stadtmauern ist der am beste erhaltene Teil der Brunnenanlagen in Side.

Byzantinische Basilika: nach der Christianisierung wurde über den Apollon und Athena Tempel eine Basilika im 5. Jahrhundert gebaut. Sie wurde im 7. Jahrhundert zerstört und kleiner innerhalb der alten Ruinen wieder aufgebaut. Sie steht direkt neben dem Apollon Tempel.

Staatsagora: steht nahe den östlichen Hafenmauern von Side. Sie diente als Verwaltungssitz des alten Side. Es klettern gerne Reisende auf den Ruinen herum um Selfies zu machen mit dem Meer im Hintergrund und den Ruinen der Altstadt.

6. Museum von Side

Eingang des Museum mit den Ruinen der römischen Bäder

„Das Side Museum befindet sich in den Ruinen der Römischen Bäder“

Das Archäologische Museum steht direkt außerhalb des Stadttores von Side. Darin sind Ausgrabungsfunde aus Side und nahen Ruinenstätten ausgestellt.

Das Gebäude des Museums ist selbst eine Sehenswürdigkeit, da die Sammlung in den alten römischen Thermen der Stadt untergebracht ist.

Zu den Ausstellungsstücken gehören Statuen, Fresken, Schmuck, Reliefs, Sarkophage, Münzen und Gebrauchsgegenstände der Einwohner aus der Antike. Den Eintritt in das Museum kostet aktuell 10 Türkische Lira. Denke daran, dass du am Eingang von allen staatlich betreuten Sehenswürdigkeiten, Museen und Ausgrabungsstätten nur mit Türkischen Lira zahlen darfst!

7. Strände östlich und westlich der Halbinsel

Blick vom Strand im Osten auf die Halbinsel mit der Altstadt von Side

„Strand im Osten der Altstadt“

Sides Altstadt ist links und rechts von einem Strand umgeben.

Der Strand auf der westlichen Seite führt entlang einer dicht mit Hotels, Restaurants und Strandbars bebauten Promenade nach Kumköy.

Im Westen ist der Strand Richtung Titreyengöl direkt an der Halbinsel noch weitgehend unberührt. Es stehen die ersten Hotels erst einige Kilometer westlich von Side.

Falls du einmal alleine am Strand liegen möchtest, einfach nur mit deinem Handtuch, dann gehe aus der Altstadt Richtung Osten.

Direkt unterhalb der Restaurants an der östlichen Halbinsel ist ein kleiner Sandstrand in einer Bucht. Die Liegestühle darfst du dir dort gegen eine kleine Gebühr reservieren. Gleich im Westen von Side steht auch eine  Strandbar mit Liegestühlen, die du gegen eine Gebühr nutzen darfst.

8. Restaurants und Nightlife in der Altstadt von Side

Restaurant in der Altstadt von Side mit der Marktstraße

„Restaurant in der Altstadt von Side“

Restaurants und Bars stehen in Side in jeder Straße in der Altstadt. Sie richten sich ganz auf Reisende aus. Auf der Speisekarte haben sie vor allem türkische- und internationale Gerichte stehen.

Die Restaurants auf der Halbinsel gehören zu den teuersten in den türkischen Badeorten. Ich habe derzeit keine spezielle Empfehlung um direkt in der Altstadt essen zu gehen. Suche dir deswegen immer vorher ein passendes Restaurant bei TripAdvisor aus.

Interessanter finde ich persönlich die weniger touristischen Restaurants, zum Beispiel in Manavgat. In meinem Side Reiseführer habe ich noch einige Restaurants verlinkt, die okay sind.

Vorsicht: es gab in der Vergangenheit Probleme mit Restaurants die ihre Preise in Euro anstatt in Türkischen Lira verrechnet haben. Dadurch hat ein Kebab-Teller anstatt 25 Lira 25€ gekostet oder ein Glas Cay 3€ anstatt 3 Lira. Frage bitte vor der Bestellung ausnahmslos nach der Speisekarte und ob der Preis in Euro oder Lira angeschrieben ist!

9. Hafen von Side

Ausflugsschiff im Hafen von Side mit dem Apollon Tempel im Hintergrund

„Ausflugsschiff im Hafen von Side“

Sides Hafen ist der Ausgangspunkt für viele der typischen Piraten-Kreuzfahrten entlang der türkischen Riviera. Dich holt aus dem Hotel ein Fahrer ab und bringt dich direkt zum Hafen. Von dort aus geht es zu schönen Buchten und Stränden mit wenigen anderen Reisenden.

Im Hafen liegen auch einige Boote von Einheimische und Fischern vor Anker. Rund um das kleine Hafenbecken stehen einige der bekanntesten Clubs und Restaurants in Side. Du kommst am kleinen Hafen mit Sicherheit beim Shopping oder am Weg zum Apollon Tempel vorbei.

10. Nahe Sehenswürdigkeiten

Markthalle des Basar in Manavgat, Türkei

„Markthalle des Basar in Manavgat“

Hier ist eine kurze Übersicht der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten nahe der Altstadt von Side. Mehr interessante Orte findest du in meiner Liste mit 71 Sehenswürdigkeiten in der Provinz Antalya.

Manavgat Basar: der größte Basar an der türkischen Riviera in der Kreishauptstadt Manavgat, mit dem Dolmus 20 Minuten von der Altstadt entfernt.

Manavgat Wasserfall: ein kleiner Wasserfall mit einem Park nördlich der Stadt Manavgat. Die lokalen Reiseveranstalter haben ihn in Kombination mit Side gerne im Angebot.

Aspendos: die Ruinen des am besten erhaltenen Römischen Theater der Welt kombinieren die lokalen Reiseveranstalter gerne mit Tagesausflügen nach Side.

Manavgat Fluss: Fahrt mit einem Boot von der Mündung des Manavgat Fluss mit Musik und Essen bis zum Manavgat Wasserfall.

Ratschläge für einen Ausflug in die Altstadt

Die Altstadt erreichst du aus Kumköy, Evrenseki, Colakli und Titreyengöl bequem mit dem Dolmus. Die kleinen türkischen Minibusse fahren direkt vor den Hotels ab und bringen dich zum Busparkplatz außerhalb der Altstadt. Frage den Portier nach den Abfahrtszeiten.

Bei den geführten Touren durch Side holt dich ein Fahrer direkt aus dem Hotel ab. Der Rundgang fängt normalerweise am Busparkplatz an. Die Reiseführer bringen dich von dort aus entlang der Agora, den alten Stadtmauern und dem Nymphäum durch das Stadttor in die Altstadt.

Angekommen am Platz zwischen dem Theater und der zentralen Einkaufsstraße lassen dir die Führer Zeit um alleine durch Side zu spazieren.

Die Touren in die Altstadt haben alle Reiseveranstalter in den Badeorten zwischen Kemer und Alanya im Angebot. Meistens besuchst du zusätzlich zu Side noch das Theater von Aspendos, den Manavgat Wasserfall oder Manavgat Basar. Hier ist eine Liste mit allen online verfügbaren Ausflügen nach Side.

Falls du noch Fragen zur Altstadt hast, dann schreibe mir einfach unten in den Kommentaren!