21 Sehenswürdigkeiten in Ankara, die Du nicht versäumen darfst!

Ankara hat mehr Sehenswürdigkeiten als das Anitkabir, die Burg und das Museum für Anatolische Zivilisationen.

Hier habe ich alle interessanten Orte, guten Restaurants und spannenden Ausflugsziele nahe Ankara in einer Liste gesammelt.

Darunter sind auch Geheimtipps, die in den meisten Ankara Reiseführern nicht stehen.

1. Zitadelle und die alte Burg

Blick von der Burg auf die Stadt

Burg: die alte Festung in Ankara ist einer der besten Aussichtspunkte in der Stadt und gehört zu den Sehenswürdigkeiten, die du auf keinen Fall versäumen darfst. Das Stadttor befindet sich gleich nördlich des Rahmi M. Koc Museums. Spaziere von dort aus durch die Gassen mit Geschäften, Märkten und Restaurants. Zu der Stelle auf dem Bild gelangst du auf der gegenüberliegenden Seite der Sultan Alaaddin Moschee.

2. Anitkabir

Anitkabir in Ankara, das Mausoleum von Mustafa Kemal Atatürk

Anitkabir ist das Mausoleum für den 1938 verstorbenen türkischen Republiksgründer Mustafa Kemal Atatürk. Der große Gebäudekomplex steht im Zentrum von Ankara und besteht aus einem Museum, das sich um die Geschichte der Gründung der Türkei dreht. Ebenfalls im Areal des Anitkabir beigesetzt ist der zweite Präsident der Türkei, Ismet Inönü. In der Türkei besuchen alle Schulklassen das Anitkabir in Ankara zumindest einmal, weshalb es auch zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten der Türkei gehört.

3. Museum für anatolische Zivilisationen

Eingang und Park des Museums

Museum für Anatolische Zivilisationen: stellt Ausgrabungsfunde aus allen wichtigen Phasen der menschlichen Besiedlung in Anatolien und der europäischen Seite der Türkei aus. Dazu gehören zum Beispiel 40.000 Jahre alte Funde aus der Karain Höhle in Antalya, aus Göbekli Tepe – dem ältesten Tempel der Menschheitsgeschichte, Städten der Hethiter, Griechen, Römer und Phyrigier. Das Museum ist eine der Sehenswürdigkeiten in Ankara, die du auf keinen Fall auslassen solltest!

4. Haci Bayram Moschee

Gebetsraum der Haci Bayram Moschee

Haci Bayram ist der Name eines Stadtviertels und einer 600 Jahre alten Moschee im Zentrum von Ankara. Die Moschee ist eines der ältesten Bauwerke aus der frühen osmanischen Zeit in Ankara. Direkt neben der Moschee stehen die gut erhaltenen Ruinen eines römischen Augustustempels, der später zu einer byzantinischen Kirche umgewandelt wurde. Im Haci Bayram Viertel sind auch die umliegenden Geschäfte, kleine Handwerksläden und Restaurants interessant.

5. Caracalla Thermen

Ruinen von römischen Thermen

Caracalla Thermen: eines der größten römischen Bäder in Anatolien befand sich direkt im Zentrum von Angora, so hieß Ankara in der Antike. Bei den Bädern siehst du auch römische Säulen und einige sehr alte Grabsteine aus der Zeit der Osmanen. Interessant ist auch das römische Theater von Angora, das sich nahe dem Dolmus-Busbahnhof in der Innenstadt befindet. Das Theater wurde noch nicht ausgegraben, die sichtbaren Ruinen sind trotzdem frei zugänglich.

6. Altstadt

Rotem Dächer der Altstadt mit mehrstöckigen Wohnhäusern im Hintergrund auf Hügeln

Altstadt: In Ankara gibt es zwei Stadtviertel, die man als Altstadt ansehen kann. Der älteste Bereich von Ankara befindet sich innerhalb der alten Stadtmauern von Angora. Dort steht auf die Burg von Ankara. Der nächste Bereich den man als Altstadt ansehen kann ist das Stadtviertel Ulus. Es umfasst die Gegend rundum das erste Parlament der Türkei. Das Stadtviertel entstand ab 1923, nach der türkischen Republiksgründung und der Verlagerung der Hauptstadt nach Ankara.

7. Museen in Ankara

Eingang des Rahmi M. Koc Museum in Ankara

  • Rahmi M. Koc Museum Ankara: Geschichte des Transports, der Industrie und Kommunikation.
  • Ulucanlar Prison Museum: das 2006 geschlossene Zentralgefängnis von Ankara dient heute als Museum, Gedenkstätte und als Kunst- und Kulturzentrum.
  • CerModern: Moderne Kunst, Literatur und Veranstaltungen.
  • Ethnografisches Museum: türkisches Volkskundemuseum mit einem Schwerpunkt auf die letzten 500 Jahre: Keramiken, Holzarbeiten, historischen Waffen, Rüstungen, Teppiche, …
  • Altinköy Open Air Museum: traditionelle Häuser aus allen Teilen der Türkei in einem Open-Air Museum.

8. Gordion und der Midas Grabhügel

Eingang des 300m breiten und 55m hohen Midas Grabhügel "Tumulus" in den Ruinen von Gordion.

Gordion ist die Stadt in der Alexander der Große den Gordischen Knoten mit seinem Schwert durchschlagen haben soll. Die eindrucksvollste Sehenswürdigkeit der Ausgrabungsstätte ist der 300m breite, 55m hohe und 2.700 Jahre alte Midas Grabhügel, in den du hineingehen darfst. Der Grabhügel „Tumulus“ war bei seiner Öffnung vor 50 Jahren noch unberührt, darin befand sich eine Grabkammer mit reichen Funden aus Gold und anderen Edelmetallen, sie sind heute im danebenliegenden Gordion Museum und dem Museum für Anatolische Zivilisationen in Ankara ausgestellt. Die Ruinen befinden sich 50km außerhalb von Ankara, nahe Polatli.

9. Polatli

Sitzende Statue von Atatürk auf einem Hügel

Polatli spielt in der Geschichte der türkischen Republiksgründung eine wichtigste Rolle. Die Front im türkisch- griechischen Krieg verlief nahe der Stadt, den Oberbefehl führte der türkische Republiksgründer Mustafa Kemal Atatürk. Ein Museum in Polatli und eine Gedenkstätte auf einem der Hügel auf dem sich eine türkische Stellung befand, erinnern an die Schlacht am Sakarya zwischen dem 23. August und 13. September 1921.

10. Thermalhotels

Hamam - Türkisches Bad

Thermahotels: Ankara ist praktisch gesehen in allen Himmelsrichtungen von Thermalhotels umgeben. Haymana ist für seine gute Wasserqualität bekannt, im nordwestlich gelegenen Kizilcahamam findest du viele Sehenswürdigkeiten und einen Naturpark. Ayas ist für seine neuen Hotels in Ankara bekannt. Du erreichst alle Thermalorte aus der Innenstadt mit dem Auto innerhalb von 60 Minuten. Die Thermalresorts sind gut und entsprechen in ihrem Service den großen 5 Sterne Hotels an der Südküste. Hier ist eine kurze Liste mit Hotels, die ich selbst besucht habe und empfehlen kann:

  • Cam Thermal Hotel: ein 5 Sterne Hotel in Kizilcahamam, fast im Wald gelegen, mit vielen interessanten Sehenswürdigkeiten in der Umgebung. Dazu komme ich noch in den nächsten Punkten.
  • Doc’s Wellness & Spa Hotel: ein 4 Sterne Thermal- und Gesundheitshotel mit eigenen ökologischen Garten, geführten Wanderungen, guter Küche, geführt von einem inzwischen pensionierten Ärzteehepaar.
  • Grannos Thermal Hotel: ein neues 5 Sterne Hotels in Haymana, mit großen Poolanlagen, guten Massagen, Essen und viel Natur in der Umgebung.

11. Republik Museum

Eingang des Republik Museum von der Straße aus gesehen

Republik Museum: das erste Parlament der Türkei ist heute ein Museum. Es zeigt die frühe Geschichte der türkischen Republik, seitdem Ankara die Hauptstadt des Landes ist. Darin siehst du den ersten Plenarsaal der türkischen Republik und Gegenstände von wichtigen Personen der Republiksgründung, dazu gehören natürlich auch Besitztümer von Atatürk.

12. Ruinen von Angora

Auf dem Boden liegen römische Säulen

Angora oder Ancyra ist der Name den Ankara in der Antike trug. Du siehst in der gesamten Altstadt noch immer viele Spuren aus der einstmaligen Vergangenheit der Stadt. Dazu gehören die schon erwähnten Caracalla-Thermen, der Augustustempel neben der Haci Bayram Moschee, die Säule des Julian im Stadtteil Ulus und das römische Theater. Du findest in der Altstadt und besonders am Burgberg noch viele Spuren aus dem römischen- und vor allem byzantinischen Angora. Dazu gehören zum Beispiel Steine der Stadtmauern, auf denen lateinische- oder griechische Inschriften stehen.

13. Essen und Restaurants

Waagrecht stehender Dönerspieß mit einer Flamme im Hintergrund

Ankara ist ein guter Ort um die türkische Küche kennen zu lernen, da du Restaurants aus allen Gegenden der Türkei in der Hauptstadt findest. In Ankara solltest du Ankara Kebab, Ankara Tava, Ankara Kapama und den Wein der Kalecik Karasi probieren. Beypazare in der Provinz Ankara ist außerdem mit mehr als 100 regionalen Gerichten ein Ausflugsziel, das sich auszahlt! Hier habe ich einige gute Restaurants:

Restaurants

  • Meshur Tavaci Recep Usta: türkische Gerichte im hervorragenden Restaurant am Rand des „Park Vadi“.
  • Süha Döner Evi: das beste Restaurant um einen Ankara Döner zu essen!
  • Nusr-Et: der Filiale des türkischen Food und Social Media Stars Nusr in Ankara! Am Menü stehen gute Kobe-Steaks und Fleisch-Sushi!
  • Mersinli Cigerci Apo: typisch türkisch, Gerichte mit Leber.
  • Kalkan Balik: sehr gutes Fischrestaurant im Herzen von Ankara, mit guten Mezze, Raki und Musik.
  • Tas Mektep: das Stadtrestaurant in Beypazari mit vielen regionalen Gerichten.

Cafes, Bars und Lounges

14. Beypazari

Straße in Beypazari mit vielen Menschen

Beypazari: 100 einzigartige regionale Gerichte, 4.000 renovierte osmanische Häuser, Karawanserei aus der Zeit der alten Seidenstraße und eine Höhlenstadt wie in Kappadokien erwarten dich in Beypazari. Die Stadt befindet sich eine Autostunde außerhalb von Ankara. Sehenswert sind die Museen der Stadt, das Essen in den Restaurants, die vielen Lebensmittelmärkte und eine alte Karawanserei. Die Höhlenstadt im Inozu Valley nördlich von Beypazari kannst du leider nur von außen besichtigen.

15. Kizilcahamam

Eingang einer Höhlenkirche

Kizilcahamam ist aus Ankara ein gutes Ausflugsziel für zumindest einen oder gleich mehrere Tage. In der Stadt erwarten dich gute Thermalhotels, einer der größten Naturparks in der Türkei, ein 600 Jahre altes original erhaltenes byzantinisches Bad und Höhlenbauwerke wie in Kappadokien in Mahkemeagcin.

16. Kalecik

Frauen arbeiten auf einem Weinberg

Weinberg der Marmara Hotels in Kalecik, Ankara

Kalecik: ist eine Stadt im Landkreis Ankara. Zu den Sehenswürdigkeiten in der Stadt gehört eine alte Burg und natürlich die Weinberge der Stadt. Der Weinbau hat in Kalecik eine zumindest 3.500 Jahre alte Geschichte, da man in der Region auch Weinkrüge der Hethiter fand. Den Wein in Kalecik kannst du nur in privaten Weingütern probieren. Das geht zum Beispiel im Weingut, das den Trajan Wein herstellt. Es gehört dem pensionierten Dekan einer landwirtschaftlichen Universität in Ankara und hat einige internationale Preise gewonnen.

17. Angora Katzen, Ziegen und Hasen

Zwei Katzen in der Altstadt

Wolle aus dem Fell der Angora Ziegen ist seit Jahrhunderten ein wichtiges Exportprodukt in Ankara. Die Angora Katzen mit ihrem buschigen Schwanz und dicken Fell stammen ebenfalls aus Ankara. Du siehst auf der Straße manchmal noch die typischen Angora Katzen, mit ihrem dicken Fell. Die normalen Hauskatzen sind inzwischen aber deutlich in der Mehrheit. Falls du echte Angora Katzen, Ziegen und Hasen sehen möchtest, dann gehe am besten in den Zoo in Ankara. Die Ziegen siehst du auch auf den Feldern rund um die Stadt. Souvenirs aus Angora Wolle kenne ich in Ankara leider nicht, dazu habe ich auch einige Reiseführer gefragt.

18. Cubuk

Karagöl See und Bäume

Cubuk ist eine kleine Stadt nahe dem Flughafen Ankara Esenboga. Im Stadtmuseum siehst du eine Ausstellung lokaler Folklore, alter Kleider und eine Nachstellung der Schlacht von Angora. Die Schlacht fand 1402 auf der Fläche des heutigen Flughafens zwischen dem frühen Osmanischen Reich unter Sultan Beyazid I und den Timuriden statt. Timur schlug die osmanische Armee entscheidend und nahm Sultan Beyazid gefangen. Interessant ist in Cubuk auch der kleine Karagöl Nationalpark mit einem See, Restaurant und Wanderwegen.

19. Shopping

Souvenir- und Antiquitäten Geschäfte

Shopping ist in Ankara ein großes Thema! Du findest in der Stadt alles, was man von einer Hauptstadt mit mehr als 5 Millionen Einwohnern und einer langen Geschichte erwarten kann. Dazu gehören alte Marktviertel, zum Beispiel am Eingang der Burg von Ankara beim Rahmi M. Koc Museum, lebendige Einkaufspassagen in Kizilay und natürlich auch einige Einkaufszentren. Dazu findest du mehr Tipps in meinem Reiseführer für Ankara.

20. Parks in Ankara

Feld am Stadtrand von Ankara

Ankara ist überraschend grün

  • Mavi Göl „Blaue See“: ist ein Naherholungsziel am östlichen Stadtrand von Ankara. Zum Park um den See gehören Restaurants, Grillstellen und du darfst auf dem See mit Tretbooten fahren.
  • Altinpark: Park auf dem Areal ein ehemaliger Golfplatz, um den die Stadt im Viertel Altindag herumgewachsen ist.
  • Genclik Park: Freizeitpark für Kinder, Grünflächen und Imbissstände in der Altstadt Ulus.
  • Park Vadi: mit dem guten Recep Usta Restaurant.

21. Nahe Reiseziele

Die Festung Uchisar und der Ausblick auf die darunterliegende Landschaft in Kappadokien.

Uchisar, Kappadokien

  • Hattusa: die zum UNESCO Welterbe gehörenden Ruinen der Hauptstadt des Hethiterreichs befinden sich 150km östlich von Ankara. Busse von Metro Turizm fahren vom ASTI Ankara innerhalb von 2 Stunden nach Songurlu, von dort aus fahren Dolmus Busse zu den Ruinen von Hattusa in Bogazkale weiter. Plane für den Ausflug zwei Tage ein oder miete ein Auto.
  • Tuz Gölü: ein gewaltiger Salzsee zwischen Ankara und Konya. Falls du mit dem Auto auf dem Weg in die Richtung bist, halte auf jeden Fall am Tuz Gölü!
  • Konya: ist die Heimat der „tanzenden Mevlana Derwische“, ehemalige Hauptstadt des Reichs der Rum-Seldschuken. Eine interessante Sehenswürdigkeit außerhalb der Stadt ist die zum UNESCO Welterbe gehörende neolithische Ausgrabungsstätte Catalhöyük mit 9.000 Jahre alten Ruinen.
  • Kappadokien: die Vulkanlandschaft mit ihren Höhlenstädten, Höhlenkirchen und Heißluftballons erreichst du aus Ankara in vier Stunden mit dem Zug oder um 20 bis 40€ mit dem Flugzeug.
  • Schwarzmeerküste und Ostanatolien: Ankara ist außerdem ein guter Ausgangspunkt für eine Reise an die türkische Schwarzmeerküste und den Osten von Anatolien, da du die Stadt aus Deutschland schnell und einfach per Flugzeug erreichst. Inlandsflüge mit AnadoluJet findest du schon ab 10€, auch bei einer kurzfristigen Buchung.

Karte der Sehenswürdigkeiten

 

Hast du noch Fragen oder eigene Tipps zu den Sehenswürdigkeiten in Ankara?

Dann schreibe mir eine Nachricht in der Kommentarspalte!

Ich freue mich darauf von dir zu hören!

21 Sehenswürdigkeiten in Ankara, die Du nicht versäumen darfst!