Du planst eine Reise nach Datca?

Oder möchtest mehr über Datca erfahren?

Dann bist du hier richtig!

In meinem Reiseführer habe ich die wichtigsten Reisetipps zusammengefasst.

Im Datca Reiseführer findest Du:

1. Die wichtigsten Tipps für Deine Reiseplanung

Für alle Fragen zur Reiseplanung habe ich eine Check- und Packliste geschrieben.

Du kannst sie auch zum Ausdrucken und Abhaken herunterladen.

In der Checkliste habe ich die grundsätzlichen Fragen zur Türkei zusammengefasst. Dabei geht es um die Einreise, das Visum, die Hotelsuche, Flüge und ähnliches.

Die Packliste erklärt sich von selbst. Sie hilft dir dabei nichts zu vergessen.

2. Deine Reise nach Datca: All-Inclusive Urlaub, Hotel oder Ferienwohnung?

Blick von einem Schiff auf die Küste und den Strand von Datca.

Die schmale Datca Halbinsel ragt 50km ins Meer der Ägäis hinaus. An ihrer schmalsten Stelle nur 800m breit.

Sie ist der Ort an dem sich die Ägäis und das östliche Mittelmeer treffen.

Die alten Griechen dachten, dass Datca wegen seiner Schönheit von Zeus persönlich erschaffen wurde.

Der griechische Geograph Strabon schrieb: „Die Götter senden ihre liebsten Kreaturen nach Datca, damit sie länger leben“.

Was ist Datca so großartig?

Das liegt an:

Mit Pinienwäldern bewachsenen Hügel, zerklüfteten Hügeln und Schluchten, Oliven-Hainen und dem Geruch von frischen Kräutern in der Luft. Wie Thymian und Rosmarin.

Die verschlafenen Dörfer von Datca verteilen sich entlang der 50 Kilometer langen Halbinsel. Sie trennt das östliche Mittelmeer von der Ägäis ab. Dabei ist sie an ihrer schmalsten Stelle nur 800m breit.

Eine intakte Windmühle hinter kleinen Sträuchern. Im Hintergrund sind die Ruinen mehrer Windmühlen zu sehen.

Windmühlen in Datca

Als Tourismusdetination tauchte Datca lange nicht auf dem Radar der Reiseveranstalter auf.

Erst der Yachttourismus an der Ägäis sorgte für die ersten Reisenden. Neben dem Hafen siedelten sich Hotels und Restaurants an.

Mit der Zeit kamen auch die ersten Clubanlagen dazu. Sie stehen in den Außenbezirken von Datca. Dem Hauptort der gleichnamigen Halbinsel.

Die Clubanlagen bieten das typische All-Inclusive Service der Türkei. Große Hotelanlagen mit eigenen Strandzugang und riesengroßen Hotelbuffets.

Trotzdem:

Datca ist im Vergleich zu den großen Badeorten noch immer beschaulich. Das bringt Datca unter deutschen Reisenden den Ruf ein, noch immer ein Geheimtipp zu sein.

A) Pauschalreisen und All-Inclusive Hotels buchen

Datcas Hotels haben natürlich All-Inclusive und Pauschalreiseangebote. Das ist in allen Badeorten der Türkei so.

Im Vergleich zu anderen Orten an der Südküste, gibt es in Datca wenige große Clubanlagen.

Das macht den Ort an sich etwas ruhiger.

Preislich bewegen sich Pauschalreisen nach Datca im oberen Mittelfeld der Türkei. Das hat mit der Lage an der Türkischen Ägäis zu tun. Dazu kommt, dass Datca unter Deutschen noch kein so beliebtes Reiseziel ist.

B) Hotels und Ferienwohnungen buchen

Du suchst ein gemütliches Hotel am Strand? Ohne große Clubanlage und mit Natur?

Dann ist Datca das richtige Reiseziel für dich!

Im gesamten Ortsgebiet verteilen sich kleine 3 bis 4 Sterne Hotels. Manche stehen auch im Hinterland. Zum Beispiel in der Altstadt von Datca.

Ruinen von Windmühlen und intakte Mühlen mit einem Panoramablick auf die Berge und Felder der Halbinsel Datca.

Alte Windmühen und die hügelige Landschaft der Halbinsel.

Zur Buchung von Hotels habe ich eine kurze Anleitung geschrieben:

Hotelsuche: So findest Du ein gutes und günstiges Hotel in der Türkei! [//alert]

Darin findest du nützliche Tipps zur Suche nach einem guten Hotel in Datca.

3. Die Flüge, der Flughafen und Flughafentransfer nach Datca:

Die Flüge:

Dalaman ist über den Flughafen Bodrum-Milas im Norden und Dalaman im Osten erreichbar.

Am schnellsten geht der Transfer vom Flughafen-Bodrum Milas, mithilfe einer Fähre ab Bodrum.

Direkte Flüge nach Bodrum-Milas kosten in der Hauptsaison 200 bis 300€. In der Nebensaison gibt es oft Angebote ab 150€. Bei den Flügen im Frühling oder Herbst, wird aber eine Zwischenlandung in Izmir oder Istanbul eingelegt.

Flüge nach Dalaman kosten denselben Preis wie nach Bodrum.

In der Nebensaison ist Dalaman besser mit direkten Flügen angebunden, als Bodrum.

Flugsuche: So findest Du günstige Flüge in die Türkei![/alert]

Der Flughafentransfer:

Der Flughafentransfer ab Bodrum-Milas geht am schnellsten. Mit der Fähre ab Bodrum legt man die 80km lange Strecke in rund zwei Stunden zurück.

Nach Datca fährt man ab dem Flughafen Dalaman zweieinhalb bis drei Stunden.

Für den Transfer gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten:

Einen Platz in einem Sammelbus oder ein Privat-Transfer mit einem eigenen Fahrer.

Die Sammelbusse sind wegen anderen Passagieren länger unterwegs. Sie fahren andere Hotels auf der Strecke an und müssen oft am Flughafen warten.

Die Privat-Transfers kosten ab 3-4 Passagieren nur wenig mehr als ein Sammelbus.

Zuverlässigen Flughafentransfer finden: Flughafentransfer in der Türkei buchen: (10 meistegestellten Fragen)[/alert]

Es gibt keine guten öffentlichen Verkehrsverbindungen zwischen Datca und nahegelegenen Flughäfen. Die Fahrtzeit mit Bussen ist deutlich länger als mit einem Sammelbus, außerdem ist die Preisersparnis sehr klein.

Deswegen empfehle ich für den Flughafentransfer nach Datca die Sammelbusse. Sie bieten das beste Preis-Leistungsverhältnis.

Die Buchung eines Mietwagen:

Am Flughafen Bodrum-Milas und Dalaman gibt es mehrere Mietwagenfirmen.

Direkt in Datca gibt es auch einen Mietwagenverleih. Die Hotels organisieren ebenfalls die Anmietung eines Autos.

Falls du nach deiner Ankunft am Flughafen direkt losfahren möchtest, empfehle ich dringend ein Auto vorher zu reservieren.

Das gilt besonders für die Sommermonate. Mit Pech steht sonst kein Mietwagen mehr zur Verfügung.

Die Anreise mit dem Auto:

Am einfachsten ist Datca ab dem Flughafen Dalaman erreichbar. Du musst mit dem Auto einfach auf die D400 Schnellstraße Richtung Datca-Mugla auffahren.

Die Schnellstraße endet auf der Datca Halbinsel. Du musst nie abbiegen und kannst einfach gerade aus fahren.

Datca ist auch ab Bodrum-Milas einfach zu erreichen. Fahre ab dem Flughafen ins Stadtzentrum von Bodrum und dort zum Hafen. Von dort aus fahren regelmäßig Fähren zur Nordseite der Datca Halbinsel.

Alternativ kannst du ab Bodrum über die D330 Schnellstraße über Yatagan, D550 Richtung Mugla und D400 nach Datca fahren. Das dauert aber deutlich länger.

Ein weißes Gulet und weiße Segelschiffe, in der Bucht und dem Hafen vor Marmaris. Dahinter sind die Berge an der Küste zu sehen.

Gulet (Segelyacht)

4. Liste mit den Top-Sehenswürdigkeiten, Ausflugszielen und Stränden:

A) Die wichtigsten Tipps zum Sightseeing:

  • Tagesausflüge werden von Hotels, Reiseveranstaltern und lokalen Tourveranstaltern verkauft. Die Buchung von Ausflügen ist online möglich. . Am günstigsten sind die lokalen Anbieter. Am teuersten sind von Reiseveranstaltern und Hotels organisierte Ausflüge.
  • Wichtig: Am Eingang staatlicher Museen und Sehenswürdigkeiten werden nur Türkische Lira als Zahlungsmittel akzeptiert!

B) Liste mit Sehenswürdigkeiten in Datca

Eski Datca (Das alte Datca): Die verträumten Straßen in Datcas Altstadt sind mit Pflastersteinen belegt. Die schönen, alten Häuser sind als Sommerwohnsitz unter Künstlern beliebt. Ein Besuch in einem Restaurant oder Cafe lohnt sich. Das alte Datca ist nur drei Kilometer vom Strand entfernt.

Knidos: Die antike Stadt steht einsam an der Spitze der Datca oder „Resadiye Halbinsel“. In der Antike war die Stadt ein beliebtes Reiseziel. Das lag an der Statue der „Aphrodite Nudica“ Die Statue war die erste Darstellung eines nackten Frauenkörpers. Das funktionierte schon damals.

Wassersport: Der ständige Wind an der Halbinsel macht Datca zu einem Paradies für Wassersportler. Segeln, Kite-Surfern, Tauchen, etc. Du kannst in Datca alles machen!

Segelausflug: Datca ist aufgrund des schönen Yachthafens bekannt geworden. Von dort aus starten Segelschiffe zu einsamen Buchten in der Umgebung.

Der Yachthafen und die Mauern der Kreuzritterburg in Bodrum. Mit Blick auf die Hügel an der Küste.

Bodrum, Hafen und Kreuzritterburg

C) Liste mit möglichen Tagesausflügen:

Pamukkale und Hierapolis: Thermalquellen, natürliche Kalkterrassen und die Ruinen einer römischen Großstadt. Die drei Argumente machen Pamukkale zu einer der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten der Türkei.

Ephesus: In der römischen Großstadt lebten 250.000 Menschen. Zu den Ruinen gehört der Artemis Tempel. Er gehört zu den sieben Weltwunder der Antike.

Bodrum: Das St. Tropez der Türkei liegt eine Fährstunde nördlich von Datca. Auf Besucher wartet ein ausgelassenes Nachtleben und spannende Bauwerke. Wie das Mausoleum von Halikarnassos. Es gehört zu den sieben Weltwundern der Antike.

Bozburun: Die Halbinsel liegt gegenüber von Datca – auf dem halben Weg nach Marmaris. Sie ist für ihre Teppichwebereien bekannt. Du kannst dort den Arbeiten beim Herstellen eines Türkischen Teppich zuschauen.

Symi: Die griechische Insel ist 50 Minuten von Datcas Hafen entfernt. Die Landschaft und Häuser stellen einen wunderbaren Kontrast zu Datca dar.

Tageausflug nach Kos: Die griechische Insel ist innerhalb einer Stunde mit dem Schnellboot erreichbar. Lokale Tourveranstalter bieten Ausflüge zur Insel an.

Tagesausflug nach Rhodos: Die lokalen Tourveranstalter organisieren Ausflüge nach Rhodos.

Marmaris: Der Yachthafen von Marmaris gehört zu den größten am Mittelmeer. Eine osmanische Burg ist das Wahrzeichen des Hafens.

Der Strand von Datca. Reisende liegen auf Sonnenliegen, unter Sonnenschirmen. Der Blick geht Richtung Meer.

Strand in Datca

D) Strand in Datca und der Umgebung

Kumluk Strand: Nördlich des Hafens

Taslik Strand: Südlich des Hafens

Hastane Alti Strand: Strand nahe dem Krankenhaus

Kargi Koyu (Bucht): Ist aus der Innenstadt zu Fuß oder mit dem Dolmus erreichbar. Der Sand-Kiesstrand ist gut gepflegt und leerer als die Strände in der Innenstadt.

Hayitbükü Bucht: Schöner Sandstrand mit kleinen Pensionen, im Westen von Datca. Die kleine Bucht ist unter Seglern besonders beliebt.

Ovabükü Bucht: Am kleinen Strand stehen Pensionen. Er wird im Sommer recht voll.

Palamutbükü: Die Bucht liegt 25km Westlich von Datca, an der Südseite der Halbinsel. Der Strand erstreckt sich von einem kleinen Hafen im Westen nach Osten. Die Hotels, Restaurants und Pensionen sind auf türkische Touristen eingestellt.

Dumuzbükü: Die türkisblaue Bucht ist ein absoluter Geheimtipp! Was ist der Grund dafür? Du brauchst ein Schiff um zur Bucht zu gelangen. Deswegen sind dort nur Reisende auf einer Blauen Reise oder Tagesausflügler vom Hafen in Datca am Strand zu finden.

Entlang der ganzen Halbinsel findet man immer wieder kleine Buchten und Sandstrände. Für eine Erkundungstour empfehle ich ein Auto oder ein Fahrrad.

E) Das Nachtleben und Restaurants:

Das Nachtleben: Die Party-Möglichkeiten sind vielfältig. Es gibt Dance-Clubs, Lounges, Bars und Freiluft-Dance-Clubs unter freien Himmel und Palmen.

Britische Reisende bestimmen das Nachtleben von Datca. Die Musik und Unterhaltung richtet sich darauf aus. Deutsche Schlager sind in Datca also nicht zu hören.

Alkohol ist in der Türkei hoch besteuert. Deswegen kostet er nur ein bisschen weniger als in Deutschland.

Die Gegend rund um den Hafen lässt sich als Barmeile bezeichnen. Dort ist am Abend am meisten los.

Restaurants und Essen: Die Restaurants sind ebenfalls am Hafen zu finden. In Datcas Altstadt gibt es ebenfalls eine gute Auswahl an Restaurants.

Die Türkische Küche steht genauso auf den Speisekarten wie internationale Gereichte, Sushi oder indisches Essen. Es ist also einfach einen passenden Ort zum Essen zu finden.

Interessant sind die Fischrestaurants am Hafen. Die Fische stammen zwar zu einem Großteil nicht vom danebenliegenden Hafen, dafür machen die Restaurants ihren Job trotzdem gut.

5. Die besten Reisezeiten: (Klimatabelle und Wetter)

Das Klima auf der Datca Halbinsel ist mediterran.

Es wird von der Ägäis und dem östlichen Mittelmeer geprägt.

Hauptsaison – Juni bis September:

Datca ist ein großartige Reiseziel für einen Strandurlaub im Sommer.

Die Temperaturen liegen unter Tags von Juni bis September durchgehend über 30°.

Das Meer ist 24 bis 27° warm.

Regen fällt in den Sommermonaten im Durchschnitt nur einmal im Monat, für ein paar Stunden.

Datca liegt am Golf von Gölova. Er ist aufgrund seiner guten Winde unter Seglern und Kite-Surfern sehr beliebt.

Vorsaison – April und Mai: Der Frühling fängt mit Tagestemperaturen um die 20° an. Das Meer hat die selbe Temperatur.

Das ändert sich bis Mitte April Anfang Mai deutlich. Ab der Zeit ist es am Tag 25° warm und das Meer erreicht 23 bis 24°.

Regen fällt Anfang April noch öfter. Er dauert selten länger als ein paar Stunden. Umso näher der Mai kommt, umso trockener wird es in Datca.

Nachsaison – Oktober: Der Herbstanfang ist eine wunderbare Zeit für einen Urlaub in Datca.

Im Oktober ist es deutlich wärmer als in den Monaten der Vorsaison.

Anfang des Monats liegen die Tagestemperaturen noch bei 30°. Das Meer ist bis zum Monatsende 23 bis 24° warm.

Die Regentage im Herbst fangen erst mit Ende Oktober oder erst im November an. Wobei die ersten Regenschauer nur ein paar Stunden lange dauern.

Winter und Langzeiturlaub: Der Winter fällt in Datca wie an der gesamten türkischen Südküste sehr mild aus.

Mit den kältesten Temperaturen ist von Ende Dezember bis Februar zu rechnen. In der Zeit fällt das Thermometer manchmal auf 10° ab.

An den meisten Tagen ist es im Winter 15 bis 20° warm. Ab und an steigen die Temperaturen im Winter sogar auf 25°.

Im Winter ist das Meer um Datca zum Schwimmen zu kalt. Es ist nur 17 bis 19° warm.

Schnee fällt in Datca alle paar Jahre.

6. Die Geschichte von Datca

Die Datca Halbinsel war aufgrund ihrer geographischen Lage ein Scheidepunkt zwischen zwei Welten. Dem alten Griechenland und dem östlichen Mittelmeerraum.

Prägend für die gesamte Halbinsel war die Hafenstadt Knidos. Sie befindet sich an der Spitze der Datca-Halbinsel.

Die Halbinsel in der Antike – Knidos

Auf dem Boden der heutigen Stadt Datca entwickelte sich vor 2.700 Jahren der erste Ort mit dem Namen Knidos.

Aufgrund der guten Lage an Handelsrouten wuchs Knidos schnell. Die Lösung war der Bau einer neuen Stadt.

Vor 2.400 Jahren entstand so das neue Knidos. Es steht an der Westspitze der Datca-Halbinsel.

Eine Besonderheit ist die Planung der Stadt

Das neue Knidos gilt als eine der ersten Städte aus dem „Reisbrett“. Es wurden also die Standorte aller Gebäude und Straßen vor der Erbauung geplant.

Das ist gut an den freigelegten Straßen in den Ruinen zu erkennen. Sie sind nach einem rechtwinkeligen Straßenplan angelegt. Dasselbe gilt für alle wichtigen Bauwerke.

In der Blütezeit von Knidos lebten 70.000 Menschen in der Stadt.

Innerhalb der Mauern ist ein Apollon-Tempel, das Zentrum des Dorischen-Städtebundes und ein Asklepion entstand.

Knidos und das alte Datca standen in der Antike für die Wissenschaft.

Das Asklepion von Knidos war eines der wichtigsten Heilzentren der Antike, zusammen mit Pergamon.

Der Ingenieur Sostrates stammt aus Knidos. Er entwarf den Leuchtturm von Alexandria in Ägypten. Er gilt als eines der sieben Weltwunder der Antike.

Die Entwicklung des Tourismus

Der Yachttourismus brachte die ersten internationalen Reisenden nach Datca.

Schon vorher war Datca innerhalb der Türkei ein beliebtes Reiseziel. Dabei geht es mehr um Zweitwohnsitze und Ferienhäuser.

Mit den ersten Hotels am Hafen kamen dann auch Reisende aus Deutschland und England dazu.

In Datca entstanden wie in allen anderen Badeorten All-Inclusive Clubanlagen. Sie dominieren aber den Ort weniger, als andere Orte. Wie zum Beispiel Side.

Datca zeichnet sich deswegen noch immer durch viele, kleine, schöne Hotels aus.