Izmir ist eine türkische Küstenstadt mit vier Millionen Einwohnern, einer 5.000 Jahre alten Geschichte und nahegelegenen Badeorten.

Zur Metropole an der türkischen Ägäisküste gibt es wenige Reiseinformationen.

Deswegen habe ich meinen Izmir Reiseführer geschrieben.

Im Izmir Reiseführer findest Du:

1. Die wichtigsten Tipps für Deine Reiseplanung

Die Bucht von Izmir mit der gesamten Innenstadt, gesehen von einem Hügel oberhalb der Stadt.

Für alle Fragen zur Reiseplanung habe ich eine Check- und Packliste geschrieben.

Sie ist zum Ausdrucken und Abhaken gedacht.

Du kannst sie auch einfach nur so anschauen.

In der Checkliste geht es um alle grundsätzlichen Fragen zur Türkei: Einreise, Visum, Hotelsuche, Flug, …

Die Packliste hilft dir dabei nichts zu vergessen.

2. Deine Reise nach Izmir: All-Inclusive Urlaub, Hotel oder Ferienwohnung?

Izmir gilt als modernste und westlichste Metropole der Türkei.

Die Stadt ist für ihre Industrieproduktion, und wegen exklusiven Badeorten in der Umgebung bekannt.

Das betrifft allem voran die Halbinsel Cesme, mit diversen 5 Sterne Hotels.

Eine weiße Fähre mit Passagieren und türkischen Flaggen an Deck legt am Hafen an.

Fähre in Izmir

Izmir selbst ist ein klassisches Städtereiseziel.

In der Stadt können Unterkünfte in allen Preisklassen gebucht werden.

Darunter sind 5 Sterne Hotels, Hostels und AirBnB Wohnungen.

Ein günstiges Doppelzimmer für zwei Personen kostet in Izmir 20€, ohne Frühstück.

Der durchschnittliche Hotelpreis liegt bei 30 bis 50€ für zwei Personen – pro Nacht.

Die ideale Gegend um während einer Städtereise in Izmir zu wohnen ist Konak. Im Stadtteil befinden sich die meisten Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele innerhalb von Izmir.

A) Pauschalreisen und All-Inclusive Hotels buchen

In der Stadt gibt es keine großen Clubanlagen oder All-Inclusive Hotels.

Sie sind auf die Provinz Izmir verteilt. Der nächstgelegene Ort mit Stränden ist Cesme, zusammen mit der Cesme Halbinsel.

Blick von der Innenstadt von Cemse Richtung Hafen und auf das Meer hinaus.

Blick von der Altstadt in Cesme auf den Hafen

Obwohl es in Izmir keine Clubanlagen gibt, bieten die Stadthotels trotzdem All-Inclusive Angebote an.

Das ist ganz einfach ein Standardangebot in der Türkei.

B) Hotels und Ferienwohnungen buchen

Eine Ferienwohnung lässt sich in Izmir am einfachsten mit AirBnB finden.

Es gibt in der ganzen Stadt günstige Angebote für Wohnungen. Die Preise fangen ab 10€ pro Nacht an.

Zur Buchung von Hotels habe ich eine kurze Anleitung geschrieben:

Fährenanlegestelle

Fährenanlegestelle

Ich empfehle immer den Flug gemeinsam mit dem Hotel zu buchen. Dadurch sinkt normalerweise der Gesamtpreis für die Reise.

3. Die Flüge, der Flughafen und Flughafentransfer nach Izmir:

A) Der Flughafen Izmir Adnan Menderes (ADB):

Der Flughafen liegt 25km südlich des Stadtzentrums von Izmir, im Vorort Gazimier.

Am Passagieraufkommen gemessen, ist er der viertgrößte Flughafen in der Türkei.

  • Türkische Name: Adnan Menderes Havalimani
  • Adresse: Dokuz Eylül Mh., 35425 Gaziemir/Izmir, Türkei
  • Flughafencode: ADB
  • Telefon: +90 232 455 00 00

B) Die Flüge:

Izmirs Flughafen ist gut an das internationale Streckennetz angebunden. Er gehört zu den Airports in der Türkei, die auch im Winter direkt angeflogen werden.

Der Preis für einen Flug nach Izmir hängt sehr stark von der Jahreszeit ab.

In der Hauptsaison, zwischen Juni und September, kostet ein Hin- und Rückflug ab Deutschland 200 bis 300€.

In der Nebensaison kostet ein Hin- und Rückflug 100 bis 150€.

Zur Suche nach günstigen Flügen habe ich ein paar Tipps zusammengeschrieben:

C) Der Flughafentransfer: (Privat-Transfer und öffentliche Verbindungen)

Die Option mit dem besten Preis- Leistungsverhältnis sind Sammelbusse.

Sie bringen dich am zweitschnellsten in die Stadt und kosten nur ein wenig mehr als öffentliche Verkehrsmittel.

Eine mehrspurige Schnellstraße auf der Autos und ein Bus zu sehen sind.

Schnellstraße in der Innenstadt

Privat-Transfers sind ab 3 bis 4 Personen im Auto etwa gleich teuer wie Sammelbusse. Ein eigener Fahrer holt dich am Flughafen ab und bringt dich ins Hotel.

Zur Buchung eines Flughafentransfers in der Türkei habe ich eine eigene Anleitung geschrieben.

Darin werden die meistgestellten Fragen beantwortet.

Die Fahrt mit einem Taxi in Izmirs Innenstadt kostet 15 bis 20€.

Der Adnan Menderes Flughafen ist gut an das öffentliche Verkehrsnetz von Izmir angebunden.

Die Zugverbindungen:

  • Bahnhof: Befindet sich vor dem Nationalen Terminal des Flughafens.
  • S-Bahn: Sie verbindet den Flughafen mit der Metro von Izmir. Steige dafür an der Station Halkapınar um. Die Fahrt ins Stadtzentrum dauert 30 Minuten.
  • Regionalzug: Alle Züge fahren zum Hauptbahnhof Basmane. Dort kann man in die Metro umsteigen.

Mit dem Bus nach Izmir fahren:

  • Linie 200: Flughafen – Mavişehir (über Gaziemir, Karabağlar, Bayraklı, Karşıyaka und Bostanlı)
  • Linie 202: Flughafen – Cumhuriyet Meydanı (über F. Altay-Üçkuyular, Güzelyalı, Göztepe und Konak)
  • Linie 204: Flughafen – Otogar (über die Metrostation Bornova zum Busbahnhof)

Die Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kostet mit der Kentkart oder Izmirim Kart weniger. Der Rabatt macht 40 bis 50% des normalen Fahrpreis aus.

Die Izmirim Kart ist eine wiederaufladbare Fahrkarte für die Straßenbahn, Metro, Buslinien und Fähren. Sie kann an Automaten am Flughafen mit der Aufschrift Izmirim Kart gekauft werden.

D) Die Buchung eines Mietwagen:

Am Flughafen stehen mehrere Mietwagenfirmen zur Auswahl. Ihre Autos können online oder direkt vor Ort gebucht werden.

Im Sommer empfehle ich die Autos vor der Ankunft zu mieten. Aufgrund der vielen Reisenden wird das Angebot knapp.

Ein gelbes Taxi steht am Straßenrand einer vielbefahrenen Straße.

Autos und Taxi in der Innenstadt

Die Autos kosten am Flughafen mehr als direkt in Izmir. Es zahlt sich aber nicht aus, deswegen in die Stadt zu fahren.

E) Die Anreise mit dem Auto:

Die Schnellstraße 550, die Europastraße E87 und die Aydin Autobahn verbinden den Flughafen mit Izmir.

Die Fahrt ist auf den ersten Kilometern einfach, weil nur auf der Schnellstraße oder Autobahn gefahren wird.

In Izmirs Innenstadt gibt es sehr wenige Autoparkplätze.

Der Uhrtrum von Izmir bei Sonnenuntergang. Daneben stehen Palmen und das Meer ist im Hintergrund zu sehen.

Uhrturm (Das Wahrzeichen von Izmir)

4. Liste mit den Top-Sehenswürdigkeiten, Ausflugszielen und Stränden:

Izmir trug bis zum Ende des 1. Weltkriegs den Namen “Smyrna”.

Schon zur Zeit der alten Griechen und Römer hatte die Hafenstadt eine Bedeutung als Handelsplatz.

Der Schriftsteller Homer ist vor 2.750 Jahren nahe Smyrna geboren worden.

In der Zeit des Osmanischen Reich war Smyrna noch vor Istanbul, der bedeutendste Handelshafen in Anatolien.

Erst zum Ende des 1. Weltkrieg änderte sich das Stadtbild: Die einstige Bevölkerungsmehrheit der Griechen musste Auswandern …

… und Smyrna erhielt seinen heutigen Namen.

Auf eine Wäscheleine vor der Kadifekale Burg hängen dutzende rot-bunte Smyran Teppiche.

Kadifekale Burg mit Smyrna-Teppichen

Die lange und vielfältige Geschichte von Izmir brachte viele interessante Orte und Sehenswürdigkeiten hervor.

Sie sind eine Kombination aus den alten Griechen, Römern, Byzantinern, Seldschuken und Osmanen.

A) Die wichtigsten Tipps zum Sightseeing:

  • Tagesausflüge werden von Hotels, Reiseveranstaltern und lokalen Tourveranstaltern verkauft. Sie können auch Online gebucht werden. Am günstigsten sind die lokalen Anbieter. Am teuersten sind von Reiseveranstaltern und Hotels organisierte Ausflüge.
  • Zahle immer in Türkischen Lira – das ist günstiger! Wichtig:An den Kassen staatlicher Sehenswürdigkeiten und Museen werden nur Türkische Lira akzeptiert.

B) Liste mit Sehenswürdigkeiten in Izmir

  • Saat Kulesi: Der Uhrturm aus dem Jahr 1901 ist das Wahrzeichen von Izmir. Er ist ein Geschenk von Kaiser Wilhelm II. Er steht am Konak Platz.
  • Konak Pier: Die alte Hafenlagerhalle ist von Gustav Eifel gebaut worden. Heute ist sie ein modernen Shoppingcenter mit Restaurants am Meer.
  • Das antike Smyrna: Die Ruinen erstrecken sich vom Kadifekale Berg mit der antiken Akropolis bis zu vorklassischen Siedlungen in Bayrakli. Von der Akropolis aus hat man einen wunderbaren Ausblick auf das Häusermeer von Izmir.
  • St. Polycarb: Ist eine im 17. Jahrhundert erbaute Kirche.
  • Kültür Parki: In Stichworten: Messehalle, See mit Bootsverleih, Vergnügungspark, Tee-Gärten, Open-Air Theater, Kunstmuseum im alten italienischen Pavillon mit türkischer Malerei und Skulpturen. Nördlich des Parks liegt das Hippe Viertel Alsancak.
  • Asansör: Das ist ein Aufzug am Ende eine 70 Meter hohen Steilhanges. Er bringt seine Fahrgäste zu einem Cafe-Restaurant, mit einem großartigen Ausblick auf die Stadt.
  • Basar im Kemeralti Viertel: Ist ein Relikt aus der Zeit, als Izmir eine bedeutende Handelsstadt am Mittelmeer war. Die Gassen des Basars sind ähnlich verschlungen, wie die des Großen Basar in Istanbul.
  • Kizlaragasi Han: Der „Handelshof des Herrn der Mädchen“ wurde 1744 im Auftrag des Obereunuchen des Sultanshofs erbaut. Er gehört zu den größten Handelshöfe der Stadt, mit Cafes, Restaurants und Mitbringsel für Touristen.
  • Shopping: Im Kemeralti Basar, den schicken Boutiquen von Alsancak oder am Konak Pier.
  • Gündogdu Meydani: Der riesige Platz am Meer ist einer der wichtigsten Event-Plätze in Izmir. Ein sehr großes Monument erinnert am Platz an den Einmarsch der türkischen Truppen nach Izmir, nach dem griechisch- türkischen Krieg.
Die weiße Fassade des Museum: Ahmet Adnan Saygun Arts Center

Das Ahmet Adnan Saygun Arts Center

C) Museen in Izmir

  • Archäologische Museum: Im Museum sind Funde aus antiken Städten an der Ägäisküste zu sehen. Die Sammlungen der Keramiken und Statuen reichen bis in die Bronzezeit zurück.
  • Ethnographisches Museum: In der Villa neben dem archäologischen Museum sind Volkstrachten, Teppiche und Handwerkstechniken ausgestellt. Außerdem zeigt das Museum die alte Architektur von Izmir (Smyrna).
  • Atatürk Museum: Im Museum sind Gegenstände zu sehen, die der türkische Staatsgründer Atatürk, während seines Aufenthalts in Izmir verwendete. Interessant ist auch die Architektur des Gebäudes: Es ist eines der letzten levantinischen Gebäude in Izmir.
  • Inciraliti Sea Museum: Ein Marinemuseum in dem eine alte Fregatte und ein U-Boot der Türkei besichtigt werden können.
  • Ahmet Adnan Saygun Arts Center: Kunstgalerien, Museen und Einkaufsmöglichkeiten sind darin enthalten.
  • Kunst- und Skulpturenmuseum: Ausgestellt sind darin Ausgrabungsfunde aus der gesamten Provinz.
Die Fassade der aus Sandstein gebauten Celsus Bilbiothek in Kusadasi, Provinz Izmir.

Celsus Bibliothek in Ephesos

D) Liste mit möglichen Tagesausflügen:

  • Pamukkale und Hierapolis: Kalkterrassen mit Thermalquellen, UNESCO-Weltkulturerbe, antike Ruinen.
  • Ephesos: Die Ruinen einer der größten römischen Städte und einem der 7 Weltwunder der Antike.
  • Pergamon: Das UNSECO Weltkulturerbe ist für die Ruinen des Theaters und des Asklepion berühmt.
  • Sardis: Die Ruinen der Hauptstadt des Sardischen Imperiums
  • Cesme: Besuche die Strände und Thermalquellen auf der Halbinseln Cesme oder lerne Kite-Surfen.
  • Alacati: Das einstmalige Moor am Strand ist 1850 entsumpft worden. Das haben damals Grichen gemacht, und schöne Häuschen hingestellt. Außerdem ist der Strand der Hot-Spot für Surfer in der Türkei.
  • Chios: Besuche für einen Tag die griechische Insel Chios.
  • Didim und Didyama: Die Ruinen des zweitgrößten Orakel in der Antike.
  • Milet: Entdecke die Ursprünge der Philosophie und Wissenschaft in den Ruinen von Milet.
Die Promenade von Izmir, aufgenommen von einem Schiff am Meer.

Promenade

E) Strand in Izmir und der Umgebung:

Zum Schwimmen musst du dich aus Izmir auf die Cesme Halbinsel bewegen.

Das dauert mit den öffentlichen Verkehrsmitteln 30 bis 60 Minuten. Es kommt darauf an, wohin du genau willst.

Interessante Strände sind:

Alacati: Der Strand fällt in Alacati extrem flach ab. Der Grund ist bis zu 300m ins Meer hinaus sandig und flach. Das hat Alacati zu einem Hotspot für Surfer und Kite-Surfer gemacht.

Die Schulen am Strand versprechen, einem das Surfen in nur wenigen Tagen beizubringen.

Cesme Halbinsel: Die Autofahrt nach Cesme dauert eine Stunde.

Auf der gesamten Halbinsel verteilen sich verschiedene Strände. Darunter ist zum Beispiel der Ilica Beach, mit seinen im Meer entspringenden Thermalquellen.

Andere nahegelegene Badeorte sind: Karaburun und Foca. Die Orte sind auch wegen ihrer Altstadt und Ausgrabungsstätten als Ausflugsziel interessant.

Izmir in der Nacht

Izmir in der Nacht

F) Das Nachtleben und Restaurants:

Restaurants: Die Gegend für Bars und Restaurants, als Tourist sind: Alsancak und Kordon.

Die Restaurants haben verschiedene Länderküchen auf ihrer Speisekarte. Typisch türkische Restaurants sind genauso darunter wie Sushi Bars oder Essen aus Indien.

Einfache Lokale mit einem günstigeren Preis sind am Fevzipasa Bulvari, dessen Seitenstraßen und am Basmane Bahnhof zu finden.

Probieren: Izmir Köfte

Nachtleben: Am Meeresufer verläuft die Atatürk Cadessi – sie wird so nur offiziell genannt. Die Einwohner aus Izmir nennen sie „Kordon“ oder „Birinci Kordon“.

Der Kordon ist zusammen mit der Gegend um den Cumhuriyet Meydani (Platz), der Treffpunkt für Izmirs Jugend und Touristen.

Der Cumhuriyet Meydani ist gut am riesigen Atatürk Reiter-Standbild zu erkennen.

In den wegführenden Straßen stehen Hochhäuser – mit Büros und Wohnungen. In den Erdgeschossen der Straßen warten Restaurants und Bars auf Besucher.

Im Süden endet der Kordon am alten Hafen. Er war der Ort, den Izmir über so viele Jahrhunderte bedeutend gemacht hat. Er ist heute der Yachthafen.

Probieren: Der Anisschnaps Raki ist das alkoholische Nationalgetränk der Türkei. Auf der zur Provinz Izmir gehörenden Cesme-Halbinsel wird guter Wein angebaut.

5. Die besten Reisezeiten: (Klimatabelle und Wetter)

Das Klima in Izmir ist mediterran. Es wird vom ägäischen Meer geprägt.

Hauptsaison – Juni bis September:

In Izmir ist das Wetter im Sommer genauso schön, wie in allen anderen Badeorten in der Türkei.

Die Tagestemperaturen liegen durchgehend über 30° und das Meer ist 24 bis 27° warm.

Es fällt höchstens ein oder zweimal pro Monat für ein paar Stunden Regen.

Vorsaison – April und Mai: Die ersten Tage des Aprils sind wechselhaft. Die Tagestemperaturen liegen zwar über 20°, in der Nacht kann es aber auf 15° abkühlen.

Das ändert sich bis zur Mitte des Monats schnell. Das Meer erwärmt sich auf 22 bis 24° und  am Tag ist es 25° warm.

Anfänglich fällt im April noch öfters Regen. Er dauert in der Regel nicht länger als ein paar Stunden. Umso näher der Mai kommt, umso weniger Regen fällt in Izmir.

Für einen Strandurlaub ist das Wetter in Izmir ab Ende April / Mai schon gut geeignet.

Nachsaison – Oktober: Der Oktober ist das meistunterschätze Reisemonat in der Türkei. Die Temperaturen sind wärmer als in der Vorsaison und es fällt weniger Regen.

Mit schlechtem Wetter ist erst Ende Oktober zu rechnen. Es fängt zu der Zeit öfter zu Regnen an. Die Temperaturen sind trotzdem noch angenehm.

Das Meer ist bis zum Monatsende 23 bis 24° warm.

Anfang Oktober ist es noch an der gesamten Ägäisküste 30° warm. Die Tagestemperaturen fallen erst Ende Oktober unter 25°.

Winter und Langzeiturlaub: Der Winter fällt in Izmir sehr mild aus. Was klarerweise am mediterranen Klima an der Ägäis liegt.

Du kannst damit rechnen, dass es unter Tags 10 bis 20° hat. Manchmal steigen die Temperaturen sogar auf 25° an.

Richtig kalt ist es nur im Jänner und Februar. Was in Izmir bedeutet, dass das Thermometer auf 10° absinkt.

Das Meer ist ab Ende November bis März mit 17 bis 20° zu kalt zum Schwimmen.

Säulen der Ruinen von Smyrna in der Türkei.

Die Ruinen von Smyrna

6. Die Geschichte von Izmir (Smyrna)

Izmir trug bis 1923 den Namen Smyrna.

Der Name stammt noch aus der Antike.

Das alte Smyrna war damals neben Ephesus die bedeutendste Stadt an der anatolischen Ägäisküste.

Die Region in der Antike – Smyrna

Das Stadtgebiet von Izmir war schon vor 5.000 Jahren besiedelt.

Die alten Griechen errichteten vor 3.000 Jahren erste Befestigungsanlagen und später eine Stadt.

Damals wurde eine der berühmtesten Personen aus der Provinz Izmir geboren: Der Dichter Homer.

Das damalige Izmir wurde leider vor 2.600 Jahren vollkommen zerstört. Übrig blieben nur noch kleine Ansiedlungen.

Erst in der Zeit von Alexander dem Großen entstand am Kadifekale Berg eine neue Stadt. Das neue “alte” Smyrna wurde aufgrund seines Handelshafens zu einem bedeutenden Machtzentrum in der Region.

Blick auf die Steinmauern der 2.500 Jahre alten Kadifekale Burg in.

Tor zur Kadifekale Burg

Als Teil des Ionischen Bundes wurde Smyrna: “Zierde Ioniens” genannt.

Den Status als reiche Handelsstadt behielt Izmir auch in der Zeit der Römer.

Das ist bis in die Zeit des Osmanischen Reichs so geblieben.

Das auch zur Zeit des Osmanischen Reichs Smyrna genannte Izmir, behielt seine Bedeutung als Handelsstadt.

Das hat sie zur wichtigsten Osmanischen-Metropole zwischen Istanbul und Alexandria, in Ägypten gemacht.

Izmir Bevölkerung bestand im Osmanischen Reich zu einer Hälfte aus Türken, und zur anderen aus Griechen und Armeniern.

Das änderte sich erst mit dem Ende des 1. Weltkrieg.

Damals kämpften die Griechen und Türken um Ländereien, die zum aufgelösten Osmanischen Reich gehörten.

Der Krieg dauert von 1922 bis 23. Der Krieg endete mit einem Sieg der Türkei, unter Befehl des späteren Staatsgründers Mustafa Kemal Atatürk.

Das moderne Izmir

Die Stadt ging während dem Türkisch-Griechischen Krieg zur Hälfte in Flammen auf.

Im Friedensvertrag zwischen der Türkei und Griechenland wurde zudem die gesamte anatolische Ägäisküste der Türkei zugesprochen.

Die Griechen aus Izmir sind daher in Scharen nach Griechenland geflohen. Viele siedelten sich auch in den USA an. Davon zeugen dutzende kleinen Gemeinden, mit den Namen Smyrna.

Nach der Eroberung Smyrnas (Izmirs) durch die Türkei, gab man der Stadt ihren heutigen Namen: “Izmir”.

Palmen und zwei Hochhäuser in der Innenstadt.

Hochhäuser in Izmir

Izmir ist heute eine typische “Boomstadt” der Türkei.

Die Einwohnerzahl der Stadt verdoppelte sich in den letzten Jahrzehnten mehrmals

Das liegt im Vergleich zu anderen Küstenstädten der Türkei nicht am Tourismus, sondern an der Industrie.

10% der gesamten der gesamttürkischen Industrieleistung werden in Izmir erwirtschaftet.

Der Tourismus macht in der Stadt nur einen sehr kleinen Teil des Bevölkerungseinkommens aus.

Anders sieht es in den Badeorten in der Provinz Izmir aus.

Die Entwicklung des Tourismus

Izmir selbst ist kein typisches Touristenziel.

Reisende zieht es vor allem in die umliegenden Badeorte.

Die bekanntesten darunter sind Cesme – auf der Cesme Halbinsel, mit seiner exklusiven 5 Sterne Hotellerie und Kusadasi.

Kusadasi zieht jedes Jahr hunderttausende Touristen mit seinem Kreuzfahrthafen und den Ruinen von Ephesos an.