Avsallar ist ein charmanter Ferienort an der Türkischen Riviera.

Er begeistert mit seinen langen, feinen Sandstränden, gut bewerteten Hotels und dem ruhigen, türkisblauen Meer.

In meinem kostenlosen Online-Reiseführer findest du nützliche Informationen für einen Urlaub in Avsallar, einschließlich empfohlenen Hotels, Sehenswürdigkeiten die man nicht verpassen sollte und Geheimtipps.

Gut! Dann starten wir mit dem Reiseführer…

Blick auf den Incekum Sandtrand nahe Avsallar, das Meer und einige Hotels.

Incekum

Reiseführer

Einführung in Avsallar

Avsallar ist ein Badeort mit rund 15.000 Einwohnern im Landkreis Alanya.

300 Sonnentage pro Jahr machen Avsallar zu fast allen Jahreszeiten zu einem interessanten Reiseziel. Die Hauptsaison ist aber ganz klar der Sommer, in dem Pauschalreisende die direkt am Strand gelegenen Hotels besuchen.

Da Avsallars feinsandige Strände besonders flach ins Meer abfallen, reisen Familien mit kleinen Kindern gerne in den Badeort.

Avsallar hat aber noch mehr als Strände, Meer und gutes Wetter zu bieten: antike Ruinen, Natur, gutes Essen und ein lebendiges Partyleben gehören auch zu einem Urlaub in Avsallar.

Ich habe in der Nachbarstadt Alanya viele Monate verbracht. Hier teile ich in den weiteren Kapiteln meine  gesammelten Erfahrungen zum Reisen und Leben in der Region.

Der Sandstrand und die Hotels an der Küste.

Avsallar Strand

2. Ankommen & Abreisen

Flughafen Alanya-Gazipasa und Antalya

Avsallar erreichst du über zwei Flughäfen: den regionalen Airport in Alanya-Gazipasa und den internationalen Flughafen in Antalya.

Der Flughafen Alanya-Gazipasa ist 65km und der Flughafen Antalya 105km von Avsallar entfernt.

Da nur wenige direkte Flugverbindungen zwischen Deutschland und  Alanya-Gazipasa bestehen, ist Antalya zu 90% die bessere Auswahl. Beide Flughäfen sind modern eingerichtet, wobei Antalya um ein vielfaches größer ist als Alanya-Gazipasa.

Der Blick aus dem Flugzeug auf die Lande- und Startbahnen des Flughafens in Antalya.

Flughafen Antalya

Flüge

Der Preis für ein Flugticket nach Alanya-Gazipasa oder Antalya ist grundsätzlich gleich hoch, es kostet je nach Jahreszeit 150 bis 350€.

Der Preis für ein Hin- und Rückflugticket ist natürlich in der Hauptsaison im Sommer am höchsten. Richtige Schnäppchen findet man oft im Frühling oder zwischen September und Oktober.

Den Flughafen in Antalya erreichst du aus allen großen Städten direkt mit mehreren verschiedenen Fluglinien. Im Sommer bestehen auch ab den meisten kleinen Airport direkte Verbindungen nach Antalya.

Alanya-Gazipasa erreichst du fast nur mit einem Umsteigen in Istanbul oder Ankara.

Flughafentransfer

Sobald du deinen Flug und ein Hotel gebucht hast, geht es um den Flughafentransfer. Bei den typischen All-Inclusive Pauschalreisen ist der Transfer in der Regel schon inkludiert. Bevor du einen Transfer buchst, solltest du das prüfen. Falls du noch einen eigenen Transfer brauchst, gibt es zwei einfache Möglichkeiten:

Sammeltransfer: Ein Shuttlebus der mehrere Passagiere vom Flughafen abholt und in ihre Hotels bringt. Da der Bus am Flughafen auch auf andere Flüge wartet und entlang dem weg in mehreren Hotels hält, dauert der Transfer mit einem Sammelbus länger als mit einem eigenen Fahrer. Ein Platz im Sammelbus kostet ab Antalya nach Avsallar aktuell 10 bis 15€ pro Richtung.

Privat “VIP” Transfer: Ein eigener Fahrer holt dich am Ausgang des Flughafens ab und bringt dich direkt ins Hotel. Ein Privat-Transfer kostet ab drei Personen im Auto nur einige Euro mehr, als ein Platz im Sammelbus, da du pro Auto und Fahrstrecke zahlst.

Taxi: die Fahrt mit einem Taxi ist zu 100% teurer als mit einem Privat-Transfer. Die Fahrt mit dem Taxameter von Alanya-Gazipasa an die Stadtgrenze von Alanya kostet alleine 40€, dass ist erst die halbe Strecke nach Avsallar.

Öffentlich: Leider bestehen keine guten öffentlichen Verkehrsverbindungen zwischen den Flughäfen und den Badeorten. Die Fahrt mit den öffentlichen Bussen dauert deutlich länger als mit einem vorher gebuchten Sammelbus und ist nur wenig günstiger.

Der Blick von der Straße auf das Meer.

D400 von Alanya nach Avsallar

Mietwagen

Die Fahrt nach Avsallar ist mit einem Mietwagen ab dem Flughafen Alanya-Gazipasa und Antalya einfach. Beide Airports stehen direkt an der D400 Schnellstraße, die auch durch Avsallar führt.

Die Fahrt dauert ab Antalya rund 2 Stunden und ab Gazipasa eine Stunde.

Mehrere Mietwagenfirmen bieten ihre Autos an beiden Airports an. Im Sommer solltest du vor deiner Ankunft einen Wagen buchen, da oft nur noch wenige Mietwagen zu einem hohen Preis kurzfristig verfügbar sind.

Eine spezielle Empfehlung für den Landkreis Alanya ist der Autoverleih Force Rent a Car in Alanya. Eine deutsche Auswanderin betreibt den Mietwagenverleih seit mehr als 10 Jahren zusammen mit ihrem Mann.

Urlauber liegen am Sandstrand auf Liegestühlen.

Avsallar Sandstrand

Einreise:

Du darfst als deutscher- oder schweizer Staatbürger 90 Tage ohne Visum in Avsallar bleiben. Österreichische Staatsbürger dürfen mit einem 20€ teuren online Visum gleich lange ihren Urlaub in der Türkei verbringen.

Die Einreise in die Türkei ist als Staatsbürger von Deutschland mit einem Personalausweis und Reisepass möglich.

Kinder brauch einein eigenen Ausweis!

Ein Hotel und Liegestühle am Meer.

Hotel am Incekum Strand

Hotel

Wo in Avsallar schlafen?

Hier beschreibe ich kurz  die Unterkünfte in Avsallar und gehe auf empfohlene Hotels ein.

Avsallar ist ein klassischer Badeort, der sich rund um seine Hotels und Clubanlagen weiterentwickelt.

Alle Hotels in Avsallar haben All-Inclusive Urlaub im Angebot, mehr als die Hälfte gehört zur 5 Sterne Kategorie. Die Hotels stehen Großteils direkt am Strand.

Die Hotelanlagen in der ersten Reihe fallen vor allem am Ost- und Westende des Strandes sehr großzügig aus, mit einem weitläufigen Garten und einen großen Strandbereich. In zweiter Reihe am Strand stehen in Avsallar keine Hotels, da dafür kein Platz ist.

Es gibt nur noch einige Hotels in der Innenstadt von Avsallar.

Empfohlene Hotels

5 Sterne

  • SENTIDO Gold Island: eine große Clubanlage auf der kleinen Halbinsel von Avsallar mit einem eigenen Sandstrand.
  • Alaiye Resort & Spa Hotel: ein unter deutschen Reisenden sehr beliebtes 5 Sterne Hotels mit ausgezeichneten Bewertungen und direkten Strandzugang.

4 Sterne

  • Aska Hotel Just in Beach: ein gut bewertetes 4 Sterne Hotel in direkter Strandlage.
  • Yalihan Una: ein Hotel am Westende des langen Sandstrandes an der Küste von Avsallar mit hervorragenden Bewertungen und direkter Strandlage.

3 Sterne

  • Yalihan Aspendos: das 3 Sterne Hotel steht direkt neben dem 4 Sterne Yalihan Una. Die Bewertungen des Hotels sind gut und man kann auch einen teil der anderen Hotelanlagen nutzen.
  • Kolibri Resort Hotel: ein günstiges Hotel, zu Fuß 5 Minuten vom Strand entfernt, mit guten Ratings von Gästen.

Zur Suche nach einem guten Pauschalurlaub in der Türkei habe ich einen eigenen Guide geschrieben.

Darin findest du die 9 gängigsten Fehler und Tipps für eine gelungene Reise!

Ferienwohnung

Die großen Hotels haben teils auch Ferienwohnungen im Angebot. Interessant sind aber einige Häuser und Villen, die man in Avsallar als Ferienunterkunft buchen kann. Davon gibt es rund um Avsallar ein sehr großes Angebot.

Hier ist eine Liste mit Ferienwohungen in Avsallar.

4. Pack- und Checkliste

Checkliste für eine Reise in die Türkei, zum Ausdrucken!

Hier geht es um die wichtigsten Fragen zur Planung einer Reise nach Avsallar. Dafür habe ich eine eigene Packliste und eine Checkliste geschrieben.

Die Checkliste ist dafür gedacht während der Reiseplanung nichts zu vergessen.

Die Packliste ist dafür da, damit du alle wichtigen Dinge in den Urlaub mitnimmst. Darin geht es auch um die passende Kleidung für alle Jahreszeiten.

Im nächsten Punkt geht es um sehenswerte Orte, Aktivitäten und interessante Ausflugsziele in Avsallar.

Der Blick auf den Teich, das Restaurant und die Alara Burg im Hintergrund.

Teich, das Restaurant und die Burg im Hintergrund.

Sehenswert

Die wichtigsten Tipps zum Sightseeing:

Avsallar ist ein reiner Badeort.

Die interessanten Ausflugsziele befinden sich abgesehen von Stränden alle außerhalb von Avsallar.

Der beliebteste Ausflug ab Avsallar ist ein Besuch in der Kreishauptstadt Alanya, deren Burg auf der Warteliste der UNESCO-Welterbestätten steht.

Tagesausflüge nach Side, Aspendos, Antalya, Manavgat, Pamukkale und Jeep-Safaris im Taurusgebirge gehören zu den anderen Topsellern in Avsallar.

.

FAQ Ausflüge buchen:

  • Hotels, Reiseveranstalter und lokale Reiseunternehmen verkaufen in Avsallar Tagesausflüge. Die findest alle Angebote auch online.
  • Die Preise in den Läden der lokalen Reiseunternehmen sind normalerweise am günstigsten. Dafür musst du aber mit den Verkäufern ein wenig handeln.
  • Staatliche Sehenswürdigkeiten und Museen akzeptieren am Eingang nur Türkischen Lira!
  • Tagesausflüge kosten zwischen 25€ “Jeep-Safari” und 60€ “Pamukkale”

Der Blick von den Mauern der Festung Ic Kale auf der Spitze des Burgberges von Alanya auf das Meer, den Kleopatrastrand und die westliche Innenstadt.

Festung Ic Kale, Alanya

Ausflüge & Sehenswürdigkeiten

  • Alaraburg & Karawanserei

Die Alaraburg mit ihrer im Verhältnis gut erhaltenen Karawanserei ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten rund um Avsallar.

Sie liegen etwa 15 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Der Fluss Alara, an der sich die Burg befindet, eignet sich in den warmen Monaten des Jahres besonders gut zum Schwimmen und Picknicken.

Über lokale Anbieter werden Tagesausflüge zur Alaraburg angeboten. Sie ist aber auch leicht mit dem Bus oder Fahrrad zu erreichen.

  • Alanya

In der nahe gelegenen Stadt Alanya gibt es  zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die bis auf die Zeit der Hethiter und Römer zurückgehen.

Die eindrucksvollen Befestigungsanlagen rund um den sehenden Burgberg von Alanya gehören dabei zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten.

Das Kernstück der Verteidigungsanlagen bildet die Zitadelle Ic Kale auf der Spitze des Burgberges.

Diese ist  gleichzeitig auch der älteste Teil der Burg. In ihr sind noch die Überreste des Winterpalastes des Seldschukischen Sultans zu finden.

Der 33 Meter hohe  Rote Turm ist Alanyas Wahrzeichen. Er wurde in den Jahren 1224 bis 1228 als Erweiterung der Verteidigungsanlagen Alanyas erbaut.

Der Turm ist zusammen mit dem Hafen von Alanya eines der beliebtesten Fotomotive in der Stadt.

  • Selge

Eine der bekanntesten antiken Ruinenstätten an der Türkischen Riviera ist die Stadt Selge. Die Stadt wurde von den alten Griechen gegründet.

Die frühesten Nachweise einer Besiedlung reichen bis ins 5. Jahrhundert vor Christus zurück.

Zahlreiche Ruinen aus dieser Zeit sind noch in der Stadt erhalten geblieben, dazu gehören die Reste der Stadtmauer, des Theaters und weitere Gebäude.

Von Avsallar aus werden geführte Tagestouren zu den Ruinen von Selge angeboten.

  • Side

50 Kilometer westlich von Avsallar liegt die Touristenstadt Side. Die antike Stadt besteht schon seit über 3.500 Jahren und bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten aus allen Epochen.

Am beeindruckenden ist das für 20.000 Besucher ausgelegte Theater von Side.

Das Archäologische Museum erzählt die eindrucksvolle Geschichte der ersten Besiedlung an der Türkischen Riviera. In der Altstadt  bieten mehr als 70 Juweliere ihre Dienstleistungen an.

Nachtleben

Wer das lebendige Nachtleben an der Türkischen Riviera genießen möchte, wird mit einem Urlaub in Avsallar glücklich sein. Die Stadt bietet vor allem in den Sommermonaten ein lebendiges Nachtleben.

Viele Bars, Diskotheken und Lokale befinden sich in der Innenstadt. Eine Empfehlung ist auch ein Ausflug ins nahe gelegene Alanya. Diese 100.000 Einwohner Stadt wird wegen ihrer lebendigen Partymeile im Hafenviertel auch “Ballermann an der Türkischen Riviera” genannt.

Klima

Klimatabelle, Wetter und die ideale Reisezeit

Das Klima in Avsallar ist mediterran.

Es zeichnet sich durch fast regenfreie Sommer, einen angenehmen Frühling und Herbst und einen milden Winter aus.

Die Nähe zu den Bergen des Taurus sorgt zudem in Avsallar für eine höhere Luftfeuchtigkeit als im Rest der Türkischen Riviera. Das verhindert im Sommer extreme Temperaturen über 40°.

Hauptsaison – Juni bis September:

Im Sommer ist es in Avsallar am Tag durchgehend mehr als 30° warm. Eine Besonderheit des mediterranen Klimas ist, dass es pro Monat höchstens einmal kurz regnet. Das Meer erreicht seine Höchsttemperatur im August mit 28°. In den restlichen Monaten ist das Meer zumindest 24 bis 26° warm.

Das Wetter im Sommer ist also perfekt für einen Badeurlaub in Avsallar geeignet.

Vorsaison – April und Mai: Ab Ende März ist es in Avsallar am Tag zumindest 20° warm. Das Meer hat dieselbe Temperatur.

Die Tages- und Meerestemperaturen steigen mit dem näherkommenden Mai schnell an. Mitte April fangen die ersten Tage mit mehr als 30° an, das Meer erwärmt sich auf 22 bis 24°.

Zum Monatsanfang fällt noch alle paar Tage kurz Regen. Richtig durchgehenden Regen, wie in Deutschland gibt es im Frühling in Avsallar nicht.

Nachsaison – Oktober: Für mich ist der Oktober der am meisten unterschätzte Monat an der Türkischen Riviera. Das Wetter ist deutlich besser als in den Monaten der Vorsaison, mit mehr als 30° am Tag und einem 24° warmen Meer.

Die regenreiche Zeit fängt an der Südküste erst in den ersten Wochen des Novembers an. Der Oktober ist grundsätzlich also ein sehr trockener Monat, obwohl es auch einmal ein Gewitter geben kann.

Für einen Urlaub am Meer ist der Oktober in Avsallar also noch eine sehr gute Zeit.

Der Winter: Langzeiturlaub und Auswandern

Die Frage nach dem Wetter im Winter und Frühherbst stellt sich für Avsallar aus zwei Gründen:

  1. In der Region Avsallar leben sehr viele deutsche Auswanderer
  2. Avsallar ist zusammen mit Alanya als Reiseziel für einen Langzeiturlaub in der Türkei sehr beliebt.

Kurz und gut:

Das Wetter ist in Avsallar im Winter sehr angenehm. Das zeigt sich zum Beispiel daran, dass das letzte Mal im Landkreis Alanya, in dem sich Avsallar befindet, 1984 im Winter Schnee gefallen ist.

Die Temperatur am Tag sinkt in Avsallar auch im Dezember oder Januar selten unter 10° ab. Es sind auch im Winter viele Tage mit 20° oder mehr dabei.

Das Meer ist bis Dezember sogar noch 20° warm.

Die Monate mit dem schlechtesten Wetter in Avsallar sind der Januar und Februar. In den Monaten ist das Meer 17 bis 18 warm, es fällt an einigen Tagen Regen und die Tagestemperaturen bewegen sich zwischen 10 und 20°.

Zum auf der Terrasse in der Sonne sitzen reicht die Temperatur in Avsallar im Januar und Februar trotzdem aus.

Im Winter musst du auch damit rechnen, dass alle paar Tage für einige Stunden Regen fällt. Der Niederschlag hält wie im Sommer selten länger als ein paar Stunden an.

Insgesamt fallen die Winter in Avsallar also sehr mild und angenehm aus, vor allem im Vergleich zu Mitteleuropa.

Du kannst an schönen Tagen ohne Jacke und Schal hinausgehen.

Geschichte

Avsallar in der Vergangenheit und Heute

Das heutige Gebiet in dem sich Avsallar befindet, war wie der Rest der Türkischen Riviera einst ein Teil des Hethiter Reichs.

Sie eroberten die antiken Regionen Pamphylien und Kilikien, an deren Grenze Avsallar liegt,  vor 3.400 Jahren.

Erste Spuren bedeutender Ansiedlungen aus dieser Zeit findet man am Burgberg der 25 Kilometer entfernten Kreisstadt Alanya. Caracesium, später auch Korakesion, nannten die Griechen die Stadt auf dem Burgberg von Alanya. Sie hatte einen bedeutenden Einfluss auf die umliegende Region am Mittelmeer.

Kilikische Piraten

Alanya und das Gebiet rund um Avsallar kontrollierten vor 2.200 Jahren Kilikische Piraten. Das ist auch der Grund dafür, weshalb die Ausflugsschiffe an der türkischen Riviera als Piratenschiffe gestaltet sind.

67 vor Christus schlug ein Heer unter dem römischen Feldherren Pompeius die Piraten. Daraufhin wurde die gesamte Küstenregion ein Teil des Römischen Reichs.

Avsallar in der Antike

Nach dem Sieg über die Piraten erlebte dieser Teil der Südküste eine lange anhaltende Blütezeit, davon zeugen antike Städte und Bauwerke.

Nach dem Niedergang des Römischen Reiches wurde die Gegend rund um Avsallar zu einem Teil des Byzantinischen Reichs.

Die Byzantiner errichteten auch die Alara Burg, einer großen Festungsanlage nahe Avsallar.

Seldschuken und die Seidenstraße

Mit der Eroberung von Alanya durch die Seldschuken wurde das noch unbesiedelte Avsallar ins Zentrum der Macht gerückt. Der seldschukische Sultan Alaeddin Keykubat ließt nach der Einnahme der Küste seine Winterresidenz in Alanya errichten.

Ein bedeutender Handelsweg von Anatolien an die Südküste der Türkei führte an Avsallar vorbei, er gehörte zur Seidenstraße.

Ein bedeutendes Bauwerk aus dieser Zeit ist die Alara Karawanserei, die nahe der Alara Burg steht.

Osmanisches Reich

Mit dem Niedergang des Seldschukischen Reichs im Jahr 1471 wurde Avsallar zu einem Teil des Osmanischen Reichs.

In diese Zeit fällt auch die Gründung der ersten Ansiedlungen in Avsallar. Die Stadt wurde vermutlich von Turkmenischen Stämmen im 15. Jahrhundert gegründet.

Die frühesten Spuren der damaligen Besiedlung wurden im Norden des heutigen Stadtgebietes gefunden. Die Siedlung wurde aber nach einer Feuerkatastrophe im Jahr 1843 aufgeben.

20. Jahrhundert & Tourismus

Zusammen mit dem boomenden Tourismus an der Türkischen Riviera haben sich auch die Gästezahlen in Avsallar weiterentwickelt.

In den letzten 25 Jahren wurde aus dem kleinen Bauerndorf, das früher für seine Zitrusplantagen bekannt war, eine der am besten entwickelten Touristenstädte an der Türkischen Riviera.

Nach wie vor eröffnen viele neue Hotels, Restaurants und Pensionen jedes Jahr ihre Pforten für Urlauber jeder Alterskategorie.

Dazu gehören Familien, junge Partyurlauber, Auswanderer und Langzeiturlauber, die eher die ruhigen Monate von September bis März zu schätzen wissen.

Deutsche Auswanderer

Im Landkreis Alanya lebt die größte Anzahl an deutschen Auswanderern in der Türkei. Dadurch gibt es viel deutschsprachige Dienstleistungen und Angebote in Avsallar.

Zumindest ein Mitarbeiter eines Restaurants spricht immer Deutsch.

Skandinavier, Briten und Russen haben sich auch in einer großen Anzahl zu den Deutschen gesellt. Insgesamt sind 30.000 der rund 300.000 Einwohner im Landkreis Alanya Auswanderer, davon sind rund 5.000 Deutsche. Dazu kommen noch Österreicher und Schweizer.

Das führt dazu, dass es zum Beispiel zwei von Auswanderern herausgegebene Deutsch-Türkische Zeitung an der Türkischen Riviera gibt.