Die 2017 Edition zur Suche nach günstigen Flügen in die Türkei.

Ich habe dazu letztes Jahr schon eine sehr ausführliche Anleitung geschrieben.

Für 2017 fasse ich die Änderungen zusammen …

… und halte mich diesmal kurz.

Was ist 2017 anders?

1. Welcher Tarif soll gebucht werden?

Die Tarife der Airlines unterscheiden sich nach:

  • Klasse: (Economy, Premium, First, …)
  • Gepäck: (mit oder ohne Handgepäck)
  • Stornierung: (kostenlos möglich oder in einem bestimmten Zeitraum möglich)
  • Umbuchung: (Die Gebühren die für die Umbuchung eines Tickets anfallen)
  • Essen: (Brauchst du für einen zwei- bis dreistündigen Flug in die Türkei etwas zum Essen?)

Die Sitzplatz-Klasse und das mögliche Aufgebegepäck erklärt sich von selbst.

Die Regeln für Stornierungen oder Umbuchungen ist 2017 ein Thema, weil danach letztes Jahr oft gesucht wurde.

Grundsätzlich: Stornierungen und Umbuchungen sind immer möglich. Der Unterschied ist, wieviel eine Airline oder der Vermittler eines Tickets dafür verlangt.

Besser ist es direkt bei der Airline zu buchen, falls du dir nicht sicher bist, ob eine Umbuchung notwendig ist. Die Vermittler von Flugtickets verlangen oft ihre eigenen Aufschläge.

Für 2017 haben noch mehr Airlines kostenloses Essen und Getränke aus dem Standardangebot genommen.

Die Frage ist – ob dir das wichtig ist.

Kaufe im Zweifelsfall direkt vor dem Einsteigen eine Wasserflasche oder fülle eine leere Wasserflasche auf.

Dasselbe gilt für einen kleinen Snack während dem Flug. Du kannst dir von zu Hause ein paar Brote mitbringen, anstatt das Essen im Flugzeug zu kaufen.

Flugzeug in der Luft

(c) Condor

2. Achte auf Rabattaktionen wie den Adventskalender von Condor

Die Airlines werben das ganze Jahr mit verschiedenen Rabattaktionen.

Ein Beispiel dafür sind die Eintagesfliegen Aktionen von Condor.

Sie finden alle paar Wochen statt.

In der Eintagesfliegen Aktion sind immer günstige Flüge in die Türkei enthalten.

Flüge nach Antalya sind darin oft schon ab 56€ enthalten.

Der Beginn von Rabattaktionen werden von Airlines auf ihren Webseiten, Social Media Kanälen oder über Newsletter beworben.

Besonders die Newsletter der Airlines sind eine großartige Fundgrube für günstige Flüge.

Darin werden normalerweise zuerst Rabattaktionen beworben – oder es gibt exklusive Angebote – nur für Newsletterabonnenten.

Im Türkei Newsletter oder auf Facebook teile ich  oft solche Rabatt- und Gutscheinaktionen.

Du kannst dich für den Newsletter hier anmelden.

Sobald es Rabattaktionen wie die Eintagsfliegen von Condor gibt, schreibe ich eine kurze Nachricht.

3. 2017 gibt es mehr Flüge in die Türkei!

Die Auswahl des richtigen Flughafens kann viel Geld und Zeit sparen.

Zum Beispiel sind die Badeorte in der Provinz Antalya vom Flughafen Antalya, Alanya-Gazipasa und Dalaman erreichbar.

Der Unterschied zwischen den Flughäfen ist der Flugpreis, die Transferdauer und ob es eine Zwischenlandung gibt.

Oft zahlt es sich aus einen 20 € teureren Flug zu nehmen, als Umsteigen zu müssen …

… oder 2-3 Stunden im Transferbus zu sitzen.

2017 gibt es wieder mehr Flüge in die Türkei.

Das ist ein Vorteil für kleine Airports wie Alanya-Gazipasa. Sie sind dadurch von mehr Flughäfen in Deutschland aus direkt erreichbar.

Das spart im Beispiel Alanya-Gazipasa zwei Stunden für den Flughafentransfer aus Antalya.

Flughafen Antalya und der Düden Wasserfall, aus dem Flugzeug aufgenommen.

Flughafen Antalya

4. Suchmaschinen geben unterschiedliche Preise aus

Ein Flug – 100 verschiedene Preise.

Derselbe Flug, zur selben Zeit, am selben Tag: Der Preis dafür ist auf allen Buchungsseiten unterschiedlich.

Das betrifft auf den ersten Blick den ausgegebenen Buchungspreis.

Auf den zweiten Blick geht es um Gebühren für die Bezahlung, zum Beispiel mit Kreditkarten.

Die Karten-Gebühren machen 10 bis 20 € pro Buchung aus. Das sind 5 bis 10% des Ticketpreises eines Fluges in die Türkei!

Die Kartengebühren lassen sich vermeiden! Die einfachste Lösung dagegen ist:

Zahle mit „Schnellüberweisung“ von deinem normalen Bankkonto. In dem Fall entfallen die Gebühren.

Falls die Option „Schnellüberweisung“ nicht möglich ist:

Versuche verschiedene Kreditkarten. Die Buchungsseiten machen einen Unterschied zwischen Debitkarte, Kreditkarte und Kreditkartenanbietern.

Falls alles nichts hilft: Versuche die Buchung auf einer anderen Seite.

Die von mir empfohlenen Suchmaschinen findest du hier.

5. Der Abflugtag und die Zeit sind nach wie vor für den Preis entscheidend

Die Airlines verlangen für „gute“ Abflugtage und Zeiten mehr Geld. Das gilt besonders zur Hochsaison im Sommer.

Flüge sind deswegen unter der Woche, am frühen Morgen oder am Abend günstiger als Mittags.

Die Abflugzeit wirkt sich auch auf den Komfort aus. Und in einer anderen Form auf den Preis deiner Reise.

Ein günstiger Flug am Abend spart zwar Geld, kostet im Endeffekt wieder eine Hotelübernachtung.

Ein Flug in der Früh bringt dir einen zusätzlichen Tag am Reiseziel ein.

Deswegen ist es sinnvoll einen möglichst frühen Flugtermin zu wählen. Das bringt dir mehr Zeit am Reiseziel und kostet weniger Geld.

Premium Class im Flugzeug

(C) Condor – Premium Class

6. Spekuliere 2017 NICHT auf Lastminute!

Last Minute ist ein Produkt der Vergangenheit!

Das war letztes Jahr so und wird jedes Jahr wichtiger!

Also: Flüge werden zum Abflugdatum teurer!

Buche deinen Flug so früh wie möglich. Im Dezember oder Jänner, findest du mit Sicherheit preiswertere Flüge für den Sommer als im Juni.

Zum Vergleich:

Ich habe gerade nach einem Flug gesucht.

Wien-Antalya vom 2.7.2017 (Sonntag) mit einem Rückflug am 9.7.2017 (Sonntag).

Der Preis ist 217 €.

Ich buche den Flug ein paar Mal im Jahr.

Aus meiner Erfahrung weiß ich: Falls ich denselben Flug im Mai oder Juni suche, kostet er mehr als 250 €.

Dasselbe gilt für Pauschalreisen.

Versuche deswegen Flüge und Reisen nach Möglichkeit mit Frühbucheraktionen zu buchen.

Bei Condor startet die Frühbucheraktion zwischen dem 23. bis 25. Dezember.

An einem Business Class Sitz wird Essen serviert.

(C) Condor –  Business Class

7. Wie sieht es 2017 mit Pauschalreisen aus?

ÖGER TOURS geht für 2017 davon aus, dass Türkei Pauschalreisen um durchschnittlich 8% günstiger werden.

Diese Zahl ist vor wenigen Wochen in Antalya präsentiert worden – zum Start des Tourismusjahres 2017.

Die Hotels müssen nach dem Touristenrückgang von 2016 ihre Zimmer vollbekommen.

Damit haben vor allem Hotels mit wenigen Stammgästen und Neueröffnungen ein Problem.

Die großen „Markenhotels“ und Eigenmarken der Reiseveranstalter sind davon weniger betroffen.

Sie sind oft schon zum Ende der Frühbucheraktion ausgebucht.

Einen spürbaren Preisunterschied wird es also für weniger bekannte 3, 4 und 5 Sterne Hotels und Clubanlagen geben.

Schreibe Deine Tipps zur Suche nach günstigen Flügen in die Türkei in die Kommentarspalte!