Kappadokien ist eine Landschaft in Zentralanatolien.

Sie steht als Reiseziel noch immer im Schatten von Istanbul und den großen Badeorten an der Südküste.

Dadurch gibt es zu Kappadokien wenige Reise-Infos.

Deswegen habe ich meinen Reiseführer geschrieben.

Im Kappadokien Reiseführer findest Du:

1. Die wichtigsten Tipps für Deine Reiseplanung

Meine Sammlung der beliebtesten Blogbeiträge zum Reisen in der Türkei und speziell zu Kappadokien:

Pdf Download: Die Pack- und Checkliste für die Türkei!

2. Ist eine Reise nach Kappadokien das richtige für dich?

Kappadokien ist eine der spannendsten Gegenden in der Türkei.

In der vom Vulkan Erciyes Dagi geprägten Märchenlandschaft hat sich eine einmalige Höhlenarchitektur entwickelt.

Dazu gehören mehr als 2.000 Jahre alte unterirdische Städte wie Derinkuyu, die tausenden Menschen eine Heimat geboten haben.

Heißluftballon aus dem Korb eines anderen Ballons aufgenommen.

Heißluftballon

Kappadokien verbindet Abenteuer mit Geschichte, leckeren Essen und einmaligen Sehenswürdigkeiten.

Das bekannteste Bild Kappadokiens ist vermutlich ein Foto von dutzenden Heißluftballons, …

… die jeden Tag in der früh über dem UNSECO-Weltkuturerbe “Nationalpark Göreme” aufsteigen.

Sie zeigen die einmalige Märchenlandschaft Kappadokiens mit ihren Schluchten, Tälern und der so fremd wirkenden Höhlenarchitektur.

Die Höhlenstädte und in den weichsten Sandstein gehauenen Bauwerke sind die Top-Sehenswürdigkeit in Kappadokien.

Sie sind vor mehr als zweitausend Jahren erbaut worden, reichen bis zu 14 Stockwerke tief in die Erde hinein und …

… haben tausenden Menschen eine Heimat geboten.

Zu den Höhlenstädten kommen noch Aktivitäten wie:

Heißluftballonfahrten, der Göreme Nationalpark, das Ihlara Tal, die Töpferstadt Avanos und der 3.917m hohe Vulkan Erciyes Dagi.

Festung Uchisar mit auf einem Baum hängenden Nazar Amuletten

Festung Uchisar

In Kappadokien kannst du also weltweit einmaligen Sehenswürdigkeiten besuchen, wandern, …

…. das leckere Essen aus Zentralanatolien probieren,

einen ruhenden Vulkan besteigen und danach noch einen Abstecher zu den Badeorten an der Türkischen Riviera machen.

Meine Meinung nach ist Kappadokien auf jeden Fall eine Reise wert.

Dafür solltest du dir mindestens 2 bis 3 Tage Zeit nehmen um die Top-Sehenswürdigkeiten anschauen zu können.

Falls du noch andere Aktivitäten wie Wanderungen und den Besuch von abgelegenen Orten einplanst, ist eine Woche besser.

3. Rundreisen, Pauschalreisen, Tagesausflüge und auf eigene Faust nach Kappadokien

Die spezialisierten Türkei-Reiseanbieter wie ÖGER Tours haben Rund- und Pauschalreisen nach Kappadokien im Angebot.

Es gibt Rundreisen die dich nur nach Kappadokien bringen oder andere Teile der Türkei wie Istanbul, …

… die Südküste zum Baden oder Ostanatolien enthalten.

Aus allen Touristengegenden der Türkei werden 2 bis 3 tägige Ausflüge nach Kappadokien angeboten.

Organisiert ist entweder der Bustransfer oder Flug nach Kappadokien, die Hotels und ein deutsch- oder englischsprachiger Reiseführer.

Die Busreisen sind sehr günstig und kosten ab Antalya zum Beispiel nur 70 bis 90€ für 2 Tage.

Falls du Kappadokien auf eigene Faust erkunden möchtest, habe ich ein paar grundlegende Tipps für deine Reise.

Das Eingangsschild des Göreme Freilichtmuseums.

Göreme Freilichtmuseum

4. Deine Unterkunft in Kappadokien: Höhlen-Hotels, Ferienwohnungen, Hostels und mehr

Wo wohnen: Die meisten Übernachtungsmöglichkeiten findest du in Nevsehir, Göreme, Avanos, Ürgüp, Kayseri und Uchisar.

Die Sehenswürdigkeiten Kappadokiens sind von jedem der Orte aus gleich weit entfernt.

Die größten Städte in der Umgebung sind Nevsehir, Avanos und Kayseri. Sie haben einen Altstadtkern, Bars, Restaurants und bieten Ausgehmöglichkeiten.

Kappadokien ist unter Backpackern aus allen Ländern der Welt ein sehr beliebtes Reiseziel.

Ihr Hot-Spot ist Göreme. Dort gibt es am meisten Hostels und günstige Übernachtungsmöglichkeiten.

Welche Hotels: In Kappadokien haben die Menschen in den vergangenen Jahrhunderten alle Arten von Bauwerken in den weichen Sandstein gehauen. Deswegen gibt es natürlich auch Höhlenhotels.

Sie sind entweder neu in den Sandstein gebaut oder aus alten Höhlenwohnungen in Tourismusbetriebe umgewandelt worden.

Preiswerte Hotels: Die Unterkünfte kannst du in den verschiedensten Preiskategorien buchen, …

… angefangen vom Höhlen-AirBnB Zimmer über Hostels bis zum 5 Sterne All-Inclusive Höhlenhotel gibt es alles.

Einen Überblick der Unterkünfte mit Gästebewertungen und Fotos findest du bei TripAdvisor.

Dort hast du auch gleich die Möglichkeit die Übernachtungspreise in den Hotels mit 200 verschiedenen Buchungsseiten zu vergleichen.

Zur Suche nach einem preiswerten Hotel kannst du dir auch noch diesen Blogbeitrag durchlesen.

Die bis zu 30 Meter hohen Feenkamine

Feenkamine

5. Die Flüge, der Flughafentransfer, Mietwagen und die Anreise in dein Hotel

Flug: Kappadokien ist über drei verschiedene Flughäfen erreichbar: Nevsehir, Kayseri und Konya.

Am nähesten zu den Sehenswürdigkeiten und Touristenorten liegt der Flughafen Nevsehir. Er ist gleichzeitig aber auch der kleinste Flughafen in Kappadokien.

Deswegen gibt es dorthin im Vergleich zu den anderen Airports noch weniger direkte Flüge. Du musst also mit einem Umstieg in Istanbul oder Ankara rechnen.

Meine Tipps für die Suche nach günstigen Flügen in die Türkei habe ich schon einmal in einem eigenen Blogbeitrag zusammengefasst.

Flughafentransfer: In Kappadokien gibt es die selben Möglichkeiten wie im Rest der Türkei.

Du kannst dir entweder einen Platz in einem Sammelbus oder einen Privat-Transfer buchen.

Die Sammelbusse halten entlang ihrer Fahrt in verschiedenen Hotels und sind deswegen langsamer als andere Transfermöglichkeiten.

Die öffentlichen Verkehrsmittel sind als Tourist schwierig zu verwenden.

Deswegen rate ich davon nach Möglichkeit ab. Die Sammelbusse kosten gerade einmal ein paar Euro mehr und ersparen dir ein paar Stunden Transferzeit.

Mietwagen: Du kannst einen Mietwagen an allen Flughäfen und den Touristenorten Kappadokiens buchen.

Die Autos am Flughafen solltest du dir nach Möglichkeit vorab online reservieren.

An den kleinen Airports sind nicht immer die gewünschten Autos zu einem guten Preis verfügbar.

Die Anfahrt in die Touristenorte gestaltet sich in Kappadokien von den Flughäfen relativ einfach.

Die Orte sind alle mit Schnellstraßen miteinander verbunden. Trotzdem solltest du dich über die Eigenheiten des türkischen Straßenverkehrs informieren.

Die in den Fels gehauene Festung Uchisar mit in den Fels gehauenen Wohnungen und Gebäuden.

Kappadokien

6. Eine Liste mit den Top-Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten

Den Namen “Märchenland” hat sich Kappadokien mit den “Feenkaminen” und den in weichen Sandstein gehauenen Felsenwohnungen, Kirchen und Festungen verdient.

Die ganze Landschaft wirkt dadurch an manchen Orten vollkommen surreal.

A) Die wichtigsten Tipps zum Sightseeing:

  • Die Hotels, Reiseveranstalter und Tourveranstalter verkaufen Tagesausflüge. Du kannst sie auch Online buchen. Am günstigsten sind die lokalen Anbieter, am teuersten sind Angebote der Reiseveranstalter und Hotels.
  • Zahle immer in Türkischen Lira – das ist günstiger! Wichtig: An Kassen staatlicher Sehenswürdigkeiten und Museen werden nur Lira akzeptiert!

B) Sehenswürdigkeiten und Natursehenswürdigkeiten

Feenkamine sind bis zu 30 Meter hohe Säulen aus Sandstein. Sie sind durch Errosion im Laufe der letzten Millionen Jahre entstanden.

Nach einem Ausbruch des Vulkans Erciyes Dagi hat sich das Verwitterungsfestere Vulkangestein auf ihren Spitzen abgelagert.

Der Sandstein rundherum ist langsam durch Regen und Wind abgetragen worden. Übrig geblieben sind die Steinsäulen, die wie eine Spragelstange oder ein Phallussymbol aus der Landschaft herausraugen.

Ihlara-Tal: Das Ihlara Tal ist eine 15 Kilometer lange Schlucht.

In ihr findest du mehr als 50 in den Fels gehauene Kirchen. Sie stammen aus dem 11. bis 14. Jahrhundert.

Ihre Fresken noch immer in einem sehr gut erhaltenen Zustand.

Göreme: Das UNSECO-Weltkultuererbe “Nationalpark Göreme” mit seinen Felsenkirchen.

Avanos: Die Töpferstadt Avanos: Du kannst dort deine eigenen Souvenirs aus der Türkei in einem Töpferkurs herstellen, …

… mit einer Gondel den Red River befahren oder das leckere Essen in den Altstadtrestaurants probieren.

Konya: Konya war die Hauptstadt der Rum-Seldschuken.

Sie haben in Kappadokien während ihrer Herrschaft einige Bauwerke hinterlassen.

Am interessantesten sind die Karawansereien. Sie waren ein sicherer Ort zum Übernachten, für die durch Anatolien ziehenden Karawanen gewesen.

Pamukkale: Tagesausflug zum UNSECO-Weltkulturerbe Pamukkale und den Ruinen der römischen Großstadt Hierapolis.

Die Kalkterrassen von Pamukkale, die aus natürlichen, weißen Kalkbecken besten. Sie sind mit Thermalwasser befüllt und liegen an einem Hügel.

Pamukkale

C) Aktivitäten und Sport

Heißluftballone: Die Top-Aktivitäten in Kappadokien sind Fahrten mit einem Heißluftballon.

Du kannst sie in der Hauptsaison täglich zu verschiedenen Uhrzeiten buchen.

Ich würde dir aber die Ballonfahrten zu Sonnenaufang empfehlen.

Du fliegst mit dem Ballon 1-2 Stunden lange der Sonne entgegen …

… und siehst aus einer Höhe von 1.000 bis 2.000 Meter die einmalige Landschaft Kappadokiens.

Die zerklüftete Landschaft in Kappadokien mit ihren sandsteinfarbenen Schluchten, kärglich grünen Gras, Bergen und dutzenden Heißluftballonen in der Luft.

Reiten: Der Name Kappadokien stammt aus dem Altpersischen und bedeutet so viel wie: “Land der schönen Pferde”. Der Name ist Programm.

Du kannst die Sehenswürdigkeiten Kappadokiens und ein paar versteckte Geheimtipps mit …

… organisierten Tagesausflügen auf den Rücken der schönen Pferde Kappadokiens erkunden.

Karawansereien: Die gut erhaltenen Karawansereien Kappadokiens werden als Veranstaltungsorte verwendet.

Du kannst in ihnen am Abend Mönche des Derwisch Ordens bei ihrer traditionellen, …

… tanzenden Meditation beobachten, eine Türkische Nacht mit Bauchtänzerinnen, tradtioneller Volksmusik aus Antaolien und örtlichen Essen besuchen.

Mevlana Derwisch: Konyas Wahrzeichen ist das Mausoleum des Gründers des Mevlana Derwisch Ordens (Mevlana Dschalar ad-Din Rumi).

Andere interessante Orte sind die Haci Veyiszade Moschee, das Archäoligische Museum und der Kubudbad-Palast.

7. Die besten Reisezeiten: (Wetter und Klima)

In Kappadokien herrscht ein kontinentales Klima.

MonatTemperaturMeerRegentage
JAN-7-4°-6-7
FEB-5-5°-5-6
MÄR-2-11°-7-8
APR3-18°-7-9
MAI5-20°-8-9
JUN9-27°-5-7
JUL11-30°-2-3
AUG12-30°-1-2
SEP7-26°-3-4
OKT4-20°-4-5
NOV-2-11°-5-6
DEZ-5-5°-6-7
Klima in Kappadokien

 

Hauptreisezeit: Die Hauptreisezeit für Kappadokien liegt wie im Rest der Türkei in den Sommermonaten zwischen Juni und September.

Zu dieser Zeit ist durchgehend mit Tagestemperaturen über 30° und sehr seltenen Regentagen zu rechnen.

Vor- und Nachsaison: Anfang April und ende Oktober liegen die Tagestemperaturen in Kappadokien knapp unter 20°.

In den restlichen Wochen des Aprils und Oktober steigt das Thermometer wie im Mai und Juni auf 20 bis 25°.

In der Nach- und Vorsaison fällt im Vergleich zum Sommer mehr Regen. Das kann alle 3-4 Tage kurz passieren.

Kappadokien ist eine sehr niederschlagsarme Region, deswegen hält der Regen kaum einmal lange an.

Winter: Die Winter in Kappadokien sind lange und kalt.

Die Temperaturen liegen meistens unter dem Gefrierpunkt. Reisen nach Kappadokien sind aber trotzdem möglich.

Für die Besichtigung von Kappadokiens Höhlenarchitektur ist das Wetter sowieso nachrangig.

Auch die Heißluftballons steigen im Winter über dem Göreme Nationalpark auf. Für Fahrten mit ihnen solltest du dir in der Jahreszeit am besten zwei Jacken anziehen.