INHALT

 

 

Alanya ist eine großartige Stadt mit einer 3.000 jährigen Geschichte, türkisblauen Meer und langen Sandstränden.

In diesem kostenlosen Online-Reiseführer findest du nützliche Informationen für eine Reise nach Alanya, einschließlich empfohlenen Hotels, Sehenswürdigkeiten, die man nicht verpassen sollte und Geheimtipps.

Okay, dann starten wir mit dem Reiseführer!

Der Bick vom Burgberg auf den Kleopatrastrand, das türkisblaue Meer und die Innenstadt.

Kleopatrastrand und Burgberg

1. Reiseführer

Einführung in Alanya

Alanya ist einer meiner Lieblingsorte in der Türkei. Die Eltern meiner Freundin besaßen eine Ferienwohnung in der 300.000 Einwohner Stadt. Deswegen habe ich viele Monate in Alanya verbracht.

Hier habe ich meine gesammelten Erfahrungen und Tipps zu Alanya gesammelt, in der Hoffnung, dass sie dir in deinem Urlaub helfen.

Alanya lernte ich wie so viele andere Reisende als Reiseziel für einen All-Inclusive Urlaub im Sommer kennen. Erst nach und nach habe ich die Stadt, die Türkei und das Leben kennen- und verstehen gelernt.

Mehr als 300 Sonnentagen im Jahr, Bananenplantagen in der Stadt und das türkisblauen Meer machen Alanya doch ein ganz anderer Ort als Deutschland.

Strände, antike Ruinen, leckeres Essen, Nachtleben – alles findest du direkt in Alanya.

Gut, damit starten wir in den Reiseführer…

Hier sieht man den Roten Turm, das Wahrzeichen von Alanya und den Hafen am Burgberg in der östlichen Innenstadt.

Hafen

2. Ankommen & Abreisen

Flughafen Alanya-Gazipasa und Antalya

Alanya erreichst du über zwei Flughäfen – den kleinen Lokalflughafen Alanya-Gazipasa und den Flughafen in Antalya.

Da nur wenige internationale Airlines nach Gazipasa fliegen, ist Antalya die erste Wahl für einen Flug nach Alanya.

Alanya-Gazipasa ist 40km und Antalyas Flughafen ist 120km von Alanyas Stadtzentrum entfernt. Beide Flughäfen sind modern eingerichtet, wobei Antalya deutlich größer ist als Alanya-Gazipasa.

Der Blick aus dem Flugzeug auf die Lande- und Startbahnen des Flughafens in Antalya.

Flughafen Antalya

Flüge

Ein Flug nach Alanya-Gazipasa oder Antalya kostet je nach Jahreszeit 150 bis 350€. Die Preise steigen zur Hauptsaison zwischen Juni und September und sinken in den restlichen Monaten ab.

Antalya erreichst du aus allen großen Städten Europas direkt. Nach Alanya-Gazipasa gibt es nur sehr wenige direkte Flüge. Deswegen musst du normalerweise am Weg nach Gazipasa in Istanbul oder Ankara umsteigen. Deswegen ist der Flughafen Antalya meist die bessere Auswahl.

Flughafentransfer

Sobald du ein Hotel in Alanya gebucht hast, geht es um deinen Transfer vom Flughafen. In den All-Inclusive Pauschalreisen nach Alanya ist der Transfer meist schon enthalten. Falls das nicht der Fall sein sollte, gibt es einfache Möglichkeiten um in dein Hotel zu gelangen.

Sammeltransfer: Ein Bus bringt dich zusammen mit anderen Reisenden an dein Reiseziel. Du zahlst einen Preis pro Person und Fahrstrecke. Der Transfer dauert wegen eingelegten Stopps in anderen Hotels und Orten länger. Der Transfer von Antalya nach Alanya kostet aktuell zwischen 10 und 15€ pro Person in eine Richtung.

Privat-Transfer: Ein eigener Fahrer holt dich am Flughafen ab. Er bringt dich direkt ins Hotel. Ab drei Personen im Auto kostet ein Privat-Transfer kaum mehr als ein Sammelbus.

Taxi: Die Option empfehle ich nur ab dem Flughafen Alanya-Gazipasa. Eine Fahrt mit dem Taxameter ins Stadtzentrum kostet rund 45€.

Öffentlich: Es gibt leider keine guten öffentlichen Verbindungen von beiden Flughäfen nach Alanya. Nur das Stadtzentrum und Hotels nahe der D-400 Schnellstraße sind halbwegs gut mit Bussen an den Flughafen in Gazipasa angebunden. Ich empfehle sie nicht.

Der Blick von den Ruinen von Syedra auf die D-400 Schnellstraße von Alanya nach Gazipasa.

Straße nach Gazipasa

Mietwagen

Die Fahrt mit einem Mietwagen vom Flughafen Alanya-Gazipasa oder Antalya nach Alanya ist einfach. Beide Flughäfen liegen direkt an der D-400 Schnellstraße, die durch Alanyas Innenstadt führt.

Du fährst ab Gazipasa eine Stunde und ab Antalya zwei Stunden ins Stadtzentrum.

Es gibt an beiden Flughäfen Mietwagenfirmen. Im Sommer solltest du vor der Ankunft ein Auto reservieren. Das liegt daran, dass oft nur noch wenige Autos zu einem hohen Preis vor Ort verfügbar sind.

Eine spezielle Empfehlung für Alanya ist Force Rent a Car. Eine deutsche Auswanderin betreibt die Mietwagenfirma seit mehr als 10 Jahren.

Info: 15 Tipps zur Buchung eines Mietwagen in der Türkei!
Der Blick vom Roten Turm auf den Strand an den Hafenmauern, den Burgberg, die seldschukische Schiffswerft und das Meer.

Hafenmauern

Einreisebestimmung:

Du darfst als Staatsbürger Deutschlands und der Schweiz 90 Tage ohne Visum in Alanya bleiben. Die Einreise in die Türkei ist für deutsche Staatsbürger mit einem Reisepass oder Personalausweis möglich.

Als Österreicher musst du deinen Reisepass dabei haben und ein rund 20€ teures Online-Visum lösen. Du darfst damit ebenfalls 90 Tage in der Türkei bleiben.

Kinder brauchen einen eigenen Reisepass!

Einige Hotels am Orange Beach in Alanya-Oba, gesehen von einem Steg am Meer aus.

Hotels am Orange Beach

3. Hotel

Wo in Alanya schlafen?

Hier beschreibe ich wie in allen Reiseführern kurz die Hotels, Clubanlagen und andere Unterkünfte in Alanya. Außerdem gehe ich auf die Stadtteile ein, die empfehlenswert sind.

Zusammen mit dem Hotel, dass du buchst, ist es wichtig in einer guten Lage zu wohnen. Die großen All-Inclusive Hotels mit einem eigenen Sandstrand stehen alle außerhalb der Innenstadt, vor allem in Konakli und Avsallar.

Die Hotels am Kleopatrastrand sind durch eine schmale Straße vom Strand getrennt, dafür liegen sie nahe an Bars, Restaurants und Aktivitäten.

Die Hotels östlich der Innenstadt trennt ebenfalls eine Straße vom Strand. Sie haben fast alle eine eigene Unterführung zum Strand. Die Anlagen fallen wegen der Lage in der Innenstadt kleiner aus, als am Stadtrand.

Ich empfehle Konakli und Avsallar für einen All-Inclusive Cluburlaub. Die Hotels am Kleopatrastrand und der östlichen Innenstadt empfehle ich, falls du auch mehr von Alanya sehen willst.

Das Hotel Sunprime C-Lounge zusammne mit dem Orange Beach Sandstrand im Stadtteil Tosmur in Alanya.

SUNPRIME C-Lounge

Clubanlagen und Resorts

Alle großen Hotels in Alanya haben All-Inclusive Uraub im Angebot.

Dazu gehören auch die kleineren Hotels in der Innenstadt und die großen Clubanlagen im Westen und Osten von Alanya.

Preislich lassen sich Alanyas Reise-Angebote kaum schlagen!

Im Vergleich mit anderen Destinationen am Mittelmeer ist Alanya immer unter den Preis- Leistungssiegern.

Eine All-Inclusive Reise ist ganz einfach nirgendwo günstiger zu bekommen, als in der Region zwischen Side und Alanya.

Dabei passen auch die Bewertungen der Hotels. Das zeigt sich an den durchgehend positiven Gästebewertungen.

In einem eigenen Guide habe ich alle wichtigen Informationen zur Buchung einer Pauschalreise in die Türkei gesammelt.

Ich komme als nächstes zu empfohlenen Hotels:

Empfohlene Hotels

Persönliche Empfehlung

  • SENTIDO Sunprime C-Lounge

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

  • Hotel Villa Turka: Ein Boutique Hotel in einem alten, osmanischen Steinhaus, oberhalb des Roten Turms am Hafen.
  • Parador Beach Hotel: Ein 3 Sterne Hotel mit einem günstigen Preis und guten Bewertungen im östlichen Stadtteil Oba, am Orange Beach.

 

Ferienwohnung

Alanya ist eines der wenigen Reiseziele an der Südküste mit vielen Ferienwohnungen. Die meisten findest du in den östlichen Stadtteilen Oba und Tosmur, dort wohnen auch viele deutsche Auswanderer.

Nahe dem Kleopatrastrand findest du auch viele Wohnungen. Darunter sind auch Apartmenthäuser.

Egal welche Gegend du auswählst, den Strand erreichst du immer in wenigen Minuten. Wegen der zentraleren Lage empfehle ich die Gegend rund um den Kleopatrastrand und den Burgberg. Die Wohnungen kosten aber mehr.

Bei AirBnB gibt es eine große Auswahl an Wohnungen im Osten von Alanya. Sie gehören oft Auswanderern, die sie gerade nicht verwenden.

Hier findest du eine Liste mit Ferienwohnungen.

Der Blick vom Roten Turm auf die von den Seldschuken gebaute Schiffswerft und das türkisblaue Meer an der Küste.

Seldschukische Schiffswerft

4. Pack- und Checkliste

Checkliste für eine Reise in die Türkei, zum Ausdrucken!

Hier habe ich die wichtigsten Fragen für eine Reise nach Alanya und in die Türkei in einer Checkliste zusammengefasst.

Dazu gehören zum Beispiel die Einreise- und Visabestimmungen, die Planung der Reise, die Suche nach Hotels, Flügen und die Buchung eines Flughafentransfers.

Du kannst die Liste auch herunterladen. Sie ist zum Ausdrucken und Abhaken formatiert.

Die Packliste erklärt sich von selbst. Mit ihr vergisst du nichts.

In Punkt fünf geht es um sehenswerte Orte, Aktivitäten und Ausflugsziele nahe Alanya.

Das Wahrzeichen von Alanya, der Rote Turm am Hafen der Stadt.

Wahrzeichen, Roter Turm

5. Sehenswertes

Die wichtigsten Tipps zum Sightseeing:

Der Rote Turm und Burgberg sind die Wahrzeichen von Alanya.

Die Festung auf der Bergspitze war die Winterresidenz der Seldschukischen Sultane. Aus dieser Zeit stammen die meisten Prachtbauten.

In der nahen Umgebung gibt es extrem viele Ausflugsmöglichkeiten:

Wie wäre es mit einsamen Stränden und antiken Ruinen? Rafting in der freien Natur des Taurusgebirges? Oder willst du zur Abkühlung eine Tropfsteinhöhle erforschen?

Ausflüge buchen:

  • Die Hotels, Reiseveranstaltern und lokale Tourveranstalter verkaufen Tagesausflüge. Die Onlinebuchung ist auch möglich.
  • Die lokalen Anbieter sind im Vergleich am günstigsten. Die Reiseveranstaltern und Hotels verlangen für organisierte Ausflüge am meisten Geld.
  • Staatliche Sehenswürdigkeiten und Museen akzeptieren am Eingang nur Türkischen Lira!

Der Blick von den Mauern der Festung Ic Kale auf der Spitze des Burgberges von Alanya auf das Meer, den Kleopatrastrand und die westliche Innenstadt.

Festung Ic Kale

Interessante Orte und Sehenswürdigkeiten in Alanya

  • Roter Turm (Kizil Kule): der 600 Jahre alte, markante Turm ist das Wahrzeichen von Alanya.
  • Die Damlatas Höhle ist eine kleine Tropfsteinhöhle am westlichen Burgberg. Der stets 22° warmen Höhlenluft sagt man Heilungskräfte nach.
  • Die Seldschukische Schiffswerft ist heute ein Museum und zeigt den Schiffsbau aus dem 12. bis 14. Jahrhundert.
  • Das Archäologische Museum steht unweit des Kleopatrastrands. Im Museum befinden sich Ausgrabungsfunde aus Alanya und nahen, antiken Städten wie Syedra.
  • Am Burgberg findest du eine gut erhaltene Festung mit Grundmauern aus der Antike, Moscheen, einen islamischen Friedhofe und osmanische Häuser.
  • Die Festung Ic Kale steht auf der Spitze des Burgbergs von Alanya. Sie ist aufgrund den Ruinen einer Byzantinische Kirche, den Grundmauern eines Sultanspalasts und dem wunderbaren Ausblick eine beliebte Sehenswürdigkeit.
  • Die Süleymaniye Camii ist eine seldschukische Moschee am Burgberg.
  • Dimcay: Restaurants mit Sitzecken auf dem Dimcay-Fluss, der Dim-Stausee und die Dim-Tropfsteinhöhle machen das schmale Tal zu einem tollen Ausflugsziel für einen Nachmittag.
  • Die Ruinen der antiken Stadt Syedra stehen einige Kilometer östlich von Alanya.
  • Im Sapadere Canyon findest du Abkühlung, Wasserfälle, Seidenraupen, Bananenplantagen und eine Höhle.
Ein Mann hält einen Paragliding-Schirm in seiner Hand der auf dem Boden liegt. Der Blick geht von der Spitze eines Berges bis weit hinaus auf das Meer und die Innenstadt von Alanya.

Paragliden?

Aktivitäten und Sport

  • Rundfahrten mit Piratenschiffen: Alanya war vor 2.000 Jahren ein berüchtigter Piratenhafen. Die Ausflugsschiffe am Hafen sind deswegen im Piratenlook gestaltet. Sie bringen dich zu einsamen Stränden und Partyfahrten am Abend.
  • Türkische Nächte sind eine Kombination aus Volkstänzen, Theater, Musik, Bauchtanz und viel Essen.
  • Wasserport und Spaß in Stichworten: Parasailing, Tauchen für Fortgeschrittene und Anfänger, Jet Ski fahren, Banana-Boat, Stand Up Paddling, …
  • Wanderungen im Taurusgebirge zu verlassenen Ruinen, einsamen Lichtungen und kleinen Dörfern.
  • Erkunde während einer Jeep-Safari das Taurusgebirge und besuche kleinen Dörfer, antike Ruinen und ruhige Restaurants.
  • Tandem-Paragliding von den Bergen des Taurus zurück an die Küste am Kleopatrastrand. Ein einmaliges Erlebnis!
  • Rafting im Köprülü Canyon ist eine perfekte Abkühlung und ein sportliches Erlebnis im Sommer.
  • Besuche einen Basar: Die Zeiten der Märkte findest du im Punkt „Shopping“.
  • Türkisches Bad (Hamam) mit einer entspannenden Massage.
  • Klettere durch die Asiklar Höhle um von einer Seite des Burgbergs auf die andere zu gelangen.
Der Blick auf die lykischen Felsengräber in den Ruinen von Myra in der Türkei.

Ruinen von Myra und das Grab von Nikolaus

6. Ausflugsziele

Sehenswerte Orte nahe Alanya

  • Side ist eine 3.000 Jahre alte Hafenstadt im Westen von Alanya. Interessant sind die Ruinen der Stadt und die belebte Altstadt mit vielen Geschäften.
  • Das Theater von Aspendos ist das am besten erhaltene römische Theater der Welt. Tagesausflüge nach Aspendos werden zusammen mit Side und dem Manavgat Wasserfall angeboten.
  • Der Manavgat Wasserfall ist eine perfekte Verbindung aus Abkühlung und einem angenehmen Ort zum Essen.
  • Die Kalkterrassen von Pamukkale gehören zusammen mit den Ruinen von Hierapolis zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten der Türkei.
  • Besuche das Grab von Nikolaus von Myra. Er ist auch als „Santa Claus“ oder „der heilige Nikolaus“ bekannt.
  • Antalyas Altstadt Kaleici ist ein wunderbarer Ort zum Entspannen, Essen und Bummeln. Zum Ausflug gehört auch ein Besuch am Basar in Antalya, und am Düden Wasserfall.
  • Alara Karawanserei und Burg: Du siehst eine alte Karawanserei, die Alara-Burg und kannst am Alara-Fluss fischen.
  • Gazipasa ist die Nachbarstadt von Alanya. Sie ist eine Art Geheimtipp in der Gegend. Spannend sind antike Ruinen am Strand und die Möglichkeit ungestört zu schwimmen.
  • Die Mamure Kalesi ist eine alte Kreuzfahrerburg in Kap Anamur. Sie gehört zum UNSECO-Welterbe.
Der Damlatas Sandstrand und der Burgberg von Alanya, zusammen mit dem türkisblauen Meer.

Damlatas-Strand

7. Strand

Strände in Alanya

  • Der Kleopatrastrand ist der lange Sandstrand im Westen des Burgbergs. Er ist das Aushängeschild von Alanya.
  • Der Damlatas Strand ist der Ostteil des Klopatrastrands, nahe der Damlatas Höhle am Burgberg.
  • Der Keykubat oder Orange Beach fängt östlich des Burgbergs am Hafen an und reicht bis in den Stadtteil Tosmur. Der Strand ist sandig und um so weiter du Richtung Osten kommst, umso weniger Reisende triffst du.
  • Der Ulas Beach ist ein Geheimtipp im Westen von Alanya. Er befindet sich 5km außerhalb der Stadt unterhalb der Klippen an der D-400.
  • Der Strand unterhalb der Hafenmauern am Roten Turm ist unter den Einheimischen sehr beliebt.
Der kleine Strand befindet sich im Schatten der Hafenmauern und des Burgberges von Alanya, am flachen, türkisblauen Meer.

Strand an den Hafenmauern

Strände in den Nachbarorten

  • Incekum ist der Name des westlichsten Strands im Landkreis Alanya. Sein Name bedeutet übersetzt: „Feiner Sand“.
  • Avsallar ist ein Badeort im Landkreis Alanya. Der Strand des mit dem Auto 30 Minuten westlich gelegenen Ortes ist lange und sandig.
  • Konakli ist ein Badeort westlich von Alanya, 30 Minuten mit dem Bus von der Stadt entfernt. Der öffentliche Strand im Osten von Konakli ist breit und sandig.
  • Gazipasa ist die östliche Nachbarstadt von Alanya. Die Strände der kleinen Stadt gehören zu den absoluten Geheimtipps in der Region. Sie sind kilometerlang und es verirren sich kaum Reisende in die zu ihnen.
  • Die Piratenbucht in den Ruinen von Antiochia ad Cragnum ist einer der absoluten Geheimtipps nahe Alanya.
Die orange-rote Sonne geht hinter einer Strandbar in Alanya unter.

Strandbar

8. Nightlife

Bars, Pubs und Clubs in Alanya

Alanya gehört zu den Partyhochburgen der Türkei. „Ballermann an der Türkischen Riviera“ ist ein Beiname der Stadt. Das sagt einiges aus.

Das Zentrum des Nightlife ist die Gegend rund um den Hafen am östlichen Burgberg. Die Straßen und Gassen sind voller Bars, Clubs und Restaurants.

Besonders beliebt sind am Abend die Partyschiffe am Hafen. Sie fahren zu einem All-Inclusive Preis mit Alkohol am Abend zu Touren entlang der Küste ab.

Direkt am Hafen stehen auch einige große Freilufclubs.

Auch in der Gegend rund um Oba und Mahmutlar gibt es kleine Barstraßen. In der Hafengegend ist aber deutlich mehr los.

Die Hotels und vor allem die großen All-Inclusive Clubanlagen haben wie an der Südküste üblich ihre eigenen Bars und Clubs.

Du solltest aber trotzdem einmal am Abend in Innenstadt von Alanya gehen und den Hafen erkunden. Es zahlt sich aus!

Der Eingang des Mini Mutfak Restaurants, der Name steht in einer großen Schrift oberhalb der Türe.

Mini Mutfak Restaurant

9. Restaurants

Essen in Alanya

Die meisten Restaurants befinden sich am Hafen, hinter dem Kleopatrastrand und an der Hauptstraße Richtung Osten.

Die Auswahl ist groß:

Türkisches Essen, Internationale Küche, Sushi, …

In Alanya sind alle Länderküchen zu finden. Dazwischen mischen sich Cafes und für die Türkei typische Teegärten. Falls es sein muss: Mc Donalds und Starbucks betreiben natürlich auch Filialen in der Stadt.

Empfohlene Restaurants:

  • Mini Mutfak: eine große Auswahl türkischer Gerichte, zu einem kleinen Preis. Das Restaurant ist unter Auswanderern in Alanya extrem beliebt.
  • Sushico bietet wie es der Name schon sagt, Gerichte aus der asiatischen Küche an. Ich mag das Restaurant und war dort schon einige Male zum Essen.
  • Lokanta Su ist ein gutes Restaurant mit mediterraner Küche, in einem alten osmanischen Haus.
  • Mezze Grill Restaurant und Ocakbasi: Steaks und Meeresfrüchte!
  • Old House Eski Ev mit guter, türkischer Küche und vegetarischen Gerichten.
  • Kale Panorama Restaurant mit dem besten Ausblick auf den Hafen in der Nacht und guten türkischen Essen.

Das Innere der Fisch- und Markthalle mit Geschäften und Restaurants mit Sitzplätzen. Die Halle ist überdacht.

Fisch- und Markthalle

10. Shopping

Einkaufen in Geschäften und am Basar

Hier geht es um Geschäfte und die Zeiten der Basare. Ich gehe außerdem kurz auf die Basare ein.

Du kannst damit rechnen, dass die meisten Waren in der Türkei günstiger sind als in Deutschland. Das gilt vor allem für No-Name-Produkte. 40 paar Socken um 10€? Normal.

Internationale Marken kosten auch in der Türkei etwas gleich viel. Dazu kommt noch das Thema gefälschte Produkte. Darauf gehe ich noch genauer ein.

Einkaufsstraßen:

  • Atatürk Blv. und die Parallelstraßen: Boutiquen, Schuhläden, Spielzeug, Apotheken, Hardware, Software, Restaurants, Cafes, … Hier lohnt es sich durch die Geschäfte zu bummeln. Starte am Atatürk Denkmal und gehe Richtung Westen.
  • Rihtim Cd. am Hafen: Hier findest du Geschäfte mit einigen türkischen- und internationalen Marken.

Einkaufszentren:

Basare:

  • Markt- und Fischhalle am Dienstag: Hauptsächlich Essen, Früchte, Gemüse und weniger Kleidung.
  • Tosmur am Donnerstag: Ein Markt mit Lebensmitteln und den typischen Ständen mit Kleidung und gefälschten Produkten. Das Basar fängt nahe dem Migros Supermarkt an und geht bis zum SUNPRIME C-Lounge Hotel.
  • Oba am Montag: Hier findest du auch Lebensmittel, Souvenirs, Kleidung und die typischen, gefälschten Produkte.

Ein Stand mit Tomaten, Johannisbrot, Orangen, Kirchen und Nüssen.

Stand mit lokalen Obst

Denke auch daran beim Einkaufen Fingerspitzengefühl walten zu lassen.

In den geschlossenen Geschäften ist Handeln nicht üblich. Das gilt besonders für Einkaufszentren. In manchen Geschäften lässt sich manchmal trotzdem etwas machen.

In allen offenen Geschäften und am Basar gilt: Handeln!

Du kannst als reiner Tourist davon ausgehen zumindest 25% herausschlagen zu können. Mit einigen Worten Türkisch gehen sich sogar 30 bis 40% aus.

Die Preise für Obst und Gemüse am Basar sind fest. Es zahlt sich hier auch nicht aus zu Handeln.

Du suchst Mitbringsel aus der Türkei? Dazu habe ich eine eigene Liste mit den beliebtesten Souvenirs geschrieben.

Der Blick auf die Kolonnade und das Badehaus in den Ruinen der antiken Stadt Syedra. Der Blick geht weit auf das Meer und die umliegenden Dörfer hinaus.

Ruinen von Syedra in Alanya

11. Preise und Ausgaben

Was kostet ein Urlaub in Alanya?

Hier geht es um die Ausgaben für und während einer Reise nach Alanya.

Grundsätzlich gilt:

Alanya gehört zusammen mit der Region Side zu den preiswertesten Reisezielen am gesamten Mittelmeer. Es gibt keine andere Region, in der du so gut bewertete Hotels zu einem so günstigen Preis buchen kannst.

Hier ist eine kurze Übersicht, wie viel du normalerweise ausgibst:

Preise

Pauschalreise mit All-Inclusive 1 Woche

  • ab 250€ in der Vor- und Nebensaison
  • ab 350€ in der Hauptsaison
  • mehr als 400€ in der Hauptsaison im 4 Sterne Hotel

Nur Hotel / Unterkunft:

  • Mittelklasse-Hotel mit All-Inclusive: 30 bis 60€ pro Tag
  • High-End Hotel mit All-Inclusive: mehr als 60€ pro Tag
  • Hostel: 10 bis 20€
  • AirBnB: eigenes Zimmer ab 10€

Transport:

  • Hin- und Rückflug nach Alanya oder Antalya: 120 bis 300€, je nach Saison und Airline
  • Einzelfahrt mit dem Bus: 0,50 bis 1€
  • Flughafentransfer im Sammelbus: 5 bis 15€, je nach Airport
  • Taxi zum Flughafen: 40€ nach Gazipasa, Privat-Transfer nach Antalya ab 60€

Essen und Getränke:

  • Restaurant in Touristengegend, Hauptspeise: 7 bis 20€
  • Restaurant Einheimische, Hauptspeise: 4 bis 10€
  • Streetfood: Simit 30 Cent, Döner 1€, Maiskolben 40 Cent,
  • Glas Wein im Restaurant: 2€
  • Glas Bier: 2€
  • Cocktail: ab 7€
  • Kaffee: 2€
  • Flasche Wasser im Geschäft (1,5L): 30 Cent
  • Lebensmittel im Geschäft: rund 40% günstiger als in Deutschland
  • Lebensmittel am Basar: Obst und Gemüse ist 70% günstiger als in Deutschland

Gesamtbudget:

  • Günstig: 25 bis 50€ pro Tag
  • Mittelklasse: 50 bis 80€ pro Tag
  • High-End: ab 80€ pro Tag, im Schnitt 150€

Das sind alles Durchschnittswerte. Klarerweise kannst du deutlich mehr oder auch weniger Geld für eine Reise nach Alanya ausgeben.

Hier kommt es vor allem auf die Saison an. Ein 4 Sterne Hotel kostet in der Vorsaison mit All-Inclusive oft nur 20€.

Abschließend kann ich dazu sagen, dass Alanya egal mit welchen Budgets, ein Reiseziel mit einem sehr guten Preis- Leistungsverhältnis ist.

Ein Baum mit fast reifen Bananen steht in eine Gewächshaus.

Bananenplantage

12. Klima

Klimatabelle, Wetter und die ideale Reisezeit

Das Klima in Alanya ist subtropisch- mediterran.

Es zeichnet sich durch warme, trockene Sommer und eine hohe Luftfeuchtigkeit aus. Das liegt an den nahen Bergen des Taurus. Deswegen ist Alanya die einzige Region der Türkei, in der tropische Pflanzen wie Bananen oder Avocados wachsen.

Im Sommer verhindert die hohe Luftfeuchtigkeit extreme Temperaturen über 40°.

Hauptsaison – Juni bis September:

Die Temperatur am Tag liegen an der türkischen Südküste im Sommer durchgehend über 30°. Das Meer ist im Juni 23 bis 24° warm und erwärmt sich bis August auf 27°. Erst Ende Oktober sinken die Meerestemperaturen unter 24°.

Das mediterran- subtropische Klima sorgt in Alanya dafür, dass sehr wenig Regen fällt. Im Schnitt regnet es pro Monat nur an einem Tag.

Das Sommerwetter hält von Juni bis Mitte Oktober an.

Vorsaison – April und Mai: Der April fängt mit 20° am Tag und 20° warmen Meereswasser an.

Das ändert sich sehr schnell.

Zur Mitte des Monats ist es normalerweise schon 25° warm. Das Meer erreicht auch 22°. Zu der Zeit lassen sich die ersten Reisenden an den Stränden sehen.

Anfang April fällt noch alle paar Tage für einige Stunden Regen. Das ändert sich ebenfalls schnell.

Der Mai ist bereits 25 bis 30° warm. Das Meer erwärmt sich auf 23°. Regen fällt im Mai höchstens zwei oder dreimal im ganzen Monat.

Nachsaison – Oktober: Das Wetter im Herbst ist für einen Badeurlaub besser geeignet als in der Vorsaison.

Die Temperatur am Tag liegt Anfang Oktober noch über der 30° Marke. Das Meer ist bis Monatsende 24° warm.

Zum Monatsende fällt leider schon öfter Regen. Der restliche Oktober ist aber genauso trocken wie der Sommer.

Ein Mann hält einen Karton mit Seidenraupen in der Hand.

Seidenraupen in Sapadere-Alanya

Der Winter: Langzeiturlaub und Auswandern

Die Frage nach dem Wetter im Winter stellt sich aus zwei Gründen:

  1. Alanya ist gehört zu den Top-Reiseziele für einen Langzeiturlaub in der Türkei.
  2. Alanya ist unter Auswanderern extrem beliebt.

Die Antwort auf die erste und wichtigste Frage ist:

Die Winter sind an der Türkischen Riviera sehr mild. Das zeigt sich zum Beispiel daran, dass das letzte Mal im Jahr 1984 an der Küste Schnee viel. Die Temperatur am Tag sinkt sehr selten unter zehn Grad ab.

Bis zum Dezember kannst du am Meer sogar mit 20° rechnen.

Die kältesten Monate an der Südküste sind der Januar und Februar. Das Meer ist leider schon zu kalt zum Schwimmen. Außer es machen dir 17 bis 18° nichts aus. Zum Sonnen reicht die Temperatur am Tag trotzdem.

Im Winter fällt normalerweise alle paar Tage Regen. Er hält wie im Sommer nur ein paar Stunden an. Durchgehender Niederschlag ist auch im Winter selten.

Im nahen Taurusgebirge kann Schnee fallen. Du siehst vom Strand aus im Winter die schneebedeckten Bergspitzen.

Insgesamt ist das Wetter im Winter angenehm und deutlich wärmer als in Deutschland.

An schönen Tagen ist es vollkommen normal ohne Jacke draußen zu sein.

Der Blick auf den Burgberg von Alanya und die östliche Innenstadt von der Festung Ic Kale.

Burgberg

13. Geschichte

Alanya in der Vergangenheit und Heute

Die erste große Ansiedlung gab es in Alanya schon vor 3.500 Jahren. Das liegt an der außergewöhnlichen Halbinsel, die leicht zu verteidigen war. Der gute Lage entlang von Handelsrouten trug auch seinen Teil zur Entwicklung einer Stadt bei.

Die Siedlung geht auf die Hethiter zurück. Das anatolische Volk war die erste Hochkultur in diesem Raum des Mittelmeeres. Alanya trug unter ihrer Herrschaft den Namen Caracesium. Später gehörte Alanya zur antiken Region Pamphylien. Der Name bedeutet soviel wie „Vielartig“ oder „Vielrassig“.

Nach den Hethitern herrschten Piraten, Griechen, Römern, Seldschuken und schließlich die Osmanen über Alanya.

Alanya in der Antike: Piraten und Korakesion

Die alten Griechen nannten Alanya Korakesion (Rabenhorst).

Der Name geht auf die imposante Festung auf der Spitze der Halbinsel zurück. Der Name ist eine Referenz auf den großartigen Ausblick von der Spitze der Halbinsel auf die Stadt und das Meer. Der Blick von den Türmen der Mauern reicht kilometerweit ins Meer hinaus.

Der Ausblick von den Mauern auf dem Burgberg auf den darunterliegenden Kleopatrastrand, das türkisblaue Meer und die westliche Innenstadt von Alanya.

Ausblick vom Burgberg

Alanya erreichte seine erste Blütezeit unter der Herrschaft der Griechen. Die Stadt wuchs innerhalb der Stadt- und Festungsmauern sehr rasch.

Die Mauern boten der Stadt einen sehr guten Schutz während einer Belagerung vor 2.200 Jahren. Damals standen die Seleukiden unter Antiochos dem Großen vor den Stadttoren von Alanya.

Die Mauern halfen wenige Jahrzehnte später nicht gegen Kilikische Piraten. Sie machten Alanya zu einer Basis für ihre Eroberungsfahrten. Insgesamt stand Alanya 100 Jahre lange unter ihrer Herrschaft.

Im Piraten-Stiel dekorierte Schiffe im Hafen von Alanya.

„Piratenschiffe“ im Hafen

Erst die Römer vertrieben die Piraten unter Führung des Feldherrn Pompeius 67 vor Christus.

Im Römischen Reich entwickelte sich Alanya zu einem bedeutenden Handelszentrum im östlichen Mittelmeerraum.

Kleopatra in Alanya

Der Kleopatrastrand trägt seinen Namen aufgrund einer Begebenheit zur Zeit des Römischen Reichs.

Nach dem Tot von Julius Cäsar schenkte Marucs Antonius Kleopatra die Festung Alanya, zusammen mit dem umliegenden Land. Der Name des Kleopatrastrand ist eine Referenz auf das Geschenk vor 2040 Jahren.

Im Byzantinischen Reich trug Alanya den Namen Kalon oros. Das bedeutet „Schöner Berg“.

Die Kirche am Festungsberg stammt aus der Zeit. Sie befinden sich innerhalb der Festung Ic Kale, auf der Spitze des Burgbergs.

Die Ruinen einer byzantinischen Kirche stehen auf dem Burgberg von Alanya in der Türkei.

Byzantinische Kirche

Der Sultanspalast am Burgberg

Die Rum-Seldschuken eroberten Alanya unter Sultan Alaeddin Keykubat im Jahr 1211. Sie gaben der Stadt den Namen Alaiya. Keykubat machte Alanya kurz nach der Eroberung zu seiner Winterresidenz. In den folgenden Jahren erlebte Alanya eine große Blütezeit.

Der Rote Turm, die Schiffswerft und die meisten Festungsanlagen auf dem Burgberg stammen zum Beispiel aus dieser Zeit.

Der Blick von den Stadtmauern von Alanya auf den Roten Turm und Hafen der Stadt.

Stadtmauern und Roter Turm

Nach dem Niedergang des Seldschukischen Reichs wurde die Stadt im Jahr 1471 zu einem Teil des Osmanischen Reiches. An die Bedeutung der vergangenen Jahrhunderte kam die gesamte Region nach der Eingliederung in das Osmanische Reich nicht mehr heran.

Alanya im 20. Jahrhundert

Der türkische Staatsgründer Mustafa Kemal Atatürk gab der Stadt Alanya nach dem Ende des 1. Weltkriegs ihren heutigen Namen.

Bis zur Mitte des Jahrhunderts war Alanya eine verschlafene Stadt an der Südküste der Türkei.

Das änderte sich durch die Entdeckung der Damlatas Höhle 1948. Sie wurde bei Hafenarbeiten freigelegt. Die Höhle schaffte es damals in die regionalen und internationalen Medien. Die folgende geschickte Vermarktung der Höhle und des Kleopatrastrands bildete den Grundpfeiler des Tourismus in Alanya.

Die Damlatas-Tropfsteinhöhle ist mehrere Meter hoch. Eine Stiege führt vom oberen Teil der Höhle in den unteren.

Damlatas-Höhle

Die Entwicklung des Tourismus

In den letzten 25 Jahren entwickelte sich Alanya zu einem der Top Reiseziele für Pauschalreisen am Mittelmeer. Das machte Alanya auch zu einer der typischen Boomstädte der Türkei. Die Einwohnerzahlen verdoppelten sich in den letzten Jahrzehnten mehrmals.

Aus der Kleinstadt mit 20.000 Einwohnern ist der Landkreis und Großraum der Stadt entstanden, mit mehr als 300.000 Einwohnern.

Ausschlaggebend dafür ist und war der Tourismus. Er brachte auch die größte Anzahl deutscher Auswanderer in der Türkei mit sich.

Deutsche Auswanderer in Alanya

Mehr als 5.000 Deutsche haben Alanya zu ihrer zweiten Heimat gemacht. Das führte zum scherzhaften Namen der Einheimischen für Alanya – „Almanya“ (Deutschland).

Skandinavier, Briten und Russen haben sich in einer ebenso großen Anzahl zu den Deutschen gesellt.

Derzeit leben rund 30.000 Auswanderer im gesamten Landkreis. Das ist der Grund, weshalb Alanya die einzige Stadt der Türkei mit einem eigenen Ausländerbeirat ist.

Die dicht besiedelten Stadtteile zwischen dem Taurusgebirge und dem Strand in Oba und Tosmur.

Alanyas Stadtteile Tosmur und Oba

Die typische Gegend mit Zweitwohnsitzen und Auswanderern ist Tosmur, Oba und Mahmutlar. Die Stadt entwickelt sich aktuell Richtung Osten weiter. Dadurch wächst der Stadtteil Kestel gerade sehr schnell.

14. Karte

Eine Karte von Alanya, wichtige Orte und Telefonnummern

 

Nützliche Adressen und Telefonnummern:

  • Touristeninformation Alanya: Prospekte, Stadtpläne und Wanderkarten von Alanya. Tel: +90 242 513 12 40. Adresse:
  • Notarzt Türkei: Tel. 112
  • Feuerwehr Türkei: Tel. 110
  • Touristenpolizei Antalya: Tel. +90-242-243-0486 (Deutsch- und Englischsprachige Mitarbeiter)
  • Polizei Türkei: Tel. 155 / 153
  • Deutsche Botschaft: +90 312 455 51 00
  • Auswärtiges Amt – Bürgerservice: +49 30 18172000

Abschließend

Alanya ist für mich einer der vielseitigsten Touristenorte der Türkei.

Das erkannt man sehr einfach an der Kombination aus wunderschönen Sandstränden, antiken Ruinen, einer interessanten Geschichte, Kultur und Aktivitäten in Alanya. Dazu kommt das perfekte Klima, mit mehr als 300 Sonnentagen pro Jahr.

Ich hoffe, dass dir mein Reiseführer bei der Planung und während deiner Reise hilft, Alanya besser kennen zu lernen und keine interessanten Orte zu verpassen.

Ich wünsche dir einen schönen Urlaub in Alanya! Genieße die warme Sonne und das Meer!

Warst Du schon in Alanya? Oder planst Du eine Reise?

Hinterlasse unten ein Kommentar, ich würde gerne von Dir hören!

Eine Grafik mit einem Bild des Kleopatrastrand, des Burgberges und der Innenstadt mit der Aufschrift: Alanya, ultimative Reiseführer: 14 kostenlose Kapitel zur Küstenstadt in der Türkei.

Merken auf Pinterest!