Die List mit allen Sehenswürdigkeiten, den schönsten Stränden, antiken Ruinen, interessanten Orten und Aktivitäten in Alanya!

Dazu kommen Infos zum Nachtleben, Sport- und Geheimtipps in Alanya.

(A) Meine Liste mit Alanyas Sehenswürdigkeiten

1. Burgberg & Halbinsel

Du siehst den Burgberg von Alanya schon von weitem. Er ragt unübersehbar mit seinen steilen Klippen ins Meer vor der türkischen Riviera hinaus.

Er war über die Jahrhunderte eine Heimat für viele verschiedene Völker. Griechen, Römer, Kilikische Piraten, Byzantiner, Seldschuken und Osmanen lebten auf ihm. Dementsprechend viele interessante Bauwerke gibt es auf auf dem Berg zu sehen.

Ein Ausflug auf den Burgberg gehört für mich zum Pflichprogramm während einer Reise nach Alanya.

Der Bick vom Burgberg auf den Kleopatrastrand, das türkisblaue Meer und die Innenstadt.

Kleopatrastrand und Burgberg

2. Burg Ic Kale

Ic Kale ist die auf der Spitze des Burgberges gelegene Befestigungsanlage. Ihren Höhepunkt erreichte sie als Winterresidenz der seldschukischen Sultane im 13. Jahrhundert.

Von den Türmen der Burg bietet sich ein wunderbarer Ausblick auf das Meer, die Stadt, den Kleopatra Strand und das Taurusgebirge.

Blick auf die Festung Ehmedek auf dem Burgberg von Alanya.

Festungsanlagen auf dem Burgberg

3. Süleymaniye Camii (Moschee)

Die Süleymaniye Camii befindet sich zwischen den Burgen Ic Kale und Ehmedek. Sie wurde ebenfalls im 13. Jahrhundert nach der Eroberung Alanyas durch den seldschukischen Sultan Alaeedin Keykubat I erbaut.

Die Moschee gehört zu den Fixpunkten bei der Besichtigung des Burgbergs. Ihr äußeres Erscheinungsbild wirkt schlicht, im Inneren hat sie aber einiges zu bieten.

Der Eintritt in die Moschee ist kostenlos

4. Roter Turm (Kizil Kule)

Der Rote Turm ist das Wahrzeichen von Alanya. Er wurde ebenfalls in der Blütezeit Alanyas im 13. Jahrhundert erbaut. Er diente als Schutz des Hafens und der Schiffswerft.

Für eine Wanderung zu den Sehenswürdigkeiten auf dem Burgberg Alanyas, ist der Turm ein idealer Ausgangspunkt.

Das Wahrzeichen von Alanya, der Rote Turm am Hafen der Stadt.

Wahrzeichen, Roter Turm

5. Basar in Alanya

Ein Besuch auf einem Bazar gehört zu einer Reise in die Türkei dazu. Ihr findet dort alles was ihr euch vorstellen könnt.

Wenn ihr auf der Suche nach Souvenirs für Familienmitglieder oder Freunde seid, werdet ihr bestimmt am Bazar fündig. Angefangen von Kleidung über Wasserpfeifen, Uhren, Schmuck, Lampen, Halsketten, Schuhe, Handtaschen, Lederjacken bis hin zum Türkischen Kaffee, findet sich alles auf Alanyas Basar.

Der Bazar befindet sich am Atatürk Boulevard. Dort gibt es auch viele gewöhnliche Laden und Kaffeehäuser.

6. Seldschukische Schiffswerft (Tersane)

Die Schiffswerft gehört zu den eher unbekannten Sehenswürdigkeiten in Alanya. Obwohl sie sich in einem der lebendigsten Abschnitte des Hafenviertels befindet, ist sie leicht zu übersehen.

Ein schmaler Weg führt vom Roten Turm über die Seemauern zur seldschukischen Schiffswerft.

Dort erwartet euch ein Museum, in dem die Geschichte des Schiffbaus in Alanya erzählt wird.

Der Blick vom Roten Turm auf die von den Seldschuken gebaute Schiffswerft und das türkisblaue Meer an der Küste.

Selschukische Schiffswerft

7. Burg Ehmedek

Die Befestigungsanlage liegt im nördlichen Teil des Burgbergs. Gerade an dem Punkt, an dem man von der Halbinsel von Alanya weiter hinauf auf den Berg geht.

Nahe der Burg ist auch die Bergstation des neuen Lift, der vom Kleopatrastrand auf den Burgberg hinaufführt.

8. Damlatas Höhle

1948 wurde die Damlatas Höhle bei Hafenarbeiten entdeckt. Die ersten Fotos wurden an viele verschiedene Zeitungen in der Türkei gesandt.

Durch die Entdeckung der Höhle steigerte sich der Bekanntheitsgrad Alanyas enorm.  In vielen türkischen und internationalen Medien wurden Bilder aus dem Inneren veröffentlicht.

Die Höhle liegt am östlichen Ende des Kleopatra Strandes.

Im Sommer bietet die ganzjährig 23° warme Höhlenluft eine willkommene Abkühlung.

Die Damlatas-Tropfsteinhöhle ist mehrere Meter hoch. Eine Stiege führt vom oberen Teil der Höhle in den unteren.

Damlatas-Höhle

9. Archäologisches Museum

Im Museum befinden sich bis zu 7.000 Jahre alte Ausgrabungsstücke aus der Südküste der Türkei. Besonders viele Gegenstände stammen aus nahe gelegenen Ruinen von Syedra und Leartes.

Alanya wurde in seiner Geschichte von vielen verschiedenen Völkern kontrolliert. Darunter waren Griechen, Römer, Piraten, Byzantiner, Seldschuken und Osmanen.

Das Museum ist 5 Gehminuten vom Kleopatrastrand und der Damlatas Höhle entfernt.

10. Alanya Gardens

An der Strandpromenade hinter dem Kleopatra Strand gibt es einen schönen, kleinen Park. Bänke laden unter Bäumen zum Verweilen ein.

Am östlichen Ende des Parks gibt es einen kleinen Minigolfplatz.

11. Leuchtturm

Vor wenigen Jahren wurde der Leuchtturm gebaut. Trotzdem gehört er inzwischen zum Stadtbild am Hafen wie der Rote Turm.

Empfehlenswert ist ein Besuch am Abend. Von der Terrasse im zweiten Stockwerk habt ihr einen großartigen Ausblick auf das beleuchtete Hafenviertel und den Burgberg.

Der Eintritt ist frei.

Leuchtturm in Alanya

Leuchtturm am Hafen Alanyas

12. Hamam, Türkische Bäder & Spa

In Alanya gibt es einige Hotels, die Wellness,  Spa & Hamam Behandlungen anbieten. Diese können vorab online gebucht werden.

Empfehlenswert ist die türkische Version des Dampfbades, ein Hamam.

Der Ablauf gestaltet sich wie in einem alten griechischen oder römischen Bad. Als erstes geht es in einen 45-50° warmen Raum, mit einer sehr hohen Luftfeuchtigkeit. Dieser dient erst einmal der Entspannung.

Als nächstes folgt der „warme Raum“. In diesem sind die Temperaturen um einiges höher. Die warme, trockene Luft sorgt für den Schweiß.

Nachdem der Körper gewaschen wurde, geht es mit einer Massage weiter. Danach kommt ein kühler Ruheraum.

13. Atatürk Haus Museum

Im diesem Haus wohnte der türkische Staatsgründer Mustafa Kemal Atatürk während seines Aufenthaltes in Alanya. Es wurde im 19. Jahrhundert, im traditionellen, osmanischen Stil erbaut.

Auf den drei Stockwerken des Atatürk Hauses wurde ein Museum eingerichtet. Im ersten Stockwerk werden Fotografien und persönliche Gegenstände von Atatürk ausgestellt. Im zweiten Stockwerk stehen historische Möbelstücke. Sie zeichnen das Leben und die Traditionen Alanyas im 19. Jahrhundert nach.

14. Kemal Atatürk Denkmal

Am Hafen steht ein kleines Denkmal zu Ehren Mustafa Kemal Atatürks. Alanya hat eine ganze besondere Beziehung zum türkischen Staatsgründer. 1933 erhielt Alanya seinen heutigen Namen von ihm.

15. Bazar in Oba & Tosmur

Abgesehen vom täglichen Bazar in Alanya gibt es am Montag im Stadtteil Oba und am Donnerstag in Tosmur einen Obst & Gemüse Markt.

Natürlich gibt es auch Stände mit Kleidungsstücken, Gewürzen, , Tee, lokalen Produkten Krimskrams, etc.

Oba & Tosmur befinden sich 3 Kilometer östlich des Burgbergs. Am leichtesten sind die beiden Stadtteile mit dem Bus oder Dolmus zu erreichen.

Gemüsestand Basar

Gemüsestand am Basar in Oba

16. Shopping

Die Läden am Atatürk Boulevard, Hafenviertel und im Alanyum Einkaufszentrum lassen Shopping-Herzen höherschlagen.

Internationale und türkische Markenhändler bieten ihre Produkte das ganze Jahr preiswert an.

In den Geschäften kann bar in Türkischen Lira, Euro oder Dollar bezahlt werden. Kredit,- und EC-Karten werden akzeptiert.

Achtet auf die Zollbestimmungen bei der Einreise in die EU.

17. Asiklar (Höhle der Verliebten)

Die Asiklar Höhle liegt an der südlichen Spitze des Burgbergs. Sie führt unter dem Burgberg von der östlichen zur westlichen Seite hindurch.

Die Eingänge befinden sich einige Meter über dem Meeresspiegel. Kletterer können mithilfe von Seilen auf beiden Seiten zur Höhle gelangen.

Ausflugsboote machen an der Asiklar Höhle fast immer einen Zwischenstopp. Wer sich traut, kann hinaufklettern und auf der anderen Seite wieder mit einem Kopfsprung ins Wasser springen.

Die Boote fahren in der Zwischenzeit um den Felsen herum.

(B) Tagesausflüge

18. Side

Die Ruinen des alten Side gehören zu den beliebtesten Ausflugszielen rund um Alanya. Es werden Tagestouren in Kombination mit Aspendos und den Manavgat Wasserfällen angeboten.

In Side könnt ihr ein fast 2.000 Jahre altes Amphitheater, Tempel und Befestignungsanlagen bestaunen. Dazu ist die Altstadt von Side voller Händler. Die Preise sind dort zwar die höchsten an der Türkischen Riviera, dafür ist die Auswahl einmalig.

Die Ruinen des weißen Apollon Tempels bestehen aus sechs aufrecht stehenden Säulen. Der Rest des Tempels am Meer ist zusammengefallen.

Apollon Tempel in Side

19. Alara Karawanserei (Han)

Karawansereien sind alte Handelsposten, in denen Karawanen zusammen mit ihren Waren sicher übernachten konnte. Die nahe Alanya am besten erhaltene Karawanserei ist in Alara. Sie stammt aus der Zeit der Seldschuken im 13. Jahrhundert, damals führte ein Seitenarm der Seidenstraße von Alanya nach Zentralanatolien.

Du kannst die Karawanserei kostenlose besichtigen. Eine Empfehlung ist auch das Restaurant neben der Karawanserei, in dem du deine eigenen Fische aus einem Teich fangen darfst. Die Köche bereiten sie dann für dich zu.

Der Blick auf den Teich, das Restaurant und die Alara Burg im Hintergrund.

Alara

20. Manavgat

Zusammen mit Antalya und Alanya gehört Manavgat zu den größten Städten an der mittleren Südküste der Türkei. Bekannt ist Manavgat vor allem für seinen Wasserfall.

Ausflugstouren nach Side und Aspendos legen dort meistens einen letzten Zwischenstopp ein.

Vor allem im Sommer bietet der Manavgat Fluss eine willkommen Abkühlung.

Manavgat Wasserfall

Manavgat Wasserfall

21. Sapadere Canyon

Der Sapadere Canyon wurde 2008 für den Tourismus erschlossen. In ihm erwartet euch eine unberührte Naturlandschaft, kaltes Wasser und frische Luft.

Ihr wandert quer. durch das Taurusgebirge und den Canyon. Frische Bergluft, Wasserfälle und kühles Quellwasser erwarten euch dort. Mutige können auch im Fluss schwimmen.

Ein Geheimtipp sind übrigens Seidenraupen, die du im Frühling in Sapadere sehen kannst.

Tagestouren werden von Alanya aus angeboten. Sapadere ist rund 40 Kilometer von Alanya entfernt. Die Abholung vom Hotel, ein Mittagessen und die Betreuung durch einen Guide sind bei Ausflugsfahrten inkludiert.

Wasserfall im Sapadere Canyon

22. Aspendos

Das Theater von Aspendos ist das am besten erhaltene römische Amphitheater der Welt. In dem einmaligen Bauwerk fanden mehr als 10.000 Menschen Platz.

Bei einem Besuch in Aspendos solltet ihr auch auf jeden Fall die umliegenden Ruinen der Stadt anschauen. Ruinen der Akropolis, Befestigungsanlagen, Zisternen, Aquädukten, des Stadions und der Nekropolen sind rund um das Theater zu sehen.

23. Flussfahrten am Manavgat

Auf dem Manavgat Fluss fahren Boote bis zum Wasserfall im Norden und zur Mündung in Titreyengöl im Süden. Sie bieten Platz für 50-150 Personen. Eine Fahrt dauert 3-4 Stunden.

Während der Bootsfahrt kann gegessen werden. Auf manchen gibt es Showeinlagen von Bauchtänzerinnen und Musikern.

Zwischenstopps zum Baden am Meer an der Mündung oder dem Fluss werden in der Regel nicht eingelegt.

Manavgat Fluss

Manavgat Fluss

24. Bootstouren zu Stränden & Buchten

Tagesausflüge zu den abgelegenen Buchten rund um Alanya sind besonders beliebt. Die Schiffe legen entweder im Hafenviertel oder dem Yachthafen ab.

Zu einem All-Inclusive Preis könnt ihr es euch einen ganzen Tag lang gut gehen lassen. In der früh bringt euch ein Bus zum Schiff. Getränke und Essen sind inkludiert.

Am günstigsten könnt ihr Bootsfahrten in den Reise- und Ausflugsläden buchen. In diesen müsst ihr für den Preis ein wenig verhandeln.

25. Kap Anamur

Kap Anamur bildet das östliche Ende der Türkischen Riviera. Ausflugsfahrten werden leider nicht mehr so oft angeboten.

Ein Besuch in Anamur lohnt sich auf jeden Fall!

Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten gehört die ursprünglich von Römern erbaute Burg Mamure Kalesi. Später wurde sie von Byzantinern und Kreuzrittern genutzt.

Zudem gibt es noch die Ruinen der antiken Stadt Anemurion zu sehen.

Am Strand von Kap Anamur leben Kolonien der Meeresschildkröte Caretta Caretta.

Burg Mamure Kalesi in Kap Anamur

Mamure Kalesi in Anamur

26. Dimcayi Flussrestaurants und Stausee

Der Staudamm wurde von  1997 bis 2007 erbaut. Er dient hauptsächlich der Energie und Wasserversorgung der Küstenstädte.

Die Badebuchten am Stausee und am Dimcay Fluss nutzen in den Sommermonaten Touristen und Einheimische.

Abgesehen vom kühlen Wasser, gibt es ein ausgezeichnetes Forellenrestaurant und eine Tropfsteinhöhle zu sehen.

Der Blick vom Springbrett auf ein Schwimmbecken im Dimcay Fluss und eine Wasserrutsche.

Dimcay Flussrestaurant

27. Dim Magarasi

Die Dim Magaresi ist die zweitgrößte für Besucher geöffnete Tropfsteinhöhle der Türkei. Sie umfasst einen 350 Meter- und einen 50 Meter langen Höhlenbereich. Die Dim Magaresi ist durchgehend 10 bis 15 Meter breit. Am Ende der Höhle befindet sich ein kleiner See.

Die Anfahrt erfolgt über den Stadtteil Tosmur. Am auf 230 Meter Seehöhe gelegenen Höhleneingang gibt es einige Parkplätze.

Eine mehrere Meter hohe und breite Höhle mit einem kleinen, blau beleuchteten Höhlensee am Ende.

Dimcay Höhle

28. Antalya

Antalya ist Reisenden wegen seines Flughafens ein Begriff. Weniger bekannt sind die Sehenswürdigkeiten in der Altstadt.

Ausflüge nach Antalya werden mehrmals die Woche von lokalen Reiseveranstaltern angeboten. Bei diesen sehr ihr die Bauwerke des alten Antalyas. Dazu gehören Moschee, Befestigungsanlagen, das 2.000 Jahre alte Hadrianstor und vieles mehr.

Ausflüge nach Antalya werden meistens mit einer Rundfahrt durch das Hafenviertel angeboten. Die Boote fahren von dort aus weiter zu den Damlatas Wasserfällen in Lara.

Der Blick von den Hafenmauern auf Antalyas Altstadt Kaleici und den Yachthafen.

Yachthafen in Antalyas Altstadt Kaleici.

29. Kappadokien

In Stein gehauene Wohnungen, Kirchen und Burgen gehören zu den Sehenswürdigkeiten in Kappadokien. Dazu kommen unterirdisch gebaute Städte wie Derinkuyu.

Auf keinen Fall solltet ihr die Gelegenheit auslassen, mit einem Heißluftballon über die Naturlandschaften Kappadokiens zu fliegen.

Zwei,- oder dreitägige Ausflüge werden ab Alanya angeboten.

Die Festung Uchisar und der Ausblick auf die darunterliegende Landschaft in Kappadokien.

Festung Uchisar in Kappadokien

30. Bootsfahrt auf dem Green Canyon

Auf einem Boote treibt ihr gemütlich über den Green Canyon, der sich mitten in der wunderbaren Naturlandschaft des Taurusgebirges befindet.

Ihr könnt gemütlich in der Sonne liegen und immer wieder ins ruhige Wasser springen. Natürlich gibt es auch ein Mittagessen an Bord.

Eine Fahrt auf dem Green Canyon ist die perfekte Möglichkeit um an heißen Tagen ein wenig Abkühlung zu finden.

31. Myra und Kekova

Myra ist die Heimtstadt von Nikolaus von Myra. Er lebte im 4. Jahrhundert und war  Bischof der damals zum Römoschen Reich gehörenden Stadt. Auf ihn gehen die Sagen rund um die Figur des „Heiligen Nikolaus“ zurück. In Myra kannst du seine Grabeskirche mit seinem Sarkophag besichtigen.

Dazu kommen die Ruinen der alten römischen Stadt. Sie sind gut erhalten. Das liegt an einem Fluss der die Bauwerke viele Jahrhunderte lange unter seinem Schlamm vergraben hat.

Die meisten Ausflugsfahrten nach Myra werden mit der Insel Kekova verbunden. An ihrer Küste sind die Ruinen einer im Meer versunkenen Stadt zu sehen.

Die geführten Ausflugsfahrten von Alanya nach Myra starten vor Sonnenaufgang. Das liegt an der langen Fahrtzeit.

Der Blick auf die lykischen Felsengräber in den Ruinen von Myra in der Türkei.

Ruinen von Myra

32. Pamukkale

Ab Alanya werden zweitägige Ausflüge zum UNESCO Weltkulturerbe Pamukkale angeboten. Es gibt auch eine eintägige Variante. Mit Kindern würde ich diese nicht empfehlen. Die Fahrzeit ist für einen Tagesausflug zu lange.

Ihr verbringt einige Stunden an den Kalkterassen der Thermalquellen. In der römischen Stadt Hirapolis seht ihr das Odeon, Museum und das Kleopatra-Thermalbad. Weitere Sehenswürdigkeiten sind das Grabmal des heiligen Phillipis und die Nekropole von Anatolien.

Die schneeweißen aus natürlichen Kalk entstandenen Terrassen von Pamukkale, mit türkisblauen Thermalwasser und den im Hintergrund zu sehenden Berge nahe der Großstadt Denizli.

Kalkterrassen in Pamukkale

33. Köprülü Canyon Nationalpark

Ein Paradies für alle Rafter! Neulinge werden ebenso von diesem einmaligen Erlebnis begeistert sein.

Eine Kombination aus Sport, Adrenalin und Natur erwartet euch im Köprülü Canyon. Das Raftingabenteuer dauert den ganzen Tag. Ihr fahrt durch die Stromschnellen des Köprülu Flusses bis hinunter zur Oluk Brücke.

An heißen Tagen zahlt sich eine Fahrt besonders aus. Das Wasser ist angenehm kalt.

(C) Strände in Alanya

34. Kleopatra Strand (Damlatas Strand)

Der breite, feine Sandstrand an der westlichen Seite des Burgbergs gehört zu den beliebtesten und bekanntesten Stränden in der ganzen Türkei. Auf einer Länge von mehreren Kilometern bietet er sonnenhungrigen Reisenden Entspannung und Erholung am Meer.

Der Bick vom Burgberg auf den Kleopatrastrand, das türkisblaue Meer und die Innenstadt.

Kleopatrastrand

35. Keykubat Strand (Bougainvillea Beach)

Der Strand ist nach dem seldschukischen Sultan Alaeddin Keykubat I. benannt. Er eroberte Alanya im 13. Jahrhundert. Unter seiner Herrschaft wurden viele bekannte Bauwerke am Burgberg errichtet.

Auf einer Länge von rund 2 Kilometern erstreckt sich der Strand zwischen dem alten Hafen und Oba.

Entlang der Strandpromenade sind bis nach Tosmur alle paar hundert Meter Strandbars zu finden. Unter Tags werden dort kleine Snacks angeboten.

Sonnenliegen und Sonnenschirme können ausgeborgt werden.

36. Oba Strand (Orange Beach)

Nach dem Kleopatra ist er der breiteste Strandabschnitt in Alanya. Er schließt direkt an den Keykubat Strand an.

Alle paar hundert Meter stehen Strandbars, an denen kleine Snacks und Getränke gekauft werden können. Sie haben auch am Abend offen.

Einige Hotels am Orange Beach in Alanya-Oba, gesehen von einem Steg am Meer aus.

Hotels am Orange Beach

37. Incekum Strand

Incekum bedeutet übersetzt „Feiner Sand“. Dieser Name wird vom Incekum Beach eingehalten. Der 20 Kilometer vom Zentrum Alanyas entfernte Strand ist vor allem bei Familien mit kleinen Kindern beliebt. Er fällt sehr flach ins Wasser ab und die Wellen sind ruhig.

An der Küstenlinie  stehen einige Luxushotels. Strandbars und Restaurants bieten eine ausgezeichnete Bewirtung am Incekum Strand.

Liegen und Sonnenschirme können gegen eine Gebühr ausgeborgt werden.

Blick auf den Incekum Sandtrand nahe Avsallar, das Meer und einige Hotels.

Incekum

38. Fugla Strand

Der Fugla Strand befindet sich in Avsallar. Alle möglichen verschiedenen Services werden in den umliegenden Hotels, Strandbars und Restaurants angeboten.

Es können Sonnenschirme, Strandliegen ausgeborgt werden. Beachvolleyballplätze und Wassersportmöglichkeiten sorgen für Unterhaltung.

Für Familien mit kleinen Kindern ist der Strand besonders geeignet. Erst nach mehr als 10 Metern reicht das Wasser bis zu den Hüften.

Der Sandstrand und die Hotels an der Küste.

Avsallar

(D) Sport & Wassersport

39. Taurusgebirge

Das Taurusgebirge trennt den Küstenstreifen der Türkischen Riviera vom Hinterland in Kappadokien ab. Es ist ein Paradies für Wanderer und Naturliebhaber.

Die Weitwanderwege Lykischer-Weg und der Paulus-Weg führen über viele hundert Kilometer durch das Gebirge.

Gipfel des Tahtali Dagi

Taurusgebirge

40. Reiten in Alanya

Der 30 Minuten vom Zentrum entfernte Alanya Horse Club ist der Ausgangspunkt für Ausritte ins Taurusgebirge.

Ausflüge werden von den Randbezirken Alanyas bis zu den Ruinen der antiken Stadt Syedra angeboten. Der Weg führt euch an Bächen mit frischem Quellwasser, Gebirgslandschaften und Bananenplantagen vorbei.

Zum Abschluss gibt es ein traditionelles türkisches Mittagessen.

41. Tauchen

Von den Tauchschulen werden Kurse für Fortgeschrittene & absolute Anfänger angeboten.

Anfänge erhalten vor dem ersten Tauchgang eine ausführliche Einweisung der fachkundigen Tauchlehrer (CMAS & PADI Tourführer & Lehrer) zur Unterwasseratmung. Zusammen sucht ihr eine Taucherausrüstung aus und macht die ersten Tauchversuche im seichten Wasser am Ufer.

Danach geht es zum ersten Tauchgang vor den Burgberg. Eine wunderschöne Unterwasserlandschaft mit Korallen und bunten Fischen wartet dort darauf entdeckt zu werden.

Schnuppertauchgänge, Schnorcheln, Tieftauchgänge, Nachttauchgänge, Boottauchgänge, Höhlentauchgänge und Wracktauchgänge sind ebenfalls möglich.

Die Ausflüge dauern den ganzen Tag. Es gibt am Boot ein Mittagessen und kostenlose alkoholfreie Getränke.

Tauchen Alanya

Taucherin

42. Schnorcheln & Angeln

In entspannter Atmosphäre segelt ihr entlang der Küste von Alanya. Zwischenstopps werden an beliebten Schnorchel & Tauchplätzen eingelegt.

Aufenthalte gibt es auch an der Piraten-, Asiklar- (Liebes) und Phosphorhöhle.

Getränke und Mittagessen sind an Bord inklusive. Angel,- und Schnorchelausrüstungen sind auf den Schiffen vorhanden.

Frau in einem orangen Bikini beim Schnorcheln

Schnorcheln

43. Alanya Aquapark

Der größte Aquapark des Mittelmeerraumes erwartet euch in Alanya. Es gibt Rutschen, eine 300 Meter lange künstliche Raftingbahn, einen Bungee-Turm und unzählige Wasserbecken.

44. Parasailing

Ihr werdet an einem steuerbaren Fallschirm hinter einem Schnellboot hergezogen. Höhen von 100 bis 300 Meter sind erreichbar.

Beim Parasailing geht es hauptsächlich um den Spaß. Mit dem Sport Paragleiten hat es wenig zu tun.

Vorkenntnisse sind für einen Flug nicht notwendig.

45. Tandem Falschirmsegeln & Paragleiten

Zusammen mit einem professionellen Paragleiter oder Fallschirmsegler stürzt ihr euch von der Spitze des Taurusgebirges hinab nach Alanya.

Solange Wetter & Wind passen, wird dieses einmalige Erlebnis jeden Tag angeboten.

Den einmaligen Ausblick auf den Burgberg, die Küste und das türksisblaue Meer werdet ihr niemals vergessen. Lasst euch diese einmalige Gelegenheit nicht entgehen, Alanya aus einem ganz anderen Blickwinkeln zu sehen.

Paragleiter

Paragleiten

(E) Nachtleben & Abendunterhaltung

46. Partys & Feiern in Alanya

Alanya ist „die Partymetropole“ an der Türkischen Riviera. In der Altstadt und am Hafen gibt es unzählige Bars und Diskotheken. Von Jung und Alt wird getanzt, gefeiert und getrunken.

In den Diskotheken wird in der Regel kein Eintritt verlangt. Es gibt Lokale in denen Techno, Live Musik, Hip-Hop, Pop, Rock, türkische Volksmusik gespielt wird.

Die Partys beginnen bei Sonnenuntergang und dauern bis in die Morgenstunden. (Um 3 Uhr in der Früh wird die Lautstärke der Musik zurückgedreht.)

47. Hafenviertel

Das Hafenviertel von Alanya trägt seit einiger Zeit den Beinamen „Ballermann an der Türkischen Riviera“. Was an den unzähligen Diskotheken, Clubs und Bars liegt.

Die Party, – und Ausflugsschiffe am Hafen sind besonders beliebt.  Auf diesen könnt ihr eine All-Inclusive Partytour buchen. Entweder fahrt ihr unter Tags die Buchten und Strände rund um Alanya ab oder macht eine wilde Party in der Nacht.

48. Partyschiffe

Am Hafen von Alanya warten über 20 Ausflugs & Partyschiffe auf Touristen. Die Segelschiffe sind für ihre All-Inclusive Partynächte berühmt.

Zu einem All-Inclusive Preis könnt ihr eine ganze Nacht lang feiern.

Fahrten können direkt bei den Schiffen gebucht werden. Geht dafür einfach zum Hafen, es ist unmöglich, dass ihr von keinem der Verkäufer angesprochen werdet.

Fahrten mit den Schiffen können auch online gebucht werden.

Schiffe im Hafen von Alanya

Ausflugs- & Partyschiffe

49. Türkische Nacht

Das Programm unterscheidet sich je nach Veranstalter. Auf jeden Fall ist Musik aus den verschiedensten Teilen der Türkei dabei. Begleitet werden die Musiker von tanzenden Männern und Frauen.

In Türkischen Nächten werden Szenen aus dem Leben in der Türkei nach gespielt. Darunter sind Hochzeitszeremonien und Volksgesänge.

Vor dem Start der Show gibt es ein großes, offenes Buffet. Getränke werden die ganze Nacht lang ausgeschenkt.

In vielen Hotels werden Türkische Nächste einmal die Woche organisiert. Diese sind aber in der Regel nicht so groß und umfangreich ausgelegt. Dafür sind sie kostenlos.

Empfehlung: In der Sarapsa Karawanserei werden Türkische Nächte angeboten.

50. Fire of Anatolia

Von der türkischen Musik- und Tanzgruppe Fire of Anatolia wird die Geschichte Anatolien in Tanz, Folklore und Theaterelementen erzählt. Die Gruppe besteht aus 120 Frauen und Männern. In der Türkei ist Fire of Anatolia eine absolute Berühmtheit. Sie hält derzeit zwei Weltrekorde:

  1. Der Auftritt vor dem größten Publikum vor 400.000 Menschen in Eregli am Schwarzen Meer.
  2. Die schnellste Tanzperformance, mit 241 Schritten pro Minute.

Aufführungen finden in den Sommermonaten in der Aspendos Arena in Belek statt.

51. Auditorium Alanya

Ein fester Programmpunkt für alle Partygäste. Das Auditorium ist die größte Freiluftdiskothek Alanyas. Es gibt mehrere Bars, Dancefloors (Techno, Pop, Hip Hop und Oriental) und sogar einen Swimmingpool.

Für den Eintritt müssen 10-20€ bezahlt werden (nach Veranstalter). Im Eintrittspreis ist meistens ein Freigetränk inkludiert.

52. Beach Party & Havanna Beach Club Party

An den Stränden gibt es für Touristen organisierte Beach Partys. Unter freier Luft spielen Dj´s abwechselnd mit Live Bands.

Am Montag und Freitag Abend findet am Kleopatra Strand die Havanna Beach Club Party statt.

53. Strandbars

Entlang der Promenade im Osten Alanyas stehen alle paar hundert Meter Bars am Strand. Sie bieten bis spät in die Nacht Unterhaltung mit Musik und Getränken.

Unter Tags haben die Bars ebenfalls geöffnet.

Die orange-rote Sonne geht hinter einer Strandbar in Alanya unter.

Strandbar in Alanya

(F) Geheimtipps

54. Ulas Beach

Die meisten Touristen kennen den kleinen Strand vor der Stadteinfahrt Konaklis nicht.

Was auch daran liegt, dass er sich ein wenig versteckt, unterhalb der Straße befindet. Das türkisblaue Meereswasser, der feine Sandstrand und die weißen Kieselsteine im Meer machen ihn einmalig.

Dazu kommt noch, dass er nicht annähernd so voll ist, wie der Kleopatra Strand.

Zum kurz vor der Stadteinfahrt von Konakli gelegenen Ulas Beach,  gelangt ihr am einfachsten mit der Buslinie No.1.

55. Ruinen von Syedra

Syedra liegt 20 Kilometer südöstlich von Alanya. Die Ruinen der antiken Stadt befinden sich auf einem keinen Hügel.

Die Ruinen der Stadt sind der Natur überlassen worden. Es ist ein wunderbarer Ort um Bauwerke aus vergangenen Tagen zu bestaunen.

Ausflüge nach Syedra sind etwas für abenteuerliche Reisende. Geführte Touren werden nicht angeboten. Borgt euch am besten einen Mietwagen in Alanya aus. So kommt ihr am einfachsten zu den Ruinen.

Der Alanya Horse Club bietet Ausritte nach Syedra an.

Im Archäologischen Museum von Alanya sind einige Ausstellungsstücke aus Syedra zu sehen.

Der Blick auf die Kolonnade und das Badehaus in den Ruinen der antiken Stadt Syedra. Der Blick geht weit auf das Meer und die umliegenden Dörfer hinaus.

Ruinen von Syedra

56. Badestrand am Roten Turm

An den Seemauern beim Roten Turm gibt es einen kleinen Badestrand. Das Wasser ist glasklar und seicht.  Die Mauern bieten an heißen Tagen Schatten.

Der kleine Strand befindet sich im Schatten der Hafenmauern und des Burgberges von Alanya, am flachen, türkisblauen Meer.

Strand an den Hafenmauern

57. Seyir Teracce (Aussichtsterasse)

Wer sich auf den Weg zur 650 Meter über dem Meeresspiegel gelegenen Aussichtsterrasse macht, wird mit einem einmaligen Panoramablick auf den Burgberg, Kleopatra Strand und die Innenstadt von Alanya belohnt.

Erreichbar ist die Terrasse mit der Buslinie No. 8, zu Fuß oder mit dem Auto. Entlang dem Weg gibt es Brunnen mit Trinkwasser.

Für Autos stehen kostenloses Parkplätze zur Verfügung.

Oben angekommen, erwarten euch natürlich erst einmal der großartige Ausblick auf Alanya. Zusätzlich gibt es einen Kinderspielplatz, ein Open-Air Fitnesstudio und ein Restaurant.

Besonders schön ist der Ausblick bei Sonnenuntergang.

Der Eintritt auf die Terrasse ist kostenlos.

58. Bananenplantagen

Alanyas Klima ist in der Türkei einzigartig. Durch die nahen Berge des Taurus ist die Luftfeuchtigkeit besonders hoch, was für ein subtropisches Klima sorgt. Dadurch wachsen im Landkreis Alanya Bananen, die es sonst nirgendwo in der Türkei gibt.

Außerdem wachsen in Alanya Avocados, Kiwis und viele andere leckere Früchte. Ich empfehle dir, zumindest einmal die Basare der Stadt zu besuchen und dort frisches Obst zu kaufen.

Falls du die Bananenplantagen sehen willst, dann fahre einfach von Alanya Richtung Gazipasa. Die ganzen Hänge neben der D400 Schnellstraße sind voller Bananenplantagen. Manche Hotels organisieren auch Besichtigungen der Plantagen.

Ein Baum mit fast reifen Bananen steht in eine Gewächshaus.

Bananenplantage in Alanya

59. Alara Burg

Die Alara Burg ist eine der versteckten Sehenswürdigkeiten Alanyas. Sie steht nahe der Alara Karawanserei, von der ich schon geschrieben habe.

Die Burg erreichst du nur durch einen teils eingestürzten Tunnel, in dem Fledermäuse leben. Deswegen solltest du vorher in meinen Guide zur Alara Burg lesen,  wie du hinaufgelangst und was du auf jeden Fall mitnehmen musst!

Der Tunnel ist etwa 2 Meter hoch und führt durch das dunkle auf die Burg hinauf.

Tunnel zur Alara Burg

60. Gazipasa

Gazipasa ist immer einen Tagesausflug wert. Die Strände sind in der Hochsaison leer.

Am schönsten ist der Muz Deniz Strand. Ein herrlicher, kleiner Sandstrand an den Meerssschildkröten ihre Eier ablegen. Such auf Google Maps „Selinus Antik Kent“. Der Muz Deniz Strand liegt südöstlich davon.

Einen weiteren Geheimtipp zu Gazipasa gibt es hier.

61. Selinus

Ein Ausflug zu den Ruinen der im 6. Jahrhundert vor Christus von den Phöniziern Gegründeten Stadt Silinus lässt sich gut mit dem Muz Deniz Strand in Gazipasa verbinden.

Geht auf jeden Fall über die Steintreppe bis auf den Berg hinauf. Reste von Stadtmauern, Häusern und einer Kirche aus byzantinischer Zeit sind dort noch zu finden.

Auf dem Berg angekommen, werdet ihr mit einer wunderbaren Aussicht auf die Küste und die Ruinen der Stadt belohnt.

Auf der Nekropole von Selinus befindet sich ein monumentales Grab aus dem 1-2 Jahrhundert. Darin liegt ein römischer Zenturio begraben. Die lateinischen Grabinschriften erzählen seine Lebensgeschichte. Er war ein Veteran einer Flottenabteilung in Neapel.

Das war die Liste!

Zusammen mit  Antalya, Kemer und Side gehört Alanya zu den vielseitigsten Touristenorten der Türkischen Riviera.

Eine Mischung aus antiken Sehenswürdigkeiten, einem lebendigen Partyviertel und unberührten Naturlandschaften machen den besonderen Charme Alanyas aus.

Fehlt deiner Meinung nach eine Sehenswürdigkeiten in meiner Liste? Dann trage sie unten in der Kommentarspalte ein.