Hier habe ich alle wichtigen Einreisebestimmungen der Türkei für Touristen zusammengefasst.

Bitte ließt sie einmal aufmerksam durch.

Sie gehören zu den meistgestellten Fragen vor der Reiseplanung.

Es geht darin um die notwendigen Reisedokumente, Visabestimmungen für alle Nationalitäten, Regelungen für die Einreise mit Kindern und um die Sicherheit in der Türkei.

Die Zollbestimmungen stehen in einem eigenen Beitrag.

Du solltest sie kennen, falls du planst Zigaretten, Alkohol oder Waren mit einem Gesamtwert von über 300€ in die Türkei oder zurück in die EU zu bringen.

Inhalt
Hafen und der Rote Turm in Alanya.

(Roter Turm in Alanya)

Einreise in die Türkei: Regeln auf einem Blick!

1. Welche Reisedokumente brauche ich für die Einreise in die Türkei?

Du darfst als Staatsbürger Deutschlands oder der Schweiz 90 Tage innerhalb von 180 Tagen OHNE Visum in der Türkei bleiben! Österreicher müssen ein Online-Visum beantragen, mehr dazu unter 4.

Deutsche und Schweizer Staatsbürger dürfen mit folgenden noch gültigen Dokumenten in die Türkei einreisen, Österreicher nur mit einem Reisepass:

  • Reisepass,
  • vorläufiger Reisepass,
  • Personalausweis,
  • Kinderreisepass

De Einreise- und Visabestimmungen für alle anderen Nationalitäten findest du hier. Eine Liste mit allen Nationalitäten, die mit einem Personalausweis einreisen dürfen, findest du hier.

Kinder müssen einen eigenen Kinderreisepass oder Personalausweis haben! (Details unter 2.)

Hagia Sophia Istanbul

(Hagia Sophia in Istanbul)

Bei der Einreise kann der Reisepass, der vorläufige Reisepass, der Personalausweis oder der Kinderreiseausweis auch höchstens seit einem Jahr abgelaufen sein, nicht jedoch der vorläufige Personalausweis. Quelle: Auswärtiges Amt

  • Die Möglichkeit mit einem vorläufigen Personalausweis einzureisen, möchte ich nur unter Vorbehalt erwähnen. Mit ihm kann es beim Versuch einer Einreise in die Türkei zu Problemen kommen.
  • Ein von der Bundespolizei ausgestellter „Reiseausweis als Passersatz“ kann für die Einreise in die Türkei nicht verwendet werden.
  • Dein Reisepass muss bei der Einreise in die Türkei mindestens eine leere Seite aufweisen.

Hier ist die Liste mit allen Nationalitäten, die mit einem abgelaufenen Reisedokument in die Türkei einreisen dürfen!

Das Auswärtige Amt weißt zudem darauf hin, dass die Einreise mit einem abgelaufenen Dokument nicht an allen Grenzübergängen möglich ist! Dafür kommen die Flughäfen in Istanbul, Izmir, Canakkale, Mugla, Antalya, Mersin, Iskenderun und Aydin, Yesilköy (Istanbul) und Esenboga (Ankara) in Frage und der griechisch-türkische Grenzübergang.

Es kann bei einem Versuch der Einreise mit einem abgelaufenen Ausweisdokument an den Landgrenzen zu Schwierigkeiten kommen. Grundsätzlich empfehle ich immer, mit einem gültigen Ausweis in die Türkei einzureisen.

Kontrolle: in der Türkei gilt grundsätzlich wie zu Hause in Deutschland eine Ausweispflicht. Ich empfehle deswegen immer einen Ausweis mitzunehmen.

Der Ausblick von den nahen Klippen auf den Yachthafen, die darin liegenden Schhiffe und das Meer. Die Bäume sind grün, Palmen sind zu sehen und die Sonne scheint.

(Hafen in der Altstadt von Antalya)

2. Die Einreisebestimmungen für Kinder

Seit dem 26.6.2012 sind Kindereinträge in den Reisepass eines Elternteiles nicht mehr gültig.

Das bedeutet, dass jedes Kind ein eigenes gültiges Ausweisdokument bei sich führen muss. Jedes Kind benötigt bei der Einreise in die Türkei einen eigenen Reisepass oder Personalausweis!

Es ist schon vorgekommen, dass Familien an der Grenze zurückgewiesen worden sind, weil keine gültigen Einreisedokumente für Kinder vorhanden waren. Das Auswärtige Amt weist ausdrücklich darauf hin, dass in einem solchen Fall keine Abhilfe geschaffen werden kann.

Kinder türkischer Eltern, die sowohl die deutsche als auch die türkische Staatsangehörigkeit besitzen, benötigen zur Wiedereinreise nach Deutschland einen deutschen Kinderausweis, Kinderreisepass, Reisepass oder Personalausweis, der vor Abreise bei der zuständigen deutschen Behörde beantragt werden muss. Quelle: Auswärtiges Amt

Blick vom Pasabag Valley auf die Festung Uchisar

(Festung Uchisar in Kappadokien)

3. Aufenthaltsdauer: 90 Tage innerhalb von 180 Tagen!

Deutsche und Schweizer dürfen maximal 90 Tage innerhalb von 180 Tagen ohne Visum in der Türkei zu touristischen Zwecken bleiben.

Eine mehrmalige Ein- und Ausreise ist in diesem Zeitraum für kurze Aufenthalte möglich. Dasselbe gilt für Österreicher mit einem online Visum.

Die Bestimmungen für andere Nationalitäten findest du hier.

90 Tage innerhalb von 180 Tagen: Mehrere kürzere Aufenthalte werden zusammengerechnet! Es ist nicht mehr möglich, für einen Tag aus der Türkei auszureisen um damit einen neuen 90tägigen Aufenthalt zu beginnen!

Für den Fall, dass dein Aufenthalt länger als 90 Tage dauert, musst du eine Aufenthaltsgenehmigung beantragen. Sie kann vorab bei einer türkischen Auslandsvertretung beantragt werden (siehe Adresse der Türkischen Botschaft am Ende des Artikels).

Die Beantragung einer Aufenthaltsgenehmigung ist auch nach der Einreise in die Türkei möglich. Die Grundvoraussetzung ist in diesem Fall ein Reisepass, der noch mindestens 90 Tage nach der geplanten Ausreise gültig ist.

Eine Beantragung einer solchen Genehmigung ist auch möglich, falls du dich bereits in der Türkei befindest.

Falls du einen Langzeiturlaub in der Türkei planst oder in die Türkei auswandern möchtest, findest du zusätzliche Informationen in diesem Forum und auf der Webseite Auswandertipps.

Eine besonders aktive deutsche Community lebt in Alanya. Die Einheimischen nennen Alanya aufgrund von rund 10.000 Deutschen Auswanderern inzwischen scherzhaft „Almanya“.

Visa-Überschreitung: Falls du ohne Visum länger als 90 Tage in der Türkei bleibst, droht bei der Ausreise eine Geldstrafe. Sie kann mehrere Hundert Lira ausmachen oder gänzlich entfallen, falls es sich nur um einige Tage handelt. Falls du die Geldstrafe an der Grenze nicht zahlst, droht je nach Überschreitung der Aufenthaltsdauer eine Einreiseverbot für die Türkei zwischen einigen Monaten und mehreren Jahren.

Die Grenzbeamten handhaben Visa-Überschreitungen je nach Grenzübergang unterschiedlich.

Altstadt von Ankara mit Burg und osmanischen Häusern

(Altstadt von Ankara)

4. Visum: österreichische Staatsbürger, andere Nationalitäten und Daueraufenthalt

Österreicher müssen auf der offiziellen Regierungsseite ein E-Visum beantragen oder können am Flughafen in der Türkei ein Visa on arrival lösen: (Online 20 Dollar – am Flughafen 30 Dollar). Als Österreicher ist die Einreise zudem nur mit einem Reisepass erlaubt!

Die Beantragung des E-Visums dauert online 15 Minuten. Du brauchst dafür eine Kreditkarte und musst das Visum danach ausdrucken.

In den FAQ der Evisa.gov.tr Webseite stehen alle Nationalitäten, die ein E-Visum bentragen dürfen. Folgende Staatsbürger dürfen auch an der Grenze in Visum beantragen.

Ich rate dazu das Visum nur über die offizielle Regierungsseite zu beantragen, die du an der gov.tr Endung erkennst.

Gepflasterter Weg

(Ruinen von Troja)

5. Die Einreise mit einem Auto

Bei einer Einreise mit dem PKW über den Landweg ist ein gültiges Ausweisdokument notwendig.

Die Vorlage eines Reisepasses ist nicht mehr verpflichtend vorgeschrieben. Trotzdem solltest du deinen Reisepass mitnehmen!

Es kann leicht zu Ungereimtheiten kommen, die deine Weiterreise verzögern können. Diese Regelung ist neu und eventuell noch nicht an allen Grenzübergängen zur gängigen Praxis geworden.

Der türkische Zoll stellt ein Formular aus, in dem das Datum der spätesten Wiederausfuhr festgelegt wird. Ein Überschreiten dieser individuell festgelegten Frist auch um nur einen Tag muss unbedingt vermieden werden, da anderenfalls erhebliche Geldstrafen, die den Wert des Fahrzeugs um ein Vielfaches übersteigen können, und ein Strafverfahren drohen. Als Frist werden in der Regel 30 Tage eingetragen, auf Antrag auch bis zu 90 Tage. Quelle: Auswärtiges Amt

Versicherung! Die grüne Versicherungskarte des PKW wird nur im europäischen Teil der Türkei anerkannt! Falls du mit deinem Fahrzeug den Bosporus überquerst, ist es ratsam an der Grenze eine Versicherung abzuschließen.

Es gibt an der Grenze Versicherungen, die für den asiatischen Teil der Türkei gültig sind und für eine Mindestdauer von 30 Tagen abgeschlossen werden können.

Manche Versicherungsunternehmen haben in ihren Kfz-Versicherungen bereits einen entsprechende Klausel enthalten.

Erkundige dich am besten vorab, ob deine Versicherung in der gesamten Türkei gilt. Manchen Versicherern bieten gegen einen Aufpreis Zusatzpakete an, die den eigenen PKW im asiatischen Teil der Türkei versichern.

Falls du nicht mit dem eigenen Fahrzeug unterwegs bist, musst du über eine Vollmacht des Fahrzeughalters verfügen. Die Vollmacht des Eigentümers muss von einer türkischen Auslandsvertretung ausgestellt und beglaubigt werden. (Adresse der Türkischen Botschaft befindet sich am Ende des Beitrags)

Eine Bosporusfähre am Bosporus mit dem Galataturm im Hintergrund.

(Bosporusfähre in Istanbul)

6. Die Einreise mit einem Kreuzfahrt- oder Segelschiff

Bei der Einreise mit einem Kreuzfahrtschiff zu touristischen Zwecken in einer Hafenstadt oder angrenzenden Häfen bist du von der Visapflicht befreit.

Das gilt aber nur, falls dein Aufenthalt eine Dauer von 72 Stunden nicht übersteigt.

Falls du eine Rundreise mit einem Segelschiff oder Gulet gebucht hast, solltest du dich am besten direkt beim Reiseveranstalter über die aktuellen Einreisebestimmungen und notwendigen Dokumente erkundigen.

Vierspurige Straße mit einem Dolmus und Autos

(Straße von Side nach Manavgat)

7. Autofahren in der Türkei (Promillegrenzen)

Für Auto- und Motorradfahrer gilt in der Türkei eine 0,5 Promillegrenze. Lenker von Lastkraftwagen, PKW mit Anhänger, Busse und Fahrzeuge zur Personenbeförderung werden von der strengeren 0,0 Promillegrenze erfasst.

Ausländer bezahlen in der Türkei verhältnismäßig hohe Strafen für Verkehrsdelikte.

Sie sind Ende 2015 noch einmal verschärft worden und in ihrer Höhe mit Strafen auf deutschen Straßen vergleichbar.

Rat zur Fahrt mit deinem eigenen Auto und Mietwagen in der Türkei findest du hier.

Ulu Camii und der Uludag

(Altstadt von Bursa)

8. Versicherung

Die Europäische Krankenversicherungskarte gilt in der Türkei nicht.

Du brauchst einen Auslandskrankenschein von deiner Krankenkasse. Dafür ist das bei deiner gesetzlichen Krankenversicherung erhätliche Formular T/A 11 notwendig.

Ich empfehle trotzdem für die Türkei eine Auslandskrankenversicherung.

Der Grund dafür ist, dass du in den Touristenorten normalerweise in eine Privatklinik oder zu einem Privatarzt kommst. Die gesetzliche Krankenversicherung zahlt in so einem Fall in der Regel nur die Kosten, die auch zu Hause in Deutschland anfallen würden.

Die Leistungen der Privatkliniken falle aber oft höher aus.

Zudem zahlt die gesetzliche Krankenversicherug den Rücktransport aus dem Ausland nicht.

Eine Auslandskrankenversicherung findest du schon ab 10€ pro Jahr für eine Person und 20€ für eine ganze Familie. Die paar Euro zahlen sich wirklich aus.

Mehr Informationen zur Versicherung in der Türkei findest du hier.

Die Kalkterrassen von Pamukkale und Schnee auf den Bergen.

(Kalkterrassen in Pamukkale)

9. Checkliste

  1. Prüfe ob du ein Visum brauchst! (Deutsche Staatsbürger brauchen kein Visum.)
  2. Prüfe die Gültigkeit deiner Reisedokumente und aller anderen Familienmitglieder mindestens einen Monat vor Einreise in die Türkei!
  3. Beantrage das Online-Visum mindestens eine Woche vor der Abreise! (Deutsche Staatsbürger brauchen kein Online-Visum!)
  4. Packe alle Reisedokumente vor der Abreise ein! Drucke das Online-Visum aus und nimm es mit!

Zu allen anderen Fragen zur Reisepanung in die Türkei hilft meine Pack- und Checkliste. Darin gehe ich noch einmal auf die Einreise, Buchung und einen gut gepackter Koffer mit allen wichtigen Dingen ein.

Die Liste habe ich zusätzlich zum Ausdrucken formatiert.

Das türkisblaue Meer unterhalb der Klippen von Antalya in der Türkei.

(Klippen an der türkischen Riviera)

10. Kontakt: Türkische in Berlin und Deutsche Botschaft in Ankara

Türkischen Botschaft in Berlin:

Deutsche Botschaft in Ankara:

  • Webseite: Ankara.Diplo.de
  • Telefon: +90 312 455 51 00
  • Notfall: + 90 532 787 40 96
  • Fax: +90 312 455 53 37
  • E-Mail: Kontaktformular
  • Postanschrift: Almanya Federal Cumhuriyeti Büyükelciligi, PK 54, Cankaya, 06552 Ankara, Türkei

Die von mir gesammelten Informationen zu den Einreisebestimmungen der Türkei erheben keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit und Aktualität.

Weder kann oder darf ich eine Rechtsberatung zu diesem Thema abgeben.

Für den Fall, dass Unklarheiten auftreten sollten, rate ich dringend dazu das Auswärtige Amt, die Türkische Botschaft in Deutschland oder einen Rechtsbeistand zu kontaktieren.

Im Blog findest du noch viele weitere Informationen zum Reisen in der Türkei! Deine Reiseplanung kannst du mit meiner Check- und Packliste für die Türkei starten.

Leserfrage: Falls du Informationen hast, die dabei helfen meinen Artikel zu den Einreisebestimmungen auf dem aktuellsten Stand zu halten, teile sie bitte unten in der Kommentarspalte.

Einreisebestimmungen Türkei (und Visum): - Auf einem Blick!

Einreisebestimmungen der Türkei (und Visum): – Auf einem Blick für Touristen!