Dalyan, dass ist:

ein ehemals kleines Bauerndorf, dass sich durch den Iztuzu Strand …

… und die Ruinen von Kaunos zu einem beliebten Reiseziel entwickelte.

Leider gibt es wenige, nützliche Infos zu Dalyan in Deutsch.

Deswegen habe ich meinen „Dalyan-Reisefüher“ geschrieben.

Im Dalyan Reiseführer findest Du:

1. Die wichtigsten Tipps für Deine Reiseplanung

2. Deine Reise nach Dalyan: All-Inclusive Urlaub, Hotel oder Ferienwohnung?

In eine Felswand gehauene Felsengräber in Dalyan. Mit dem Fluss im Vordergrund und Pinienwäldern im Hintergrund.

Der Fluss durch Dalyan prägt die kleine Stadt an der Ägäisküste.

In der Antike nannte man den Fluss Calbis. Er entspringt ein paar Kilometer nördlich am Köycegiz See.

Der Fluss fließt heute direkt durch das Dorfzentrum von Dalyan. Dort stehen die Hotels, Restaurants und die Anlegestellen der Boote zum Strand:

Ihr Ziel ist der Iztuzu Strand an der Mündung des Dalyan Delta.

Auf der Strecke fahren die Boote an den Ruinen der 3.000 Jahre alten Stadt Kaunos und …

… 2.400 Jahre alten Karischen Felsengräbern vorbei.

Luftaufnahme des Iztuzu Strand in Dlayan mit dem Delta an der Mündung ins Meer.

Iztuzu Strand und Dalyan Delta

Am feinsandigen Iztuzu Strand legen Caretta Caretta Schildkröten Eier ab. Deswegen steht er unter Naturschutz.

Das hat in Dalyan zu einer anderen Art des Tourismus geführt. Das betrifft vor allem die Hotels.

A) Pauschalreisen und All-Inclusive Hotels

In Dalyan stehen keine All-Inclusive Anlagen an der Küste.

Das hat mit den nicht vorhandenen Bauplätzen, für große All-Inclusive Anlagen zu tun. Dafür ist am Iztuzu Strand kein Platz.

Welche Hotels stehen in Dalyan?

Die Hoteliers haben in Dalyan eine andere Strategie entwickelt: Individualität und Qualität stehen im Vordergrund.

Anstatt Massentourismus und All-Inclusive Anlagen siehst du in Dalyan alte türkische Häuser. Manche sind in kleine Hotels oder Apartmenthäuse umgebaut worden.

Die kleinen Hotels haben einen Einfluss auf die Preise. Sie können ihre Zimmer nicht so günstig anbieten wie die großen Clubanlagen.

Dadurch liegt der Preis für einen Urlaub in Dalyan etwas über dem Durchschnitt der Türkei.

Wichtig: In Dalyan stehen keine Hotels direkt am Strand!

Du willst ein All-Inclusive Hotel am Strand? Dann weiche auf die Nachbarstädte Fethiye, Marmaris oder Sarigerme aus.

B) Hotels und Ferienwohnungen

Dalyan ist einer der wenigen Badeorte mit vielen Pensionen und Ferienwohnungen in der Türkei.

Die Hotels sind im Vergleich zu den anderen Badeorten sehr klein. Ich habe es schon geschrieben: In Dalyan findest du keine großen Clubanlagen.

Das selbe gilt für die Hotelkategorien: Es stehen keine 5 Sterne Hotels in Dalyan. Die meisten Hotels haben 2 oder 3 Sterne. Manche Hotels sind mit 4 Sternen bewertet.

Du kannst trotzdem einen All-Inclusive Urlaub oder eine Pauschalreise nach Dalyan buchen.

Was die Qualität der Hotels angeht:

Die ist sehr gut! Das beweisen die Gästebewertungen auf TripAdvisor. Sie sind für fast alle Hotels positiv bis sehr positiv.

Zwei blau-weiße Boote mit Touristen fahren am Dalyan Fluss.

Dalyan Fluss

3. Die Flüge, der Flughafen und Flughafentransfer nach Dalyan:

Die Flüge:

Der Flughafen Dalaman ist 25km von Dalyan entfernt.

In den Sommermonaten ist er gut an alle Flughäfen in Deutschland angebunden – mit direkten Flügen.Das gilt insbesondere für Juni bis September.

Weniger direkte Flüge werden von April bis Mai und im Oktober angeboten.

Außerhalb der Saison muss man mit einem Umstieg in Istanbul oder Izmir rechnen.

Zu Dalaman gibt es keine wirkliche Alternative. Die anderen für Touristen interessanten Airport wie Antalya oder Bodrum Milas sind mehr als 200km entfernt.

Ein Flug nach Dalaman kostet:

  • im Sommer 200 bis 350€
  • In der Vor- und Nebensaison 200 bis 250€.
  • Im Winter lassen sich Schnäppchen zwischen 120 bis 200€ finden.

Der Flughafentransfer:

Die reine Fahrtzeit ab Dalaman ist 30 Minuten.

Weil der Transfer meistens mit einem Sammelbus organisiert wird – dauert er in 45 bis 70 Minuten.

Am Flughafen muss auf andere Gäste gewartet werden und entlang der Strecke werden Zwischenstopps in anderen Hotels eingelegt.

Eine Alternative zu den Sammelbussen sind Privat-Transfers mit einem eigenen Fahrer. Sie können über die selben Firmen wie die Sammelbusse gebucht werden.

Mit den privaten Fahrern ist geht der Transfer natürlich deutlich schneller.

Die Sammelbusse werden pro Person bezahlt. Die Privat-Transfers pro Fahrstrecke. Deswegen kosten sie ab 3 bis 4 Personen im Auto nur ein wenig mehr.

Die Buchung eines Mietwagen:

Ein Mietwagen kann direkt am Flughafen im Mietwagenverleih in Dalyan oder über das Hotel gebucht werden.

Die Mietwagen sind am Flughafen am teuersten. Knapp danach kommen die Hotels.

Im Endeffekt kommen die Autos sowieso von den lokalen Mietwagenhändlern. Denke daran, dass in der Türkei immer über den Preis verhandelt wird!

Falls du gleich nach deine Ankunft am Flughafen losfahren möchtest:

Buche den Wagen unbedingt vorher! Das gilt besonders für die Sommermonate.

Sonst hast du Pech – und es ist kein Auto verfügbar.

Die Anreise mit dem Auto:

Die Anfahrt ab Dalaman nach Dalyan ist sehr einfach. Die 25 bis 30km lange Strecke ist durchgehend angeschrieben.

Du kannst entweder in einer Kombination aus der Schnellstraße 555 und 440 nach Dalyan fahren oder …
… durch die kleinen Dörfer zwischen Dalyan und Dalaman fahren. Die Fahrtzeit ist etwa die selbe.

Die in die Felswand gehauene Felsengräber von Kaunos. Sie sind wie die Eingänge von griechischen Tempeln in den Stein gehauen worden.

Karische Felsengräber

4. Liste mit den Top-Sehenswürdigkeiten, Ausflugszielen und Stränden:

Dalyan liegt in einer unglaublich geschichtsträchtigen Region.

Die alten Griechen haben sie genauso geprägt wie die Römer.

Das Zeugnis davon sind die Felsengräber am Calbis Fluss und die Ruinen der antiken Stadt Kaunos.

Was Wassersport und Strand angeht: In Dalyan findest du alles – was du dir von einen Badeort am Meer erwartest.

Dazu kommen viele interessante Ziele für einen Tagesausflug ab Dalyan.

Was alles in Dalyan und den umliegenden Orten möglich ist, zähle ich kurz in einer Liste auf:

A) Die wichtigsten Tipps zum Sightseeing:

  • Tagesausflüge werden von Hotels, Reiseveranstaltern und lokalen Tourveranstaltern verkauft. Sie können auch Online gebucht werden. Am günstigsten sind die lokalen Anbieter. Am teuersten sind von Reiseveranstaltern und Hotels organisierte Ausflüge.
  • Zahle immer in Türkischen Lira – das ist günstiger! Wichtig:An den Kassen staatlicher Sehenswürdigkeiten und Museen werden nur Türkische Lira akzeptiert.

B) Liste mit Sehenswürdigkeiten in Dalyan

Kaunos: Die Ruinen der vor 3.000 Jahren gegründeten Hafenstadt Kaunos, mit Ruinen der alten Griechen, Römer und Byzantiner.

Karische Felsengräber: Die 2.400 Jahre alten Felsengräber sind das Wahrzeichen von Dalyan. Die Könige von Kaunos und andere wichtige Personen sind darin begraben.

Iztuzu Strand: Der Strand wird regelmäßig zu den schönsten in der Türkei und am Mittelmeer gewählt.

Dalyan Fluss (Calbis): Aus Dalyan fahren Boote durch das Dalyan Delta zum Strand. Sightseeing in Kaunos, Felsengräber und Schwimmen stehen am Programm.

Wandern: Du kannst geführte Touren durch die umliegenden Berge buchen oder ab Dalyan zum Meer wandern.

Schlammbad: Dem Schlamm des Calbis Fluss werden entweder Heilkräfte oder eine positive Wirkung auf die Haut zugesprochen.

Bootstour: Fahre mit einem Segelschiff zu versteckten Buchten und genieße das leckere Essen ab Bord.

Jeep-Safari: Eine organisierte Tour mit Jeeps in die umliegenden Berge. Dabei wird ein kleines Dorf und die freie Natur besucht.

Hamam: Genieße einige Stunden in einem Türkischen Bad mit einer abschließenden Massage.

Akyaka: Ein Schiff bringt dich ins Akaya. Du fährst mit einem Schiff am Azmak Fluss, siehst osmanische Häuser, Felsengräber, schwimmst im Fluss und am Cinar Beach.

Das türkisblaue Thermalwasser in den schneeweißen, natürlichen Kalkterrassen von Pamukkale-Hierapolis.

Pamukkale

C) Liste mit möglichen Tagesausflügen:

Pamukkale-Hierapolis: Die Ruinen der antiken Großstadt Hierapolis und die schneeweißen Kalkterrassen sind das meistbesuchte Ausflugsziel an der Südküste.

Ephesos: Die Ruinen der römischen 250.000 Einwohner Stadt Ephesos, mit einem der 7 Weltwunder der Antike – dem Artemis Tempel.

Bodrum: Die Küstenstadt ist das „St. Tropez“ der Türkei – mit exklusiven Clubs und einem lebendigen Nachtleben. Interessant ist auch die Kreuzritterburg am Hafen.

Marmaris: Der Basar von Marmaris gehört zu den größten der Region. Interessant ist außerdem die Burg und der Yachthafen von Marmaris.

Fethiye: Das Nachtleben am Calis Beach ist das beste Argument für einen Ausflug nach Fethiye. Dazu kommen die Felsengräber, der Basar und die Blaue Lagune am Ölüdeniz Strand.

Rhodos: Es fahren ab Marmaris täglich Fähren zur 36km entfernten Insel Rhodos.

Ein blau-weiß-braunes Boot fährt mit einigen Touristen am Dalyan Fluss zum Strand.

Boot zum Iztuzu Strand

D) Strand in Dalyan und der Umgebung

Der Iztuzu Strand hat Dalyan berühmt gemacht. Er ist ein mehrere Kilometer langer Sandstrand am Dalyan Delta.

Der Strand steht seit Jahrzehnten wegen der Caretta Caretta Meeresschildkröte unter Naturschutz.

Du kannst den Strand entweder mit einem Boot aus dem Dorfzentrum oder einem Dolmus (Bus) besuchen. Sie fahren die Strecke regelmäßig hin und her.

Abgesehen vom Iztuzu Strand ist das Baden im Köycegiz See im Norden von Dalyan möglich.

Andere interessante Strände sind:

  • Sarigerme: Im Nachbarort stehen am kilometerlangen Sandstrand dutzende Hotels, Strandbars und Clubs.
  • Ekincik: Der kleine Strand im westlichen Nachbarort ist eine Art Geheimtipp. Er versteckt sich mit dem kleinen Dorf Ekincik und ein paar Hotels in einer schönen Bucht.
  • Tagesausflüge mit Booten: Die Küste ist in der Gegend stark bewaldet. Dadurch haben sich einige gut versteckte Strände erhalten. Sie sind zu Fuß oder mit einem Boot erreichbar.
  • Gökova Bucht: Sie ist einer der Hot-Spots für Kite-Surfer an der Türkischen Ägäis. Sie ist eine Autostunde von Dalyan entfernt.

Die Badeorte Marmaris, Fethiye und Ölüdeniz sind ab Dalyan innerhalb einer Stunde mit dem Auto erreichbar. Alternativ fahren Buslinien in 90 Minuten in die Orte.

Weshalb ist Marmaris und Fethiye so beliebt?

Das liegt an den Stränden und Zentren der Küstenstädte. Sie verbinden einen Tag in einer alten türkischen Stadt mit einem gemütlichen Strandtag …

… oder Sport am Ölüdeniz Beach. Eines der einmaligen Erlebnisse ist ein Tandem-Sprung vom Babadag zurück an den Strand.

E) Das Nachtleben und Restaurants:

Die Restaurants verteilen sich über das gesamte Dorf. Darunter sind Restaurants mit traditionellen Essen aus der Türkei und verschiedensten Länderküchen.

Das Nachtleben beschränkt sich auf die kleinen Bars und Freiluftdiskotheken im Zentrum.

Die Hotels haben ihre eigenen Bars.

Ein überdachtes Restaurant am Dalyan Fluss im Sommer. Es hat keine Wände. Darin sind viele Touristen zu sehen.

Restaurant am Fluss

Dalyan ist nicht langweilig. Du kannst dich bestens in den Bars, Karaoke-Bars und Musikclubs an der Maras Straße amüsieren.

Insgesamt kann ich Dalyan trotzdem nicht für einen Partyurlaub empfehlen.

Das Nachtleben ist im nahe gelegene Marmaris mit der Bar Street oder Fethiye viel interessanter. Dort sind viel mehr Bars und Clubs.

Falls du einen ruhigen Badeort mit gemütlichen Bars und Restaurants suchst, ist Dalyan das richtige für dich.

5. Die besten Reisezeiten: (Klimatabelle und Wetter)

Dalyans Klima ist mediterran.

 

Hauptsaison – Juni bis September:

Die Sommer sind in Dalyan perfekt für einen Strandurlaub.

Zwischen Juni und September ist es durchgehend 30° warm. Das Meer hat eine Temperatur von 24 bis 27°.

Dazu kommt ein absolut regenarmer Sommer: Durchschnittlich fällt nur einmal Regen pro Monat.

Vorsaison – April und Mai: Der April fängt mit Temperaturen knapp über 20° an. Die Wassertemperaturen liegen im selben Bereich.

Es fällt noch alle paar Tage für einige Stunden Regen.

Zur Mitte des Aprils ist es schon durchgehend 25° warm und das Meer erwärmt sich auf 22 bis 24°.

Im Mai ist mit den ersten Tagen mit durchgehend 30° warmen Tagestemperaturen zu rechnen.

Nachsaison – Oktober: Der Oktober ist das unterschätzte Monat an der Südküste der Türkei.

Das Wetter ist deutlich besser als in der Vorsaison. Anfang Oktober ist es noch 30° warm.

Das Meer hat eine Temperatur von 23 bis 24°.

Regen und Wind kommen erst zum Ende des Oktobers dazu. Wobei das schlechte Wetter nicht lange anhält.

Winter und Langzeiturlaub: Der richtige Winter fängt in Dalyan erst Mitte Dezember an.

Der November und Anfang Dezember sind mit Tagestemperaturen über 20° noch angenehm warm.

Sogar im Jänner und Februar sorgt das mediterrane Klima für 10 bis 15°. Wobei darunter ein paar Tage mit mehr als 20° dabei sind.

Das Meer ist leider mit 16 bis 17° für die meisten zum Baden zu kalt.

Das Klima ist in Dalyan für einen Langzeiturlaub gut geeignet. Dabei muss man sich aber auf Ferienwohnungen und kleine Hotels beschränken.

5 Sterne All-Inclusive Hotels mit Angeboten zum Überwintern sind in Dalyan nicht vorhanden.

Die meisten Langzeiturlauber verbringen deswegen in der Region den Winter in Marmaris oder Fethiye.

6. Die Geschichte von Dalyan

Die Geschichte von Dalyan ist unweigerlich mit der von Kaunos verbunden. Das ist die antike Stadt an der Mündung des Dalyan Flusses, am Iztuzu Strand.

Kaunos ist vor rund 3.000 Jahren von den alten Griechen gegründet worden.

Ursprünglich ist die Stadt direkt am Meer gelegen.

Der Fluss hat über die Jahrtausende dafür gesorgt, dass sich das Delta an seiner Mündung gebildet hat. Er ist der Grund dafür, dass Kaunos inzwischen 8km vom Meer entfernt ist.

Die Region in der Antike – Kaunos

Kaunos war in der Antike ein Teil des Attischen Seebundes – und ein Teil des Festlandbesitz von Rhodos.

In der Antike galt Kaunos als reicher Ort. Das lag an seinem Handelshafen und der guten Lage entlang der Seerouten.

Die einzige Kritik aus der damaligen Zeit war die Lage am Dalyan Delta. Wegen der sumpfigen Landschaft konnten sich damals Krankheitserreger gut verbreiten.

Die Felsengräber in der Region sind vor 2.400 Jahren entstanden. Sie werden als karische Gräber bezeichnet. Die Region trug damals den Namen Karien.

Das größte Grab mit mehreren Fenstern und zwei daneben liegenden karischen Felsengräbern an einem steilen Berghang.

Felsengräber

In ihnen sind die Könige von Kaunos und wichtige Personen begraben. Sie sind heute die berühmteste Sehenswürdigkeit in Dalyan.

In der Blütezeit des Römischen Reiches sind in Kaunos weitere Prachtbauten errichtet worden. Dazu gehört das Theater mit Platz für tausende Menschen, die Agora, Thermen und Brunnen.

Spuren aus den verschiedenen Jahrhunderten sind in Kaunos noch gut zu erkennen. Das sind zum Beispiel Byzantinische Kirchen.

Wie so viele antike Städte an der Südküste ist auch Kaunos zur Mitte des letzten Jahrtausends verlassen worden. Das hängt mit den damals in Anatolien einfallenden Seldschuken und Osmanen zusammen.

Aus der antiken Metropole Kaunos mit zehntausenden Einwohnern – ist so das kleine Dorf Dalyan geworden.

Die Entwicklung des Tourismus

Erst der vor 20 Jahren aufkommende Tourismus hat das kleine Dorf wieder interessant gemacht.

Die Boote am Ufer des Dalyan Fluss im Dorfzentrum und das Minarett der Moschee.

Dorfzentrum

Das unter Naturschutz stehende Fluss hat dafür gesorgt, dass sich Dalyan anders als die umliegenden Badeorte entwickelt hat.

Das ist vor allem der Meeresschildkröte Caretta Caretta zu verdanken. Sie legt am Strand ihre Eier ab. Zum Schutz der Eier steht der gesamte Strand unter Naturschutz.

Wäre das nicht so, würden in Dalyan – wie an allen anderen schönen Stränden, große Clubanlagen stehen.