Die türkische Südküste ist ein perfekter Ort für einen Langzeiturlaub.

Das Klima ist mediterran, die Preise sind günstig und du fliegst aus Deutschland schnell da.

Spätestens mit der Planung für einen Langzeiturlaub stellen sich einige Fragen:

Wie darf ich in der Türkei bleiben? Was kostet mich das Überwintern in der Türkei und wo finde ich ein gutes Hotel?

Ist ein Visum notwendig? Was mache ich mit meiner Post zu Hause? Brauche ich eine Versicherung?

Zu den Themen landen regelmäßig E-Mails in meinem Posteingang, deswegen beantworte ich hier die meistgestellten Fragen.

1. Wie viel kostet 2018/2019 ein Langzeiturlaub in der Türkei?

Die Türkei boomt wieder.

Das zeigt sich an den Preisen der Hotels im Sommer. Im Winter haben die Hotels trotzdem ihre preiswerten Angebote für Langzeiturlauber auf dem Niveau der vergangenen Jahre gehalten.

Der sinkende Kurs der türkischen Lira trägt auch seinen Teil zum Preisniveau der Türkei in diesem Winter bei.

Du findest derzeit zum Beispiel auf der Seite von ÖGER TOURS 28tägige 5 Sterne Türkei-Pauschalreisen ab 750€ pro Person. Darunter sind beliebte Hotels wie das Paloma Oceana in Side oder das Sunprime C-Lounge in Alanya. Im Sommer zahlst du für die Hotels mindestens den dreifachen Preis.

Ferienwohnungen kosten in den Badeorten an der Südküste 250 bis 500€ im Monat (inkl. Strom, Wasser und Gas). 400 bis 600€ pro Monat fallen an zusätzlichen Ausgaben für Restaurants, Ausflüge, Souvenirs und sonstigen Dingen in einer Wohnung an.

So viel kosten Dienstleistungen:

  • Restaurantbesuch in einem Touristenort: 5 bis 15€ pro Person (Einheimischen-Restaurants sind sehr günstig, touristische etwas preiswerter als zu Hause).
  • Einkaufswagen: voll kostet er 30 bis 60€ (Migros ist teuer, BIM ist günstig).
  • Lebensmittel sind 50 bis 70% günstiger als zu Hause, hier macht sich der Lira Kurs bemerkbar. (Fleisch, Käse und Milch kostet gleich viel wie zu Hause, alle anderen Lebensmittel sind deutlich günstiger).
  • Alkohol: türkische Marken kosten etwas weniger als Alkohol in Deutschland. Internationale Marken kosten in der Türkei mehr als zu Hause. In den Bars kommt es im Vergleich darauf an, ob du Land oder Stadtpreise gewohnt bist.

2. Wie lange darf ich in der Türkei bleiben? Brauche ich ein Visum?

Deutsche und Schweizer Staatsbürger dürfen 90 Tage innerhalb eines Halbjahres (180 Tage) ohne Visum in der Türkei bleiben.

Österreichische Staatsbürger brauchen ein Online-Visum um 20€ für die Einreise. Damit darfst du ebenfalls 90 Tage innerhalb von 180 Tagen in der Türkei bleiben.

Falls du länger als 90 Tage in der Türkei bleiben willst, ist unabhängig von deiner Nationalität ein eigenes Visum notwendig. Du musst es vor Reiseantritt in einem türkischen Konsulat oder innerhalb eines Monats nach deiner Ankunft in der Türkei lösen.

Es ist nicht mehr möglich durch eine kurzfristige Ausreise aus der Türkei die 90 Tage-Frist neu beginnen zu lassen. Es sind 90 Tage innerhalb von 180 Tagen! Nicht mehr, nicht weniger!

Früher gab es den Trick mit einem Schiff zu einer griechischen Insel zu fahren und am selben Tag wieder zurück in die Türkei.

Durch die Ein- und Ausreise haben die 90 Tage neu angefangen. Das geht nicht mehr, steht aber noch in einigen alten Artikeln im Internet.

Zu den Einreisebestimmungen der Türkei habe ich einen eigenen Beitrag geschrieben. Darin findest du auf fast alle anderen Fragen Antworten. Bitte achte zusätzlich auf die Zollbestimmungen der Türkei.

3. Wie ist das Wetter im Winter, Herbst und Frühling in der Türkei?

Die Temperaturen schwanken zwischen November und Februar zwischen 10 und 20°. Manchmal sind sogar Tage mit mehr als 25° dabei.

Das Meer ist leider für meinen Geschmack zu kalt zum Schwimmen. In den Wintermonaten ist es nur zwischen 17 und 19° warm. Die großen auf Langzeiturlauber ausgerichteten Hotels haben alle einen SPA-Bereich oder zumindest einen Indoor-Pool zum Schwimmen.

Das Wetter ist warm genug um draußen auf einem Liegestuhl in der Sonne zu liegen.

Regen fällt im Winter alle drei bis vier Tage. Der Niederschlag hält selten länger als einige Stunden an. Schnee siehst du an der türkischen Südküste so gut wie nie. Das letzte Mal ist an der türkischen Riviera 1984 Schnee an der Küste gefallen.

Zum Klima in den Landesteilen der Türkei findest du genauere Informationen in meinen Reiseführern für die türkische Riviera, türkische Ägäis, die lykische Küste und Istanbul.

4. Welche Orte sind für einen Langzeiturlaub geeignet?

Der Hotspot für einen Langzeiturlaub in der Türkei ist die Provinz Antalya.

Dazu gehören die Badeorte Belek, Alanya, Antalya-Lara und Side. Sie sind im Winter die lebendigsten Badeorte in der Türkei. Besonders viele auf deutsche Reisende ausgerichtete Angebote für einen Langzeiturlaub findest du in Alanya und Side.

In Alanya leben auch die meisten deutschen Auswanderer an der türkischen Südküste. Das erleichtert den Anschluss an andere Menschen im Urlaub.

In Side findest du die meisten Angebote zum Überwintern in einem großen Clubhotel.

Entlang der Lykischen Küste sind Kas, Kalkan und Fethiye im Winter interessant. Die meisten Langzeiturlauber kommen in den drei Orten aus England.

Entlang der Türkischen Ägäisküste ist Bodrum „das St. Tropez der Türkei“ und Kusadasi unter Langzeiturlaubern am beliebtesten. Die Temperaturen sind an der Ägäisküste im Vergleich zur Provinz Antalya aber um 1 bis 2° kälter.

5. Wie komme ich günstig in die Türkei?

Im Winter sind Flüge in die Türkei sehr günstig.

Du zahlst für einen Hin- und Rückflug nach Antalya 120 bis 150€ oder nach Istanbul 80 bis 120€. Inlandsflüge kosten im Winter teils weniger als 20€.

Zur Suche nach einem guten Flug in die Türkei habe ich eine eigene Anleitung geschrieben. Darin findest du meine gesammelten Erfahrungen und Ratschläge zur Flugsuche aus den letzten Jahren.

6. Langzeiturlaub und All-Inclusive Hotels: ideale Kombination?

„Langzeiturlaub“ und „All-Inclusive Hotel“ sind die ultimativen Argumente der Türkei im Winter.

Die Hauptsaison dauert von Juni bis September. Was machen die Hotels in den restlichen Monaten?

Im April, Mai und Oktober ist das Meer warm genug zum Baden. Die Monate gehören zur Vor- und Nachsaison. Die Preise für eine All-Inclusive Reise ist im Frühling und Herbst günstiger als im Sommer und die Hotels sind ausgelastet.

Sobald das Meer nicht mehr warm genug zum Schwimmen ist, fehlen den Hotels die Gäste. Damit sie im Winter nicht schließen müssen, haben sie extrem preiswerte All-Inclusive Angebote.

Das lockt Reisende an die etwas gegen die Kälte haben, zum Beispiel mich.

7. Wie finde ich ein gutes Hotel für meinen Langzeiturlaub?

Im Idealfall kennst du das Hotel schon aus dem Sommer. Dadurch weißt du, was dich im Winter erwartet.

Falls du kein Hotel kennst, das ganzjährig geöffnet hat, habe ich hier eine Liste mit guten Hotels für dich:

Paloma Oceana: das unter deutschen Langzeiturlaubern beliebteste Hotel an der türkischen Riviera mit hervorragenden Bewertungen und treuen Stammgästen.

Paloma Foresta Best Ager Club: das Hotel in Kemer-Beldibi richtet sein Konzept im Winter voll auf Best Ager aus, wie es schon der Name verrät. Kostenlose Kochkurse, Türkischkurse, Yoga, Tanzabende und viele andere Aktivitäten sorgen im Winter im Hotel für Abwechslung.

Barut Lara: die Küche trifft genau meinen Geschmack und die hervorragenden Bewertungen von anderen Reisenden sprechen für sich. Das 5 Sterne Hotel bietet wie die Paloma Hotels im Winter verschiedene Aktivitäten für Langzeitreisende.

Regnum Carya Resort und Golf Club: eines der exklusivsten 5 Sterne Hotels in der Türkei mit hervorragenden Bewertungen und einem eigenen Golfclub.

Sunprime C-Lounge: das Ü18 Sunprimce C-Lounge in Alanya ist eines der beliebtesten Hotels unter Best Agern in der Türkei. Ich habe zum Sunprime C-Lounge Hotel ein Review geschrieben.

Die Hotels in meiner Liste richten sich im Winter auf Reisende ab 40 aus. In den Ferien sinkt der Altersdurchschnitt deutlich.

Hier ist noch eine Liste mit guten barrierefreien Hotels an der türkischen Riviera und meine Tipps zu Reisen mit einem Rollstuhl.

Du solltest vor der Buchung des Hotels zusätzlich immer auf die Bewertungen achten. Eine Empfehlung ist die Bewertungen nach dem Abgabedatum zu sortieren. Dadurch findest du Bewertungen von anderen Reisenden, die im Winter in den Hotels waren.

8. Was soll ich für einen Langzeiturlaub in die Türkei einpacken?

Im Hotel hast du die Möglichkeiten deine Kleidung zu waschen. Es nicht notwendig für jeden einzelnen Tag Wäsche mitzunehmen.

Denke an deine Badesachen und bring zur Sicherheit eine regenfeste Jacke mit.

Ich habe eine eigene Check- und Packliste für die Türkei geschrieben. Darin gehe ich im Detail auf die passende Kleidung für den Winter in der Türkei ein.  In der Checkliste geht es um alle anderen wichtigen Fragen, zum Beispiel die Einreisebestimmungen.

9. Unterhaltung und Aktivitäten im Winter in den Hotels

Die speziell auf Langzeiturlauber eingestellten Hotels bieten ihren Gästen im Winter alle möglichen kostenlose Aktivitäten.

Zum Beispiel ist im All-Inclusive Preis des Paloma Foresta Hotel im Winter ein Sport- und Unterhaltungsprogramm mit vielfältigen Serviceleistungen für Gäste speziell ab 60 Jahren dabei. Dazu gehört ein umfangreiches, professionell betreutes Sportangebot mit Yoga, Wanderungen, Gruppentanz, …

In den Badeorten gibt es im Winter auch viele interessante Ausflugsziele.

In meinen Reiseführern zu den einzelnen Badeorten habe ich die interessantesten Sehenswürdigkeiten beschrieben. Du findest sie oben im Menü unter „Reiseziele.“ Ich kann hier nicht alle 50+ Guides auf einmal verlinken.

Die großen Hotels und lokalen Reiseveranstalter haben auch im Winter organisierte Tagesausflüge zu den schönsten Sehenswürdigkeitn in der Türkei im Angebot.

10. Welche anderen Gäste treffe ich in den Hotels?

In Alanya, Antalya, Fethiye, Bodrum, Izmir, Kusadasi und Istanbul triffst du im Winter Reisende in allen Altersgruppen.

Die Urlauber in den Clubanlagen an der Südküste sind im Schnitt zwischen 40 und 70 Jahre alt. In den Herbst- und Winterferien sinkt der Schnitt, dann siehst du in den Hotels mehr Paare und Familien mit Kindern.

Der Anteil an Stammgästen ist in den Hotels im Winter hoch. Viele kennen die Hotels aus vergangenen Reisen. Mache dir trotzdem keine Gedanken über den Anschluss an andere Reisende. Durch die vielen Aktivitäten, angefangen mit Yoga bis hin zu Tanzabenden ist es leicht andere Menschen kennen zu lernen.

11. Was mache ich mit meiner Post in Deutschland?

Falls keine Verwandten oder Freunde deine Post öffnen können ist die praktischste Lösung Dropscan.

Du richtest einen Nachsendeauftrag zu Dropscan ein. Deine eingescannte Post erhältst du dann per E-Mail in der Türkei.

Damit ist die Angelegenheit erledigt.

12. Soll ich ein Hotel oder eine Wohnung für meinen Langzeiturlaub buchen?

Hotels haben den All-Inclusive Vorteil.

Theoretisch musst du in den großen Clubanlagen keinen Cent zusätzlich ausgeben. Ausgenommen davon sind Zusatzleistungen wie Massagen, SPA-Behandlungen oder Ausflüge.

Das Essen, der Flug, die Unterkunft, Getränke und Alkohol sind im All-Inclusive Preis enthalten, du musst dich um nichts anderes kümmern und der Preis ist leichter kalkulierbar.

Ferienwohnungen sind für einen Langzeiturlaub teurer als ein All-Inclusive Pauschalurlaub. Du musst den Flug selbst organisieren, Essen kochen, einen Flughafentransfer organisieren, Einkaufen gehen, …

13. Reisetechnik: Internet, Telefon,  …

Kostenloses WIFI haben alle großen türkischen Hotels.

Telefoniere über das Internet per Whatsapp, Telegram, Skype oder dem Facebook Messenger nach Hause. Das kostet dich keinen Cent.

Falls Whatsapp und die anderen Anbieter keine Option sind, rate ich dir zu Mobile VOIP. Damit telefonierst du über das Internet nach Hause ins normale Telefonnetz.

Du brauchst dafür die Mobile VOIP App aus dem Appstore und WIFI in der Türkei. Ein VOIP Guthaben von 10€ reicht für 300 Minuten aus der Türkei ins deutsche Festnetz oder zu Mobiltelefonen.

Eine andere Lösung sind deutsche SIM-Karte von Ay Yildiz oder Turkcell mit einem Daten- und Gesprächsguthaben für die Türkei. Die Ay Star Prepaid SIM-Karte von Ay Yildiz ist der Klassiker unter deutschen Langzeiturlaubern.

Mehr zur Reisetechnik für die Türkei.

14. Wie sieht das mit meiner Versicherung in der Türkei aus?

Die Europäische Versicherungskarte gilt in der Türkei nicht.

Deswegen empfehle ich immer eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen. Das ist nicht teuer.

Versicherungen mit einer zweimonatigen Aufenthaltsdauer findest du pro Person ab 10 bis 20€ (über 65 Jahre: ~ 50€) ohne Selbstbehalt.

In den Badeorten kommst du im Fall des Falles mit ziemlicher Sicherheit in ein privates Krankenhaus. Die Kosten übersteigen die Deckung der gesetzlichen Krankenversicherung.

Falls du länger als 60 Tage in der Türkei bleibst ist eine spezielle Langzeit-Auslandskrankenversicherung sinnvoll und notwendig. Solche Versicherungen kosten rund 35€ pro Monat. Das Geld ist immer noch gut investiert.

Zum Thema Auslandskrankenversicherung habe ich einen eigenen Beitrag geschrieben, in dem ich auf alle Fragen noch einmal genauer eingehe.

15. Soll ich Euro in Türkische Lira wechseln?

Zahle deine Rechnungen immer mit  Türkischen Lira!

In Restaurants, Taxis, am Basar und überall anders verlangen die Händler in Euro höhere Preise!

Das gilt ganz besonders seitdem der Kurs der Türkischen Lira zum Euro ständig fällt. Die Restaurants aktualisieren die Preise in ihren Speisekarten nicht alle paar Monate, obwohl der Kurs des Euro zur Türkischen Lira alleine in den vergangenen 12 Monaten von 4.2 auf 7.2 gefallen ist.

Ich habe in den letzten Wochen noch viele Speisekarten mit Euro Kursen von 1:4 oder 1:5 gesehen.

Meine Tipps zum Wechseln von Euro in Türkische Lira mit geringen Gebühren findest du hier.

Hast Du eigene Tipps, Erfahrungen oder Fragen zum Langzeiturlaub in der Türkei?

Schreibe mit unten in der Kommentarspalte!

Ich freue mich darauf von Dir zu hören!

Langzeiturlaub in der Türkei: 15 meistgestellten Fragen

Langzeiturlaub in der Türkei: 15 meistgestellten Fragen zum Überwintern in der Sonne!