Du willst Geld in die Türkei überweisen?

Oder Geld aus der Türkei nach Deutschland überweisen?

Dann sind dir mit Sicherheit schon die hohen Gebühren dafür aufgefallen.

Für die Transaktion von 1.000€ auf ein Konto in der Türkei zahlst du meistens mehr als 50€.

Das liegt an den schlechten Wechselkonditionen und Gebühren der Banken.

Das ist auf Dauer viel Geld. Ich habe nach Lösungen gesucht. Hier stelle ich meine Empfehlungen für regelmäßige und einmalige Überweisungen in die Türkei vor.

So überweist Du günstig Geld in die Türkei

Türkische Banknoten, in Ausschnitten fotografiert.

Ich habe mich schon vor einigen Zeit auf die Suche nach sinnvollen Möglichkeiten zur Überweisung von Geld in die Türkei gemacht. Dabei geht es um laufende kleine und große Beträge in oder aus der Türkei.

Das Problem ist, dass die Gebühren und Wechselkonditionen der meisten Banken in Summe mehr als 5% ausmachen. Das sind Gebühren von 50€ für eine Überweisung von 1.000€.

Noch höher fallen die Kosten aus, falls du direkt Euro in Türkei überweist. In dem Fall darf die Bank in der Türkei den Wechselkurs und die Gebühren festlegen. Dadurch kommt ein falscher Betrag an, der meistens zu gering ausfällt.

Bei laufenden Überweisungen in die Türkei oder aus der Türkei nach Deutschland summieren sich die Gebühren schnell. Ich habe Einnahmen aus der Türkei und versende umgekehrt manchmal Geld in die Türkei.

Günstige Lösungen um einmalig oder sporadisch Geld in die Türkei zu überweisen:

Die schnelle Antwort auf Fragen zur Überweisung von Geld in die Türkei ist Transferwise.

Bis 5.000€ ist Transferwise die einfachste und schnellste Lösung zur Überweisung von Geld in die Türkei.

Hinter Transferwise steckt Peter Thiel als Investor. Er ist der Gründer von PayPal und der erste Investor von Facebook.

Als Wechselkurs nutzt Transferwise den durchschnittlichen Marktpreis. Das ist der fairste Kurs mit dem zwei Handelspartner Geld wechseln können. Für die erste Überweisung verlangt Transferwise gar keine Gebühren.

Für eine einmalige Überweisung in die Türkei ist Transferwise deswegen mit Sicherheit das beste Angebot.

Laufende Überweisungen mit Transferwise kosten auf 1.000€ gerechnet weniger als 10€. Die genauen Konditionen siehst du direkt auf der Startseite von Transferwise.

Du kannst auch ein kostenloses Konto anlegen, wie bei einer normalen Bank. Transferwise hat eine normale europäische Banklizenz.

CurrencyTransfer.com hat für laufende Überweisungen über 5.000€ manchmal bessere Konditionen. Leider nehmen sie derzeit keine kleineren Beträge an.

Wie funktioniert Transferwise und Currencytransfer?

Transferwise und Currencytransfer.com sind Zwischenhändler zwischen deiner Bank und der Empfängerbank. Dabei gelten die gleichen Konditionen für alle Banken in Deutschland und in der Türkei.

  • TransferWise führt ein Konto in Euro und in Türkischen Lira. Es liegt auf beiden Konten Geld.
  • Du zahlst Euro auf das Euro-Konto von Transferwise ein.
  • TransferWise wechselt das Geld intern mit dem durchschnittlichen Marktpreis als Wechselkurs und zahlt das Geld vom Türkischen Lira Konto in der Türkei aus. (Auf dem Kontoauszug der Empfängerbank stehst natürlich du als Absender, inklusive allen Zahlungsdaten).
  • TransferWise wechselt dadurch das Geld nie wirklich. Es geht nur die Zahlungsinformation aus Deutschland in die Türkei. Dadurch entfallen die ganzen Gebühren für den internationalen Zahlungsverkehr.
  • So machen das auch die großen internationalen Banken. Nur verlangen sie dafür einen eigenen Wechselkurs und unverschämt hohe Gebühren.
So funktioniert Transferwise (Infografik)
So funktioniert Transferwise (Infografik)

Beispiel, du überweist mit Transferwise 1.000€ in die Türkei:

  • Gebühr für die Überweisung: 7,14€ für normale Überweisungen bis 10,61€ für eine Schnellüberweisung.
  • Transferwise berechnet den durchschnittlichen Marktpreis als Wechselkurs – keinen von der Bank individuell festgelegten Kurs.
  • Das kannst du auf der Startseite von Transferwise direkt prüfen. Manche Banken berechnen mehr als 2% der Überweisungssumme als „Manipulationsgebühr“ für das Wechseln Euro in Türkische Lira.
  • Eine Kondition für Überweisungen zu allen Banken in der Türkei.

Transferwise und Currencytransfer.com gehören zu den neuen Startups der Finanzbranche, die das alte System aushöhlen.

Das fand ihren Anfang in Online Banken und setzt sich in andere Bereiche weiter durch. Geldwechseln ist für Spezialisten ohne alte Strukturen zu einem viel günstigeren Preis möglich.

Hinter Transferwise stehen bekannte Namen aus der Software- und Finanzbranche. Die Gründer von Transferwise gehörten zu den ersten Mitarbeitern von Skype. Zu den Investoren gehört Peter Thiel und Richard Branson von Virgin. Peter Thiel gründete PayPal und war der erste Investor von Facebook.

So führst Du einen Transfer durch

  1. Registriere dich kostenlos auf der Startseite von Transferwise oder registriere dich bei Currencytransfer.com
  2. Gib im Wechselkursrechner den gewünschten Betrag ein. Du siehst direkt, wie viel Euro für die Überweisung auf das Türkische Lira Konto notwendig ist (oder ankommt).
  3. Beispiel: Du willst, dass 4.000 Lira in der Türkei ankommen. Die Anzeige sagt dir, wie viel Euro du dafür überweisen musst.
  4. Folge dem Vorgang.
  5. Du gibst als Nächstes das Konto ein, auf das du dein Geld in Deutschland oder der Türkei überweisen willst (inklusive dem Zahlungshinweis).
  6. Du kannst den Betrag mit einer Kreditkarte oder einer normalen Überweisung an das angegebene Euro- oder Türkische Lira Konto von Transferwise  oder Currencytransfer.com senden.
  7. Damit ist dein Part der Überweisung erledigt.
  8. Im Schnitt ist das Geld innerhalb von 24 Stunden auf dem anderen Konto.
  9. Eine Transaktion von 1.000€ ist mit Transferwise derzeit ab 7.14€ möglich. Die erste Überweisung ist immer kostenlos.
  10. Das ist alles.

Die Überweisung mit einer gewöhnlichen Bank kostet mehr als 50€, wegen dem schlechteren Wechselkurs und Gebühren.

Das ist auf Dauer viel Geld!

Das gilt besonders für Auswanderer in der Türkei oder Firmen mit regelmäßigen Überweisungen.

Den aktuellen Wechwelkurs von TransferWise siehst du direkt auf der Homepage ohne Registrierung. Die Möglichkeit solltest du auch bei deiner Hausbank haben. Vergleiche die beiden Zahlen einmal und rechne dir aus, wie hoch der Unterschied für eine Überweisung ist!

Laufend Geld in die Türkei oder nach Deutschland überweisen

Türkische Lira Banknoten, mit 10 Lira Scheinen.

Abgesehen von den Finanzdienstleistern sind die guten alten Banken eine Möglichkeit, um laufend Geld in die Türkei zu überweisen.

Damit sind Deutsch-Türkische Banken mit Filialen in Deutschland und in der Türkei gemeint.

Sie haben grundsätzlich denselben Vorteil wie internationale Finanzdienstleister. Sie führen Konten in Euro und in Türkischen Lira. Dadurch ersparen sie sich in der Regel auch den internationalen Zahlungsverkehr für Transaktionen.

Die besten Konditionen geben sie leider nur an VIP-Kunden weiter, weil ihre normalen Gebühren schon besser sind als von durchschnittlichen Banken.

Dabei solltest du auf ein paar Dinge achten:

Deutsch-Türkische Banken verlangen meistens keine Gebühren für Überweisungen innerhalb ihres Filialnetzes.

Bekannte Banken wie die Deniz Bank verlangt zum Beispiel eine Gebühr von 0,25% für das Überweisen von Geld in die Türkei. Dazu kommt eine weitere Gebühr von 0,257% für das Wechseln von Euro in Türkische Lira.

Gibt es Alternativen zur Überweisung von Geld in die Türkei?

Türkische Banken verlangen in der Regel für die Einzahlung von Fremdwährungen Gebühren. Sie fallen im Schnitt höher aus als die Kosten für eine Überweisung mit guten Konditionen.

Dabei solltest du außerdem immer an die erlaubten Grenzen für die Mitnahme von Bargeld aus der EU und in die Türkei achten.

Zum Wechseln von Türkischen Lira in Euro in der Türkei habe ich schon einen eigenen Beitrag geschrieben. Dabei geht es um die Kosten der Wechselstuben, Banken und sinnvolle Reisekreditkarten ohne Gebühren.

Die Gebühren von PayPal (auch für Privat-Überweisungen) sind höher als mit internationalen Zahlungsdienstleistern. Das liegt an der etwas versteckten Gebühr für Währungsmanipulationen. Dasselbe Problem hast du in der Regel mit Western Union.

Mein Fazit

Internationale Überweisungen gehören nicht zum Kerngeschäft der meisten Banken. Das gilt ganz besonders für kleine Banken ohne ein internationales Netzwerk.

Die Gebühren der normalen Banken für die Überweisung von Geld fallen deswegen unverschämt hoch aus. Etwas bessere Konditionen haben Banken mit einem internationalen Netzwerk. Sie haben leider auch nur für VIP-Kunden gute Konditionen.

Internationale Zahlungsdienstleister wie Transferwise und Currencytransfer haben in dem Problem einen hervorragenden Markt gefunden.

Für mich ist Transferwise die einfachste und schnellste Möglichkeit um mit kleinen Gebühren Geld zu überweisen. Ich nutze das Konto selbst für fast alle internationalen Transaktionen.

Das funktioniert derzeit mit 50+ internationalen Währungspaaren.

Falls du eigene Erfahrungen und Tipps zum Geld Überweisen hast, dann schreibe mir in den Kommentaren.

Thomas
Autor

Hi, ich bin Thomas. Schön, dass Du hier bist! Ich verbringe jedes Jahr viele Monate in der Türkei. Meine gesammelten Tipps und Erfahrungen findest Du im Türkei Reiseblog. Folge mir auf Facebook, Twitter und Instagram!

5 Kommentare

  1. Hi,
    die Gebühren für eine Überweisung stimmen nicht so ganz. Die Volksbank erhebt eine Gebühr von nur 13,60 Euro pro Überweisung. Der Betrag ist 3-4 Tage auf dem Konto des Empfängers.
    LG

    • Thomas

      Hi Ines,

      zu welcher Bank in der Türkei? Und mit welchem Wechselkurs? Die insgesamt hohen Kosten entstehen meistens durch die Kombination der Gebühren und dem schlechten Wechselkurs der Banken.

      lg Thomas

  2. Hallo Thomas,

    danke für deinen Beitrag.

    Wie wird dem Empfänger bei TransferWise der Absender angezeigt – mit allen Kontodaten, wie bei einer normalen Überseisung, oder etwa mit einem Betreff und Name? Bei Paypal bekommt der Empfänger nur die E-Mail-Addy und Betreff/Nachricht, wenn gewünscht.

    Was ist mit Paypal? Zugelassene Zahlungsmethode in der TR? Das wäre für mich Mittel der Wahl. Mir sind bislang WU und MoneyGram geläufig. WU etwas verbessert hinsichtlich Gebühren durch die mobile App.

    Freu mich über eine Antwort.

    • Thomas

      Hallo Fanni,

      Transferwise kann alles anzeigen.

      PayPal funktioniert in der Türkei. Die Gebühren für eine Überweisung sind aber deutlich höher als mit Transferwise.

      Normalerweise verlangt PayPal für Geschäftskonten zwischen 2,5 bis 1,5%+ der Überweisungssumme und einen kleinen Fixbetrag (~0,35 Cent). PayPal legt zusätzlich den Wechselkurs selbst fest. Das kostet in Summe einige Prozente. Auch private Überweisungen kosten mit PayPal Geld, weil der Wechselkurs individuell festgelegt ist und eine einmalige Gebühr anfällt. In beiden Fällen gehen durchaus ein paar Prozent von deinem Geld dabei drauf.

      lg Thomas

Schreibe einen Kommentar