Der Auftrag zum Bau der Süleymaniye Moschee wurde kurz nach der Eroberung Alanyas durch den seldschukischen Sultan Alaeedin Keykubat I gegeben.

Sie steht am Burgberg von Alanya, zwischen den Festungen Ic Kale und Ehmedek.

Die Süleymaniye Moschee in Alanya

Die Moschee ist einer der Fixpunkte bei einer Besichtigung des Burgberges von Alanya. Obwohl ihr äußeres Erscheinungsbild recht schlicht wirkt, hat sie im Inneren einiges zu bieten.

Erreichbar ist die Süleymaniye Camii über einen im Hanfenviertel, beim Roten Turm,  beginnenden Wanderweg oder mit einem Bus/Taxi. Wobei bei den beiden letzteren Optionen auch ein kleiner Fußweg eingeplant werden muss. Der Weg zur Moschee ist durchgehend Beschildert.

Besichtigung & Ausflüge

Es wird kein Eintritt verlangt.

Die Schuhe müssen am Eingang der Moschee ausgezogen werden. Die Kleidung sollte die Schultern bedecken. Für Frauen stehen am Eingang Hosen und Kopftücher bereit um den Körper zu verdecken.

Die Süleymaniye Camii ist ein fester Bestandteil geführter Touren auf den Burgberg.

Von der Moschee führen zwei Wege zurück nach Alanya. Entweder ihr geht den Weg zum “Roter Turm” hinunter oder durch die Festung Ehmedek.

Bei der zweiten Möglichkeit müsst ihr jedoch ein Eintrittsgeld für die Festung bezahlen.

Aufbau der Moschee

[vc_row][vc_column width=”1/3″]

Süleymaniye Camii (Moschee) am Burgberg von Alanya

Süleymaniye Camii (Moschee) Alanya

[/vc_column][vc_column width=”2/3″]

Die quadratisch aufgebaute Moschee besteht aus einem zentralen, kuppelförmigen Hauptraum und drei weiteren getrennten Räumen im Norden.

Das quadratisch gebaute Minarett befindet sich an der nordwestlichen Ecke der Moschee.

Eine verhältnismäßig große Zisterne versorgte die Süleymaniye Camii mit Wasser.

Die rötliche Färbung stammt von den verwendeten Ziegelsteinen,  bei der Restaurierung der Moschee.

Die ursprünglichen Baumaterialien waren Steine und Ziegel.

Im vorderen Bereich der Moschee befindet sich ein kleiner Garten.

Die Süleymaniye Camii steht im Zentrum eines muslimischen Friedhofes.

[/vc_column][/vc_row]

Wissenswertes

  • Nach der Eroberung Alanyas durch die Seldschuken wurden umfassende Bauarbeiten am Festungsberg durchgeführt.
  • Die Verteidigungsanlagen wurden erweitert, im Hafen ist die erste Schiffswerft der Seldschuken am Mittelmeer gebaut worden und der Rote Turm wurde errichtet.
  • Nachdem Alanya die neue Winterresidenz der seldschukischen Sultane wurde,  wurde eine entsprechende Moschee benötigt.
  • Der Auftrag zum Bau der Süleymaniye Camii ist von Sultan Alaeedin Keykubat I im Jahr 1231 gegeben worden.
  • Während des osmanischen Reiches, wurde die Moschee in den Jahren 1530 bis 1560 restauriert.
Nahe gelegene Sehenswürdigkeiten

Das Wahrzeichen von Alanya, der Rote Turm (Kizil Kule)

Die Seldschukische Schiffswerft in Alanya

Sehenswürdigkeiten am Burgberg von Alanya

61 Sehenswürigkeiten & Ausflüge in Alanya – DIE ultimative Liste