In der Türkei gilt seit 2016 dauerhaft die Sommerzeit.

Damit hat die Türkei praktisch gesehen die Zeitzone gewechselt, da die Winterzeit als „Normalzeit“ gilt.

Im Oktober 2018 fällt die Zeitumstellung ebenfalls aus.

Dadurch ändert sich ab die Zeitverschiebung zwischen Deutschland und der Türkei auf zwei Stunden im Winter und eine Stunde im Sommer.

Die neue Zeitverschiebung zwischen Deutschland und der Türkei:

1. Sommerzeit (MEZ+1 Stunde)

12.00 in Deutschland ist 13.00 in der Türkei

Die Sommerzeit dauert vom letzten Sonntag im März bis zum letzten Sonntag im Oktober.

2. Winterzeit: +2 Stunden

12.00 in Deutschland ist 14.00 in der Türkei.

Die Winterzeit dauert vom letzten Sonntag im Oktober bis zum letzten Sonntag im März.

Die praktische Auswirkung der Zeitumstellung

An der Reiseplanung für den Sommer ändert sich nichts. Die Zeitverschiebung im Sommer bleibt gleich: +1 Stunde!

Es ändert sich auch nichts an den Sonnenstunden im Sommer, du kannst gleich lange wie früher in der Sonne liegen.

Geändert hat sich die Zeitverschiebung zwischen der Türkei und Deutschland im Winter, sie erhöht sich auf +2 Stunden.

So stellst Du die Zeit richtig um

Smartphones stellen die Zeit automatisch um, dafür musst du nichts extra machen. Denke aber daran, dass du für eine automatische Umstellung zumindest einen kurzen Zugriff auf ein Wifi Netz in der Türkei brauchst.

Dasselbe gilt für deine Rückkehr nach Deutschland. Die Zeit am Smartphone stellt sich nach deiner Rückkehr automatisch um, sobald eine Internetverbindung besteht.

  • Sonst gilt als einfache Regel: du fliegst im Sommer in die Türkei, stelle die Uhr eine Stunde vor, zum Beispiel von: 12.00 auf 13.00.
  • Im Winter gibst du zwei Stunden dazu (von 12.00 auf 14.00).

Es ändert sich durch das Aussetzen der Sommerzeit im Winter auch die Zeitverschiebung zur koordinierten Weltzeit (UTC). Der Zeitunterschied zur UTC beträgt in Zukunft 3 Stunden.

Die Begründung der Zeitumstellung

Ministerpräsident Binali Yildirim sagte vor zwei Jahren zum Ende der  Zeitumstellung:

„Ab diesem Jahr wird es keine Sommer- und Winterzeit geben. Das haben wir aufgehoben. Es wird dadurch keine Verwirrungen mehr geben. Es gilt sowohl im Sommer als auch im Winter die selbe Zeit“.

Das Ministerium für Energie und Zukunft:

„Durch die Umstellung ist nun endgültig Schluss mit der Winterzeit. Die Sonnenenergie und das Tageslicht lassen sich durch die Umstellung besser nutzen“.

Die Zeitverschiebung im Winter und Sommer war lange ein Thema

Die Zeitumstellung ist in der Türkei in den vergangenen Jahren schon oft verschoben worden, die Gründe dafür waren Wahlen und Prüfungswochen.

Die Änderungen wurden in der Vergangenheit immer sehr kurz vorher angekündigt. Es gab auch 2018 lange eine Diskussion, ob die Zeitumstellung nicht doch wieder eingeführt wird. Dadurch ist es zu Verwirrungen gekommen, sowohl in der Türkei als auch im Ausland. Eigentlich sollte die vor zwei Jahren angekündigte dauerhafte Sommerzeit als feste Regelung das Problem lösen.

Mit der voraussichtlichen Abschaffung der Zeitumstellung in der EU sollte das auch eine tatsächlich feste Regel in der Türkei werden.

Findest du die neue Regel gut oder schlecht?

Ich habe von vielen deutschen Auswanderern gehört, dass sie den zweistündigen Zeitunterschied nicht gut finden, weil damit das Abendprogramm im Fernsehen erst so spät anfängt.

Praktisch ist, dass den Türken damit die Zeitumstellung im Oktober und voraussichtlich nächstes Jahr im Mai erspart bleibt.

Ich sehe das insgesamt als einen großen Vorteil an. Das gilt umso mehr, falls die EU ebenfalls die Zeitumstellung aussetzt und damit der Zeitunterschied zwischen der Türkei und Deutschland dauerhaft gleich bleibt.