Ölüdeniz Reiseführer

Ölüdeniz ist eine Kleinstadt an der Lykischen Küste in der Türkei. Sie gehört zur türkischen Provinz Mugla.

Namensgeber für den Touristenort ist der Ölüdeniz Strand, mit seinem türkisfarbenen Meereswasser in der einmaligen „Blauen Lagune“.

Ölüdeniz ist wegen seines Strandes und den vielen möglichen Aktivitäten in der nahen Umgebung zu einem der lebendigsten Badeorte in der Türkei geworden. Dementsprechend viele Hotels, All-Inclusive Clubanlagen und Pensionen gibt es in der kleinen Stadt.

Die Übernachtungspreise liegen etwas über dem Durchschnitt für Pauschalreisen an die türkische Südküste.

Folgende Tipps helfen dir bei der Reiseplanung

Ist ein Urlaub in Ölüdeniz das richtige für dich?

Ölüdeniz ist eine Mischung aus Pauschalreise- und Individualreiseort. Zum einen zieht der Ölüdeniz Strand mit seinen direkt am Meer gelegenen Clubanlagen viele Familien wegen der günstigen Pauschalreiseangebote an und zum anderen gibt es unglaublich viele Aktivitäten für Reisende in der nahen Umgebung.

Du kannst zum Beispiel die Ruinen Lykischer Felsengräber in Fethiye oder das UNESCO Weltkurlutererbe Xanthos mit dem Heiligtum von Letoon besichtigen. Falls du ein kleines Abenteuer erleben möchtest gibt es jeden Tag die Möglichkeit einen Tandem-Paragliding-Sprung vom Berg Babadag zurück an die Küste zu buchen.

Die Anreisezeit unterscheidet sich nach dem gewählten Flughafen. Möglich ist entweder der Flughafen Dalaman (60 bis 90 Minuten) oder der Flughafen Antalya (180 bis 240 Minuten).

Ölüdeniz ist ein perfekter Ort um einen entspannten Sommerurlaub zu günstigen Preisen in der Türkei zu verbringen. Das Preis- Leistungsverhältnis in dem Touristenort gehört auf jeden Fall zu einem der besten in der gesamten Türkei.

In dem Badeort wirst du dich als Familie mit Kindern, Pauschalreisende oder Partyurlauber gleichermaßen wohl fühlen.

Pauschalreisen: Hotel & Clubanlagen

In Ölüdeniz gibt es eine ausgewogene Mischung aus All-Inclusive Clubanlagen, Hotels,  Pensionen und Ferienwohnungen. In Summe kommen so weit über 100 verschiedene Beherbergungsbetriebe in unterschiedlichen Hotel- und Preiskategorien zusammen.

Die größten und gleichzeitig teuersten Clubanlagen sind direkt am Ölüdeniz Strand zu finden. Dahinter sind in zweiter und teilweise schon in dritte Reihe kleinere Hotels und Clubanlagen gebaut worden.

Grundsätzlich ist das gesamte Gebiet rund um den Strand dem Tourismus vorbehalten. Deswegen findest du dort auch die meisten Restaurants, Bars und Geschäfte.

Einen guten Überblick der verschiedenen Übernachtungsmöglichkeiten mit Gästebewertungen und Preisvergleichsmöglichkeiten gibt es bei TripAdvisor.

Tipp: Du musst für den Ölüdeniz-Strand und die „Blaue Lagune“ einen Eintrittspreis bezahlen. Die Sonnenschirme und Liegestühle kosten auch ein paar Euro extra. Am Tag kommen so pro Person rund 5 Euro zusammen. In den Leistungen der All-Inclusive Hotels am Strand (oder in zweiter / dritter Reihe) sind diese Kosten bereits enthalten.

Flüge und Anreise nach Ölüdeniz

Flüge: Am einfachsten gelangst du über den Flughafen Dalaman nach Ölüdeniz. Er ist rund 60 Kilometer entfernt. Es gibt aber im Vergleich zum Flughafen Antalya wenige direkte Flugverbindungen nach Dalaman. Falls du nur einen Flug mit einmal Umsteigen in Istanbul oder Izmir findest, ist Antalya die bessere Auswahl für dich, weil der Transfer normalerweise schneller geht als das Umsteigen am Airport.

Grundsätzlich kosten Flüge in den Sommermonaten am meisten. Oft sind sie so teuer wie eine günstige Pauschalreise. Diese seltsame Kombination gibt es so auch nur in der Türkei. Du solltest deswegen auf deiner Suche nach einem Flug nach Ölüdeniz immer verschiedene Angebote (Pauschalreise, Hotel & Flug, nur Flug) vergleichen. Ich habe für die Suche nach günstigen Flügen in die Türkei einen eigenen Guide geschrieben.

Flughafentransfer: Die Fahrt von Dalaman dauert in einem der typischen Sammelbusse 60 bis 90 Minuten. Die Fahrtzeit kommt auf die Anzahl der Zwischenstopps in anderen Ferienorten und Hotels an. Mit einem Privat-Transfer mit eigenem Fahrer bist du bei weitem schneller an deinem Ziel.

Ab Antalya dauert die Fahrt meistens drei Stunden. Es gibt die selben verschiedenen Möglichkeiten wie in Dalaman zur Auswahl. In meinem Flughanfentransfer-Guide findest du ein paar Tipps dazu.

Mietwagen: Einen Mietwagen kannst du am Flughafen Dalaman und Antalya und natürlich in Ölüdeniz anmieten. Die aus Deutschland bekannten Autovermietungen haben überall in der Türkei eine Niederlassung. Aus diesem Grund ist es recht einfach einen Mietwagen zu buchen.

Die Fahrt ab Dalaman nach Ölündeniz ist recht einfach. Du musst am Flughafen einfach nur auf die Schnellstraße D-400 Richtung Finike / Antalya auffahren und bis Fethiye fahren. Dort biegst du nach Süden Richtung Ölüdeniz ab.

Ab Antalya gestaltet sich das ganze ein wenig schwieriger. Du musst am Flughafen erst auf die D-400 Richtung Finike auffahren und im Stadtzentrum auf die E-89 Richtung Denizli wechseln. Auf ihr bleibst du bis Sögüt. Dort wechselst du auf die D-350 Richtung Fethiye um bei Ugurlu wieder auf die D-400 Richtung zu kommen. Fahre auf ihr bis nach Fethiye weiter und biege kurz davor in Camköy nach Ölüdeniz ab. Alternativ kannst du den ganzen ersten Teil der Fahrt auf der D-400 bleiben. Die Strecke ist landschaftlich um einiges schöner, dauert aber auch um einiges länger.

Sehenswürdigkeiten, Ausflüge und Strände

Die Top-Sehenswürdigkeit in Ölüdeniz ist natürlich der Strand und die „Blaue Lagune“. Es gibt aber auch abseits eines gemütlichen Strandtages in der Region unglaublich viel zu erleben. Du kannst dir die Ruinen von 2.000 Jahre alten Städten anschauen, Naturparks besuchen und verschiedenste Sportarten ausprobieren.

Inspirationen für Aktivitäten in Ölüdeniz habe ich Stichpunktartig zusammengefasst:

  • Paragliden vom Berg Babadag zurück an den Ölüdeniz Strand
  • In Fethiye / Ölüdeniz startet der 510 Kilometer lange Lykische Fernwanderweg Richtung Antalya
  • In Fethiye gibt es uralte Lykische Felsengräber zu sehen
  • Die Ruinen von Myra und die Grabeskriche von Nikolaus von Myra in Demre
  • UNSECO Weltkulturerbestätte Xanthos mit Letoon, dem Bundesheiligtum des Lykischen Bundes
  • Ausflug zur „Geisterstadt“ Kayaköy. Einer nach dem Türkisch-Griechischen Krieg (1922/23)verlassenen Stadt
  • Saklikent Schlucht mit einer 300 Meter tiefen Klamm, zusammen mit den antiken Ruinen von Tlos
  • Water-World Aqua Park oder der Grand Ucel Aqua Park mit Dutzenden Rutschen
  • Tagesausflug zum 20 Kilometer langen Patara-Sandstrand
  • Altstadt von Kas mit dem Fischereihafen und einem Ausflug zur 3 Kilometer vor der Küste gelegenen griechischen Insel Megisti
  • Dalyan mit der antiken Stadt Kaunos, Karischen Felsengräbern und dem in einem Naturpark gelgenen Iztuzu Stand mit den Laichplätzen der Meeresschildkrötenart „Caretta Caretta“
  • Fahrt mit einem türkischen Motorsegelschiff (Gulet) entlang der Küste
  • Ausflug zu einer im Meer versunkenen Stadt vor der Küste der Insel Kekova
  • Tagesausflug zu den Thermalquellen von Pamukkale und die Ruinen von Hierapolis
  • Saklikent Nationalpark
  • und natürlich gibt es noch alle für die Türkei üblichen Ausflüge und Aktivitäten wie: Wassersport, Türkische Bäder, Hamam, Tauchen, Jeep-Safaris in den Bergen, Bazare, …

Ein paar Ideen zu Ausflügen in die Provinz Antalya findest du in diesem Beitrag. Darin habe ich über 70 Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in der Region gesammelt.

Der Strand in Ölüdeniz („die blaue Lagune“)

Der Ölüdeniz Strand gehört mit der „Blauen Lagune“ zu den schönsten Stränden der Türkei. Im Sommer wird der Strand jeden Tag von tausenden Reisenden besucht. Deswegen wird seit ein paar Jahren ein Eintrittsgeld für den Strandbereich rund um die „Blaue Lagune“ verlangt. Das Geld wird verwendet um das Naturschutzgebiet am Strand von den Spuren des Tourismus sauber zu halten.

Die Preise in den Bars und Restaurants liegen aus diesem Grund deutlich über dem Durchschnitt der Türkei. Falls du gerne an einem lebendigen Strand mit Bars und Musik aus Lautsprechern bist, dann wirst du am Ölüdeniz Strand glücklich.

Der 30 Gehminuten westlich von Ölüdeniz gelegene Kidrak Beach (Paradies Strand) ist eine gute Abwechslung zum Ölüdeniz Strand. Er ist um einiges ruhiger und es wird kein Eintritt für den Strand verlangt.

Am Ende des kilometerlangen Butterfly Valley findest du einen wunderschönen, schmalen Sandstrand. Du kannst ihn entweder durch eine Wanderung zu Fuß durch das Tal (es gibt eine Bushaltestelle) oder mit einem Boot erreichen.

Andere Strände in der Region sind:

  • Patara Strand
  • Calis Strand in Fethiye
  • Itzuzu Strand in Dalyan
  • Katranci Bucht
  • Günlüklü Bucht

Das Nachtleben

Die großen Clubanlagen haben alle eigene Diskotheken und Bars. Außerhalb dieses gibt es natürlich auch eine Menge Angebote um am Abend Spaß zu haben. Die meisten Strandbars, Restaurants und Freiluftdiskotheken sind im mittleren Teilbereich des Ölüdeniz Strandes zu finden. Am beliebtesten ist die Help Beach Bar und die Buzz Beach Bar.

In Ölüdeniz gibt es wie in allen türkischen Badeorten Segeltouren zu nahe gelegenen Buchten und Stränden. Du bezahlst meistens einen All-Inclusive Preis für das Essen und den Alkohol während der Fahrt.

Du solltest bei Gelegenheit auch unbedingt in ein gutes türkisches Restaurant oder Steakhaus gehen.

Wetter & Klima

In Ölüdeniz herrscht ein mediterranes Klima.

Hauptsaison – Juni bis September: Die Sommermonate sind an der türischen Südküste durch Tagestemperaturen über 30°, einem 25 bis 28° warmen Meer und höchsten einem Regentag pro Monat gekennzeichnet.

Vorsaison – April und Mai: Anfang April sind die Wetterverhältnisse in Ölüdeniz noch ein wenig wechselhaft. Unter Tags liegen die Temperaturen zwar schon über 20°, dafür ist das Meer ebenso warm und damit noch nicht für alle Reisenden zum Baden geeignet. Umso näher der Mai kommt umso wärmer werden auch die Tages- und Meerestemperaturen.

Nachsaison – Oktober:  Der Oktober ist der am meisten unterschätzte Monat um einen Urlaub an der türkischen Südküste zu verbringen. Die Tagestemperaturen liegen in den ersten Wochen des Monats über 30°, das Meer ist 24° warm und es fällt an 4-5 Tagen im Monat ein wenig Regen.

Winter und Langzeiturlaub: Im Winter sinken die Temperaturen am Meer selten unter 10° ab. Manchmal erreicht das Thermometer unter Tags sogar Werte über 20°. Gebadet kann im Meer leider nicht mehr werden. Es ist mit 18° dafür zu kalt. Regen fällt alle 2 bis 3 Tage für ein paar Stunden.

In Ölüdeniz und Fethiye sind im Winter viele deutsche- und britische Langzeiturlauber und Auswanderer zu finden. Das liegt am angenehmen Wetter und den günstigen Preisen für All-Inclusive Aufenthalte in der kalten Jahreszeit.