Du willst mit einem Cezve Kaffee machen?

Weißt aber nicht genau wie das funktioniert? Oder suchst du Tipps?

Dann bist du hier richtig!

So machst Du einen guten Kaffee mit einem Cezve

Das Kaffee machen mit einem Cezve ist einfach, falls man den Grundprinzipien folgt.

Zuerst stellt sich die Frage:

Was ist ein Cezve oder Ibrik? Das ist grundsätzlich einmal derselbe Name für denselben Gegenstand.

Ein Schwarz-Weiß Foto von einem Dutzden Cezve, die auf einer Platte stehen.
Cezve (Ibrik) in einem Stand am Großen Basar in Istanbul.

Ibrik ist der arabische Name des türkischen Cezve. Sie unterscheiden sich nur durch den Namen.

Die Anleitung zum Kaffee machen:

Zur Kaffeezubereitung mit einem Cezve gibt es verschiedene Ansätze. Eines haben alle gemeinsam:

1. Das Aroma des Kaffees entfaltet sich in heißem, nicht kochenden Wasser am besten.

2. Gib den Zucker direkt in den Cezve. Er kommt auf keinen Fall später in die Tasse!

3. Verwende 6 bis 8 Gramm frisch gemahlenen Kaffee pro Kaffeetasse. Das entspricht einem gehäuften Teelöffel.

4. Die Krönung des türkischen Kaffee ist sein Schaum! Umso mehr, umso besser! Der Schaum soll bei der Zubereitung nicht verloren gehen. Achte deswegen beim Kaffee machen genau darauf!

5. Das zweite Qualitätskriterium: In der Tasse sollen möglichst wenig Kaffeepartikel schwimmen!

Als nächstes geht es darum den Kaffe warm zu machen.

Aber wie?

Ein schwarz-weiß Bild einer türkischen Kaffeetasse mit türkischen Mokka und einem Stück türkischen Honig.
Eine Tasse mit türkischen Mokka und einem Stück türkischen Honig.

Den Kaffee auf Quarzsand, einem Glutnest oder am Herd warm machen?

Türkischer Kaffee wird in einem guten Kaffeehaus auf Quarzsand oder in einem Glutnest erhitzt.

Darauf schwören Kaffeekenner!

Sie sind sich aber nicht einig, ob Quarzsand oder ein Glutnest besser ist.

Für die Zubereitung auf Quarzsand gibt es eigene Öfen.

Der Kaffee wird natürlich auch auf einer normalen Herdplatte gut. Es kommt darauf an, wie genau du es mit dem Kaffee machen nimmst.

Als nächstes geht es um die verschiedenen Zubereitungs-Varianten:

Schritt für Schritt zum Türkischen Kaffee

  • 1. Variante – „Der Klassiker“: Befülle den Cezve zuerst mit Wasser, dann mit dem Zucker und abschließend mit Kaffee.
  • Rühre das Wasser um bis sich der Zucker auflöst und der Kaffee abgesunken ist.
  • Erhitze den Cezve auf kleiner Wärme. Bei zu großer Hitze kocht das Wasser zu schnell. Zu große Hitze verhindert die Entfaltung des Aroma!
  • Rühre auf keinen Fall während dem Kochen im Cezve um. Dadurch geht der Kaffeeschaum verloren!
  • Du nimmst den Cezve vom Herd, sobald das Wasser kocht. Die Restwärme arbeitet während dem Abkühlen noch weiter.
  • Lasse den Kaffee insgesamt zwei bis dreimal aufkochen.
Ein Schwarz-Weiß Bild einer türkischen Kaffeetasse mit einem Messing-Untersetzer.
Eine türkische Kaffeetasse mit einem Untersetzer aus Messing.
  • 2. Variante – „Mehr Aroma!“: Du willst mehr Aroma aus deinem Kaffee herausholen? Dann lasse das Kaffeewasser 15 bis 25 Sekunden kochen.
  • Im Cezve geht durch das Aufkochen der Schaum normalerweise verloren. Dafür gibt es eine Lösung:
  • Gieße den Schaum jedes Mal vor dem Aufkochen in die Kaffeetasse.
  • Koche den verbleibenden Kaffee danach wieder im Cezve auf. Das kannst du ein paar Mal wiederholen.
  • Achte beim Ausgießen des Schaums darauf, keine Kaffeepartikel in die Tasse zu schütten.

Es gibt natürlich noch andere Zubereitungsmethoden.

Du kannst zum Beispiel Gewürze ins Kaffeepulver geben.

Dazu passt Zimt, Kardamom oder Mastix. Sie geben dem fertigen Kaffee einen zusätzlichen – interessanten Geschmack.

So servierst Du den Kaffee richtig!

Ich nenne es den kritischen Moment!

Hier entscheidet sich die Qualität des Kaffees noch einmal abschließend.

Es sollen so wenig wie möglich Kaffeepartikel aus dem Cezve in die Tasse gelangen.

Das Schwarz-Weiß Bild einer türkischen Kaffeetasse mit einem Messing Untersetzer.
Eine türkische Kaffeetasse mit einem Messing Untersetzer.

Außerdem soll beim Ausgießen der Kaffeeschaum nicht verloren gehen.

Deswegen:

Den Kaffee langsam und mit Bedacht aus dem Cezve in die Tasse gießen! Nur so gelingt ein guter türkischer Kaffee. Mit Geduld!

Die FAQ zum Kaffee machen mit einem Cezve

Welche Kaffeesorte soll ich verwenden? Kaffee aus dem Jemen sieht man in der Türkei als den besten an.

Wieviel Zucker kommt in den Kaffee? Für den Zuckergehalt gibt es vier Namen:

  • Sade= ohne Zucker
  • az şekerli = mit wenig Zucker
  • orta = mittelmäßig gesüßt
  • şekerli = süss

Ein süßer Kaffee wird mit zwei Zuckerwürfeln pro Tasse oder einem gehäuften Teelöffel Zucker gemacht.

Schwarz-Weiß Bild mit Kaffeebohnen, die aus einer umgekippten Tasse herausgefallen sind.
Kaffeebohnen aus dem Jemen sind am besten.

Gibt man Milch in den Kaffee? Nein! Auf keinen Fall!

Das machen nur Touristen.

Du kannst Gewürze wie Zimt oder Kardamom vor dem erhitzen in den Kaffee geben. Milch kommt niemals in den Kaffee!

Welche Tassen passen zum türkischen Kaffee? Du trinkst den Kaffee aus kleinen Porzellantassen. Sie haben manchmal einen Untersetzer aus Metall.

Die Qualität der Tassen richtet sich nach der Dicke des Porzellans. Umso dünner die Tasse ist, umso besser ist sie. Dadurch überträgt sich der Kaffeegeschmack beim Trinken besser.

Was macht einen guten Cezve (Ibrik) aus? Ein traditioneller Cezve besteht aus Messing oder Kupfer. Aus Gold und Silber hergestellte Cezve waren im Osmanischen Reich üblich.

Es gibt auch neuere Cezve aus Edelstahl, Aluminium oder Keramik. Aluminium Cezve empfehle ich nicht. In den letzten Jahren zeigte sich, dass Aluminium im Zusammenhang Lebensmitteln unsicher ist.

Der Griff des Cezve sollte möglichst lange sein! Dadurch den langen Griff, verbrennst du dir die Finger beim Kochen und Ausgießen nicht.

Ein Schwarz-Weiß Foto eines offenen Jutesack mit Kaffeebohnen aus dem Jemen.
Ein Sack mit Kaffeebohnen aus dem Jemen.

Soll ich Kaffeebohnen oder gemahlenen Kaffee kaufen? Kaffee aus dem Jemen wird so gut wie immer als Bohnen verkauft. Er ist selten gemahlen.

Der Geschmacksunterschied zwischen frisch gemahlenen Bohnen und gemahlenen Kaffee ist riesengroß.

Lege dir also eine gute Kaffeemühle zu und kaufe Kaffeebohnen.

Hast du noch andere Fragen zum Cezve?

Dann findest du vielleicht hier eine Antwort.

Darin geht es um die Geschichte und Herkunft des türkischen Kaffee: mit den ersten Kaffeehäusern Europas im 15. Jahrhundert – in Istanbul und der Stadt Mokka, im Jemen. Dem Ursprung des Kaffeehandels in Europa.

Ein türkisches Sprichwort sagt: „Ein Kaffee, 40 Jahre Erinnerung“. Bedeutet: „Du erinnerst dich 40 Jahre, mit wem du einen guten Kaffee getrunken hast!“

Also, viel Erfolg beim Zubereiten deines türkischen Kaffees zu Hause!

Hast du einen Tipp zum Kaffee machen mit einem Cezve?

Dann teile ihn unten in der Kommentarspalte!

Thomas
Autor

Hi, ich bin Thomas. Schön, dass Du hier bist! Ich verbringe jedes Jahr viele Monate in der Türkei. Meine gesammelten Tipps und Erfahrungen findest Du im Türkei Reiseblog. Folge mir auf Facebook, Twitter und Instagram!

2 Kommentare

  1. Hallo,

    eine Frage: ich wollte den türkischen Kaffee erst einmal probieren. Brauche ich trotzdem unbedingt einen Cezve oder kann ich probieren, den Kaffee erst einmal in einem kleineren Topf zu erhitzen?

    • Thomas

      Hallo Uta

      zum Versuchen geht es auch in einem Topf.

      Mehr als ein erstes Mal würde ich damit aber nicht machen.

      Das Problem ist, dass Töpfe viel größer sind als ein Cezve und du dadurch eigentlich viel, viel mehr Kaffee brauchst. In einem Cezve deckt das Wasser ohne Probleme den Kaffee ab.In einem Topf ist das Wasser vermutlich zu flach und es ist schwer den fertigen Kaffee ohne den Sud herauszubekommen.

      Einen Versuch ist aber trotzdem Wert.

      Mache das aber im kleinstmöglichen Topf den du hast, im Idealfall mit einem kleinen Schnabel zum Herausgießen.

      lg Thomas

Schreibe einen Kommentar