„Die erste Verbindung zweiter Kontinente“!

So ist nannte man die erste Bosporusbrücke.

Zusammen mit der Golden Gate Bridge in San Francisco ist sie vermutlich die bekannteste Hängebrücke der Welt.

Das liegt nicht an ihrer Länge.

Mit 1.500m ist sie eigentlich recht kurz. Interessant macht sie ihre Lage!

Der Ausblick vom 87m hohen Galataturm auf den Bosporus, den Stadtteil Beyoglu und die Bosporusbrücke im Hintergrund.

So sieht die Bosporusbrücke vom Galataturm aus.

Es dauert mit dem Auto 2 Minuten um auf der Brücke von Europa nach Asien zu fahren.

Die Bosporusmeerenge wollte schon Leonardo da Vinci verbinden. Vor Jahrhunderten!

Die Realisierung seines Traums dauert lange.

1973 war es so weit. Das erste Auto fuhr über die Bosporusbrücke.

Nach 1973 kamen zwei weitere Bosporusbrücken dazu. Die Fatih-Sultan-Mehmet-Brücke und die Yavuz-Sultan-Selim-Brücke.

Die Fathi Sultan Mehmet Brücke und die Rumelische Festung, aufgenommen von einem Schiff am Bosporus.

Die Zweite Bosporusbrücke (Fatih-Sultan-Mehmet-Brücke) und die Rumelische Festung.

Die Fatih Brücke befindet sich in der Mitte des Bosporus. Die Yavuz Brücke steht an der Einfahrt des Bosporus am Schwarzen Meer.

Im Herbst 2016 ist zu den Brücken ein Tunnel dazugekommen.

Die drei Hängebrücken über die Bosporus-Meerenge

1. Die „Erste Bosporusbrücke“ (Brücke der Märtyrer des 15. Juli) im Zentrum von Istanbul

Die Bosporusbrücke war immer einfach nur die Bosporusbrücke. Einen zusätzlichen Namen brauchte sie nicht.

Nach dem Bau der zweiten Bosporusbrücke nannte man sie „Die erste Bosporusbrücke“.

Den Namen Brücke der Märtyrer des 15. Juli trägt sie erst seit 2016.

Ausblick von der Uferpromenade nahe der Ortyköy Moschee auf den Bosporus, die Moschee und die Bosporusbrücke.

Die Ortyköy Moschee und die Brücke der Märtyrer des 15. Juli.

Der Name ist eine Erinnerung an den Putschversuch des türkischen Militärs am 15. Juli 2016. Auf der Bosporusbrücke kam es damals zu Zusammenstößen zwischen Soldaten und Zivilisten. Dabei starben Zivilisten.

Die Brücke ist 1.510m lange und 64m hoch. Unter ihr können Flugzeugträger und die größten Tankschiffe der Welt hindurch fahren.

Ausblick auf die Dächer nahe der Süleymaniye Moschee, das Goldene Horn, die Galatabrücke, den Bosporus und die Bosporusbrücke im Hintergrund.

Ausblick von der Süleymaniye Moschee am Goldenen Horn auf den Bosporus und die Erste Bosporusbrücke.

Besichtigung: Fahre mit der Straßenbahnlinie T1 bis zur Endstation Kabatas. Steige dort in einen Bus Richtung Norden ein. Steige an der Ortaköy Moschee aus. Die Bushaltestelle ist „Kabatas Lisesi“.

Die Bosporusbrücke ist leider für Fußgänger gesperrt.

Den besten Ausblick hast du auf die Brücke von der Ortaköy Moschee. Oder während einer Bosporusrundfahrt. Günstige Rundfahrten kannst du an der Galatabrücke buchen.

Aufnahme der Bosporusbrücke und Ortaköy Moschee von einer Fähre in der Mitte des Bosporus.

Die Ortaköy Moschee und Bosporusbrücke während einer Fahrt mit einer Fähre.

Der asiatische Brückenpfeiler der Ersten Bosporusbrücke.

Das asiatische Ende der Bosporusbrücke.

Maut / Autofahrt: Die Fahrt von der europäischen- auf die asiatische Seite ist mautpflichtig. Die umgekehrte Richtung ist mautfrei. (Die Details zur Maut stehen am Beitragsende)

2. Die „Zweite Bosporusbrücke“ (Fatih-Sultan-Mehmet-Brücke) in der Mitte des Bosporus

Die 1988 eröffnete Fetih-Mehmet-Brücke steht fünf Kilometer nördlich der Ersten Bosporusbrücke.

Sie befindet sich am schmalsten Punkt des Bosporus.

Ein Ausflug zur zweiten Brücke lässt sich perfekt mit der Rumelischen- oder Anatolischen Festung verbinden.

Ein rotes Haus nahe dem Ende der zweiten Bosporusbrücke. Aufgenommen von einem Schiff am Bosporus.

Das europäische Ende der Fatih-Sultan-Mehmet Brücke.

Aufnahme der Fatih Sultan Mehmet Brücke von einer Fähre in der Mitte des Bosporus.

Die Fatih Sultan Mehmet Brücke.

Nahe dem europäischen Ende der Brücke steht die Rumelische (Römische) Festung. Und an ihrem Ostende die Anadolu (Anatolische) Festung. Die Festungen wurden von den Osmanen als Vorbereitung für die Eroberung Konstantinopels gebaut.

Sie waren dazu gedacht, die Bosporusmeerenge für Verstärkungen zu blockieren.

Aufnahme der Rumelischen Festung von einer Fähre am Bosporus.

Die Rumelische Festung.

Besichtigung: Die zweite Bosporusbrücke ist aufgrund der nahen Festungen ein interessantes Ausflugsziel.

Die nächstgelegene Metro Station ist „Bogazici Üniversitesi“.

Mit dem Bus kommst du ab Kabatas zur Brücke. Die Station ist Rumelihisari (Rumelische Festung).

Die Fatih Sultan Mehmet Brücke und die Rumelische Festung von einer Fähre am Bosporus aus gesehen.

So sieht die Fatih Sultan Mehmet von einer Fähre kurz nach der Ersten Bosporusbrücke aus.

Du hast von den Türmen der Festung den schönsten Ausblick auf die Brücke.

Du kannst eine Bosporusrundfahrten am einfachsten nahe der Galatabrücke buchen. An der Nordseite der Brücke fahren regelmäßig Schiffe zu Rundfahrten ab.

Die kurzen Rundfahrten drehen an der Fatih-Sultan-Mehmet-Brücke um. Sie kosten 12 bis 15 Lira.

Maut / Autofahren: Die Brücke ist mautpflichtig. Sie wird mit einer Vignette oder Prepaidkarte bezahlt.

3. Die „Dritte Bosporusbrücke“ (Yavuz-Sultan-Selim-Brücke)

Im August 2016 fuhr das erste Auto über die dritte Bosporusbrücke.

Ich habe leider noch keine Bilder von ihr. Deswegen verwende ich ein Instagram Bilder von Turkey Home.

Die Brücke ist 2.164m lang und 73m hoch. Eine Besonderheit sind ihre 322m hohen Brückenpfeiler.

Besichtigung: Welchen guten Grund gibt es die Yavuz-Sultan-Selim Brücke zu sehen?

Wie wäre es mit einem schönen Strand?

Und dem kleinen Hafen des Dorfes Poyraz?

Der Strand und das Dorf liegt etwas nördlich der Brücke. Gleich an der Einfahrt vom Schwarzen Meer in den Bosporus.

Du erreichst Poyraz mit der Buslinie 135. Die Haltestelle ist Poyrazköy.

Eine andere Möglichkeit um die Yavuz-Sultan-Selim Brücke zu sehen ist eine Bosporusrundfahrt. Dafür musst du zumindest eine der vierstündigen Rundfahrten buchen.

Das geht online oder bei einem lokalen Tourveranstalter in Istanbul.

Es fahren auch regelmäßig öffentliche Fähren ab Istanbuls zum Schwarzen Meer. Mit ihnen kannst du alle drei Bosporusbrücken sehen.

Wie wäre es zum Beispiel mit dem Schiff nach Sile?

Das ist ein perfekter Tagesausflug ab Istanbul ans Schwarze Meer.

Maut / Autofahrt: Die Brücke ist mautpflichtig. Sie wird mit einer Vignette oder einer Prepaidkarte bezahlt.

Die Yavuz-Brücke ist eine große Entlastung für Istanbuls Innenstadt. Am Weg von Europa nach Asien musste man immer den langen Weg durch Istanbul nehmen. Die Innenstadtbrücken sind extrem stauanfällig. Das ist zum Glück bei der Yavuz-Sultan-Selim-Brücke anders.

So zahlst du die Maut an den Bosporusbrücken

Alle drei Bosporusbrücken sind von Europa nach Asien mautpflichtig.

Du darfst die Maut leider nicht in Bar zahlen.

Die Abrechnung funktioniert mit dem  elektronische Zahlsystem HGS (Hizli Gecis Sistemi). Dafür ist eine Vignette (für ein einzelnes Auto) oder eine Prepaidkarte für mehrere Fahrzeuge notwendig.

Die Erste Bosporusbrücke und der Bosporus in Istanbul.

Ausblick von Ortaköy auf das asiatische Ender der Ersten Bosporusbrücke.

Du kannst die HGS Karten in allen Postämtern (PTT) und Autobahntankstellen kaufen.

Die Karte ist sowieso für die Fahrt auf türkischen Autobahnen notwendig. Deswegen solltest du sie gleich am Grenzübergang in die Türkei kaufen.

Der Österreichische Autofahrerclub ÖAMTC fasst aktuelle Informationen zur Mauthöhe- und Bezahlung zusammen. Dankenswerterweise öffentlich. Nicht so wie eine andere Organisation in Deutschland, bei der man Mitglied sein muss.

Eine kleine Bosporusfähre mit dem Bosporus und der Bosporusbrücke im Hintergrund. Am linken Bildrand ist der Stadteil Beyoglu zu sehen.

Eine Personen-Fähre über den Bosporus mit der Ersten Bosporusbrücke im Hintergrund.

Die Fahrt über die Yavuz-Sultan-Selim-Brücken kostet auch Maut. Informationen dazu gibt es hier. Die Seite gibt es leider nur in Türkisch. Sie ist trotzdem hilfreich.

Ich habe zum Autofahren in der Türkei ein paar Tipps zusammengeschrieben. Du solltest sie auf jeden Fall vor einer Reise mit dem Auto in die Türkei lesen.

Falls du eine Frage zur Maut an der Bosporusbrücke hast, kannst du sie gerne unten in der Kommentarspalte schreiben.