Ein paar Gedanken zum Geld abheben zahlen sich vor einer Reise aus.

Kann ich mit einer normalen EC-Karte in der Türkei Geld abheben? Welche Gebühren fallen an? Gibt es Touristenfallen?

Hier habe ich Antworten auf die häufigsten Fragen.

5 Dinge, die Du zum Geld abheben in der Türkei wissen solltest!

1. Funktionieren normale EC-Karten in der Türkei?

VPay Karten funktionieren in der Türkei nicht.

Normale EC-Karten kannst du in der Türkei nutzen. Du musst sie meistens für die Nutzung außerhalb der EU freischalten. Dafür reicht normalerweise ein Anruf bei deiner Bank au.

Beim Geld abheben fallen ähnliche hohe Gebühren wie in Deutschland an. Bedeutet, dass du pro Transaktion am Automaten zwischen 5 und 10€ zahlst.

Dazu kommen der Wechselkurs deiner Bank. Die Grundregel lautet, umso regionaler und kleiner deine Bank ist, umso schlechter ist der Kurs.

Manche Automatenbetreiber in der Türkei verlangen noch zusätzliche Gebühren. Eine richtige Touristenfalle sind die Geldautomaten in der Flughafenterminals. Manche Automaten verlangen 10% der Transaktionssumme als Gebühr.

Hebe deswegen immer das Geld außerhalb der Terminals ab! Solche Gebühren sind in der Türkei nicht normal. Falls ein Geldautomat eine zusätzliche Gebühr verlangt, dann gehe weiter zum nächsten.

In der Türkei stehen überall Geldautomaten. Das gilt ganz besonders für die Urlaubsorte.

Auch normale EC-Karten sind oft für den Einsatz außerhalb der EU gesperrt! Ein Anruf bei deiner Bank sollte zum Freischalten ausreichen. Prüfe vor deiner Abreise in die Türkei. VPay Karten funktionieren nur in der EU.

2. Touristenfalle Dynamic Currency Conversion

Die Touristenfalle kostet dich durchaus 10% von deinem Geld.

Ich erkläre schnell, wie du sie für immer vermeidest!

Manche Geldautomaten oder Kartenlesegeräte fragen dich während der Transaktion, ob du in Euro oder in Türkischen Lira abrechnen willst. Eine andere Frage ist: „Mit einem garantiert festgelegten Wechselkurs abrechnen?“

Ein Zwischenhändler darf den Wechselkurs festlegen, falls du mit Euro anstatt Türkischen Lira in der Türkei abrechnest.

Das vermeintliche Service fällt natürlich zu deinem Nachteil aus. Weshalb sollte der Kurs des Automaten ausgerechnet besser sein als von deiner Bank, Visa oder Mastercard?

Die Touristenfalle gibt es international, auch innerhalb der EU.

Die Lösung ist einfach:

Rechne alle Transaktionen in der Türkei in Türkischen Lira ab! Das gilt für alle EC-Karten und Kreditkarten. Bedeutet, rechne im Ausland immer in der Landeswährung ab. In den USA rechnest du deswegen in Dollar ab. In England mit Pfund und in der Türkei mit Türkischen Lira.

3. Sicherheit von Geldautomaten in der Türkei

Geldautomaten stehen in der Türkei oft ohne Bankfiliale neben der Straße. Meine Empfehlung ist, nutze nach Möglichkeit die Automaten in den Filialen von Banken. Falles es ein Problem gibt, können sie dir gleich helfen.

Die Automaten in den Touristenorten haben zu 99% eine deutsche Übersetzung oder zumindest eine englische Übersetzung. Ich habe sehr wenige Automaten gefunden, die nur in Türkisch eingestellt sind. Das habe ich in allen Jahren nur einmal Bursa und in Ankara gesehen. Die Automaten waren sonst okay.

Meide die Geldautomaten im Flughafen! Ich habe das schon einmal geschrieben und wiederhole mich vermutlich noch einmal. Sie sind meiner Meinung nach größte und häufigste Touristenfalle in der Türkei.

4. Geld abheben mit normalen Kreditkarten

Beim Geld abheben und zahlen mit einer Kreditkarte fällt oft eine „Währungsmanipulations-Gebühr“ an.

Die meisten Banken in Deutschland verlangen dafür 1-2% der Summe.

Zur Manipulationsgebühr kommt noch der von Visa oder Mastercard festgelegte Wechselkurs. Er ist okay.

Deine Bank darf noch zusätzliche Gebühren für das Geld abheben verlangen. Sie fallen sehr unterschiedlich aus.

Manche Banken verlangen gar keine Gebühren, andere die ganz normalen 5 bis 10€ pro Transaktion am Geldautomaten plus Manipulationsgebühren.

Keine Gebühren verlangen Banken mit den gängigen Reisekreditkarten.

5. Kostenlose (gebührenfreie) Reisekreditkarten zum Geld abheben in der Türkei

Ich reise ständig, nicht nur in der Türkei.

Das Geld abheben in einer fremden Währung ist deswegen für mich ein laufendes Thema.

Ich hebe mein Geld gerne unabhängig in kleinen Beträgen ab oder zahle gleich mit der Karte.

Besonders fallen die Gebühren bei laufenden kleinen Beträgen ins Geld. Ich laufe ungern mit meiner ganzen Reisekasse in der Tasche herum (nur zum Sparen von Gebühren).

Meine Lösung dagegen ist die 1plus Visa Card der Santander Bank. Mit ihr darfst du in der Türkei, zu Hause in Deutschland und in allen anderen Ländern der Welt ohne Gebühren Geld abheben und zahlen.

Das kann die Karte:

  • Die 1plus Karte ist vollkommen gebührenfrei. Die Santander Bank verlangt keine Anmeldegebühr und keine Jahresgebühr.
  • Keine Gebühren für das Geld abheben im Ausland und zu Hause in Deutschland (keine Automatengebühr, keine Manipulationsgebühr).
  • Keine Gebühren beim Zahlen mit der Karte im Ausland und in Deutschland.
  • Du verwendest dein bestehendes Girokonto zum Abrechnen der Karte. Ein neues Konto ist nicht notwendig.
  • Bestelle Waren online in einer fremden Währung ohne Manipulationsgebühr.
  • Eine kostenlose Zusatzkarte ist dabei (für Partner) oder für dich als Ersatzkarte.
  • 5% Rabatt auf Reisebuchungen mit Santander-Partnern.
  • Du kannst die 1plus Visa Card von zu Hause aus online beantragen.

Die Santander erklärt auf ihrer Webseite alle Schritte einfach. Die 1plus Karte kommt dann mit der Post.

Du solltest noch wissen, dass die maximale Abhebesumme der Karte am Anfang auf 300€ pro Tag begrenzt ist. Mit der kostenlosen Zweitkarte macht das insgesamt 600€ pro Tag aus.

Der einzige Nachteil an der Kreditkarte sind die Zinsen, falls du deine Rechnung nicht ausgleichst. Achte deswegen immer darauf, dass dein Konto gedeckt ist.

Sonst sparst du mit der Karte insgesamt im Ausland eine Menge unnötige Gebühren.

Die 1plus Card hat mir in den letzten Jahren sicher schon ein paar Hundert Euro, wenn nicht mehr gespart.

Ich empfehle sie deswegen gerne.

Mein Fazit zum Geld abheben in der Türkei

Achte darauf, ob deine EC-Karte in der Türkei funktioniert und für das EU-Ausland freigeschaltet ist.

Meide die Geldautomaten in den Flughafen-Terminals in der Türkei. Sie sind richtig üble Touristenfallen. Rechne außerdem deine Transaktionen in der Türkei immer in Türkischen Lira ab.

Hier sind noch meine Tipps zum Wechseln von Euro in Türkische Lira in der Türkei. Ich habe auch noch einen eigenen Guide zum Überweisen von Geld in die Türkei geschrieben.

Falls du sonst noch Fragen, Erfahrungen oder eigene Tipps hast, dann schreibe mit unten in den Kommentaren.

Ich wünsche dir eine schöne Reise in die Türkei!

Thomas
Autor

Hi, ich bin Thomas. Schön, dass Du hier bist! Ich verbringe jedes Jahr viele Monate in der Türkei. Meine gesammelten Tipps und Erfahrungen findest Du im Türkei Reiseblog. Folge mir auf Facebook, Twitter und Instagram!

7 Kommentare

  1. …das das mit der Kreditkarte super klappt kann ich bestätigen. Diese nutzen wir auch. Wir haben immer ausreichend Bargeld und no nie Probleme.

  2. Horst Stöckel Antworten

    Hallo Thomas, die DKB übernimmt schon seit einiger Zeit keine Automatengebühren mehr. Das macht meines Wissens nur noch die 1 plus Karte der Santanderbank.
    Gruß Horst

    • Thomas

      Hallo Horst

      Damit hast du recht.

      Die DKB Karte habe ich schon in meinem Guide zum Geldwechseln gegen die 1plus Karte der Santander ausgewechselt. Den Beitrag hier aktualisiere ich dann auch noch in den nächsten Tagen.

      Danke

      lg Thomas

  3. Hi Thomas,

    der Mindestensabhebenbetrag der DKB VISA ist mittlerweile 50€.

    Danke für Deine tolle Webseite!

    Gruß
    Oliver

  4. Hallo Thomas,
    es wird jetzt langsam Zeit, endlich die Werbung für die DKB Karte zu entfernen!
    Ich erlebe gerade, dass ich zum vierten Mal Gebühren bezahlen muss.
    Entgegen der Werbungsaussage, dass bei Abhebungen in Landeswährung die Visa-Karte für einen Aktivkunden weltweit kostenfrei ist, muss hier in der Türkei an (allen) Visa-Automaten eine Gebühr zwischen 2,5% und 4,99% bezahlt werden.
    Aktuell erlebt bei Automaten der Banken: Ak-Bank, Teb-Bank, Ing-Diba, Ziraat, Halkbank.
    Obwohl einige Banken davon sogar in Deutschland Filialen betreiben.
    Eine Auszahlung an dessen Visa-Automaten in Euro (wenn vorhanden) ist immer kostenfrei!
    Es gibt keine Gebühren, weder am Automaten, noch bei der Abrechnung am DKB-Konto!
    Das entspricht nicht den Werbeaussagen der DKB-Bank und der Anleitung zur kostenfreien Abhebungen.
    Alle Versuche, die Gebühren erstattet zu bekommen, wurden von der DKB abgelehnt.
    Ist Dir etwa eine Bank mit Automaten zur gebührenfreier Abhebung von TL bekannt?
    Beste Grüße, Klaus

    • Thomas

      Hallo Klaus

      Du verursacht schlaflose Nächte bei mir. Ja. Ich bin gerade daran den Beitrag neu zu schreiben. Kalender…

      Der Artikel stammt ursprünglich aus 2016. Die DKB hat seitdem ihre Konditionen geändert. Sie erstattet Fremdgebühren anderer Banken nicht mehr zurück. Du musst außerdem ein „Aktivkunde“ sein, um einige früher normale Vorteile zu haben. Dafür ist derzeit ein regelmäßiger Zahlungseingang von 700€ auf dem DKB Konto notwendig.

      Bei den Gebühren hat das auch oft mit der Auswahl: „Abrechnen in der Landeswährung oder Abrechnen in Euro“ zu tun. Eine andere Version der Frage ist: „Mit einem garantiert festen Wechselkurs abrechnen?“. Die Grundregel lautet, rechne im Ausland immer in der Landeswährung ab und nutze den Wechselkurs von Visa / Mastercard. Die Automateninhaber dürfen sonst den Wechselkurs und eventuell zusätzliche Gebühren selbst festlegen. Das fällt klarerweise zu deinem Nachteil aus.

      Die Santander 1plus Card ist derzeit die Reisekreditkarte mit den besten Konditionen zum Geld abheben. Es fällt ebenfalls keine Jahresgebühr an, das Geld abheben ist kostenlos und die Santander erstattet Gebühren von Fremdbanken zurück. Ich bin gerade dabei den Artikel so weit auf den neusten Stand zu bringen.

      Verwende außerdem immer die Geldautomaten normaler Bankfilialen in der Türkei!

      Bei den Automaten am Flughafen und den freistehenden Automaten nahe touristischen Orten verlangen die Automatenbetreiber gerne zusätzliches Geld oder haben „Stolperfallen“ eingebaut. Das ist die schon erwähnte Abfrage: „In Euro oder Türkischen Lira abgerechnen?“ Das System nennt sich Dynamic Currency Conversion und gibt den Automateninhabern / Betreibern anstatt deinem Kreditkarteninstitut das Recht den Wechselkurs festzulegen. Das kann dich durchaus 10% von deinem Geld kosten. Besonders penetrant sind die Automaten nahe Sehenswürdigkeiten und touristischen Orten mit der Abfrage. Das ist in allen Ländern derzeit ein Problem, nicht nur in der Türkei.

      lg Thomas

Schreibe einen Kommentar