Hier fasse ich alle wichtigen Informationen zum Coronavirus zusammen.

Das ist eine reine Sammlung von offiziellen Informationen, wichtigen Hinweisen und aktuellen Meldungen zur Türkei.

Ich fange mit den häufigsten Fragen an, die in meinem Posteingang gelandet sind.

Am Ende des Beitrags füge ich eine Chronologie der wichtigsten Presse- und Behördenmeldungen ein.

Deutschland hat die Reisewarnung für die Provinzen Antalya, Aydin, Izmir und Mugla am 4. August aufgehoben.

In einem eigenen Beitrag habe ich Antworten zum Stopp der Flüge nach Deutschland aus der Türkei.

13 häufigsten Fragen zum Coronavirus

1. Gab es einen Coronavirus Fall in der Türkei?

Die erste bestätigte Infektion mit dem Coronavirus gab es in der Türkei am 10. März. Bis zur ersten Infizierung hat es in der Türkei lange gedauert. Es sind inzwischen mehr als 50.000 Fälle dazugekommen.

Die Zahl er Erkrankungen sinkt seit Tagen. Die Lage verbessert sich auch in der Türkei.

Hafen und Roter Turm in Alanya in der Türkei
Hafen von Alanya

2. Ist eine Reise in die Türkei momentan sicher?

Die Anzahl der Erkrankungen geht zurück.

Die Türkei möchte mit Ende Ramadan (Ende Mai) Inlandsreisen möglich machen. Internationale Flüge aus Deutschland sollten ab Mitte Juni (12.06.2020) möglich sein.

Zur Sicherheit kann ich momentan wenig sagen, weil das mögliche erste Reisedatum erst in einem Monat ist. Die Türkei plant eine Zertifizierung von Hotels. Dazu soll eine maximale Auslastung, ein Hygiene-Plan und ein Plan für ausreichende Abstände gehören. Mehr dazu kommt erst in den nächsten Tagen oder Wochen.

Ich habe einen eigenen Beitrag, in dem ich zur allgemeinen Reisesicherheit in der Türkei aktuelle Meldungen zusammenfasse. Darin geht es um alle Fragen abseits des Virus.

Mehrere Türkisches Auge (Nazar Boncugu) Amulette
Uchisar in Kappadokien

3. Gibt es einen Einreisestopp und spezielle Regeln wegen dem Virus in der Türkei?

Einreisestopp: Die Türkei verweigert Bürgern von Deutschland und Österreich seit dem 15. März die Einreise. Eine Ausreise von Bürgern aus Deutschland und Österreich ist weiterhin möglich.

Keine Flüge! Die Türkei stoppt ab dem 14.03.2020 um 8:00 alle Flüge nach Deutschland und Österreich. Sie werden wieder am 17.04.2020 aufgenommen. Rückflüge nach Deutschland und Österreich sind weiterhin möglich. Wende dich an deine Airline.

Die Türkei verweigert Passagieren die Einreise, die in den letzten 14 Tagen in Deutschland, Österreich, Belgien, Norwegen, Belgien, Spanien, Frankreich, Schweden, China, Südkorea, dem Iran, Irak oder in Italien waren.

Reisende, die eine Daueraufenthaltsgenehmigung in der Türkei haben und aus den in der Liste enthaltenen Ländern einreisen, werden auf das Coronavirus getestet. Im Fall eines negativen Testes soll trotzdem eine 14-tägige Quarantäne notwendig sein, laut den aktuellen Angaben.

Es müssen alle Passagiere einen Fragebogen zu möglichen Symptomen des Coronavirus im Flugzeug ausfüllen. Die türkischen Zollbehörden prüfen ankommende Reisende mit einer Thermal-Kamera. Passagiere mit einer erhöhten Temperatur werden an das Gesundheitspersonal im Flughafen weitergeleitet.

Die Grenze zum Iran und Irak ist seit Februar geschlossen.

Ich halte meinen eigenen Beitrag zu den Einreisebestimmungen der Türkei möglichst aktuell, falls sich etwas daran ändert. Eine kurzfristige Änderung ist immer möglich. Ich empfehle deswegen immer einen zusätzlichen Blick auf die Seite des Auswärtigen Amt mit den aktuellen Hinweisen des Auswärtigen Amt zur Türkei.

Eine Übersicht zu den Einreisebeschränkungen in anderen Ländern hat die IATA (International Air Transport Association).

Blick von den Klippen ins Butterfly Valley
Butterfly Valley in Ölüdeniz

4. Kann ich meine Reise in die Türkei aufgrund des Coronavirus stornieren?

Ein kostenloser Rücktritt ist als Kunde möglich, falls außergewöhnliche, unvermeidbare Umstände die Durchführung der Reise erheblich erschweren.

Die internationale Reisewarnung der Regierung bis zum 15. Juni und die fehlenden Flüge bis Juni sollten ein Grund dafür sein.

Eine klare Antwort ist momentan schwierig, weil die Situation neu ist. Ich fasse kurz mögliche Optionen zusammen:

  • Pauschalurlaub: Falls es eine Reisewarnung vom Auswärtigen Amt für die Türkei gibt, dann ist eine kostenlose Stornierung von einem Pauschalurlaub möglich. Weil es bisher keinen Fall mit dem Coronavirus in der Türkei gegeben hat, ist eine Warnung unwahrscheinlich. Ist eine Einreise in das Zielgebiet nicht möglich, dann sollte eine kostenlose Stornierung einer Pauschalreise auch möglich sein.
  • Individualreise: Eine kostenlose Stornierung von einzeln gebuchten Reisebestandteilen, zum Beispiel einem Hotel, ist im Kulanzfall möglich oder falls es Reisenden nicht zur Verfügung steht. Ein Beispiel dafür sind Hotels in den momentan eingerichteten Sperrzonen in Italien. Reisenden können sie nicht erreichen. Es kommt auch auf die AGB der Reiseveranstalter an. Booking.com hat zum Beispiel Angebote mit einer kostenlosen Stornierung bis 24 Stunden vor dem Reiseantritt.

Meine Empfehlung ist ein Blick in die Facebookgruppe Reiserecht, in der Anwälte oft ihre Rechtsmeinung teilen.

Dieser Vortrag vom ITB online Kongress zum Corona-Virus ist auch eine Empfehlung. Darin gibt ein auf das Reiserecht spezialisierter Anwalt Antworten auf die häufigsten Fragen.

Falls türkische Hotels oder Reiseveranstalter von ihrer Seite aus die Reise stornieren, gibt es ein Recht auf eine volle Erstattung. Es verschieben viele Hotels voraussichtlich den Start der Sommersaison von Ende März auf Ende April.

Alacati (Cesme)

5. Kann ich momentan eine Reise in die Türkei buchen?

  • Pauschalurlaub: Die meisten deutschen Reiseveranstalter ermöglichen momentan für neue Buchungen eine kostenlose Stornierung oder Umbuchung bis 14 Tage vor dem Reiseantritt. HolidayCheck hat eine gute Übersicht mit den Konditionen für Neubuchungen von Pauschalreisen.
  • Booking.com: kostenlose Stornierung von Hotels bis 24 Stunden vor dem Reiseantritt.
  • Flüge: dafür habe ich leider keine gute Lösung. Ich empfehle momentan die Buchung von einem Pauschalurlaub. Du hast dadurch deutlich mehr Rechte. Falls es eine Reisewarnung gibt, ist es die Aufgabe des Reiseveranstalters, einen neuen Flug zu finden.
  • Tagesausflüge und Flughafentransfer: GetYourGuide erlaubt eine kostenlose Stornierung von gebuchten Tagesausflügen und Flughafentransfers bis 24 Stunden vor der Abreise. Falls es Behinderungen wegen dem Virus gibt, dazu gehören zum Beispiel geschlossene Sehenswürdigkeiten, erlauben sich auch eine kostenlose Stornierung oder Umbuchung.
Grüner Platz mit Palmen und Gras vor der Hagia Sophia
Hagia Sophia in Istanbul

6. Was passiert, falls ich eine Infektion mit dem Coronavirus in der Türkei habe?

Dasselbe wie in Deutschland.

Du kommst mit Sicherheit in ein Krankenhaus unter Quarantäne. Es handelt sich mit einer großen Sicherheit in dem Fall um ein staatliches Krankenhaus. Es würde mich wundern, falls die typischen privaten Krankenhäuser in den türkischen Badeorten zur Behandlung von Coronavirus-Fällen von der Regierung ausgesucht werden.

Ich kann nicht mit Sicherheit sagen, wer dafür die Kosten übernehmen wird. Es kann durchaus sein, dass sich eine Auslandskrankenversicherung von der Abdeckung der Kosten weigert, weil eine Infektion schon vorher in Deutschland eingetreten ist (Vorerkrankung).

Ich empfehle unabhängig davon trotzdem allen Reisenden eine Auslandskrankenversicherung für eine Reise in die Türkei. Das habe ich auch schon vor dem Virus gemacht.

Bunte Häuser in Balat in Istanbul im November
Balat in Istanbul

7. Wer trägt die Kosten, falls ich in der Türkei unter Quarantäne gestellt werde?

Falls du einen Pauschalurlaub buchst, muss der Reiseveranstalter die Kosten des Aufenthalts für maximal drei Tage übernehmen. Dazu gehört laut den aktuellen Informationen auch eine Übernahme für den Rückflug nach der Quarantäne.

Eine Auslandskrankenversicherung springt vermutlich erst dann ein, falls es tatsächlich zu einer Erkrankung kommt. Viele Versicherungen haben leider Epidemien in ihren Klauseln ausgeschlossen. Dazu kommt die schon vorher erwähnte Möglichkeit einer Vorerkrankung, aufgrund der eine Versicherung eventuell nicht einspringt.

Ob Hotels für die Verpflegung während einer Quarantäne einen Kostenersatz verlangen können, ist unklar. Das ist eine vollkommen neuen Situation. Dabei spielen die Gesetzte von Deutschland (Pflichten des Reiseveranstalters) und die gesetzte im Zielland eine Rolle. So eine Situation gab es noch nicht.

Ich kann dazu leider keine klare abschließende Antwort abgeben. Dazu ist vermutlich kein Anwalt in der Lage.

Ankara Altstadt Burg
Ankara

8. Welche Auswirkungen hat das Virus auf die Türkei?

  • Die Grenze zum Iran wurde schon im Februar geschlossen.
  • Schulen, Universitäten und Bibliotheken sind geschlossen.
  • Die direkte Einreise aus Deutschland, Österreich, Spanien, Frankreich, China, Südkorea, dem Iran, Irak oder in Italien ist in die Türkei nicht mehr möglich. Reisende, die in den letzten 14 Tagen in den Ländern waren, dürfen ebenfalls nicht in die Türkei einreisen.
  • Türken und Reisende mit einer Daueraufenthaltsgenehmigung (Ikamet) müssen für 14 Tage in eine Quarantäne, falls sie in China, Südkorea, dem Iran, Irak oder in Italien waren.
  • Die türkische Wirtschaft trifft das Virus gleichermaßen wie alle anderen Länder. Es wird mit Sicherheit mehr Arbeitslose durch den Virus in den kommenden Monaten geben. Die Situation im Tourismus zeigt sich erst mit der anfangen Hauptsaison im April wirklich.
  • Laut den deutschen Reiseveranstaltern sind die Buchungen für alle Destinationen momentan gesunken. Ob es in der Last Minute Saison eine Erholung geben wird, ist schwer zu sagen. Laut der IATA ist das Flugaufkommen international deutlich gesunken.
  • Geld: der Wechselkurs zwischen dem Euro und der Türkischen Lira sinkt seit dem Ausbruch des Virus in Europa.
  • Es gibt immer wieder mehrtägige Ausgangssperren in den 31 größten türkischen Städten.
Im Euphrat versunkenes Minarett in Eski Halfeti, Türkei
Halfeti am Euphrat

9. Empfehlungen zum Verhalten mit dem Coronavirus von der WHO und vom Auswärtigen Amt

Packe lebenswichtige Medikamente im Handgepäck ein. Der Vorrat sollte mindestens zwei Wochen über den geplanten Abreisetermin aus der Türkei heraus halten. (Türkei Reise dauert eine Woche, dann packe Medikamente für drei Wochen ein). Das empfiehlt momentan das türkische Außenministerium.

Nützliche Links:

"Bienenhäuser" in Harran aus Lehm mit einem spitzen Dach
Harran

10. Was ist, wenn ich selbst unter Quarantäne in Deutschland stehe und die Reise nicht antreten kann?

Eine genaue Prüfung ist immer im Einzelfall notwendig. Sprich das immer mit einem auf das Reiserecht spezialisierten Anwalt ab. Ich kann hier keine verbindliche Auskunft abgeben.

Folgende Grundsätze habe ich dazu gefunden:

Falls es sich um eine behördlich angeordnete Quarantäne handelt, müsste die Bundesrepublik Deutschland laut dem Infektionsschutzgesetz einen nicht nur unwesentlichen Vermögensnachteil ersetzten. Das kann ein Lohnentfall sein oder eine ausgefallene Reise.

Eine Quarantäne als reine Vorsichtsmaßnahme, die nicht von den Behörden angeordnet worden ist, gilt als Lebensrisiko. Es ist in dem Fall keine Entschädigung vom Staat möglich.

Die Zahlung an den Reiseveranstalter ist in beiden Fällen notwendig. Das Geld sollte als Entschädigung vom Staat zurückkommen.

Bisher gab es noch nicht so viele Fälle in Deutschland und damit auch keine Erfahrungen, wie die Reiseveranstalter darauf reagieren. Ich vermute, dass sich durchaus Kulanzlösungen finden werden.

Mädchenturm im Sonnenuntergang
Mädchenturm in Istanbul

11. Zahlt meine Reiserücktrittsversicherung, falls ich eine Reise aufgrund des Coronavirus nicht antreten kann?

Eine Reiserücktrittsversicherung übernimmt den Reisepreis, falls du oder eine nahestehende Person am Coronavirus erkrankt.

Die Reiserücktrittsversicherung zahlt kein Geld im Fall einer Quarantäne, weil das in der Regel kein versichertes Risiko ist.

Im Fall einer behördlich verordneten Quarantäne ist eine Rückforderung vom Staat möglich. Im Fall einer Quarantäne als Vorsichtsmaßnahme, die nicht vom Staat verordnet ist, gibt es keine Entschädigung.

Hafen in der Altstadt von Antalya
Hafen von Antalya

12. Soll ich jetzt eine Reise buchen oder auf die Last Minute Saison warten?

Die deutschen Reiseveranstalter haben fast alle Angebote eingeführt, die bis 14 Tage vor der Abreise kostenlos storniert oder umgebucht werden können. Sie möchten damit eine Möglichkeit zur Ausnutzung der noch laufenden Frühbucherangebote geben.

Die Frühbuchersaison ist bis Februar und dem immer gegenwärtigen Virus sehr gut gelaufen, mit einer höheren Buchungsanzahl als in den vergangenen Jahren.

Sobald Reisen möglich sind, ist die Situation vermutlich vollkommen anders als in allen anderen Jahren. Hotels brauchen vermutlich eine Zertifizierung. Es wird mehr Plazt in den Hotels geben. Eine maximale Auslastung der Hotels ist vorgesehen.

Wie sich das tatsächlich auf den Preis und die Nachfrage auswirkt, zeigt sich erst.

Die Hotels können mit möglichst günstigen Angeboten um Reisende werben. Die geringere Auslastung kann auch die Preise nach oben treiben.

Das ist alles in allem eine reine Spekulation.

Ägyptischer Basar in Istanbul
Ägyptischer Basar in Istanbul

13. Ich sitze in der Türkei aufgrund der Sperre von Flügen nach Deutschland und Österreich fest

Die Türkei erlaubt weiterhin Flüge zum Rücktransport von Reisenden nach Deutschland und Österreich.

Bei der Buchung einer Pauschalreise ist dein erster Ansprechpartner die Reiseleitung. Reiseveranstalter sind für die Rückholung ihrer Gäste aus dem Zielland verantwortlich. Sie müssen außerdem für zumindest drei Tage über den eigentlichen Reisetermin hinaus für die Verpflegung und die Unterkunft ihrer Passagiere sorgen.

Falls der Rückflug wegen der Flugsperre als Pauschalreisepassagier storniert wurde, muss sich dein Reiseveranstalter um eine Alternative kümmern. Es wird von den Reiseveranstaltern organisierte Rückfluge geben.

Bei der Buchung eines einzelnen Flugs musst du dich vermutlich selbst um eine Rückreise kümmern. Telefoniere dafür im Idealfall einmal mit der Notfallnummer des Auswärtigen Amts. Es kann durchaus eine Rückholaktion für Deutsche und Österreicher aus der Türkei geben. Das wird sich erst in den nächsten Stunden und Tagen zeigen. Momentan kann man wenig machen.

Im Fall des Falles ist ein Rückflug mit einer Zwischenlandung in einem anderen Land möglich.

Düden-Wasserfall in Antalya

Chronologie: wichtige Meldungen aus der Türkei zum Coronavirus

05.05.2020: Die Türkei plant die Aufnahme von Flügen nach Deutschland ab dem 12. Juni.

02.05.2020: Die Anzahl der Erkrankungen sinkt seit einigen Tagen.

25.04.2020: Mehrtägige Ausgangssperren in den 31 größten türkischen Provinzen.

17.04.2020: Die Einreise ist in die Türkei weiterhin nicht möglich.

15.04.2020: In der Türkei gibt es mehr als 1.000 Coronavirus-Fälle.

18.03.2020: Die Türkei hat die Grenze zu Griechenland und Bulgarien geschlossen.

15.03.2020: Die Türkei verweigert Bürgern von Deutschland und Österreich in Zukunft die Einreise. Reisende, die in den letzten 14 Tagen in Deutschland oder Österreich waren, dürfen nicht mehr in die Türkei einreisen.

13.03.2020: Die Türkei stoppt Flüge zwischen der Türkei, Deutschland und Österreich ab dem 14. März um 8:00 Uhr. Die Sperre gilt bis zum 17. April 2020. Es gibt noch keine deutschen Pressemeldungen. Nutze die Seite der staatlichen türkischen Nachrichtenagentur Anadolu mit Google Translate.

12.03.2020: Tourismusminister Mehmet Nuri Ersoy hat am 12. März klargestellt, dass es sich bei der Verschiebung der Sommersaison nur um einen Vorschlag handelt. Die Türkei erwartet alle Osterurlauber. Mehr dazu schreibt Tourexpi.com.

11.03.2020: Tourismusminister Mehmet Nuri Ersoy hat am 11. März 2020 vorgeschlagen, dass der Beginn der Sommersaison in der Türkei eventuell von Ende März auf Ende April verschoben wird. Es gibt bisher keinen Beschluss dazu. Mehr steht auf der Webseite des türkischen Kultur- und Tourismusministeriums (Google Translate verwenden).

10.03.2020: Die staatliche türkische Nachrichtenagentur Anadolu Ajansi hat den ersten positiven Coronavirus Fall in der Türkei gemeldet. Mehr steht dazu auf Anadolu Ajansi (Google Translate verwenden).

10.03.2020: Es gibt eine erste Infektion mit dem Coronavirus in der Türkischen Republik Nordzypern. Nordzypern ist ein nur von der Türkei anerkannter eigener Staat im Norden der Inseln Zypern. Es handelt sich um eine Reisegruppe aus Deutschland. Erkrankt ist eine 65-jährige Deutsche. Sie wurden zusammen mit der 30-köpfigen Reisegruppe in Famagusta unter Quarantäne gestellt. Mehr dazu schreibt die FVW.

02.03.2020: Die Türkei verweigert allen Reisenden die Einreise, die in den letzten 14 Tagen in China, Südkorea, dem Irak oder in Italien waren. Mehr dazu schreibt die IATA.

29.02.2020: Flüge nach Südkorea, in den Irak und nach Italien wurden eingestellt. Die Grenze zum Irak wurde geschlossen. Mehr schreibt DailySabah.com.

25.02.2020: Türkei stellt Passagiere einer Maschine aus dem Iran unter Quarantäne. Mehr dazu steht im Handelsblatt.

23.02.2020: Türkei schließt Grenze zum Iran. Der ORF berichtet dazu.

Fazit zur Coronavirus (Covid-19) Situation in der Türkei

Die Coronavirus-Fälle sinken seit einigen Tagen in der Türkei.

Die Situation verbesser sich Deutschland, Österreich und der Schweiz auch täglich.

Die Auswirkungen auf die Reisebranche sind momentan schwer. Laut der IATA treten Reisende Flüge nicht an, stornieren Flüge und die Buchungszahlen sind deutlich gesunken. Das gilt für alle Reiseziele, weltweit.

Wie sich das Virus auf den Tourismus in der Türkei auswirken wird, zeigt sich mit dem Start der Hauptsaison im Sommer.

Die deutschen Reiseveranstalter reagieren auf die Situation mit kostenlosen Optionen zur Stornierung oder Umbuchung von Pauschalurlauben.

Ich werde den Beitrag in den nächsten Wochen möglichst täglich mit neuen Informationen aktualisieren.

Falls du eine Frage zur Coronavirus-Situation in der Türkei hast, dann schreibe mir am einfachsten mit der Kommentarfunktion unter dem Beitrag.

Merken

Aktuelle Lage zum Coronavirus in der Türkei ► Zusammenfassung von Presse- und Behördenmeldungen ✓ Fragen & Antworten ✓ Mehr hier...
Thomas
Autor

Hi, ich bin Thomas. Schön, dass Du hier bist! Ich verbringe jedes Jahr viele Monate in der Türkei. Meine gesammelten Tipps und Erfahrungen findest Du im Türkei Reiseblog. Folge mir auf Facebook, Twitter und Instagram!

2 Kommentare

  1. Das Coronavirus ist doch schon längst angekommen, in der Türkei. Wenn ein Kranker, mit erhöhtem Fieber, ins Hospital, eingeliefert wird, ist er eben „Fieberkrank“. Das Virus, Covid-19, stellt man nicht fest, da die Kranken, nicht dahingehend, untersucht wurden.
    So einfach ist das. Nur keine weiteren Unruhen. Der Tourismus, ist schließlich, eine wichtige Einnahmequelle!
    Na dann – Hände waschen nicht vergessen!

Schreibe einen Kommentar