Die Istiklal Caddesi, in ihrem alten Namen: „Grande Rue de Pera“, ist der große Boulevard von Istanbul.

Die Straße zieht sich vom Taksim Platz im Norden, zum Galataturm im Süden hinunter – parallel zum Bosporus.

Flankiert wird die Istiklal Caddesi von Sehenswürdigkeiten, Boutiquen, Einkaufszentren und Bars.

Ist die Istiklal Caddesi ist einen Besuch wert?

Die Istiklal Caddesi steht in allen Istanbul Reiseführern.

Das Symbol der Istiklal Caddesi sind die roten Straßenbahnen, die das Nord- und Südende der Straße verbinden.

Die Straßenbahnen sind zugleich eines der vielen Wahrzeichen von Istanbul.

Irgendwas muss also an der Istiklal Caddesi interessant sein.

Eine rote Straßenbahn fährt vom Taksim Platz zwischen Fußgängern in die Istiklal Caddesi
Nordende am Taksim Platz

Was gibt es also auf und neben der Straße zu sehen?

Das Südende der Istiklal Caddesi beginnt nahe am Galataturm und dem Tünel. Die rote Straßenbahn fährt von dort aus zum Nordende der Istiklal Caddesi, am Taksim Platz

Zwischen der etwa 1,5 km langen Strecke der Straßenbahn stehen alle Arten von Gebäuden:

Prachtbauten aus dem 19. Jahrhundert, in denen Botschaften untergebracht waren, reihen sich an:

Moderne Einkaufstempel, Islamische Klöster, Katholische Kirchen, Theater, Imbissstände, Partykeller, Clubs und Boutiquen.

Das Südende am Tünel und der Straße hinunter zum Galataturm, auf der Istiklal Caddesi. Auf der Straße sind Fußgänger zu sehen.
Südende der Istiklal Caddesi

Die Restaurants und Imbissstände locken mit typischen Essen aus Istanbul und der Türkei.

Darunter sind die typischen Simit-Verkäufer und türkische Eisdielen, genauso wie Restaurants mit mehreren Sternen.

Der Boulevard verändert sich

Leider geschieht auf der Istiklal dasselbe wie an allen Prachtstraßen der Welt:

Die kleinen Geschäfte werden von den Großen Mode- und Fastfoodketten verdrängt. Die Mieten steigen, die alteingesessenen Läden schließen und der Charme der Straßen geht langsam verloren.

Rote Straßenbahn mit Fußgängern mit Blick auf die Istiklal Caddesi
Bauarbeiten auf der Istiklal Caddesi

Gerade deswegen zahlt es sich aus die Istiklal Caddesi noch in ihrer heutigen Form zu besuchen. Solange sie noch ihrem „Alten selbst“ entspricht.

Mit wenigen großen Kaufhäusern, wenigen Mc Donalds und Starbucks Filialen.

Sessel neben der Istiklal Caddesi und der Eingang eines Restaurants.
Restaurant in der Istiklal Caddesi

In den Seitenstraßen verstecken sich Sehenswürdigkeiten

Die Istiklal Caddesi führt durch den Stadtteil Beyoglu. Er stand schon in den vergangenen Jahrhunderten für Vielfalt.

Das zeigt sich zum Beispiel am Istanbul Mevlana Derwisch House. Es gehörte dem islamischen Sufi Derwisch Orden.

Es ist heute ein Museum.

Am Abend finden im Derwisch House Aufführungen der „Tanzenden Derwische“ statt.

Ein paar Meter vom Derwisch House steht eine katholische Kirche.

Ein wenig weiter steht das Jüdische Museum von Istanbul und eine Griechisch-Orthodoxe Kirche.

Alle Bauwerke sind weit älter als 100 Jahre. Beyoglu – früher Galata, war schon immer der Stadtteil in Istanbul, in dem sich verschiedene Kulturen getroffen und verstanden haben.

Ein roter Simit Verkaufsstand, Fußgänger und Läden in der Istiklal Caddesi.
Fußgänger, Verkaufsstand und Läden

Der Stadtteil Beyoglu trug im Verlauf der Geschichte viele Namen.

Einer war Galata ein anderer Name war Pera.

Pera war der Stadtteil der Griechen im alten Konstantinopel.

Sie machten bis zum Ende des Osmanischen Reiches 10% der Bevölkerung Istanbuls aus.

Dann kam der Türkisch-Griechische Krieg bis 1923 …

… und später der Konflikt um Zypern. Geblieben sind ein paar Tausend Griechen, die rund um Beyoglu wohnen.

Die Frontseite eines Ladens von Koska "Turkish Delight". Durch die Fenster des Ladens sind verschiedene Süßigkeiten zu sehen.
Laden mit Türkischen Süßigkeiten

Beyoglu verändert sich laufend.

Das war vor 100 Jahren so und ist aktuell wieder der Fall.

Im Jahr 2000 gab es im gesamten Stadtteil gerade einmal 5.000 Gästebetten. Inzwischen sind es mehr als 50.000.

Dazu kommen klarerweise die neuen Läden und Einkaufstempel, entlang der Istiklal Caddesi.

Das Nachtleben und Essen

Beyoglu ist das Hippe Viertel von Istanbul. Am Abend prägen die Bars, Clubs und Partykeller die Istiklal Caddesi und den Taksim Platz.

Die Straße wird zum Abend hin richtig voll.

Dabei zieht die Straße Reisende genauso an wie die Einwohner von Istanbul.

Angebote sind für alle da:

  • Sternerestaurants,
  • günstige Kellerbars,
  • gemütliche Cafes …

Die Restaurants in der 1876 eröffneten Cicek Pasaji sind der klassische Ort fürs Essen entlang der Istiklal Caddesi. Die Preise in der „Blumenpassage“, was Cice Pasaji übersetzt bedeutet, ist aber höher – als in den umliegenden Restaurants.

Eine persönliche Empfehlung, in einer der vielen Seitenstraßen von Beyoglu, ist das Cafe Kronotrop. Mit dem besten Flat White Kaffee und Brownies in Istanbul.

Einkaufen auf der Istiklal Caddesi

Die Istiklal Caddesi ist eine Mischung aus Restaurants, Süßwarenläden, …

… kleinen Geschäften und internationalen Modeketten.

Die kleinen Geschäfte stehen am Südende der Straße.

In der Gegend gibt es viele Imbissläden, türkische Eisdielen, Süßigkeiten- und Souvenirläden.

Die größeren Geschäfte, Einkaufshäuser und Modeketten findest du in der Mitte der Straße.

Eine Eisdiele und ein Imbisstand in der Fußgängerzone Istiklal Caddesi in Istanbul
Eine Eisdiele und ein Imbissladen

Die Geschäfte sind unterschiedlich:

Du kannst in einem H&M oder Mango einkaufen …

… oder in einem Markengeschäfte aus der Türkei.

Auf den Dächern der Häuser oder im Keller verstecken sich Clubs und Bars. Dasselbe gilt für die Seitenstraßen.

Die Bars füllen sich ab 20.00.

Die Clubs werden erst gegen Mitternacht voll. Sie haben bis in die frühen Morgenstunden offen.

Eine rote Straßenbahn fährt am Taksim Platz an der Haltstelle ein
Straßenbahn am Taksim Platz

Zahlt es sich also aus die Istiklal Caddesi zu besuchen?

Besuche die Istiklal auf jeden Fall während einer Städtereise nach Istanbul.

Sie ist abseits von Touristenattraktionen wie dem Großen Basar oder der Blauen Moschee, einer der interessantesten Orte in der Stadt.

Eine Alternative für Reisende, die abseits der Touristentrubels sein möchten, ist die Bagdat Caddesi. Sie beginnt auf der asiatischen Seite von Istanbul – nahe dem Haydapasa Bahnhof.

Die Geschäfte und das Nachtleben auf der Bagdat Caddesi sind sehr ähnlich zur Istiklal Caddesi.

Das gute an der Bagdat Caddesi sind die im Vergleich zur Istiklal Caddesi günstigen Preise.

Nur fehlen entlang der Bagdat Caddesi die interessanten Bauwerke an jeder Straßenecke. Sie machen auf der Istiklal Cadessi einen Spaziergang entlang der Straße spannend – falls man nichts einkaufen möchte.

Tipp fürs Nachtleben auf der Bagdat Caddesi: Die gesamte Straße ist während einem Heimspiel von Fenerbahce Istanbul voller Fans.

Dasselbe gilt für die Istiklal Caddesi im Zusammenhang mit einem Besiktas Istanbul Heimspiel.

Blick vom 80m hohen Galataturm auf die darunterliegenden Häuser im Stadtteil Beyoglu, den Bosporus auf der rechten Bildseite mit einem Kreuzfahrtschiff und der Istiklal Caddesi.
Ausblick vom Galatatum Richtung Istiklal Caddesi und Beyoglu

Infos zur Straße:

So gelangst du hin:

  • Zum Südende: Karaköy – Beyoglu Tünel oder Metro M2 Station „Sishane“
  • Zum Nordende: Kabatas – Taksim Tünel oder Metro M2 Station „Taksim“

Die Öffnungszeiten:

  • Die Geschäfte am Tag: 09.00 bis 19.00 (ausgenommen Sonntag)
  • Die Bars und Clubs am Abend: Die Bars werden ab 21.00 und die Clubs ab 23.00 voll. Sie haben bis in die frühen Morgenstunden geöffnet.

Sehenswürdigkeiten:

  • Cicek Pasaji (Blumenpassage): Restaurants und Cafes
  • Mevlana Derwisch House (Museum)
  • Galataturm
  • Taksim Platz
  • Pera Museum (Kunstmuseum)
  • Hagia Triada (Griechisch-Orthodoxe-Kirche)
  • St. Antonius Basilika (Katholisch)

Was denkst du über die Istiklal Caddesi?

Schreibe deine Tipps und Meinung zur Straße unten in die Kommentarspalte!

Thomas
Autor

Hi, ich bin Thomas. Schön, dass Du hier bist! Ich verbringe jedes Jahr viele Monate in der Türkei. Meine gesammelten Tipps und Erfahrungen findest Du im Türkei Reiseblog. Folge mir auf Facebook, Twitter und Instagram!

4 Kommentare

  1. Schön geschrieben. Nur hast du vergessen dem traditionellen-Galatasaray Gymnasium zu erwaehnen, wo direkt am mitte zwischen Taksim und Galata liegt. Ausserdem, sofort hinter Galatasaray-Gymnasium ist auch noch das berühmte Algerien-Frankreich Strasse mit seiner Kunterbunter Cafes und gemütlichen stuben auf und runter der Treppen stehen. :)

    MfG. Oktay

    • Thomas

      Hallo Oktay,

      die Algerien-Frankreich Straße ist wirlich eine gute Ergänzung für die Liste!

      lg Thomas

Schreibe einen Kommentar