Beypazari ist in der Türkei aus vielen Gründen berühmt.

Zum Beispiel stehen in der Stadt an der alten Seidenstraße 4.000 restaurierte Fachwerkhäuser aus der osmanischen Zeit, eine Karawanserei und die regionale Küche kennt 100 einzigartige Gerichte!

Hier zeige ich dir alle interessanten Orte in der 50km außerhalb von Ankara gelegenen Stadt Beypazari.

1. 4.000 restaurierte Fachwerkhäuser aus der osmanischen Zeit

Straßen und osmanische Häuser im Dorf Beypazari

Beypazari ist eine der wenigen Städte der Türkei in dem ein ähnliches Straßenbild erhalten ist wie in der osmanischen Zeit. Das liegt an den insgesamt 4.000 renovierten Häusern in der Altstadt. Die meist dreistöckigen Häuser haben im Erdgeschoss aus Steinen gemauerte Wände. Im Obergeschoss bestehen sie aus Fachwerk. Die gesamte Altstadt ist durch die renovierten Häuser ein großes Freilichtmuseum mit Restaurants, Museen und Märkten.

2. Probiere 100 einmalige regionale Gerichte!

Gefüllte Weinblätter auf einem Teller

Beypazari ist in der Türkei eine der besonderen Städte mit ganz eigenen Variationen typischer türkischer Gerichte und einmaligen Essenskreationen. Insgesamt soll es in Beypazari 100 verschiedene Gerichte geben, die bekanntesten darunter ist eine Tarhana Suppe, Güvec, gefüllte Weinblätter, Hösmelim. Ein spezielles Highlight ist die süße Nachspeise Havuc Lokumu aus Karotten. Der ideale Ort um die Gerichte zu probieren ist das Stadtrestaurant Tas Mektep.

3. Suluhan, gut erhaltene Karawanserei an der alten Seidenstraße

Innenhof des Suluhan

Im Mittelalter und in der osmanischen Zeit war Beypazari ein wichtiges Handelszentrum. Die Stadt lag an einem Ast der Seidenstraße, der nach Istanbul führte. Zu den wichtigsten Handelswaren gehörte damals Mohair, die Wolle aus den vor Ort gezüchteten Angoraziegen. Im aus dem 17. Jahrhundert stammenden Suluhan darfst du alte Räume der Karawanserei besichtigen und hast die Gelegenheit dich in eines der zwei Restaurant-Cafes im Innenhof zu setzten.

4. Kappadokien im Kleinen im Inözü Valley

Inözü Valley Höhlen Beypazari, Türkei

Die Provinz Ankara ist für seine Höhlenbauwerke nicht annähernd so berühmt wie Kappadokien. Das liegt vor allem daran, dass es bisher leider keine großangelegten Ausgrabungen gab. Trotzdem finde ich die 10 Minuten außerhalb von Beypazari gelegenen Höhlengänge im Inözü Valley interessant. Sie stammen aus der Zeit der Phrygier, Hethiter und Luwier vor 3.000 Jahren.

Leider darfst du die Gänge derzeit nicht besichtigen, vor einigen Jahren waren sie noch öffentlich zugänglich. Die Eingänge und einige eingestürzte Bereiche siehst du dennoch von der danebengelegenen Straße sehr gut. Ich hoffe, dass die Gänge in den nächsten Jahren wieder zugänglich sind. Eine Höhlenstadt wie in Kappadokien wäre eine einmalige zusätzliche Sehenswürdigkeit für wie Beypazari.

5. Iss Güvec aus einem 600 Jahre alten Ofen

Güvec Ofen Beypazari, Türkei

In einer schmalen Straße steht ein Ofen mit einer 600 Jahre alten Geschichte, der schon von den Seldschuken genutzt worden sein soll. Darin bereitet ein Koch noch immer das berühmte Reisegericht Güvec nach Beypazari Art zu. Zum Essen setzt du dich einfach auf einen der Tische mitten in der Gasse vor dem kleinen Restaurant mit dem Ofen. Dazu passt ein Glas Ayran ziemlich gut.

6.  Stadtleben in einem Ausflugsziel für Einheimische

Straße durch den Stadtkern

Beypazari ist im Gegensatz zu anderen berühmten Städten entlang der alten Seidenstraße, wie Safranbolu, noch ein richtiger Geheimtipp. Derzeit besuchen hauptsächlich Tagesausflügler aus Ankara Beypazari an freien Tagen.  Reisende aus anderen Ländern triffst du in der Stadt nur sehr selten. Der lokale Tourismusverband hat aber trotzdem dafür gesorgt, dass alle Informationen in den Museen und Stadtkarten in Englisch verfügbar sind. Sie rechnen fest damit, dass die Stadt zusammen mit ihren Sehenswürdigkeiten viel mehr Reisende aus allen Ländern anzieht.

7. Museen zeigen das Leben an der alten Seidenstraße und die türkische Kultur

Beypazari Geschichte Museum

In Beypazari zeigen dir vier Museen das Leben in allen Epochen der Stadt. Im Dorfmuseum siehst du zum Beispiel Ausgrabungsfunde aus der Zeit der Phrygier deren Hauptstadt Gordion nicht weit entfernt ist, Römische Artefakte, Gegenstände der Seldschuken und Osmanen.

Beypazari Tarih Ve Kültür Evi: das Haus für Geschichte und Kultur zeigt das Leben in den vergangenen Jahrtausenden in Beypazari. Zu den Ausstellungsstücken gehören Funde aus der Römerzeit, traditionelle Kleider aus der osmanischen Zeit und Handwerksgegenstände.

Yasayan Müze: im „Livin Museum“ siehst du Handwerkskunst aus Beypazari und lernst mehr über die türkische Kultur. Ein Mann macht mit einem Webstuhl aus Seide Tücher, eine Frau erklärt Kindern Ebru und du siehst viele verschiedene Handwerksgegenstände aus Zentralanatolien.

Beypazari Kent Tarihi Muzesi: Heimatkundemuseum in der alten Schule, es zeigt hauptsächlich das Leben in den letzten Jahrhunderten in Beypazari.

Türk Hamam Müzesi: ein altes Hamam, umgewandelt in ein Museum. Es war noch vor 20 Jahren in Betrieb und zeigt jetzt die Geschichte des türkischen Bad.

8. Hidirliktepe, schönster Aussichtspunkt auf die Stadt

Hidirlik Tepe Beypazari

Direkt oberhalb der Altstadt ist ein Hügel mit einem gut sichtbaren Aussichtspunkt. Der Spaziergang vom Suluhan auf den Hügel durch die schmalen Gassen mit alten Häusern dauert rund 10 Minuten. Du siehst von oben aus die ganze Stadt mit ihren roten Dächern und den renovierten Häusern. Der Ausblick reicht außerdem bis zum Anfang des Inözü Valley und in alle anderen Richtungen.

9. Spaziere durch den Markt von Beypazari

Straße in Beypazari mit vielen Menschen

Die Marktstraßen von Beypazari sind der perfekte Ort um türkische Süßigkeiten, Gewürze, Tee und andere Lebensmittel zu kaufen. Die ganze Straße riecht durchgehend nach warmen, frischen Brot und dem Beypazari Simit und Beypazari Kurusu. Handwerksläden verkaufen Mitbringsel wie handgefertigtes Kinderspielzeug, Schmuck aus Metall und Antiquitäten. Spaziere einfach durch die Gassen und lass dich auf der Suche nach interessanten Dingen treiben.

10. Thermalquellen, Mineralwasser und SPA in Beypazri und Ayas

Beypazari Mineralwasser

Zwischen Beypazari und Ankara steht der Thermalort Ayas. In den letzten Jahren haben dort sehr viele neue Thermalresorts und SPA-Hotels eröffnet. Die Qualität der Hotels ist gut, viele stehen den 5 Sterne Hotels an der türkischen Südküste in nichts nach. Die Wasserqualität lässt sich außerdem auch sehen, eine der bekanntesten Mineralwassermarken der Türkei trägt den Namen Beypazari. Die Flaschen füllt das Unternehmen nahe den Höhlengängen im Inözü Valley ab.

Reise nach Beypazari

Beypazari  gehört für mich eindeutig zu den interessantesten Sehenswürdigkeiten rund um Ankara. Die Stadt ist eine ideale Kombination aus einem gemütlichen Tag mit Essen, Museen, Kultur und Thermalhotels in Ayas.

Falls du eine Reise nach Ankara planst, ist Beypazari einer der Orte, die du auf keinen Fall auslassen darfst!

Viel Spaß in Bepyazari!

Reisetipps:

Touristeninfo: direkt an der Stadteinfahrt an der Kreuzung D140 aus Ankara und der Kayan Güven Cd, mit englisch- und teils deutschsprachigen Info Broschüren. Die Information vermittelt derzeit kostenlose Führungen durch die Stadt.

Anreise: Busse nach Beypazari fahren aus Ankara vom Intercity Busterminal „ASTI“ ab. Eine Einzelfahrt kostet normalerweise weniger als 20 türkische Lira. Es ist möglich mit den Bussen am selben Tag zurückzufahren, falls du früh losfährst. Sonst ist die Fahrt mit einem Mietwagen nach Beypazari.

Unterkunft: in Beypazari gibt es sehr viele schöne Boutique Hotels und Pensionen in renovierten Fachwerkhäusern.