Ich wollte eigentlich nur eine Top 10 Liste der Sehenswürdigkeiten an der Lykischen Küste schreiben.

Daraus ist nichts geworden.

Ich habe stattdessen 23 Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten und Orte gesammelt, die du an der Lykischen Küste sehen musst!

Die meisten Bilder stammen von meiner Rundreise zu den Highlights der Lykischen Küste mit ÖGER TOURS, im letzten Monat.

1. Hast Du schon von Xanthos gehört? Hauptstadt einer der ersten Demokratien der Welt?

Das römische Theater in den Ruinen von Xanthos in Lykien.

Das Theater von Xanthos

Die Ruinen der antiken Stadt Xanthos gehören zusammen mit dem Tempelbezirk Letoon zum UNESCO Weltkultuerbe. Xanthos war die Hauptstadt des Lykischen Bundes – einer der weltweit ersten Demokratien.

2. Der Kaputas Beach gehört zu den schönsten Stränden Europas!

Blick auf den Kaputas Beach und das türkisblaue Meereswasser.

Kaputas Beach im März

Die Reize des Kaputas Beach erklären sich mit Bildern von selbst. Die Lage unterhalb der Steilküste zwischen Kas und Kalkan ist einmalig. Das türkisblaue Wasser macht den Strand noch attraktiver. Dazu kommt ein ganz spezieller Sand, der nach dem Baden nicht an der Haut kleben bleibt. In Votings landet der Kaputas Beach deswegen immer unter den schönsten Stränden am Mittelmeer.

3. Besuche St. Nikolaus in Myra!

Die Felsengräber von Myra sind in einen steilen Berghang gehauen. Ihre Eingänge schaun wie kleine Tempel aus.

Die Felsengräber von Myra sind ein Highlight an der Lykischen Küste!

St. Nikolaus, Santa Klaus, Väterchen Frost! Nikolaus von Myra gab man viele verschiedene Namen. Es wissen aber wenige, dass die historische Person hinter den Namen in der Türkei lebte. Nikolaus war der Bischof von Myra, einer römischen Stadt an der Lykischen Küste. Du kannst heute die Ruinen von Myra mit ihren Felsengräbern und die Nikolaus Basilika besuchen. Darin befindet sich der Sarkophag von St. Nikolaus.

4. Antalyas Altstadt Kaleici ist eine perfekte Verbindung aus Geschichte, Kultur und Essen!

Der wunderschöne Yachthafen mit den Hafenmauern von Antalya, Palmen, Segelschiffen und dem türkisblauen Meereswasser in Antalya.

Der Yachthafen in Antalyas Innenstadt

Antalya gehört zu meinen Lieblingsorten in der Türkei. Besonders schön ist der Blick von den Hafenmauern auf Antalya, die Klippen, das Meer, die osmanischen Häuser und 2.000 Jahre alte Sehenswürdigkeiten. Die kleinen Restaurants sind außerdem ein großartiger Ort zum Essen. Dafür empfehle ich das Saraser Fine Dining Restaurant und die kleinen Cafes oberhalb der Hafenmauern.

5. Fethiye gehört zu den Partyhauptstädten der Türkei!

Die rötliche Sonne geht am Yachthafen von Fethiye hinter einem Hügel unter. Davor sind Schiffe und das Meer zu sehen.

Sonnenuntergang am Yachthafen von Fethiye

Fethiyes Altstadt ist ein großes Partyviertel. Du findest überall Bars, Restaurants und Freiluftclubs. Die Altstadt reicht vom Yachthafen von Fethiye bis zum großen öffentlichen Strand.

6. Fahre mit dem Auto entlang der Küste zwischen Kemer und Demre!

Der Blick auf die kurvenreiche Küstenstraße D400, das Meer und eine kleine Badebucht mit einem versteckten Strand.

Roadtrip entlang der Lykischen Küste!

Die Landschaft zwischen Antalya und Fethiye gehört zu den schönsten Küsten der Türkei. Ein besonderes Highlight ist die Küstenstraße zwischen Kemer und Demre. Besorge dir einen Mietwagen und fahre die D-400 entlang. Halte entlang dem Weg an einsamen Buchten zum Schwimmen in türkisblauen Wasser mit feinen Sandstränden.

7. Schildkröten im Naturschutzgebiet Iztuzu Strand in Dalyan

Luftaufnahme des Iztuzu Strand in Dlayan mit dem Delta an der Mündung ins Meer.

Hier siehst du im Sommer Meeresschildkröten

Das gesamte Delta des Dalyan Flusses steht zusammen mit dem Iztuzu Strand unter Naturschutz. Das liegt an den Caretta Caretta Schildkröten. Sie kommen jedes Jahr im Sommer an den Strand um ihre Eier abzulegen. Dabei kannst du sie beobachten und an ruhigen Stellen am Strand Schwimmen. Caretta Carettas siehst du auch am Olympos Beach in Cirali.

8. 2.300 Jahre alte lykische Felsengräber gehören zu den Highlights der Küste

Ein in eine hohe Felswand hineingehauenes lykisches Felsengrab.

Schnappschuss: ein Felsengrab neben der Straße

Die Felsengräber Lykiens erinnern an Petra in Jordanien oder die Höhlenstädte von Kappadokien. Achte während einer Autofahrt an der Lykischen Küste auf die Umgebung. Du siehst immer wieder bis zu 2.300 Jahre Felsengräber. Die schönsten unter ihnen sind die Gräber Myra, Fethiye und die karischen Königsgräber in Kaunos.

9. Fahre mit einem Schiff zu einer seit 1.000 Jahren im Meer versunkenen Stadt!

Das türkisblaue Meereswasser gibt den Blick auf die versunkenen Ruinen der antiken Stadt Simena an der Küste der Insel Kekova frei.

Simenas Ruinen an der Küste von Kekova

Die seit der Antike bestehende Stadt Simena versank nach einem gewaltigen Erdbeben vor 1.000 Jahren im Meer. Ein Teil der alten Stadt ist noch an der Küste der Insel Kekova und ihm kleinen Dorf Kaleköy zu sehen. Die im Wasser versunkenen Ruinen von Simena kannst du mit einem Schiff erkunden.

10. Patara, ein Strand wie die Wüste Sahara!

Fußspuren sind am Patara Sandstrand zu sehen. Der Blick geht Richtung Sonne. Die Brandung des tükisblauen Meereswassers ist zu sehen. Der Strand endet nach vielen Kilometern an einem Berg.

20km lange: der Patara Strand

20km Sandstrand mit Sanddünen – so weit das Auge reicht. Du suchst einen schönen Sandstrand ohne andere Reisende? Dann ist Patara, obwohl der Strand zu den Top-Sehenswürdigkeiten an der Lykischen Küste gehört, ein ideales Ausflugsziel. Es verlaufen sich die anderen Reisenden am kilometerlangen Strand sehr schnell.

11. Entdecke die Küstenstadt Kas mit ihrem einmaligen Fischereihafen!

Die Holzhäuser in der Alstadt von Kaus mit blühenden Blumen und Bäumen.

Die Alstadt von Kas

Kas gehört zu den individuellen Reisezielen der Türkei. Es gibt in der kleinen Küstenstadt zwar viele Hotels, sie sind aber deutlich ruhiger als an der Türkischen Riviera. Besonders schön ist der kleine Hafen von Kas mit seinen leckeren Fischrestaurants. Eine Empfehlung ist auch die Altstadt von Kas mit ihren Bars, Restaurants und Freiluftclubs.

12. Kastelorizo, verbringe einen Tag in Griechenland!

Das Dorf Mandraki auf der griechischen Insel Kastelorizo mit der türkischen Stadt Kas im Hintergrund.

Das Dorf Mandraki auf Kastelorizo mit Kas im Hintergrund.

Eine kleine Bootsfahrt trennen den Badeort Kas mit der griechischen Insel Katelorizo / Meis. Das ist eine perfekte Gelegenheit um zwei Länden an einem Tag zu besuchen. Mit leckeren Essen aus Griechenland und einer Bootsfahrt an der Lykischen Küste.

13. Schwimme im 2.700 Jahre alten Stadthafen von Phaselis!

Der alte Kriegshafen von Phaselis ist heute eine wunderschöne Badebucht mit einem kleinen Sandstrand.

Hier legten einmal die Kriegsschiffe der alten Griechen an.

Wo anders gibt es die Gelegenheit zwischen 2.700 Jahre alten Ruinen zu schwimmen als in Phaselis? Die drei alten Stadthäfen der antiken Großstadt gehören zu den schönsten Badebuchten der Türkei. Sie verbinden einen wunderschönen Tag am Strand mit Geschichte und Kultur.

14. Fühle dich wie Indiana Jones in den Ruinen der antiken Hafenstadt Olympos!

Der Blick auf den Olympos Beach in der Türkei.

Die Ruinen der Hafenstadt Olympos verstecken sich im Wald an der Küste.

Olympos gehört zu den Ruinen der Türkei in denen es noch wenige Ausgrabungen gab. Deswegen verstecken sich die alten Steine von Olympos oft noch unter Bäumen und Sträuchern. Das lässt ein richtiges Entdeckergefühl in den Ruinen aufkommen. Danach kannst du am Olympos Strand gemütlich in der Sonne liegen!

15. Finde das Geheimnis des seit 2.500 Jahren brennenden Gasfeldes Yanartas-Chimera heraus

Eine seit 2.500 Jahren brennende Gasflamme mit den Ruinen eines alten Tempels.

Die Flammen brennen seit mindestens 2.500 Jahren.

Yanartas „die brennenden Steine“ kamen schon in den Geschichten der alten Griechen vor. Das erste Feuer der ersten Olympischen Spiele im alten Griechenland soll zum Beispiel von den Yanartas stammen. An den Yanartas spielte sich auch die Geschichte des Fabelwesens Chimera und des Königssohns Bellerophon ab – der berühmten Volksgeschichte Anatoliens.

16. Verbringe einen Tag an den schneeweißen Kalkterrassen von Pamukkale!

Die schneeweißen aus natürlichen Kalk entstandenen Terrassen von Pamukkale, mit türkisblauen Thermalwasser und den im Hintergrund zu sehenden Berge nahe der Großstadt Denizli.

Die Kalkterrassen von Pamukkale mit Schnee auf den Bergen.

„Baumwollschloss“ bedeutet Pamukkale übersetzt. Das beschreibt die schneeweißen Kalkterrassen perfekt. Die aus türkisblauen Thermalwasser gebildeten Terrassen gehören zum UNESCO Welterbe. Sie befinden sich innerhalb der Ruinen von Hierapolis – einer römischen Großstadt.

17. Lerne die Lebensweise und das Essen der Yörük Nomaden in Kemer kennen!

Ein großes Zelt mit Sitzgelegenheiten am Boden im Yörük Nomaden Park in Kemer. Das Zeltdch ist grau-braun und die Sitze sind rot.

Setzte dich in ein Zelt im Yörük Park.

Die Yörük kamen mit den ersten Türk Völkern in Anatolien an. Im Laufe der Jahrhunderte behielten sie ihre nomadische Lebensweise. Es gab noch viele Yörük, bis in die 1960er Jahre. Ihre Lebensweise und das leckere Essen der Yörük zeigt dir der Yörük Nomaden Park in Kemer.

18. Du stolperst alle 10km über eine antike Ruine

Das Theater in den Ruinen der antiken Stadt Phaselis.

Die Ruinen von Phaselis.

Zur Zeit der Griechen, Perser und Römer war Anatolien eine der bevölkerungsreichsten Regionen der Welt. Das spiegelt noch immer an der Zahl antiker Ruinen wieder. Du stolperst sprichwörtlich alle 10km über die Ruinen einer 2.000 Jahre alten Stadt. Ich habe schon Myra, Xanthos, Olympos, Simena und Phaselis erwähnt. Die „Highlights“ unter den antiken Ruinen runden Tlos, Patara und Pinara ab.

19. Die Blaue Lagune in Ölüdeniz

Die von einem auf einer Halbinsel gelegenen Sandstrand abgetrennte Blaue Lagune in Ölüdeniz

Die Blaue Lagune in Ölüdeniz.

Der sichelförmige Strand an der Blauen Lagune von Ölüdeniz ist ein absoluter Besuchermagnet. Besonders schön ist eine Fahrt mit einem türkischen Motorsegelboot -Gulet- zum Ölüdeniz Strand. Das ist während einer Blauen Reise entlang der Lykischen Küste möglich. Das ist eine großartige Alternative zu einer Rundreise durch Lykien mit dem Bus oder Auto. Du fährst während einer Blauen Reise die Küste ab, siehst die Highlights Lykiens und besuchst versteckte Buchten und Strände.

20. Leckere Fische in den Flussrestaurants von Ulupinar essen

Die Sitzbänke in den Fischrestaurants sind auf kleine Holplattformen auf den Ulupinar Fluss gebaut worden.

Ein Fischrestaurant in Ulupinar.

Fische und gemütliche Sitzbänke auf einem kühlen Bergbach. Das versprechen die Flussrestaurants in Ulupinar. Du sitzt auf einer Plattform über dem Fluss und isst gute Fische aus Ulupinar. Die Möglichkeit gibt es auch im nahe gelegenen Dorf Adrasan.

21. Fahre mit einer Seilbahn auf den Berg der Götter! (Und mit einem Tandemsprung zurück an den Strand)

Der Blick auf den Gipfel, die Gipfelflagge und die Küste nahe Cirali.

Du siehst an einem schönen Tag vom Gipfel des Tahtali bis nach Side

Olympos nannten die alten Griechen den 2.364m hohen Berg Tathali Dagi in Kemer. Er war einer der Berge von denen sie dachten, dass die Götter des Olympos darauf wohnen. Eine Seilbahn bringt dich auf den Gipfel des direkt an der Küste gelegenen Berges. Falls du dich traust, kommt du mit einem Tandem-Paraglider-Sprung zurück an den Strand. Das ist ein wirklich einmaliges Erlebnis!

22. Wandere von Fethiye nach Antalya

Der befestigte Wanderweg mit Stufen zur Yanartas-Chimera in Cirali führt durch einen Wald.

Wanderweg zur Chimera in Cirali

Der Lykische Fernwanderweg führt 500km von Fethiye nach Antalya. Keine Sorge, du musst nicht den ganzen Weg gehen. Kleine Teilstücke reichen schon aus. Zum Beispiel gehört der Pfad zu den brennenden Steinen Yanartas-Chimera in Cirali zum Lykischen Fernwanderweg. Der Verlauf des Lykischen Weges ist übrigens Handelsrouten aus der Antike nachempfunden.

23. Blaue Reise an der Lykischen Küste

Der Blick von einem kleinen Schiff auf das Dorf Kaleköy und die Festung Simena.

Mit dem Schiff zum kleine Dorf Kaleköy

Eine Blaue Reise ist eine Fahrt am Meer entlang der türkischen Küste mit einem Gulet. Das sind die in der Türkei üblichen Motorsegelboote. Du kannst das entweder für einen Tag machen oder eine Rundreise durch Lykien buchen. Die Rundreisen führen dich zu den Highlights und schönsten Stränden Lykiens. Die Tagesausflüge sind eine Kombination aus Party und Stränden.

Du willst Lykien selbst sehen?

Dafür gibt es vier gute Möglichkeiten!

  • Eine Reise nach Kas, Adrasan oder Cirali. Das sind die schönsten Orte an der Lykischen Küste.
  • Du kannst ab Antalya Tagesausflüge nach Myra, Phaselis, Tahtali und Olympos buchen.
  • Eine Blaue Reise mit einem Gulet ist eine der schönsten Möglichkeiten um Lykischen zu sehen.
  • Eine Rundreise durch Lykien bringt dich zu den Highlights des schönen Küstenstreifens. So siehst du innerhalb kurzer Zeit die schönsten Ruinen Lykiens.

Eine Möglichkeit dafür ist die Rundreise „Highlights der Lyischen Küste“ mit ÖGER TOURS, zu der ich im März eingeladen war.

Du kannst die Rundreise auf der Seite von ÖGER TOURS oder in mehr als 2.000 Thomas Cook, Neckermann-Reisen und Bucher-Reisen Reisebüros buchen.

Das war meine Liste mit den schönsten Sehenswürdigkeiten an der Lykischen Küste.

Fällt dir noch ein Ort an der Küste ein, der in die Liste gehört? Ich freue mich immer über Tipps!