Backpacking und Türkei – Ist das nicht nur Pauschaltourismus?

Nein – Ist es nicht.

Ich zeige dir außergewöhnliche Orte in der Türkei, abseits des Massentourismus und gebe Tipps fürs Backpacking durch die Türkei.

7 Tipps und interessante Orte fürs Backpacking in der Türkei

1. Olympos-Cirali: Der Backpacker-Hub an der Lykischen Küste

Aus einer Hippie-Siedlung ist der Backpacker-Hub der Türkei entstanden: Die Baumhäuser in Olympos.

Olympos ist der Treffpunkt aller Backpacker, die es in die Türkei verschlägt – Yoga, Wassersport und die Natur ziehen sie an.

Die Natur ist der Grund, weshalb Olympos so anders ist:

Der gesamte Olympos Beach steht unter Naturschutz. Dass liegt an den Caretta Caretta Meeresschildkröten. Sie legen ihre Eier am Strand ab.

Olympos-Cirali ist außerdem:

Das seit 2.700 Jahren brennenden Flammen Yanartas-Chimera, die Ruinen der antiken Hafenstadt Olympos, Strandbars …

… und Backpacker aus der ganzen Welt.

Panoramablick auf den Olympos Strand mit Badegästen an einer Flussmündung und Schiffen vor der Küste.

Olympos Beach

2. Istanbul: Die Verbindung aus Orient und Okzident am Bosporus

Istanbul – Das sind 15 Millionen Einwohner in der Stadt mit vielen Namen: Konstantinopel, Byzanz, …

Hagia Sophia und Blaue Moschee sind andere Begriffe die genauso mit Istanbul in Verbindung gebracht werden.

Die Metropole am Bosporus hat schon immer Europa und Asien miteinander verbunden und getrennt.

Feiere in den Bars von Beyoglu und besuche den Topkapi Sultanspalast mit seinem Harem. Probiere das leckere Streetfood an der Galatabrücke und kaufe im Großen Basar von Istanbul ein.

Du findest in der Stadt alle Gegensätze, die du dir vorstellen kannst.

Süleymaniye Moschee von der Galatabrücke aus gesehen. Mit Dutzenden Menschen an den Fischständen im Norden der Brücke

Istanbul

3. Nemrut Dagi: Bergheiligtum über dem Euphrattal

Die Götterstatuen am Nemrut Dagi wachen seit 2.100 Jahren über das Euphrattal.

König Antiochus I. hat sie auf einer der höchsten Erhebungen in Mesopotamien bauen lassen – auf dem 2.150 Meter hohen Nemrut.

Die Statuen sind gleichzeitig ein Teil seines Heiligtums und Grabes.

Unvergesslich ist der Ausblick vom Nemrut zum Sonnenaufgang. Die rote Sonne verwandelt das Tal in einen mystisch wirkenden Ort. So wie du es dir in einen Film vorstellen würdest.

Plane den Nemrut Dagi unbedingt fürs Backpacking in Ostanatolien ein. Du wirst es nicht bereuen!

Mehrere Meter hoher Kopf einer Götterstatue am Nemrut Dagi. Mit Blick auf einen danebenliegenden Berghang.

Nemrut Dagi

4. Göreme: Backpacker Treffpunkt in Kappadokien mit Heißluftballons

Kappadokien: „Das Märchenland in Zentralanatolien“ – Dutzende Heißluftballons schweben am Morgen über der vom 3.917m hohen Vulkan Erciyes Dagi geschaffenen Landschaft.

In und unter ihr sind einmalige Bauwerke zu finden. Es sind Sehenswürdigkeiten wie die Höhlenstadt Derinkuyu. Ihre Gänge reichen 14 Stockwerke in die Erde hinab und haben tausenden Menschen eine Heimat geboten.

Festung Uchisar von einem nahen Hügel aus aufgenommen. Mit Ausblick auf Kappadokien. Am rechten Bildrand steht ein Baum mit Tonkrügen darauf.

Kappadokien

5. Roadtrip am Hippie Trail durch die Türkei

Ist der Hippie Trail nicht in Asien? Ja, die Türkei liegt in Asien.

Die Hippies haben sich in den 60ern keine Flüge leisten können. Der Landweg über Osteuropa und die Türkei nach Indien war günstiger.

Die Wegpunkte für den Hippie Trail in der Türkei: Istanbul – Anakara – Kappadokien – Ostanatolien und die Grenze des Iran.

Deiner Phantasie für die Steckenführung sind keine Grenzen gesetzt.

Ich empfehle: Fahre ab Istanbul die ganze Küste entlang der Ägäis und Lykien nach Antalya. Ab Antalya geht es nach Kappadokien und weiter nach Ostanatolien.

Berg in Ostanatolien mit einer Steppenlandschaft und Ziegen im Vordergrund

Anatolien

6. Die Amazonen vom Thermodon Fluss und das Schwarze Meer

Die Schwarzmeerküste der Türkei – das ist: Sinope, die Teeplantagen von Rize, Trabzon, …

… und das ist die kleine Stadt Üniye. Früher trug sie den Namen Onea. Gelebt haben in ihr  die Amazonen vom Thermodon Fluss.

Die Amazonen kommen in Homers Ilias und der Geschichte von Jason und den Argonauten vor. Sie sollen ihm damals auf seiner Suche nach dem Goldenen Fließ geholfen haben.

Die Geschichte der Amazonen reicht bis ins 14. Jahrhundert. Damals hat eine byzantinische Feldherrin die Verteidigung Oneas gegen die Osmanen geleitet.

Mauern der Burg Sinop an der Küste, mit Häusern und dem Meer

Sinop

7. Weltwunder der Antike und die Ruinen von Troja

Der Artemis Tempel von Ephesos und das Mausoleum von Halikarnassos gehören zu den 7 Weltwundern der Antike. Sie stehen heute in den Badeorten Kusadasi und Bodrum an der Ägäisküste.

Troja – Die sagenumwobene Stadt aus Homers Ilias ist vor mehr als 100 Jahren wiederentdeckt worden. Der deutsche Archäologe Heinrich Schliemann hat Trojas Ruinen an der Dardanellen Meerenge entdeckt.

Für mich gehört Troja zu den schönsten Sehenswürdigkeiten der Türkei. Wer kennt nicht die Geschichte von Achilles, Hektor, Paris und der schönen Helena? Nahe Canakkale hat sie sich abgespielt, in der Türkei.

Theater von Ephesos aus der Luft aufgenommen.

Ephesos

Bonus: Off-The-Path an der Türkischen Riviera

Die Türkische Riviera ist das Synonym für Pauschaltourismus. Als Backpacker suchst du das nicht – klar.

Deswegen führt dich deine Reise ab Alanya weiter Richtung Osten. Was es dort zu entdecken gibt?

Mein Tipp ist Gazipasa mit seinem zur Hochsaison leeren Sandstränden und die Piratenbucht in Antiochia ad Cragnum.

Weiter der Straße Richtung Osten folgend gelangst du nach Kap Anamur, mit der Kreuzritterburg Mamure Kalesi und einem wunderbaren Ausblick auf die Berggipfel von Zypern.

Blick auf ein 10 Meter hohes Felsentor, dass die Piratenbucht an den Ruinen der antiken Stadt Antiochia ad Cragnum mit dem Meer verbindet. Im türkisblauen Wasser ist ein Schiff zu sehen.

Antiochia ad Cragnum

Die Kurz-Anleitung fürs Backpacking in der Türkei

Die Türkei ist ein gutes „Einsteiger-Backpacker“ Land.

An der Südküste und in Istanbul wird Englisch gesprochen. Die Entfernung aus Deutschland ist klein und die Preise sind günstig.

Meine Tipps um in der Türkei zurechtzukommen:

Transportmittel: 90% der öffentlichen Verkehrsmittel sind in der Türkei Busse. Die Bahn fährt nur in wenige Städte. Die Millionenstadt Bursa, bei Istanbul, hat zum Beispiel keinen Bahnhof.

Bustickets kannst du bei lokalen Tourveranstaltern kaufen. In den Touristenorten findest du an jeder Straßenecke ein Geschäft.

An der Türkischen Ägäis und ab Istanbul kommst du gut mit Fähren voran. Die Strecke Istanbul-Troja dauert zum Beispiel nur drei Stunden.

Übernachten: Du hast kein Problem Hostels in Istanbul, Kappadokien und Izmir zu finden. Die Preise liegen zwischen 10 bis 20€ pro Nacht.

An der Schwarzmeerküste und in Ostanatolien gibt es wenige Hostels. Dafür hast du eine große Auswahl günstiger Hotels.

AirBnB ist in Istanbul, Izmir, Antalya und den großen Badeorten an der Südküste üblich.

Suche Hostels mit Booking.com!

Dort findest du mit Abstand die meisten Angebote.

Die Hostel-Webseiten haben sehr wenige Angebote in der Türkei gelistet.

Die Lösung: Suche mit Booking.com!

Du findest mit Booking fünfmal so viele Hostels, wie mit reinen Hostelwebseiten. Und der Preis ist zu 90% günstiger.

Ich habe keine Ahnung weshalb.

Nationale Flüge: Sind in der Türkei günstig. Ein rechtzeitig gebuchter Hin- und Rückflug zwischen Istanbul und Kappadokien kostet 50 bis 70€.

Verhandeln: Denke daran am Basar, in Souvenirläden und anderen Geschäften zu verhandeln! Das ist normal und wird von dir erwartet: Die Preise lassen sich normalerweise um 30 bis 50% senken.

Essen: Streetfood ist wie immer am günstigsten: Balik Ekmek, Kumpir und Simit in Istanbul. Bim ist der Aldi der Türkei. An den Basaren kannst du günstig Obst und andere Kleinigkeiten einkaufen.

Währung: Zahle nach Möglichkeit immer in Türkischen Lira: Du zahlst in Euro immer mehr! Der Eintritt in staatlichen Sehenswürdigkeiten kann nur in Lira gezahlt werden.

Internet: Du kannst keine lokale SIM Karte kaufen, die länger als ein paar Tage funktioniert. Infos zum Internet und zur Reisetechnik in der Türkei findest du hier.

Hast Du Tipps oder Fragen zum Backpacking in der Türkei? Dann rein damit in die Kommentarspalte!