Istanbul Reiseführer

Panoramablick auf Istanbuls Alttadt Sultanahmet, den Bosporus und das Goldene Horn.
Istanbul

Istanbul ist:

15 Millionen Einwohner, Sehenswürdigkeiten aus 2.500 Jahren Geschichte, das 2. meistbesuchte Städtereiseziel in Europa, …

Für eine Reise nach Istanbul gibt es trotzdem wenige Infos:

Deswegen habe ich meinen Istanbul Reiseführer geschrieben.

Im Istanbul Reiseführer findest Du:

1. Die wichtigsten Tipps für Deine Reiseplanung

2. Unterkunft in Istanbul: Hotelzimmer, Hostel oder AirBnB?

3. Flüge, Flughafen und der Flughafentransfer

4. Liste der Top- Sehenswürdigkeiten und Ausflüge

5. Das Nachtleben: Wo spielt sich am Abend und Tag das Leben ab?

6. Öffentliche Verkehrssystem und die Istanbulkart

7. Klimatabelle, aktuelle Wetter und Reisezeiten

Mein Reiseführer hilft dir bei der Vorbereitung für deine Reise und während deinem Aufenthalt in Istanbul.

Falls du zusätzliche Informationen suchst, empfehle ich das Buch „Gebrauchsanweisung für Istanbul“ von Kai Strittmatter …

… und den Lonely Planet Guide für Istanbul.

Blick auf die weiße Ortaköy Moschee mit zwei Minaretten, sie steht direkt m Bosporusufer. Dahinter führt die Bosporusbrücke (Hängebrücke) auf die andere Seite des Bosporus.
Bosporusbrücke und Ortaköy-Moschee

1. Die wichtigsten Tipps für Deine Reiseplanung

Die meistgelesenen Blogbeiträge zum Reisen in Istanbul:

Download: Die Check- und Packliste für die Türkei!

2. Deine Unterkunft in Istanbul: Hotelzimmer, Hostel oder AirBnB?

Fatih ist die Altstadt von Istanbul. Sie ist die Gegend in der das alte Konstantinopel steht.

Der Stadtteil ist in mehre Viertel eingeteilt:

Darunter ist Sultanahmet und Eminönü. Sie sind für eine Stätereise besonders interessant.

In den Stadtvierteln stehen die berühmtesten Sehenswürdigkeiten Istanbuls: Die Hagia Sophia, Blaue Moschee, der Große Basar, …

Deswegen empfehle ich ein Hotelzimmer in Sultanahmet oder Eminönü.

Der Grund sind die kurzen Wege und die Übernachtungspreise. Sie sind nicht viel höher als im Rest von Istanbul.

Eine Alternative zur Altstadt ist Galata (Beyoglu) oder Besiktas. Die Stadtteile liegen ebenso zentral …

… und sie beherbergen interessante Sehenswürdigkeiten. Wie zum Beispiel: den Dolmabahce Palast, die Bosporusbrücke, den Galataturm, …

Die Suche nach einer Unterkunft

Hotels in Istanbul: Du findest in Istanbul Hotels in allen Preisklassen.

Absteigen mit schlechten Gästebewertungen sind darunter genauso wie Paläste:

Das exklusivste Hotel ist zum Beispiel ein alter Sultanspalast (Ciragan Palace) am Bosporus – frage nicht wie viel eine Übernachtung darin kostet.

Ich empfehle TripAdvisor um einen guten Überblick der Hotels zu erhalten. Das geht mit der Karte und den dazu passenden Hotelbewertungen am einfachsten.

Ich habe einen eigenen Blogbeitrag zur Suche nach einem günstigen Hotel geschrieben.

Darin kannst du ausführliche Tipps zur Hotelsuche in der Türkei und Istanbul lesen.

Hostel: Es stehen eine Menge Hostels im Süden von Sultanahmet.

Sie sind in einem guten Zustand, viele sind neu gebaut worden. Achte trotzdem bei der Suche auf die Bewertungen.

Hostels findest du am einfachsten über Booking.com. Die gängigen Suchmaschinen für Hostels, haben leider nicht alle Hostels in Istanbul gelistet.

Eine Übernachtung in einem Mehrbettzimmer kostet inklusive Frühstück 8 bis 15€.

AirBnB: Istanbul ist ein großartiger Ort um eine AirBnB Wohnung zu buchen.

In Sultanahmet, Galata und Beyoglu gibt es sehr viele gute Angebote.

Zusätzlich versuchen Hotels und Hostels ihre Zimmer über AirBnB zu vermieten.

Du solltest dir einfach einmal die Angebote auf der AirBnB Seite anschauen.

Eine Wohnung für zwei Personen kostet in Sultanahmet 15 bis 20€ pro Nacht. In Beyoglu und Besiktas sind die Preise ähnlich.

Günstiger ist die asiatische Seite, wegen den wenigen Touristen.

Die untere Seite der Zugbrücke über das Goldene Horn mit den Restaurants darunter und dem Blick auf die Yeni Moschee in Sultnahmet.
Galatabrücke

3. Die Flüge, Flughäfen und der Flughafentransfer in Dein Hotel

Flüge und Flughafen:

In Istanbul gibt es zwei Flughäfen:

Der Flughafen Istanbul Atatürk ist auf der europäischen Seite:

  • Istanbul-Atatürk ist der größte Flughafen der Türkei,
  • ist die Heimatbasis von Turkish Airlines,
  • hat die meisten internationalen Verbindungen und …
  • … ist am einfachsten mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Der Flughafen Sabhia Gökcen auf der asiatischen Seite des Bosporus.

  • Sabhia Gökcen wird von Billigfluglinien und türkischen Airlines angeflogen. Das sind zum Beispiel: SunExpress, Pegasus und Onur Air.
  • Sabiha Gökcen ist schlecht an das öffentliche Verkehrsnetz von Istanbul angebunden. Das liegt an der fehlenden U-Bahn oder Straßenbahnstation am Airport.
  • Er ist nur mit Busslinien mit der Innenstadt verbunden.
  • Dafür sind Flüge nach Sabhia Gökcen um 20 bis 30 Euro günstiger als nach Istanbul Atatürk.

Ein dritter Airport wird gerade im Norden von Istanbul gebaut. Er ist vermutlich 2019 bis 2020 fertig.

Zusammenfassend ist meine Empfehlung: Fliege für eine Städtereise immer zum Atatürk Flughafen. Der Flug ist 20 Euro teurer – dafür sparst du Zeit und Geld beim Transfer.

Zur Suche nach einem Billigflug habe ich einen eigenen Beitrag geschrieben.

Flughafentransfer:

Flughafen Istanbul Atatürk: Die M1 U-Bahn bringt dich innerhalb von 45 Minuten nach Sultanahmet – um umgerechnet 1,50€. Du musst einmal in die T1 Straßenbahn umsteigen.

Ich empfehle die privaten Transferunternehmen am Flughafen nicht! Der Grund dafür sind ihre vollkommen überteuerten Preise:

Eine Online-Buchung des Transfer um 60€? Zu dem Preis bringt dich ein Taxifahrer durch ganz Instanbul und wieder zurück zum Airport.

Sammelbusse kosten ab dem Flughafen in die Innenstadt 15 bis 20 Euro. Aus Istanbul zum Flughafen kosten sie 5 bis 10 Euro.

Sie sind nicht schneller als die Kombination aus Metro M1 Metro und der T1 Straßenbahn. Das liegt am starken Verkehr in Istanbul.

Am Abend kann eine Busfahrt in die Innenstadt 90 bis 120 Minuten dauern.

Eine Taxifahrt nach Sultanahmet kostet ab Istanbul Atatürk 40 bis 50 Lira (~15 Euro). Nutze immer die offiziellen gelben Taxis und lasse dir keine Preise ohne Taxameter einreden!

Flughafen Sabiha Gökcen: Der Transfer dauert im Idealfall 70 bis 90 Minuten. Es fährt ein Bus zum Hayradpasa Bahnhof auf der asiatischen- oder zum Taksim Platz auf der europäischen Seite.

Mietwagen: Nein! Ganz einfach NEIN! Istanbul ist einer der schlechtesten Orte der Welt für einen Mietwagen.

Mit einem Auto bist du in Istanbul langsam unterwegs. Außerdem bleibst du ständig im Stau stecken – und die Chance für einen Blechschaden ist astronomisch!

Falls du trotzdem einen Mietwagen buchen möchtest, findest du in diesem Beitrag ein paar Tipps dazu. Sie sind auf Antalya ausgelegt, gelten aber grundsätzlich für die gesamte Türkei.

4. Eine Liste der Top- Sehenswürdigkeiten und Ausflüge in Istanbul

Istanbul ist Hauptstadt des Römischen Reiches, des Oströmischen Reiches, des Byzantinischen Reiches und des Osmanischen Reiches gewesen.

Dementsprechend viele Prachtbauten sind in den verschiedenen Herrschaftsperioden Istanbuls errichtet worden.

Darunter sind weltbekannte Bauwerke wie die Hagia Sophia oder die Blaue Moschee.

A) Die wichtigsten Tipps zum Sightseeing

  1. Du kannst an den staatlichen Museen nur in Türkischen Lira zahlen. Deswegen musst du vor einem Besuch der Hagia Sophia und anderer Top-Sehenswürdigkeiten Geld eintauschen.
  2. Der Istanbul Museum Pass kann am Eingang staatlicher Museen gekauft werden. Er kostet 85 Türkische Lira und zahlt sich ab einem Besuch von mehr als drei Sehenswürdigkeiten oder Museen aus.
  3. Im Tourist Pass ist der Eintritt in die Hagia Sophia, den Topkapi Palast und viele andere Aktivitäten enthalten.

B) Liste mit Aktivitäten und Ausflugszielen

  • Hagia Sophia: Das Wahrzeichen und die Top-Sehenswürdigkeiten in Istanbul – die 1.500 Jahre alte Kathedrale Hagia Sophia. Die Osmanen haben sie für 500 Jahre zu einer Moschee gemacht, heute ist sie ein Museum.
  • Blaue Moschee: Die in der islamischen Barockzeit gebaute Moschee ist ein Meisterwerk osmanischer Baukunst. Der Eintritt in die Moschee ist außerhalb der Gebeetszeiten kostenlos möglich
  • Topkapi Palast: Ist 600 Jahre lange eine Heimat für die osmanischen Sultane, ihre Familien und ihren Hofstaat gewesen
  • Dolmabahce Palast: Ist der neue Sultanspalast der an den Ufern des Bosporus im Norden Istanbuls gebaut worden ist
  • Galataturm: Ist ein 1.500 Jahre alter Aussichtsturm an der nördlichen Seite des Goldenen Horn. Er ist einer der schönsten und bekanntesten Aussichtspunkte auf Istanbuls Altstadt
  • Goldene Horn: Das Goldene Horn ist eine Meeresbucht des Bosporus. Es trennt das Altstadtviertel Sultanahmet von Galata und Beyoglu
  • Galatabrücke: Brücke, die Sultanahmet von Galta über das Goldene Horn verbindet. Bekannt für die Fährenanlegepunkte, Streetfood, Restaurants und Fischer auf der Brücke
  • Süleymaniye Moschee: Eine weitere der großen Moscheen in Istanbul. Sie bildet den Mittelpunkt des UNESCO-Welterbes Süleymaniye in Istanbul
  • Bosporusbrücke: Die erste Bosporusbrücke ist 1973 gebaut worden. Sie ist die erste Brücke die zwei Kontinente miteinander verbunden hat
  • Prinzeninseln: Neun Inseln, die 20 Kilometer südöstlich des Bosporus liegen. Sie sind eines der beliebtesten Ausflugsziele der Stadt. An den Stränden der Inseln kann im Sommer gebadet werden
  • Rumelische Festung: Sie ist eine Festungsanlage am westlichen Bosporusufer. Zusammen mit der auf der östlichen Seite gelegenen Anadolu Festung hat sie den Bosporus im Norden von Istanbul blockieren können. Sie sind zum Zweck der Belagerung von Konstantinopel gebaut worden.

C) Tagesausflüge

  • Troja (Tagesausflug): Fahre mit einer Schnellfähre über das Marmarameer zu den Ruinen von Troja bei Canakkale.
  • Bursa: Bursa ist war die erste Hauptstadt des Osmanischen Reiches. Ausflüge in die Millionenstadt bringen dich zu den Gräbern der ersten Sultane, mit einer Seilbahn auf den 2.542m hohen Berg Uludag, zur Grünen Moschee und in das Restaurant in dem der Iskender Kebab erfunden worden ist.
  • Halbinsel Gallipoli (Tagesausflug): Die Gedenkstätte des großen Schlachtfeldes aus dem 1. Weltkrieg an der Einfahrt zur Dardanellen Meerenge
  • Istanbul Food Tour: Darin sind normalerweise mehr als 10 Verkostungen in verschiedenen Restaurants enthalten. Probiert wird eine Auswahl an Essen aus der Osmanischen- und Türkischen Küche und Streetfood aus Istanbul.

Ausführlichere Tipps zu Sehenswürdigkeiten in Istanbul findest du in:

„Die 21 schönsten Sehenswürdigkeiten in Istanbul“ und …

… „10 interessante Orte in Istanbul: (Abseits der typischen Touristenpfade)“ und …

… in „Die 7 schönsten Strände in Istanbul“.

Mond über der Hagia Sophia von einer Dachterrasse aus aufgenommen. Am rechten Bildrand ist die Blaue Moschee zu sehen.
Hagia Sophia in der Nacht

5. Das Nachtleben: Wo spielt sich am Abend und Tag das Leben ab?

Dafür gibt es in Istanbul grundsätzlich drei verschiedene Gegenden:

  1. Sultanahmet: Die Altstadt ist am Abend voller Touristen. Die Restaurants konzentrieren sich auf den Platz zwischen der Blauen Moschee und den Mauern des Topkapi Palasts.
  2. Beyoglu und Karaköy: Das Partyviertel ist zwischen der Istiklal Cadessi und dem am Taksim Platz. Die meisten Bars, Clubs und Lounges der Stadt sind dort zu finden. Die Einheimischen gehen am Abend selbst in der Gegend aus. Bekannte Clubs sind: Indigo Club, Riddim Club)
  3. Am Bosporusufer: Im Norden der Bosporusbrücke ist der Reina Club. Er wird in Reiseführern als exklusivster Club der Türkei beschrieben. In seiner Nähe stehen viele andere Clubs mit Tanzflächen und Bars am Bosporusufer (Sortie, Anjelique, SuAda, …).

Wichtig: In Partyvierteln mit Touristen sind überall Verkäufer der Clubs unterwegs. Sie verteilen keine freien Eintrittstickets wie in Deutschland!

Stattdessen möchten sie mit dir in den Club gehen, von dem sie bezahlt werden.

  1. Gehe nicht mit!
  2. Du zahlst mit Sicherheit einen vollkommen überteuerten Preis!
  3. Dazu kommen noch die Getränke deiner neuen Begleitung oder Begleiter – die du zahlst!
  4. Das ergibt zum Schluss einen absurden Preis – den du alleine zahlen wirst!
  5. Das Ziel solcher Touristen Scams sind alleinstehende Männer oder Männergruppen, auf der Suche nach einer Party. Das ist mit Striplokalen auf der Reeperbahn in Hamburg-St.Pauli vergleichbar.

Sei vorsichtig und gehe nicht in Lokale, die deine neu gefundenen „Freunde“ vorschlagen.

6. Das öffentliche Verkehrssystem und die Istanbulkart: So kommst Du günstig von A nach B

Das öffentliche Verkehrssystem ist in der ganzen Stadt gut ausgebaut. Es besteht aus der Metro, S-Bahn, Straßenbahnen, Bussen, dem Dolmus und Fähren.

Für die Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln musst du einen Jeton, …

… eine Fahrkarte für mehrere Fahrten oder die Istanbulkart kaufen.

Die Istanbulkart kann für alle öffentlichen Verkehrsmittel verwendet werden – bis auf den Dolmus und die Taxis.

Sie ist wiederaufladbare und gibt dir durchschnittlich einen Rabatt von 50% auf den normalen Fahrpreis.

Die Karte kostet 10 Türkische Lira (inklusive 4 Lira Fahrguthaben). Das macht sie zu einem unverzichtbaren Begleiter für eine Städtereise nach Istanbul.

Eine Karte für die öffentlichen Verkehrsmittel ist auch im Tourist Pass enthalten. Du kannst sie dir mit dem Tourist Pass vor deiner Ankunft mit der per Post zusenden lassen.

7. Klimatabelle, das aktuelle Wetter und die besten Reisezeiten

Das Klima Istanbuls wird vom Marmarameer im Süden und dem Schwarzen Meer im Norden des Bosporus geprägt.

 

Hauptsaison (April bis September): Das angenehmste Reisewetter bietet Istanbul in den Monaten zwischen Mai und Oktober.

Die Tagestemperaturen liegen durchgehend über 20°. Im Hochsommer ist mit 30° zu rechnen. Das Schwarzmeerklima sorgt im Gegensatz zur türkischen Südküste für einige Regentage im Monat.

Durchschnittlich fällt deswegen an 5 bis 10 Tagen Niederschlag im Monat. Das Meer ist zwischen Juni und September warm genug um an den Stränden der Prinzeninseln zu baden.

Nebensaison (Oktober bis März): Der Herbst und Winter sind in Istanbul von mehr als 15 Regentagen pro Monat geprägt.

Die Temperaturen sinken in der Regel nur im Dezember und Jänner so weit ab, dass Schnee fallen kann. Normalerweise bleiben aber die Tagestemperaturen auch in den Wintermonaten über 10°.